Schubkasten/Auszugsdämpfung

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von cider101, 4. Mai 2009.

  1. cider101

    cider101 Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2009
    Beiträge:
    22

    Hallo zusammen,

    wir waren kürzlich in einer Küchenausstellung. Beim nachträglichen Rundgang (ohne Verkäufer) ist uns folgendes aufgefallen:
    Wenn man die Auszüge einer bestimmten Küchenmarke mit Schwung (hey, nicht volle Pulle einfach nur mit ein bischen Schwung) zugeschoben hat sind diese wieder aufgepsrungen und erst im nachhinein mit dem softauszug wieder eingezogen worden

    Fage andie Profis:
    Sind hier die Dämpfungen falsch eingestellt worden? Kann man die Dämpfung überhaupt einstellen oder liegt das an der Küchenmarke resp. des verwendeten Auszugstypes ?

    Ach ja, die Marke habe ich bewusst nicht ewähnt, aber sie liegt in der oberen hälfte im Ranking...

    gruss
    marco
     
  2. Helmut Jäger

    Helmut Jäger Spezialist

    Seit:
    21. Jan. 2006
    Beiträge:
    259
    Ort:
    63517 Rodenbach
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    Hallo cider101
    Das dürfte nicht die aktuelle Auszugtechnik sein.Diese ziehen alle soft ein. Die älteren Ausführungen hatten etwas nachgeschwungen, bevor sie das Teil einzogen. Aber bei Nachfrage ist das bestimmt zu klären.
    Gruß Helmut
     
  3. cider101

    cider101 Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2009
    Beiträge:
    22
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    Danke für Deine Antwort, Helmut.

    Unter "nachschwingen" verstehe ich eigentlich etwas anderes. Die Schubladen/Auszuge sind gegen den Endanschlag "geknallt" (hat auch ein bischen gescheppert), wieder 2cm zurück geprallt und schlussendlich sanft eingezogen. Möglich, dass dies wirklich alles ältere Modelle waren, aber dann waren in der Ausstellung sehr sehr sehr viele ältere Modelle....
    Bleibt wohl nichts anderes übrig, als den Verkaufer mal darauf anzusprechen.

    ps:
    Die Beschläge waren/sind von Grass...

    pps:
    Das hier
    könnte die Erklärung dafür sein...Die angesprochene Marke gehört zur Bremserkategrie. Eine andere, ebenfalls gesteste "Testküche", ist der Gleiter-Gilde zugeordnet.
     
  4. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    komm sei ehrlich, war mit viel Schwung gell? bei Alno und Schüller kann das schnell passieren dass diese, wenn zu stark zugeschupst, gegenknallen, nochmal kurz öffnen und wieder schliessen. Bitte bedienen, wie mans auch wirklich bedient daheim. "Kucken sie mal, die Dämpfung ist is ja nisch die Beste, wenn ich die so zuknallen, schepperts trotzdem", zeugt nur von Aggressivität und zu viel Kraft. ;D
     
  5. cider101

    cider101 Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2009
    Beiträge:
    22
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    @Tinolino

    naja, war natürlich schon mit ein bischen mehr schwung als man dies normalerweise macht.... aber nicht mit so viel schwung wie wenn mich meine Frau auf die Palme gebracht hat ;-)

    nope....genau diese Küche (Schüller C2) hatte das problem NICHT...
    "Testküchen" waren Rational, Schüller und Häcker.... und nur bei Häcker ist mir das "Phänomen" aufgefallen. Die anderen beiden haben rel. stark abgebremst und dann langsam/soft eingezogen. Ach ja, Nobilia musste auch noch dran glauben....da hats dann wirklich gescheppert ;D
     
  6. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    dann wars echt zu viel schwung, oder ihr standet in einer Werbeküche ohne Dämpfungssystem, die gibt es oft auch noch. Gerade die echt günstigen Werbeblöcke haben seltenst Dämpfung drin. Mal prüfen.
     
  7. cider101

    cider101 Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2009
    Beiträge:
    22
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    schwer zu beurteilen was viel oder wenig ist. Wie gesagt, es war schon ein bischen mehr als man normalerweise aufwenden würde... aber weit davon entfernt, dass man angst hätte haben müssen, die Schublade dabei zu beschädigen.

    hmmm...denke nicht dass dies so war... es waren mehr als 5 Active/Systemat Küchen die wir "getestet" haben und dieses
    "Verhalten" gezeigt haben. Auch das Küchenhaus (darf man hier eingetnlich Namen nennen ?) hat nicht den eindruck hinterlassen, als ob hier "billig-ware" ausgestellt wäre.

    und... wenn keine Dämpfung moniert gewesen wäre, wäre die Schublade ja nicht doch noch soft eingezogen worden, oder kann man das einzeln installieren?
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    Volle Auszüge daheim schubsen sich dann aber auch schwerer als die leeren in der Ausstellung, oder? Vielleicht ist das bei der Einstellung der Dämpfer schon berücksichtigt??

    LG, Menorca
     
  9. cider101

    cider101 Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2009
    Beiträge:
    22
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    eigentlich müsste sich das "Problem" mit voll beladenen Schubladen sogar noch verstärken....

    Die Dämpfer müssen eine bestimmte Energie (T) aufnehmen/absorbieren.
    Die kinetische Energie steigt proportinal zur Masse und quadratisch zur Geschwindigket (T=m*v*v/2) d.h. wenn die Schublade doppelt so schwer beladen ist müssen die Dämpfer die doppelte Energie, wenn doppelt so schnell zugeschoben die 4 fache der Energie absorbieren.
     
  10. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schubkasten/Auszugsdämpfung

    aber grad Häcker hat doch die Dämpfung, die anhält und dann einzieht? wie kann die wieder aufgehen???
     

Diese Seite empfehlen