APL-Beleuchtung mit LED-Streifen

hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Liebe Küchenfreunde und Küchenprofis,

dank eurer Mithilfe steht meine Küchenplanung zu - sagen wir mal - 98%.
Nochmals ganz herzlichen Dank an euch. :-)

Nur ein Punkt ist noch nicht gelöst: Die ideale Arbeitsplattenbeleuchtung.
Da ich nicht mehr zu den Youngsters gehöre, ist mir gutes Licht immer wichtiger. (Wir haben im letzten Jahr nahezu im ganzen Haus die alten Lampen gegen wesentlich hellere LED-Lampen ausgetauscht.)

Für die APL-Beleuchtung wären mir zwei Punkte sehr wichtig:
a) wirklich gutes Licht, wenn ich an der APL arbeite
b) sanftes, diskretes Licht, wenn wir gemütlich am Esstisch sitzen.

Dimmbarkeit wäre also wichtig.

Ich tendiere momentan zu folgender Lösung:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
mit
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Ich hätte mir vorgestellt, dass das Eckprofil in den 90°-Winkel zwischen Nischenverkleidung und Oberschrank kommt und da eigentlich dicht macht.
Nun habe ich mir aber die Hängeschränke meiner alten Küche angesehen: Die haben an der Rückseite und unten 2cm bis 5cm "Luft" zur Wand.
Daher meine Fragen:
Ist das heute bei Schüller -Küchen auch noch so?
Muss das vielleicht so sein wegen der Belüftung (Schimmelschutz)?
Kann ich dann meine LED-Eckprofil-Beleuchtung vergessen?

Ich wäre euch sehr für Tipps dankbar!
 
Snow

Snow

Spezialist
Beiträge
3.526
Wohnort
78655 Dunningen
Guten Morgen,
Für mich persönlich sind solche LED-Bänder eher etwas für eine indirekte Beleuchtung.
Besser fände ich Downlights, warmweiß. Das Licht blendet nicht und ist sehr angenehm.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Ursina

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Wir haben das genau so gemacht, wie du das beschreibst und die APL-Ausleuchtung klappt wunderbar. Die APL ist von der Rückwand bis vorne zur Kante gleichmäßig und sehr hell ausgeleuchtet.

Bei den LED-Bänden gibt es große Unterschiede in der Helligkeit. Es gibt welche, die nur als Effektbeleuchtung funktionieren und welche, die sehr gute Leuchtkraft besitzen, dann aber auch mehr Strom benötigen.

Früher hatte ich Halogenspots unter den Hängeschränken. Die könnten mit der Helligkeit von der jetzigen Beleuchtung nicht mithalten und auch nicht mit der Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung.

So sieht unsere Beleuchtung aus:

full?d=1402609540


Unauffällig aber sehr effektiv und man kann die Beleuchtung genau auf das Längenmaß bringen, wie man es braucht.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.864
Soweit mir bekannt, ist der Abstand zur Wand auch schließbar. Ich habe selber unter meinen Hängeschränken ein Brett in voller Tiefe, in das dann damals (vor 10 Jahren) Halogen Leuchtspots mit geringer Sacklochtiefe (2 cm) eingebaut wurden.

aus meiner Küche in der alten Wohnung:
full?d=1402356791
 
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Für mich persönlich sind solche LED-Bänder eher etwas für eine indirekte Beleuchtung.
Besser fände ich Downlights, warmweiß. Das Licht blendet nicht und ist sehr angenehm.
Mir gefallen diesen spotartigen Einbau-/Unterbauleuchten nicht. Außerdem dürfte das von dir ausgesuchte Modell Loox LED 3005 mit 40 lm "zu schwach auf der Brust" sein:
APL-Beleuchtung mit LED-Streifen - 368466 - 9. Feb 2016 - 21:21

Mit einem Abstrahlwinkel von nur 35° würde auch nicht die ganze APL (70 cm) ausgeleuchtet werden.
 
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Wir haben das genau so gemacht, wie du das beschreibst und die APL-Ausleuchtung klappt wunderbar. Die APL ist von der Rückwand bis vorne zur Kante gleichmäßig und sehr hell ausgeleuchtet.

Bei den LED-Bänden gibt es große Unterschiede in der Helligkeit. Es gibt welche, die nur als Effektbeleuchtung funktionieren und welche, die sehr gute Leuchtkraft besitzen, dann aber auch mehr Strom benötigen.
Das hört sich gut an! *top*
Und 6825 lm auf 5m dürfte an Helligkeit auch ausreichen:
APL-Beleuchtung mit LED-Streifen - 368470 - 9. Feb 2016 - 21:30

Ursina, weiß du zufällig Hersteller und Modell deiner Leuchten?
Wie werden sie geschaltet?
Haben sie Dimmer?
 
Zuletzt bearbeitet:
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478
Soweit mir bekannt, ist der Abstand zur Wand auch schließbar. Ich habe selber unter meinen Hängeschränken ein Brett in voller Tiefe, in das dann damals (vor 10 Jahren) Halogen Leuchtspots mit geringer Sacklochtiefe (2 cm) eingebaut wurden.
Ok, wenn die Einbauleuchten und Kabel in einem zusätzlichen Boden unter den Hängeschranken eingebaut sind, wäre das eine Möglichkeit. Wenn sie nur in den 16mm-Unterboden eingebaut sind, fürchte ich, dass dadurch die Tragfähigkeit leidet.
Aber wie sieht ein untergebauter zusätzlicher Boden bei grifflosen Hängeschränken mit Unterbodenprofil aus? Der Boden müsste ja wegen des Bodenprofils etwas zurückspringen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.864
Da würde ich wohl keinen zusätzlichen Boden unterbauen. Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass mein offener Abstand zur Wand hinten auch verbaut ist. Wg. der Lichtleiste, die du angedacht hast.
 
Ursina

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Mit Herstellerangaben kann ich leider nicht dienen. Das Band war ein Noname-Produkt und auch Lumenangaben gab es nicht. Der Anbieter unterschied nur nach verschiedenen Wattzahlen.

Wir schalten die Lampen über einen berührungslosen Schalter, der unter einem der Unterschränke klebt. Der war bei meiner alten Untenschrankbeleuchtung (Halogenspots) dabei und mein Freund hat ihn an die neue Lampe gebaut.

Dimmen geht bei uns nicht, weil wir keinen Dimmer eingebaut haben. Wir brauchen aber auch keinen Dimmer.
 
hydrangea

hydrangea

Mitglied
Beiträge
478

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Eine Lüngsnut hätte auf die Tragfähigkeit allenfalls (negative) Einflüsse in akademischen Maßen, anders wäre es bei Quernuten. Selbiges gilt für die verstärkenden Einflüsse eines LED-Profils, die kannst Du ebenso vernachlässigen.
 
Snow

Snow

Spezialist
Beiträge
3.526
Wohnort
78655 Dunningen
Bei 90ziger Hängeschränken ist der Unterboden eh schon verstärkt (zumindest bei den gängigen Herstellern). Ich sehe in einer Längsnut kein Problem weil schon gemacht.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AFAIK fertigt Schüller seit einiger Zeit auch die Korpusböden aus 19 mm Platten.
 

Mitglieder online

  • coja
  • PeeKlee
  • Elba

Neff Spezial

Blum Zonenplaner