Küchenplanung Suche Tipps, Kritik etc. für unsere neue Küche

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Suche Tipps, Kritik etc. für unsere neue Küche

Hallo ihr Lieben,
jetzt ist es soweit und ich möchte euch unsere neue Küchenplanung vorstellen. Hier hänge ich erstmal nur den Grundriss an. Die Küche kommt ins ehemalige Schlafzimmer, da so direkter Zugang zur Terrasse (Westausrichtung) möglich ist. Untendrunter ist Keller, Anschlüsse sind also noch total flexibel. Es soll ein Wanddurchbruch zur nebenliegenden Diele entstehen, in die wir den Esstisch stellen wollen. Daran angrenzend kommt dann das Wohnzimmer, das sieht man bei Alno nicht mehr.
Anmerkungen zur Checkliste:
- bisher 2 Erwachsene mit hoffentlich irgendwann mal 2 Kindern, außerdem 2 (+x) Katzen
- Geräte: ich hätte gerne einen 60m breiten Standalone-Kühlschrank. beim Gefrierschrank bin ich mir noch nicht sicher, weil ich keinen finde, der mir gefällt. Also entweder einen nicht so tollen und auch 60cm Standalone. Oder nur einen kleinen Einbau und dafür noch Gefriertruhe im Keller. Eventuell kommt dann auch ein Sidebyside infrage.
Ich hab schon wieder vergessen, was die beste Kombi für Ofen, Dampfgarer und Mikro in 2 Geräten ist :think: aber das hätte ich gerne :2daumenhoch:
- Dunstabzug: im Kochfeld integriert wirkt zwar sehr schick, aber ich möchte eigentlich keinen Stauraum einbüßen und man hört ja immer wiedersprüchliches darüber, deshalb lieber eine Haube. Berbel Skyline gefällt mir ganz gut, weil man sie runterfahren kann. Alternativ in der Decke, da bin ich mir aber noch nicht so sicher, ob die wirklich so effizient sind bei dem großen Abstand. Novy soll gut sein hab ich hier bisher so rausgelesen.
- Brotschneidemaschine steht bisher auf der Arbeitsplatte. Wer hat Erfahrung mit den Einbaumaschinen in der Schublade? Krümelt es da weniger bzw. fliegen weniger Krümel rum?
- Was soll untergebracht werden? Habe alle möglichen Geräte und hätte gerne noch mehr :psst: auch viele Backformen für Kuchen und Brot. In den Keller soll nur das, was man selten braucht. Da gibt es dann aber einen schönen Gewölbekeller :kiss:

So, ich hoffe das war alles wichtige und ihr habt es bis zum Ende geschafft :muscle: Freu mich schon auf die Diskussionen :2daumenhoch:

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): Hauptnutzer 164cm, Beikoch 178cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: haben jetzt 90cm, das finde ich etwas zu niedrig. Die 3 Tests ergeben bei mir unterschiedliche Werte, muss wohl noch probieren

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): bodentiefe Terrassentür
Fensterhöhe (in cm): weiß ich nicht
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: groß
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Gesellschaft leisten beim Kochen?

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): täglich frisch warm oder zumindest aufwärmen, viel Backen, viel auf Vorrat
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine oder zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Küchen Fries (bei Aschaffenburg) gefällt uns gut, die fertigen selber; sind aber noch nicht festgelegt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele für Ofen/Dampfgarer
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: momentan wohnen wir in einer Mietwohnung mit Miniküche, da gefällt fast nichts; wünsche mir viel Stauraum und Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): so viel wie muss ;-)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Hier kommt meine erste Planung. Ich habe die Insel an die planuntere Wand angedockt, damit sie lang genug für Spüle, Kochfeld und Arbeitsfläche wird.

Planlinks:
3x60m Hochschränke für Vorräte und die 2 Heißgeräte (nennt man die so?)
120cm Unterschrank mit Auszügen für die Geräte auf der Arbeitsplatte, drüber noch Schränke (gerne so eine Nische)
120cm Kühl- und Gefrierschrank
30cm Regal für Kochbücher, damit sich der Gefrierschrank über 90° öffnen lässt

Halbinsel:
Schrankaufteilung ist eigentlich noch gar nicht fix, hab die Insel mal mit 350cm Länge geplant. Eventuell könnte man auf der Rückseite einen Schrank weglassen und dafür Barhocker stellen. Da sind wir uns noch nicht sicher.
Achja, Spüle soll ohne Abtropfe sein.

Ich stelle mir eine Insel, wo man auf beiden Seiten durchgehen kann, praktischer vor, aber dann wird sie mir zu kurz. Ist es schlimm, wenn man von planunten kommt und quasi einmal rumlaufen muss um z.B. an den Ofen zu kommen?

Hab Alno 19a benutzt, häng die Pläne auch mal an.
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Hab es auch mal mit einem L versucht, weil ich diesen Vorratsschrank ziemlich cool finde.
eckschrank-kueche-felia-beton-263x420.jpg

Aber ansonsten gefällt mir die Küche so nicht. Wirkt weniger modern und man hat nicht eine große Arbeitsfläche. Deshalb beschreibe ich auch die Schränke nicht näher. Das graue unten sollen die Kühlgeräte sein, daneben ist noch ein Kaminschacht, der aber wegkommt.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.970
Warum nicht Kochfeld planlinks an die Wand (wenn‘s meine Küche wäre, dann in einer „Nische“ wie in Johaenes‘ Küche) und Spüleninsel mittig davor?

Edit: Und das ganze Ensemble um 90° in GUZS gedreht, damit man keine Barriere vor sich hat, wenn man in die Küche kommt und mit dem Gesicht zum Fenster arbeiten kann?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Kochfeld in einer Nische stelle ich mir nicht so praktisch vor. Da wäre dann nicht so viel Fläche daneben zum Schnibbeln oder so. Und ich denke, dass ich es praktischer finde, wenn die Spüle auf der gleichen Seite ist wie das Kochfeld.
90 Grad Drehung bastel ich mal. Dann schaut man beim Kochen halt nie direkt auf den Esstisch. Dafür ist man aber auch nie mit dem Rücken dahin, wenn man auf der anderen Seite arbeitet. Das ist nämlich beim Vorschlag in #2 meine Sorge.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.970
Schnibbeln tut man eher in Spülennähe - und am Kochfeld verbringt man viel weniger Zeit als man meistens glaubt. Wenn Du überhaupt beim Kochen das Bedürfnis hast, zum Esstisch zu schauen, dann musst Du nur den Kopf zur Seite drehen. Außerdem wird Vieles in Backofen zubereitet, Manches wird kalt gegessen, wenn Gäste kommen kann man viel vorbereiten, damit man Zeit für die Gäste hat und echte Kinder machen im 21. Jahrhundert ihre Hausaufgaben nicht unbedingt am Esstisch.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Hab mal schnell umgedreht. Habe alle Schränke gleich gelassen. Da die untere wand kürzer ist als die linke, passt die Hochschrankseite nicht mehr ganz. Zur Verdeutlichung steht der letzte Schrank über.
Vorteil: Keine Engstelle vor der Terrassentür. Man kommt besser in die Küche rein und kann beim Arbeiten aus dem Fenster schauen. Es wirkt irgendwie offener, oder?
Nachteil: die untere Wand ist kürzer. Kein direkter Blick mehr zum Esstisch. Recht viel Platz zwischen Insel und Terrassentür - verschenkt?

Es liegt vielleicht an unserer letzten Küche. Die war U-förmig. An einem Ende war die Spüle, dann kam das Kochfeld und die mittlere Seite war freie Arbeitsfläche. Deshalb bin ich es gewöhnt, neben Kochfeld zu arbeiten und nicht neben der Spüle. Kann deine Argumente total nachvollziehen... wenn ich wählen müsste, das eins an die Wand und eins auf die Insel muss. Aber die Notwendigkeit sehe ich hier nicht und denke, das passt beides gut nebeneinander. Wie seht ihr das?
 

Anhänge

Krümele

Mitglied

Beiträge
115
Wenn ihr den Platzverlust an der Hochschrankwand verschmerzen könnt, finde ich es gut. In der Ecke planoben links könntest du einen kleinen Laptop-Arbeitsplatz einrichten, ein Kochbücherregal, einen Geschirrschrank, eine kleine Kinderküche, einen Loungesessel, einen Laufstall, eine Babywiege, ...

Ich würde Spüle und Kochfeld auch in einer Zeile haben wollen, würde als Rechtshänderin allerdings die Position tauschen. Dann kannst du ganz links mit "schmutzig" anfangen und nach rechts in die Spüle rein arbeiten. Dann die gesäuberten Lebensmittel in der Mitte weiterverarbeiten, nach rechts in den Kochtopf geben, weiter nach rechts anrichten und von dort direkt zum Tisch tragen.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Nach einer Nacht drüber schlafen gefällt mir die Ausrichtung #7 immer besser. Zwar muss ich einen halben Vorratsschrank einbüßen, aber die Insel bietet ja viel Stauraum. Zur Not muss ein bisschen mehr in den Keller.
@Krümele Ja, wir sind Rechtshänder und wahrscheinlich wäre es von der Ausrichtung, wie du sie beschreibst, angenehmer. Allerdings war mein Gedanke, dass man öfter mal an den Wasserhahn muss als ans Kochfeld. Und so wäre die Spüle einfacher zu erreichen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.970
Ich würde auch eher die Spüle außen haben wollen, wobei ich ein Stück freie und von drei Seiten nutzbare Arbeitsfläche wollen würde, z.B. für Plätzchen Backen mit den Kindern, Pizza gemeinsam ausrollen und belegen, Buffet... das Kochfeld braucht man auf der Insel nicht, es klaut nur Platz und macht die DAH-Lösung teuerer und komplizierter.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Hab nochmal ein bisschen mit dem Grundriss gespielt.

Planunten an der Hochschrankseite von links an:
60cm Hochschrank für Backofen mit Mikrowelle (z.B. Miele H 7240 BM Kompakt-Backofen mit Mikrowelle)
60cm Hochschrank für Dampfgarer mit Backofenfunktion (Miele DGC 7865 Combi-Dampfgarer XXL mit Frisch- und Abwasseranschluss)
60cm Unterschrank
80cm Unterschrank (hab für beide das höhere Raster genommen, da hier nur Geräte stehen, keine Arbeitsfläche)
120cm Kühl- und Gefrierschrank
40cm Regal als Abstandshalter

Bei der Insel ist mein Problem, dass sie zwar groß ist, aber nicht so wirklich viel Stauraum da ist.
Von links nach rechts
60cm Unterschrank
90cm Unterschrank für Kochfeld
80cm Unterschrank (als Samy-Schrank für MUPL )
60cm Spülenschrank
60cm Spülmaschine

Wenn ich mir vorstelle, was ich alles gerne in der Nähe vom Kochfeld hätte, komme ich mit den Unterschränken nicht hin. Wahrscheinlich muss ich doch mal mit dem Kochfeld in der Nische planen. Mir gefällt daran nicht so gut, dass ich dann zwischen Kochfeld und Spüle Boden überwinden muss. (Kann mich da nicht besser ausdrücken :think:) Außerdem würden dann einige Geräte auf der Insel rumstehen (Kaffeevollautomat, Küchenmaschine, Wasserkocher...) Das finde ich in der Nische aufgeräumter.
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Achja, Frage noch dazu: Kann ein Backofen(schrank) so an der Wand stehen? Stört das beim Hantieren, wenn die Wand direkt nebendran ist?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.970
Mach doch eine schnelle Stauraumplanung , manchmal überschätzt man den Platzbedarf bzw. unterschätzt die Auszüge.
Ich habe Spüle und Kochfeld ggü, eine Umdrehung reicht, das funktioniert sehr gut. Den GSP würde ich aber eher in Richtung Wand platzieren, damit es nicht im Weg ist. Die Insel darfst Du auch ruhig länger planen, oder warum endet sie 1 m vor dem Durchbruch?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Die Insel habe ich nicht länger geplant, damit man noch bequem drumherum kommt, auch wegen des Esstischs davor. Wird es sonst nicht zu eng?
Habe eine schnelle gedankliche Stauraumplanung gemacht bzw. mir überlegt, was ich alles gerne in Nähe des Kochfelds hätte und wie wir es in unserer alten Küche hatten.
Unterm Kochfeld brauche ich den 90cm Schrank für Kochbesteck, Töpfe und Pfannen.
Dann brauche ich noch Platz für Flaschen (Öle etc.) und Gewürze.
Unter die Geräte-Arbeitsplatte käme Kaffeeequipment, Tee (braucht viel Platz), eventuell Schneidemaschine in Schublade, Zubehör Küchenmaschine, Tassen...
Es fehlen dann noch Teller, Gläser, Schüsseln, Besteck... Momentan denke ich, dass ich das nicht alles in der Hochschrankwand und auf der einen Inselseite unterbringe. Auf die Rückseite soll das alles nicht.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
30
Wohnort
Spandau
Wenn ich mir vorstelle, was ich alles gerne in der Nähe vom Kochfeld hätte, komme ich mit den Unterschränken nicht hin. Wahrscheinlich muss ich doch mal mit dem Kochfeld in der Nische planen. Mir gefällt daran nicht so gut, dass ich dann zwischen Kochfeld und Spüle Boden überwinden muss. (Kann mich da nicht besser ausdrücken :think:) Außerdem würden dann einige Geräte auf der Insel rumstehen (Kaffeevollautomat, Küchenmaschine, Wasserkocher...) Das finde ich in der Nische aufgeräumter.
Könntest du dir vorstellen, deine zwei Heißgeräte in einen einzigen Hochschrank (übereinander) zu packen und in den anderen Hochschrank einen eingebauten Kaffeevollautomaten? Mit Induktionskochfeld ist - laut Aussagen hier im Forum - ein Wasserkocher nicht mehr notwendig und dann bliebe nur noch die Küchenmaschine, die womöglich zusammen mit dem Kochfeld in die Nische passt? Oder war die Liste der Geräte noch nicht abgeschlossen?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
132
Wohnort
Frankfurt
Könnte mir die 2 Geräte auch übereinander vorstellen. Im Alnoplaner war aber für meine ausgewählten Geräte die zweite Nische zu klein. Einbauvollautomat möchte ich nicht, weil teurer als Einzelgerät. Unser Wasserkocher ist quasi eine Teemaschine (mit Korb, der automatisch runterfährt und nach programmierte Temperatur und Zeit zieht), auf den kann ich also auch nicht verzichten.
Das waren glaub ich alle Geräte, die ich nicht zwischendurch verstauen will.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
30
Wohnort
Spandau
Dann könnte ich mir noch auf der Halbinsel (direkt an der Wand) einen Aufsetzschrank vorstellen, hinter dem/ in dem man den Wasserkocher und Kaffeevollautomaten versteckt. Bei der Tiefe der Halbinsel könnte sogar noch die Küchenmaschine dort untergebracht werden (alles direkt auf Höhe der Arbeitsplatte, aber hinter einer Tür).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.032
Wohnort
Perth, Australien
beschreibe deine Gerätschaften etwas organisierter. Im Eingangspost steht zB nichts von einem Teeautomaten. In jedem Post nach irgendetwas zu suchen ist mühsam.

Heißgeräte - wieviele, welche Höhe
Geräte auf AP Insel
Geräte auf AP in HS Zeile (Maße oder verlinken)
andere Geräte in Schubladen

Was soll "versteckt" werden

Es gibt von Miele und Liebherr einen Einbau TK mit 3 Auszügen. Der passt nicht unter die AP, weil ca 88cm hoch. Vielleicht wäre das was.

Da der Raum sehr groß ist, würde ich eine freistehende Insel stellen, 360x120cm groß, Abstand zur Wand <-90cm. Mehr Eingänge sind immer besser.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben