Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Janotta

Mitglied
Beiträge
5
Für unsere im Ausbau befindliche Wohnung sehen wir uns derzeit nach einer Küche um. Diese sollte durchaus "höherwertig" sein.

Derzeit sind wir noch zu zweit, wir würden aber gerne zwei Kinder haben, so dass die Küche für 4-5 Personen ausgelegt sein sollte.

Bisher waren wir erst in einem Küchenstudio, welches Schmidt Küchen verkauft. Wir haben uns auf eine Anordnung festgelegt und dafür jetzt ein erstes Angebot erhalten:

1. Wir haben uns für das Modell Arcos entschieden. Oberflächenmaterial Melamin-Direktbeschichtung. Alle Teile sind aus 19mm Melamin.

Frage:
Hat jemand Erfahrung mit dem Küchen-Typ und/oder der Qualität des Materials?





2. Der Verkäufer war sehr angetan von Küppersbusch-Geräten. (Vermutlich wegen der Preisunterschiede)
  • Küppersbusch Backofen EEB6300.5MX (1349,-€)
  • Küppersbusch Kaminhaube KD9250.0E (559,-€)
  • Küppersbusch Ind. Kochfeld EKI848.0M (2179,-€)
  • Küppersbusch Kühl-/Gefrier IKE309-5-2T (1749,-€)
  • Küppersbusch Geschirrspüler IGVS6506.0 (1045,-€)
  • Küppersbusch Dampfgarer EDG 6250.00E (1149,-€)
Die Preise des Studios sind deutlich höher, als man für die selben Geräte im Internet bezahlen müsste. Beispiel: Kochfeld (2179,- zu 1123,50). Insgesamt unterscheiden sich alle von ihm angebotenen Geräte um ca. 3300€ (40%) von Internetpreisen. (8030,-€ zu ca. 4700,-€).

Frage: Wie sollte ich vorgehen?
Den Verkäufer mit den Internetpreisen konfrontieren? Versuchen, die Küche ohne Geräte zu kaufen und selber anschließen (lassen)? Dem Küchenstudio gg. Bezahlung die Geräte einbauen lassen? Stichwort: Garantie/Gewährleistung? Welcher Preis wäre dafür angemessen?

Ausstellungsküche?
Einen Rabatt suche ich auf dem Angebot bisher vergeblich. Ich könnte mir allerings "eine Menge Geld sparen" wenn ich die Küche vorab im Küchenstudio aufbauen und ausstellen lassen würde (Etwa 1/2 - 1 Jahr) und 40% anzahlen würde. Die Garantie würde erst mit Aufbau bei mir beginnen. (Die Wartezeit wäre übrigens kein Problem)
Ersparnis: Statt ca 17.000€ würde ich ca. 11.000€ zahlen.

Frage:
Ist eine Ausstellungsküche überhaupt sinnvoll? Ist der angebotene Rabatt angemessen? Gibt es versteckte Fallen?

Ich hoffe, dass der ein- oder andere Leser uns mit seinen Erfahrungen helfen kann...

Mit freundlichen Grüßen,
TJ
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.887
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Hallo TJ,
eine Preisbeurteilung kann ohne Planungsansicht nicht durchgeführt werden ;-). Wäre also sinnvoll, wenn du die Planung einstellst. Entweder abgescannt oder mit der Digicam abfotografiert (Namen abdecken!) oder im Alnoplaner nachgebaut (siehe Hilfe) oder wenigstens eine Handskizze mit Maßen usw.

VG
Kerstin
 

Janotta

Mitglied
Beiträge
5
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Hallo!

Ich werde die Pläne noch einscannen und hier anfügen.

Für die wichtigsten Fragen sind sie zwar mMn nicht dringend nötig, aber schaden kann es ja nie..,


Gruß,
T.J.
 
Turaluraluralu

Turaluraluralu

Mitglied
Beiträge
471
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Ausstellungsküche?
Einen Rabatt suche ich auf dem Angebot bisher vergeblich. Ich könnte mir allerings "eine Menge Geld sparen" wenn ich die Küche vorab im Küchenstudio aufbauen und ausstellen lassen würde (Etwa 1/2 - 1 Jahr) und 40% anzahlen würde. Die Garantie würde erst mit Aufbau bei mir beginnen. (Die Wartezeit wäre übrigens kein Problem)
Ersparnis: Statt ca 17.000€ würde ich ca. 11.000€ zahlen.
Das ist ein bißchen wie Pokern oder an der Börse zocken.
keiner Kann sagen, in welchem Zustand die Küche nach der Ausstellung ist.

Ich kann Dir nur sagen, wie vorsichtig ich mit Küchen in Ausstellungen umgegangen bin. Gar nicht.
Die Verkäufer auch nicht. Die stellen sich sogar in Auszüge um deren Stabilität zu demonstrieren.

Ausserdem: Ist zwar leicht was anderes. Hatte mal einen fast neuen Vorführwagen gekauft. War das ein Schrottauto!

Ich persönlich hätte lieber eine etwas minderwertigere Küche (als deine geplante), aber dafür eine von mir eingeweihte, auf der nicht
schon 1000 Hände doof rumgepatscht haben.

VG
Christian
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.887
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Hallo T.J.,
doch, es ist erforderlich. Du schreibst:

- Geräte lt. Küchenhändler = ca. 8000 Euro
- Küche gesamt = 17000 Euro ==> 9000 Euro für Möbel
- jetzt kommt der Punkt "erst Ausstellung, dann preiswerter"
- Küche gesamt jetzt 11000 Euro ==> nur noch 2000 Euro für die Möbel???

oder ist es nicht eher so, dass der Küchenhändler von vornherein auch die Geräte mit ca. 4700 Euro rechnet? ;-) Dann sähe es nämlich so aus:

- Geräte ca. 4700 Euro
- Küche gesamt = 17000 Euro ==> 12300 Euro für Möbel
- jetzt kommt der Punkt "erst Ausstellung, dann preiswerter"
- Küche gesamt jetzt 11000 Euro ==> nur noch 6300 Euro für die Möbel.

Diese letztere Variante ist die wahrscheinlichere ... und vermutlich, und da ist jetzt unbedingt die Planung von Nöten, sind die 6300 Euro für die Möbel der sowieso realistische Preis.

Und jetzt kommt der Küchenhändler und will für den angebotenen Rabatt die Lieferung, die in einem Jahr stattfinden soll, von dir mit 40% Anzahlung vorfinanziert bekommen?

Les das mal aufmerksam ... dann stellen sich eigentlich gar nicht mehr die Fragen, die du hast.

Aber, man kann sich ja täuschen und das ganze ist ein Superschnäppchen. Das wäre allerdings eine Überraschung und deshalb ist der Plan unbedingt notwendig.

VG
Kerstin
 

Janotta

Mitglied
Beiträge
5
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Ich hab mal ein paar Sachen hochgeladen, wenn mehr benötigt wird, kann ich auch weitere Sachen liefern!

was ist denn zwischen Ansicht links und rechts?
Es ist eine L-förmige Küche in einem Raum von 395cm (=Ansicht links) x 340cm (=Ansicht rechts) Mit einer Dachschräge links. Im Schnittpunkt soll ein ausziehbarer Eckschrank reinkommen.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Zum Preis nochmal:

Inkl MwSt kosten mich die angeführten Geräte ca 8.030€. Ich hab mir alle Geräte mal im Internet zusammegngesucht und komm dort auf ca 4700€ --> Theoretisch könnte ich mir dort ca 3000€ sparen...

Das mit der Anzahlung muss er mir natürlich nochmal genau erklären...

Gruß,
TJ
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Alle Teile sind aus 19mm Melamin.Frage:
Hat jemand Erfahrung mit dem Küchen-Typ und/oder der Qualität des Materials?
Moin TJ:-) Ich halte Melaminbeschichtete Möbelplatten grundsätzlich mal für vollkommen O.K. Es gibt allerdings natürlich erhebliche Qualitätsunterschiede. Dein Küchenberater müsste Dir dazu Auskunft geben können (Beschichtung sollte ca. 120g/m2 haben...sogenannte frontqualität)
Die Preise des Studios sind deutlich höher, als man für die selben Geräte im Internet bezahlen müsste.
Frage: Wie sollte ich vorgehen?
Den Verkäufer mit den Internetpreisen konfrontieren? Versuchen, die Küche ohne Geräte zu kaufen und selber anschließen (lassen)? Dem Küchenstudio gg. Bezahlung die Geräte einbauen lassen? Stichwort: Garantie/Gewährleistung? Welcher Preis wäre dafür angemessen?
Das Küchenstudio MUSS verdienen, um das Studio und die Beschäftigten zu bezahlen,deren Beratung Du ja gerne in Anspruch nimmst. Internethändler haben diese Kosten oft nicht und sind schon deshalb per se günstiger. Ich denke allerdings, Dein Studio hat noch "Luft" in dieser Küche, nachverhandeln wird Sinn machen und am Ende sicher ein Preis stehen mit dem beide leben können. Ich denke auch, "aus einer hand" zu kaufen hat Vorteile genug, die einen ggf. höheren Preis rechtfertigen. Die Variante Möbel vom Studio, Geräte ausm Netz halte ich für gefährlich.... wahrscheinlich wirst Du gegen niemand mehr Gewährleistungsansprüche geltend machen können, wenn im Zuge der Montage was passiert. Es war dann immer der andere;D.
Über das Spielchen mit der Ausstellungsküche kann ich Nichts sagen, kommt mir aber komisch vor. Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich mit Druck verhandeln, klar machen, dass Du bei einer Einigung auch unterschreibst und dann das Suchen nach dem letzten rausquetschbaren Euro lassen...
Letzlich bekommt man immer was man bezahlt und ,das was man nicht bezahlen will (Beratung Service) sollte man dann nicht umsonst irgendwo abzugreifen versuchen.
Frag mal einen Installationsplan bei deinem Internethändler an und Du verstehst was ich meine.;-)
By the way.... Rabatt liegt doch irgendwo in Marokko ???;D
*winke*
Samy
 

Janotta

Mitglied
Beiträge
5
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Danke für eure Bemühungen!

Bezüglich der Internetshops will ich noch anmerken: Natürlich erwarte ich nicht, dass ich die selben Preise bekomme, wie beim afghanischen Internetshop (sry an alle afghanischen Mitbürger:rolleyes:). Wenn man sich irgendwo in der Mitte zwischen den beiden Preisen einigen kann, dann seh ich schon die Vorteile des Einkaufs aus einer Hand. Aber mehr als ein Tausender sollte die Differenz zum Internet mMn aber nicht sein.

Gruß,
T.J.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Ich denke mal, dass Du , wenn Du mit der Vorstellung 15% echter Rabatt zu deinem Küchenhändler gehst, keine so schlechten Chancen hast... Das wären 2.550,- gespart, und es wäre für Beide wohl ein gutes Geschäft... wobei ich NULL Ahnung hab, was diese Küche eigentlich kosten darf !!! und wie gut die ist.
Ich bin kein Spezialist für Küchenhandel, sondern Schreiner, der sowas unter ganz anderen kalkulatorischen Voraussetzungen selbst herstellt.
*winke*
Samy
P.S.: Was ist eigentlich für eine APL geplant ?
Danke für eure Bemühungen!

Wenn man sich irgendwo in der Mitte zwischen den beiden Preisen einigen kann, dann seh ich schon die Vorteile des Einkaufs aus einer Hand. Aber mehr als ein Tausender sollte die Differenz zum Internet mMn aber nicht sein.
Gruß,
T.J.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

Bei mir liegt das Problem darin das der Verkäufer mir mitgeteilt hat das der Backofen den ich gerne hätte nicht zu deren Sortiment gehört.

Vorschlag seinerseits: Backofen raus lassen und 450 Euro Nachlass und ich bestell mir den anderen Backofen selbst.

Das werde ich auch machen, da ich mit dem anderen Backofen nicht glücklich geworden wäre, er mir aber keine bezahlbare Alternative anbieten konnte.

LG
Sabine
 

Janotta

Mitglied
Beiträge
5
AW: Ein paar Fragen zu einer neuen Küche

P.S.: Was ist eigentlich für eine APL-[/URL] APLAPL[/URL] geplant ?

Schichtstoff -Arbeitsplatte (wasserfest verleimt) (So stehts im Angebot)

Die ist natürlich auch nicht unwichtig, hab aber auch hier wenig Ahnung und müsste sonst dem Verkäufer vertrauen...

Ach ja: Die Spüle ist Keramik (KeraDomo) und nicht grad günstig... (1200€ inkl Armatur) Vielleicht ist sie aber ihr Geld Wert...
 

Mitglieder online

  • 123
  • pari79
  • moebelprofis

Neff Spezial

Blum Zonenplaner