Verlegung der Wasser/strom Anschlüsse

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von merc, 10. Nov. 2014.

  1. merc

    merc Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2014
    Beiträge:
    1

    Hallo ich bin der neue:-)
    Hab die letzten tage viel im internet gesucht doch nicht wirklich fündig geworden also dachte ich mir wende ich mich mal an euch.
    Hab mir gerade eine Neubauwohnung gekauft die mitte nächsten jahres fertig ist. Leider war ich etwas zuspät dran um bei der Verlegung der der küchen Anschlüsse mitzureden und so würde sie wie ich finde sehr ungünstig nun verlegt. Somit musste ich mich damit abfinden. Am Wochenende hatte ich nun ein termin bei einem küchen planer und da ist mir nochmal aufgefallen das man es von der veröegung her kaum hötte schlechter machen können.
    Nun wollte ich mal fragen ob einer von euch ehrfahrungen damit hat die Anschlüsse umzulegen und was es ca kosten könnte. Oder ist es garnicht sinnvoll das nun alles umzulegen?
    Achso die küche ist noch im kompletten rohbau sprich weder boden und was anderes ist drinne.

    Hoffe ich kann auch eure antworten zählen:-)
    Schönen Gruß merc
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Diesen Thread schiebe ich mal zu den Teilaspekten Küchenplanung.

    Pauschal kann man ohne Kenntnis von Grundriss und möglichen Verlegungswegen natürlich gar nichts sagen. Generell jedoch, meist lohnt es sich, über eine passende Verlegung nachzudenken.

    Generell empfehle ich dir einen echten Planungsthread im Planungsboard zu eröffnen, dann allerdings bitte an die Hinweise aus Was wir benötigen halten, die Checkliste gut ausfüllen, vermaßten Grundriss mit aktueller Wasserposition, evtl. ein paar Fotos und durchaus den Gesamtgrundriss wg. Laufwegen anhängen.

    Dann kann man mal prüfen, was für Möglichkeiten sich für die Küche ergeben.
     
  3. Boschibär

    Boschibär Spezialist

    Seit:
    22. Nov. 2013
    Beiträge:
    228
    Die Kosten sind in der Regel nicht so hoch, wie man glaubt.
    Und bevor Du dich 20 Jahre über eine ungünstige Küche ärgerst, solltest Du sie unbedingt verlegen.
    Solange noch alles im Rohbau ist, auch alles kein Problem.
    Wenn auf dem "Verlegeweg" kein Geschirrspüler steht, kann das sogar aufputz gemacht werden.
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Elektroanschlüsse zu verlegen ist im Neubau nur äußerst selten ein Problem. Ein Verlegen der Wasseranschlüsse ist meist auch recht einfach möglich. Ob das Abwasser verlegt werden kann, ist ohne Grundriss der Ist- und der Wunsch-Situation nicht zu beurteilen. Im Mehrfamilienhaus kann es wegen der Geräuschdämmung u.U. zu Problemen kommen. Da bleibt dann die Möglichkeit auf Putz zu installieren und eine tiefere APL zu nehmen. Kosten können Dir nur die örtlichen Handwerker seriös benennen.
     
  5. The-Spring

    The-Spring Mitglied

    Seit:
    6. Jan. 2015
    Beiträge:
    29
    Aufputz würde ich zumindest die E-Installationen bei einem Neubau auf keinen Fall machen. Solange man sich auf der gleichen Wandfläche bewegt ist ein nachträgliches Schlitzen und verlängern der Leitungen kein Problem. Allerdings sollte man die Leistungsaufnahmen der einzelnen Geräte im Auge behalten. Wenn die Küche nur 2 Stromkreise (exkl. E-Herd) hat, kann es bei manchen konstellationen schon eng werden.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was beachten bei Dunstabzugshaube Mauerkasten und Rohrverlegung Lüftung 17. Aug. 2014
Granitrückwand hinter I-Feld -Verlegung Küchenmöbel 4. Mai 2010

Diese Seite empfehlen