Steckdosen über Dunstabzug sichtbar :(

josiee

Mitglied

Beiträge
22
Hallo,

nachdem ich aus Neugier alle Aufmaßdaten von unserem Küchenbauer erhalten habe, ist mir aufgefallen, dass unser Dunstabzug überhaupt nicht passt. Wir hatten die Geräteliste (selbstgestellt) zwar mitgesendet, allerdings wurden die genauen Schachtmaße (222mm breit und min. 908mm hoch) vom Dunstabzug wohl leider übersehen:

Situation Dunstabzug - Ausschnitt.png


D.h. wenn der Schacht nicht mindestens 334mm breit ist, darf er maximal 736mm hoch sein.

Wir wären bereit uns einen anderen Dunstabzug zu holen, allerdings haben die meisten nur eine Schachtbreite von <=30cm. Die Lösung mit einem niedrigen Schacht gefällt uns aber auch nicht, da der Schacht dann neben den Wandschränken sehr kurz aussieht und Kabel samt Steckdosen schräg darüber frei sichtbar wären.

Welche Lösungen gibt es?

Ich hatte dem KFB bereits vorgeschlagen, das 51mm Passtück zwischen GS und totem Eck einfach zu entfernen und dafür z.B. das Passstück zwischen Wand und Hochschrank entsprechend zu vergrößern und alle Wandschränke auch entsprechend zu verschieben. Dadurch würde dann zumindest eine Schachtbreite von >232mm ausreichen. Allerdings war die Antwort darauf, dass diese 51mm zum toten Eck gehören und bleiben müssen, da man sonst den Geschirrspüler wegen der Griffe (Nobilia , Griffleisten 760) nicht mehr problemlos aufbekommt. Kann das hier jemand bestätigen?

Der KFB hat mir hingegen vorgeschlagen, dass ich die Doppelsteckdose durch eine Einfachsteckdose ersetzen und die rechte Seite dann einfach verblenden kann. Dann sollte ich den Schacht auch darüber ziehen können. Allerdings gefällt mir bei dieser Lösung nicht, dass ich es selbst machen sollte und mir auch nicht so richtig vorstellen kann, wie es dann im Endeffekt aussieht.

Was sind eure Gedanken dazu? Oder habt ihr vielleicht noch weitere Ideen?

Möbelmaße.pngSituation Dunstabzug.pngGriffleiste 760.jpg

Danke
josiee
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.043
Na ja, man könnte einen Elektriker ranlassen. Der demontiert die zweite Dose, das ganze wird verputzt und gemalert und dann sollte es aussehen wie die Wand daneben. Würde es denn reichen, wenn es die rechte Steckdose nicht gäbe? Warum sind da überhaupt 2 Steckdosen?
 

josiee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Hi Kerstin,

verstehe ich auch nicht ganz. Vermutlich war es für durchgehende Hängeschränkte geplant und die zweite Dose dann für die Beleuchtung. Es ist eine Mietwohnung. Neubau und wird gerade erst zum Bezug fertig. Die Küche selbst ist samt Tapete und Wandfarbe aber schon fertig. Bevor die Küche reinkommt haben wir nicht die Möglichkeit die Steckdose verlegen zu lassen. Danach stelle ich es mir sehr umständlich bzw. teuer vor.

josiee
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Du brauchst 1 Elektriker, 1 Dosendeckel, 1 Stückchen Tapete und ein wenig Farbe. Die Anfahrt des Elektrikers wird mit Abstand der größte Rechnungsposten sein.
 

josiee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Ich bin handwerklich eine Niete und gänzlich ungebildet, deshalb die Frage:

Ist dieses Versetzen der Steckdose auch bei bereits eingebauter Küche möglich, ohne dass es viel umständlicher wird, wenn man umliegende Möbel/Geräte natürlich in keinster Weise beschädigen will?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.733
Wohnort
Schweiz
.. die DAH muss dann halt nochmal abgenommen werden - der restlichen Küche dürfte das egal sein.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.711
Wohnort
Ruhrgebiet
(222mm breit und min. 908mm hoch) vom Dunstabzug wohl leider übersehen:
Das willst du aber jetzt nicht ernsthaft dem KFB vorwerfen ? Der soll dafür sorgen ,das man eine fixe Steckdose in einem Mietobjekt nicht mehr sieht,wenn der Kunde sein Gerät selber beschafft ?
Geräteaussuchen und bestellen ist halt mehr als nur den niedrigsten Preis zu ermitteln.
Und natürlich musst du selber dafür sorgen,das die Steckdose nicht mehr sichtbar ist ,wenn es dich optisch stört.
 

josiee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Oha bibbi, :knuppel:

woher denn die forsche Annahme, ich würde dem KFB etwas vorwerfen?
Das etwas "wohl leider übersehen" wurde, ist eine Feststellung und kein Vorwurf.

Davon abgesehen sind dir die Hintergründe der Planung doch gar nicht bekannt. Es wurde besprochen, dass wir die Geräte zwar selbst stellen, aber auch dass nach Aufmaß vom KFB genau geprüft wird, ob unsere gewünschte Gerätewahl passt. Diese Leistung war in der von uns gezahlten Pauschale pro Gerät bereits enthalten. Auch wurde bei den Planungsterminen klar formuliert, dass die Steckdosen von dem Abzug verdeckt werden sollen.

Aber wie gesagt, trotz diesen Umständen wollte ich hier niemandem etwas vorwerfen und habe es in meinem Anfangspost auch nicht getan. Jetzt muss ich dir allerdings vorwerfen, dass du dich ohne Kontext hinter den KFB stellst und versuchst mich als stupiden Geiz-ist-geil-Kunden darzustellen. Zumindest wirkt es auf mich so, da dein Beitrag ansonsten nichts konstruktives zu meiner Fragestellen beiträgt.

Und natürlich musst du selber dafür sorgen,das die Steckdose nicht mehr sichtbar ist ,wenn es dich optisch stört.

Was mache ich denn bitte gerade mittels diesem Thread? :rolleyes:
Ich habe wirklich kein Verständnis für deinen fast schon aggressiven Post.


PS: Danke an den Rest für die Hilfe.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.711
Wohnort
Ruhrgebiet
Allerdings gefällt mir bei dieser Lösung nicht, dass ich es selbst machen sollte
Das hörte sich für mich so an,vielleicht habe ich es auch falsch verstanden.
Allerdings war die Antwort darauf, dass diese 51mm zum toten Eck gehören und bleiben müssen, da man sonst den Geschirrspüler wegen der Griffe (Nobilia , Griffleisten 760) nicht mehr problemlos aufbekommt.
Und hier hat dein KFB recht.
Die Lösungsmöglichkeiten wurden hier ja schon genannt.
Sorry,aber ich bin natürlicherweise erst mal beim KFB und aus langjähriger Erfahrung gegen die
Beschaffung von Geräten durch den Kunden selber ,weil das genau solche Probleme verursacht.
Hier hätte man das sofort auf der Zeichnung (bei Einplanung der Wandesse)gesehen ,das die Steckdose nicht abgedeckt wird.
 

josiee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Ok, alles gut. ;-)

Ich hatte mich von dir einfach etwas unfair angegangen gefühlt und konnte es nicht unkommentiert stehen lassen, da ich wirklich niemandem einen Vorwurf machen wollte.

Übrigens habe ich eben vom KFB Bescheid bekommen: Die 51mm neben dem toten Eck konnten doch auf 31mm reduziert werden und somit rutscht alles 2cm weiter nach rechts. Also reicht jetzt eine Schachtbreite von 30cm aus, um beide Steckdosen zu verdecken. :2daumenhoch:

Jetzt brauchen wir zwar noch eine 60er Dunstabzugshaube mit der passenden Schachtbreite, aber die wird leichter zu finden sein als eine mit wie bisher min. 34cm Schacht..
 

josiee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Danke dir für den Vorschlag! Wir werden uns am Wochende auch nochmal in Ruhe durchwühlen, welche Kandidaten alle in Frage kommen würden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben