Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
Moin moin,

ergänzend zum allgemeinen Planungsthread hier mal die Geräte, die das Studio aufgrund meiner Vorgaben vorgeschlagen hat. Meine Vorgaben waren:

Waschtrockner und SpüMa von Miele
Kühlgeräte von Liebherr oder Miele
70er Induktionskochfeld
Einbaubackofen oder Kompakt-Einbaubackofen ohne Tür, die einem vor der Brust steht
Kopffrei-DAH
Edelstahlspüle

Nun die Vorschläge:

Khl-Gefrier-Kombination - KFN 9758 iD - Miele & Cie. KG Deutschland

Waschtrockner - WT 2789 i WPM - Miele & Cie. KG Deutschland

Geschirrspler - G 1383 SCVi - Miele & Cie. KG Deutschland

PRODUKTE - Kochen & Backen - Herde & Backöfen - Backöfen - EasyClean - Edelstahl - B45E62N0

PRODUKTE - Kochen & Backen - Kochfelder - Elektro - Autark mit Induktion - 70 cm breit - T44T70N0

berbel Ablufttechnik - BKH 90 BL

vorgeschlagen, weil man hier besserer Konditionen bekomme. Allerdings ist mir aufgefallen, dass bei diesem Gerät Liebherr im Internet wesentlich günstiger zu bekommen ist als das baugleiche Miele (Liebherr: 1.279 €, Miele 1.799 €!!!).

Bei der SpüMa würde auch das höhere XXL-Gerät passen; weiß aber nicht, ob sich das für mich lohnt *crazy* .

Beim Einbaubackofen bin ich noch völlig unschlüssig. Gut gefällt mir die Slide&Hide-Tür des Neff, die beim Öffnen unter dem Gerät verschwindet. Allerdings gibt es für die Backöfen mit Slide&Hide-Türen keine Pyrolyse, sondern nur die Easy clean-Lösung, wo man Wasser und Spülmittel reinschüttet und den Backofen dann aufheizt und anschließend auswischt. Weiß jemand, ob das was taugt?

Mich stört auch, dass der Neff im Gegensatz zu Miele nur 275° C statt 300° C schafft. Allerdings kostet der Miele mit Pyrolyse und seitlich angeschlagener Tür mit rd. 2.500 € auch mehr als das Dreifache :-\ .

Zusammen mit dem Berbel Mauerkanal und einem Hailo 3-fach Müllsammler kosten die Geräte auf Basis der günstigsten Internetpreise rd. 10.000 €. Was das Studio von den 25.000 € Gesamtküchenpreis für die Geräte veranschlagt hat, muss ich noch rauskitzeln: die geben sich ja da sehr verschlossen.

Habt Ihr zu den Geräten Kritik oder bessere Vorschläge?

Gruß
HansHB
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,
der Preis vom Kühlschrank ist mir auch aufgefallen. Hier kann man ja vielleicht auch mit dem Küchenstudio verhandeln, dass du einen Liebherr beim Elektrohändler deines Vertrauens kauft und dass dieser dann im Zuge des Küchenaufbaus vom Küchenstsudio mit reingeschoben wird.

- Kühlschrank KFN 9758 iD .. ca. 1800 Euro
- Waschtrockner Softtronic WT 2789 i WPM .. ca. 2500 Euro (vermutlich keine Alternative)
- Spüma G 1383 SCVi .. ca. 1300 Euro
- Backofen B45E62N0 .. ca. 850 Euro
- Kochfeld T44T70N0 .. ca. 800 Euro
- DAH Berbel Blockline BKH 70 BL (soll doch eine 70er sein?) .. ca. 1750 Euro
- Spüle Blancoclaron 400 IF-A ... ca. 650 Euro
- Spülarmatur BLANCOALTA Compact .. ca. 190 Euro
--------------------------------
SUMME: ca. 9840 Euro

Was noch fehlt, ist ja der Kaffeevollautomat .. oder soll das kein Einbaugerät werden?

Spüma:
Ich denke schon, dass sich eine XXL insbesondere bei einer Besteckschublade lohnt. Du gewinnst ca. 5 cm Innenraumhöhe für z. B. etwas größere Teller oder längere Gläser.
- Alternative XXL-Spüma G 2383 SCVi .. ca. 1350 Euro .. also ca. 50 Euro Aufpreis.
Generell solltest du vielleicht auch mal bei den XXL-Maschinen von Siemens gucken. Die haben mittlerweile z. T. auch eine Besteckschublade und dürften einen Hauch preiswerter sein.

Backofen:
Ich persönlich bin ja Pyrolyse-Fan, die scheint es aber bei Slide und Hide nicht zu geben. Evtl. käme da auch Siemens HB76RB560 in Frage .. ca. 1250 Euro :-\

Kochfeld:
Man sieht hier sehr schön, dass das 70 cm Feld die Breite nicht dafür nutzt, irgendwelche Kochfeldabstände anzupassen oder statt 2x14er wenigstens nur 1x14 er zu haben. Der 60 cm Bruder T44T40N0 ist genauso aufgeteilt, kostet mit ca. 720 Euro aber ca. 80 Euro weniger und würde dir auch noch mehr APL-Fläche lassen. Vielleicht wäre ja das T44T30N0.html eine Alternative? Preis vermutlich so um die 850 bis 900 Euro. Übrigens .. wenn du Granit als APL hast, wäre doch ein flächenbündiger Einbau auch wünschenswert oder? Ist das oben gewählte dafür gedacht?

Spüle:
In meiner Variante 4 müßtest du auch die Blanco 340/180-IF/A einbauen können. Ist vielleicht auch ganz praktisch, weil man im kleinen Becken, das dann etwas im Eckbereich wäre, auch mal etwas abtropfen lassen kann. Preis ca. 900 Euro
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
missjenny

missjenny

Mitglied
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

, wo man Wasser und Spülmittel reinschüttet und den Backofen dann aufheizt und anschließend auswischt. Weiß jemand, ob das was taugt?



Gruß
HansHB

Also ich hab ja so einen Slideand Hide-teil mit Easy Clean und ich finde, dass diese Art der Reinigung eher nichts nutzt :rolleyes: - aber(!) ich habe ihn bisher immer prima mit Fettlöser sauber bekommen(einsprühen, auswischen-fertig!). Man kommt sehr schwer zwischen und hinter die Teleskopschienen, was alle Öfen mit den Teilen gemeinsam haben werden. Um daran zu kommen kann man die Schienen aber recht einfach entfernen.
Wenn du deinen Ofen also täglich benutzt, hilt dir sicher die Pyrolyse mehr , für gelegentlichen Gebrauch, reicht vielleicht auch Easy Clean.
Was mich noch interessiert: Wofür brauchst du 300 Grad? Hab ich noch nie im Leben nötig gehabt!

Viel Glück bei der Entscheidung!

jenny
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Jenny, zum Pizza backen sind 300° nicht schlecht ... nutze ich zumindest bei meinem Siemensbackofen. Pizza ist in 8 bis 10 Minuten fertig und richtig kross.
 
missjenny

missjenny

Mitglied
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

aaah, da hat mein Neffofen eine Pizzastufe, da wird es von unten wohl auch richtig heiß und der Boden schön kross und oben der Belag bleibt schön saftig. Ich weiß nun nicht ob und wie der Unterschied zu 300 Grad ist, aber wir finden die Pizza so recht gut.

LG

jenny
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Jenny, bei mir ist das auch mit sogenannter Intensivhitze verbunden, d. h. verstärkter Unterhitze. Ob man den Unterschied von 275 zu 300° dann noch richtig wahrnehmen kann ? :-)... aber man kann eindeutig den Unterschied zu 220° und keiner verstärkten Unterhitze wahrnehmen ;D ... Featuritis ;-).
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Die KFB druckste heute zwar rum, Internetpreise könnten nicht herangezogen werden, aber da werde ich hartnäckig nachhaken. Ich zahle doch für das gleiche Gerät nicht über 500 € mehr, nur weil Miele draufsteht!

- Waschtrockner Softtronic WT 2789 i WPM .. ca. 2500 Euro (vermutlich keine Alternative)
;-) .

- DAH Berbel Blockline BKH 70 BL (soll doch eine 70er sein?) .. ca. 1750 Euro
Ja, eine 70er würde ich auch nehmen, wenn ich auf ein 60er Kochfeld zurückgehe. Größer wäre aufgrund der Platzverhältnisse problematisch.

Was noch fehlt, ist ja der Kaffeevollautomat .. oder soll das kein Einbaugerät werden?
Den VA bringe ich als Mitgift mit ;D .

Spüma:
Ich denke schon, dass sich eine XXL insbesondere bei einer Besteckschublade lohnt. Du gewinnst ca. 5 cm Innenraumhöhe für z. B. etwas größere Teller oder längere Gläser.
- Alternative XXL-Spüma G 2383 SCVi .. ca. 1350 Euro .. also ca. 50 Euro Aufpreis.
Generell solltest du vielleicht auch mal bei den XXL-Maschinen von Siemens gucken. Die haben mittlerweile z. T. auch eine Besteckschublade und dürften einen Hauch preiswerter sein.
Dann werde ich mal auf XXL upgraden; ist ja für große Platz- oder Pizzateller praktisch.

Bei Wasser ist Miele fest bei mir gesetzt ;-) .

Backofen:
Ich persönlich bin ja Pyrolyse-Fan, die scheint es aber bei Slide und Hide nicht zu geben. Evtl. käme da auch Siemens HB76RB560 in Frage .. ca. 1250 Euro :-\
Wie Jenny schrieb, ist Easy Clean nicht wirklich easy :rolleyes: und da ich absolut kein Putzfreak bin, muss ein Pyrolyse-Teil her!

Jenny, für 'ne vernünftige Pizza kann der Backofen nicht heiß genug sein. Wenn's ein Teil mit 400° C gäbe, würde ich das nehmen :cool: .

Kerstin, die 1.250 für den Siemens sind aber nur der halbe Tarif des Miele ;-) und der Siemens hat auch 300° C, Pyrolyse, eine seitlich angeschlagene Tür und kann mit Vollauszügen nachgerüstet werden. Werde ich ernsthaft erwägen ... danke für den Tipp!

Kochfeld:
Man sieht hier sehr schön, dass das 70 cm Feld die Breite nicht dafür nutzt, irgendwelche Kochfeldabstände anzupassen oder statt 2x14er wenigstens nur 1x14 er zu haben.
Warum bauen die denn so 'n Ding >:( ???

Der 60 cm Bruder T44T40N0 ist genauso aufgeteilt, kostet mit ca. 720 Euro aber ca. 80 Euro weniger und würde dir auch noch mehr APL-Fläche lassen.
Darauf wird wohl meine Wahl fallen (weil ich Twistpad mag ;-) ).

Vielleicht wäre ja das T44T30N0.html eine Alternative? Preis vermutlich so um die 850 bis 900 Euro.
Nö, drei Kochstellen sind mir zu wenig :( .

Übrigens .. wenn du Granit als APL hast, wäre doch ein flächenbündiger Einbau auch wünschenswert oder? Ist das oben gewählte dafür gedacht?
Ich weiß nicht so recht *crazy* .Wie schaut es denn mit der Haltbarkeit der Dichtungsfuge aus? Vorteil wäre sicher, dass man die Töpfe leicht auf die Granit-AP ziehen kann. Möglicherweise ist es auch optisch von Vorteil, weil die AP ohne Unterbrechung durch einen Rahmen großzügiger ausschaut?

Spüle:
In meiner Variante 4 müßtest du auch die Blanco 340/180-IF/A einbauen können. Ist vielleicht auch ganz praktisch, weil man im kleinen Becken, das dann etwas im Eckbereich wäre, auch mal etwas abtropfen lassen kann. Preis ca. 900 Euro
Nö, die kleinere gefällt mir besser. Abtropffunktion etc. bekommt man dort über Zubehör.

Gruß
HansHB
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,

bei einer Stein-AP käme bei mir nur eine Unterbauspüle in Frage. Vorteil: Randlos, Krümel lassen sich einfach reinwischen, Fuge fast nicht sichtbar (wird mit Silikon von unten angeklebt), Fazit: praktisch und optisch am Elegantesten.

VG Ulla
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Ulla, nicht so ganz falsch, dieser Gedanke ;-) .

Aber warum ein Unterbaubecken? Die Vorteile hat man doch bei einem flächenbündigen Einbaubecken auch und ich hätte 4 cm mehr Einbauhöhe, was mir bei meiner Größe von 1,87 schon wichtig wäre.

Gruß
HansHB
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans, mich würde die Auflage mit der Silikonfuge oben beim flächenbündigen Becken stören, auch wenn sie marginal ist. Hier ein Foto von unserer Spüle. Ohne Eure gewünschte Arbeitshöhe gelesen zu haben: Wir haben 10 cm Sockel + 83 cm Korpushöhe und 13 mm Arbeitsplatte aus Quarzstein = 94,3 cm Arbeitshöhe.

VG Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hab ich mir schon gedacht, dass Dich die Silikonfuge stört. Aber beim Kochfeld habe ich die ja auch und 4 cm weniger Bücken ist mir schon wichtig (AP-Höhe 103 cm).

Gruß
HansHB
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,
warum soll eine Unterbau-Spüle die Arbeitshöhe um 4 cm verringern? :rolleyes: Verstehe ich gerade nicht. Denn Ulla hat natürlich recht, wenn schon Granit, dann sollte man auch die Möglichkeiten nutzen. Gilt wohl auch fürs flächenbündige Kochfeld.

Das mit den 3 Kochstellen habe ich mir zwar irgendwo gedacht, aber denke nochmal nach. Wie oft brauchst du wirklich 4 Kochstellen? Bei der 3er Kombination hast du auch eine schöne große 28er Kochzone. Die Abstände sind auch recht angenehm. Und, für große Aktionen vielleicht einfach ein 1er mobiles Induktionskochfeld, das sonst in der Garage lagert?

Die 70er Berbel sollte auf jeden Fall ausreichen, auch bei einem 70er Feld.
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,
warum soll eine Unterbau-Spüle die Arbeitshöhe um 4 cm verringern? :rolleyes: Verstehe ich gerade nicht.
Weil beim Unterbaubecken der Boden des Beckens - und damit auch das Geschirr im Becken - 4 cm tiefer liegt ;-) .

Denn Ulla hat natürlich recht, wenn schon Granit, dann sollte man auch die Möglichkeiten nutzen. Gilt wohl auch fürs flächenbündige Kochfeld.
Mail ans Studio ist schon raus ;-) .

Das mit den 3 Kochstellen habe ich mir zwar irgendwo gedacht, aber denke nochmal nach. Wie oft brauchst du wirklich 4 Kochstellen? Bei der 3er Kombination hast du auch eine schöne große 28er Kochzone. Die Abstände sind auch recht angenehm. Und, für große Aktionen vielleicht einfach ein 1er mobiles Induktionskochfeld, das sonst in der Garage lagert?
Ich stelle mir eher die Frage, wie oft ich 5 Kochstellen brauche ;-) . Kommt doch schon öfter vor und deshalb habe ich mir ja ein mobiles 1er-Induktionsfeld angeschafft. Das soll aber keineswegs wegen Wegfalls der 4. Kochstelle noch öfters zum Einsatz kommen :'( .

Gruß
HansHB
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Kerstin
Hallo Hans,
warum soll eine Unterbau-Spüle die Arbeitshöhe um 4 cm verringern?
Die Frage wollte ich auch stellen, aber dann dachte ich mir, daß Hans vielleicht eine 4 cm starke Arbeitsplatte gewählt hat. Drauf oder drunter - vielleicht ist das der Grund? Ich kann es mir sonst auch nicht vorstellen, aber meine AP misst nur 13 mm, da ist es unerheblich.

VG Ulla
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Gut, Hans, ;D
jetzt aber mal die Frage ... wie oft nutzt du wielange durchgehend die Spüle?
Hier mal Ullas Spüle, sie hat wohl die Doppel-400 ;-):
12812d1248037170-unsere-segmento-kueche-von-poggenpohl-blancoclaron.jpg


Ulla .. bitte, bitte .. pack doch mal alle deinen schönen Fotos in ein Album. Da brauche ich öfter mal eins von ;-) *rose*
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

In einer 4cm starken Steinplatte kann (und sollte) man ein Unterbaubecken so einbauen, dass es nur 2cm tiefer liegt. Sieht optisch schöner aus und ist gerade für große Menschen bequemer.
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Erzähl doch mal bitte, wie das genau gemacht wird, Martin. Gibt es vielleicht irgendwo ein Bild von einem solchen Unterbau? 2 cm könnte ich durchaus akzeptieren.

Gruß
HansHB
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,
bei dem Bild oben von Ulla sind es 13 mm ... aber das Prinzip müßte rauskommen.
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
619
AW: Gerätepark o.k. oder bessere Vorschläge

Hallo Hans,

Untebaubecken gibt es in unterschiedlichen Tiefen (130 bis 210 mm). Damit könntest du dein "Höhenproblem" lösen.

Erzähl doch mal bitte, wie das genau gemacht wird, Martin.
...
Das kann nur ein Fachbetrieb mit entsprechender Werkzeugen machen. Und wenn die das nicht wissen, dann mach dich da ganz schnell "vom Hof".

Gutes Gelingen wünscht Kuhea
 

Mitglieder online

  • Mini-C
  • schokonuß

Neff Spezial

Blum Zonenplaner