Geschirrspüler nach neuem Boden nicht mehr demontierbar

cornwallace

Mitglied
Beiträge
3
Hallo zusammen,

leider habe ich einige Probleme mit meiner Küche und bin mit meinem Latein am Ende.
Ich hoffe mir können ein paar Experten hier eine guten Ratschlag zum Problem geben.

Zur Situation: Mitwohnung, Einbauküche, Geschirrspüler vom Vormieter übernommen.

Der Geschirrspüler pumpt leider kein Wasser mehr ab und ich habe die Ablaufpumpe im Verdacht. Diese hört sich nicht gleichmäßig an und scheint sich optisch nicht schnell genug zu drehen. So weit so gut, nun wollte ich versuchen das Teil auszubauen und zu ersetzten, falls ich ein Ersatzteil finde.

Hier beginnt das Problem: Vor Jahren haben wir einen Laminat auf den Nadelfilz in der Küche verlegt bekommen und der Geschirrspüler wurde natürlich ausgespart. Der Boden wurde bis auf (!) die Füße des Geschirrspülers verlegt. Die Vorderen Füße habe ich dank Multitool bereits frei gelegt und konnte diese absenken. Die Maschine kann ich nun etwa zu 3/4 herausziehen.
Nun stößt der hintere Fuß/Füße am Laminat an und nach Oben ist 0 Spielraum.

Zumindest ist das meine Vermutung.


Das merkwürdige ist, wenn man die Leiste mit den Vorderfüßen entfernt hat die Maschine ein Loch unten in der Mitte wo wohl eine Schraube sitzen sollte um den hinteren Fuß abzusenken, dort ist aber keine Schraube zu sehen.

Laut Anleitung soll diese Maschine wohl 2 Füße haben, seitlich anzuziehen? Allerdings sieht die Maschine in der Anleitung völlig anders aus.

Falls die Stellschraube tatsächlich vom Vormieter herausgedreht und entfernt wurde, müsste doch der Fuß unten sein.

Falls die Maschine tatsächlich 4 Füße hat, die von außen angehoben werden: Werden diese tatsächlich vor dem einschieben in die Küche justiert?

Inzwischen ist es mir auch nicht mehr wichtig die Maschine zu erhalten, aber ich denke selbst wenn ich ein Neugerät mit Montage bestelle, wird das zu Problemen führen.

Falls jemand irgendeine Idee hat, ich bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße & Vielen Dank
 

Anhänge

  • PXL_20240412_070334980.jpg
    PXL_20240412_070334980.jpg
    172,3 KB · Aufrufe: 101
  • PXL_20240412_070349349.jpg
    PXL_20240412_070349349.jpg
    171,3 KB · Aufrufe: 99
  • PXL_20240412_070357592.jpg
    PXL_20240412_070357592.jpg
    193,8 KB · Aufrufe: 113
  • PXL_20240412_070427318.jpg
    PXL_20240412_070427318.jpg
    242 KB · Aufrufe: 118
  • PXL_20240412_070439938.jpg
    PXL_20240412_070439938.jpg
    253,1 KB · Aufrufe: 119
  • PXL_20240417_174621018.MP.jpg
    PXL_20240417_174621018.MP.jpg
    260,4 KB · Aufrufe: 110
Laut deiner Anleitung hat deine Maschine hinten ebenfalls 2 Füße.
Da dein Küchen Sockel wohl sehr niedrig ist, sieht auf dem Foto zumindest so aus, wir es unmöglich sein dort dran zukommen.
Somit musst du zumindest einen Schrank daneben ausbauen um über den Umweg von hinten an die Füße zu kommen.
In der Hoffnung dass die Füße des Schrankes, hinten, von innen zu verstellen sind.
 
Vielen Dank für deine Antwort, Leider ist rechts der Backofen, bei dem ich mich dann mit der elektrischen Installation und Ceranfeld auseinandersetzen muss, und links das Topfkarrusell im Eckunterschrank.

Da scheint es mir fast einfacher den Boden rückzubauen
 
Das Modell ist ein Standgerät. Deshalb hat es hinten zwei Füße, die nicht von vorn eingestellt werden können.
Der Herdschrank ist nachträglich reingepfriemelt worden und hat keine abnehmbare Sockelblende ?
Normalerweise kann man bei Einbauküchen die Sockelblenden abnehmen und käme dann von der Seite an den Sockel der Spüma.
Hast du mal diese seltsame Schublade unter dem Herd herausgenommen?
 
Das Modell ist ein Standgerät. Deshalb hat es hinten zwei Füße, die nicht von vorn eingestellt werden können.
Der Herdschrank ist nachträglich reingepfriemelt worden und hat keine abnehmbare Sockelblende ?
Normalerweise kann man bei Einbauküchen die Sockelblenden abnehmen und käme dann von der Seite an den Sockel der Spüma.
Hast du mal diese seltsame Schublade unter dem Herd herausgenommen?
Genau richtig erkannt, Herd kam später und wurde mit Unterbauschrank "reingepfriemelt".
Den Herd und Unterbauschrank auszubauen würde dank des Bodens an die selben Grenzen stoßen vermute ich.


Vermutlich die einzige Möglichkeit.
Du musst ja auch das neue Gerät reinbekommen.
Wie hoch ist denn das EXAKTE lichte Maß zwischen Oberkante Laminat und Unterkante Arbeitsplatte ?

Maß OK Laminat UK Küchenplatte:
links 81,1 cm
rechts 81,0 cm
 
Wie sieht es denn mit dem Sockel der Küchenschränken aus? Stehen die Schränke auf den Korpuswangen oder haben die Schränke Sockelfüße?
82 cm sollte die Nischenhöhe schon betragen. Auch ohne Laminat wird das weniger sein.
 
Ich würde mal mit 2 Leisten und 2 Keilen vorsichtig die APL li/re vom GS anlupfen. Ganz langsam, in Minischritten, bis sich der GS rausziehen lässt. Evtl. zusätzlich eine stabile Leiste mit mehreren Zwingen auf die Vorderkante der APL spannen, damit da nichts knickt.

Und danach nie mehr den Blödsinn mit Bodenbelag vor die Küche legen...
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben