Probleme beim Austausch eines Einbaukühlschranks...

Coctor

Mitglied
Beiträge
3
Hallo,

ich habe eine Einbauküche von 1997. Bei der Erstausstattung ist auch ein Kühlgefrierkombination mit Höhe von 1,80 m eingebaut worden. Mittlerweile ist die Kühlleistung eher schlechter geworden, von der Energieeffizienz ganz zu schweigen. Also machte ich mich zum Küchenstudio und Elektroladen meines Vertrauens auf, um nach einem Ersatz zu suchen.

Bei beiden sagte man mir, dass ein Austausch nicht ganz so einfach ist. Das entsprechende Modell (Ignis ARL 755g) gibt es nicht. Ein entsprechender Ersatz sei von dem Hersteller (Whirlpool) nur schwer zu bekommen und sehr teuer. Ein anderer Kühlschrank würde von dem Schrank nicht passen, so dass ein anderer Schrank hinmüßte. Ob man einen entsprechenden Schrank bei einer Küche von 1997 noch bekommen könnte, habe ich noch nicht versucht herauszufinden. Aber das könnte auch schwierig werden. Alternativ könnte ich den Schrank abbauen (lassen) und auf dem freien Platz ein freistehendes Gerät hinsetzen.

Die meisten Kühlgefrierkombinationen, die ich so gesehen habe, haben eine Aufteilung von Kühl- und Gefrierbereich etwa im Verhältnis von ca, 60 zu 40 (also auf der Kühlbereich ist höher als der Gefrierbereich). Bei meinem alten Ignis sind beide Bereiche gleich groß). Das hat die Konsequenz, dass bei einem Ersatz die Türen (Schlepp) nicht mehr passen würden....

Wie schauen so die Erfahrungswerte bei einem Austausch von älteren Kühlgefrierkombination aus?

beste Grüße

C.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.631
Wohnort
Ruhrgebiet
Wie sind denn deine Möbelfrontmaße?
Den Einzigen mit gleich großen Fronten ,den ich kenne wäre Siemens KI85NSD30.
Evtl könnte man einen Zwischenboden einziehen und zwei 88er Gräte nehmen.

Was meinst du denn konkret mit "Erfahrungswerten "
Ist ein Gerät defekt ,muss es halt ersetzt werden.
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
Bibi, dieser Kühl-Gefrierkombi hatte 4 Gefrierschubladen unten...

@Coktor, das Nachfolgemodell nennt sich ARL 4501/A+ und sollte eigentlich Problemlos besorgbar sein.
Das Gerät kostet nicht mehr als die übrigen 178 cm hohen Kühl-Gefrierkombis von Ignis.
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
Ach, da fällt mir ein das wir auch schon mal das Gerät gegen ein Gorenje ausgetauscht haben.

Gorenje NRCI 4181 CW, der liegt so um die 650.- - 700.-€
 

Coctor

Mitglied
Beiträge
3
Bibi, dieser Kühl-Gefrierkombi hatte 4 Gefrierschubladen unten...

@Coktor, das Nachfolgemodell nennt sich ARL 4501/A+ und sollte eigentlich Problemlos besorgbar sein.
Das Gerät kostet nicht mehr als die übrigen 178 cm hohen Kühl-Gefrierkombis von Ignis.
@Wolfgang01:

danke für die Info. Ich habe zwischenzeitlich Ignis kontaktiert und man hat mir noch ein weiteres Modell genannt:

Eventuelle Nachfolgemodelle wären ARL 756 oder ART 477 A+.


Hab mich vertippt müsste KI85NAD30 heißen,der hat unten 4 Gefrierschubladen.
@bibbi

auch danke für die Info. Von den Einbaumaßen scheint der auch hinzukommen (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
).

Ach, da fällt mir ein das wir auch schon mal das Gerät gegen ein Gorenje ausgetauscht haben.

Gorenje NRCI 4181 CW, der liegt so um die 650.- - 700.-€
@Wolfgang01

nochmals danke. Das ist der hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Von den Einbaumaßen scheint er auch "einigermaßen" zu passen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Laut der Beschreibung von meinem alten Ignis sind die Einbaumaße für den Kühlbereich und Gefrierbereich jeweils 811,5 mm. Der Abstand zwischen beiden beträgt 600 mm. Bei dem Gorenje ist der Kühlbereich (oben) 794 mm und der Gefrierbereich (unten) 825 mm. Der Abstand zwischen beiden beträgt 77 mm.

Kann man davon ausgehen, dass es dann auch mit den beiden Vordertüren hinkommt?
 

Coctor

Mitglied
Beiträge
3
Wie sind denn deine Möbelfrontmaße?
Den Einzigen mit gleich großen Fronten ,den ich kenne wäre Siemens KI85NSD30.
Evtl könnte man einen Zwischenboden einziehen und zwei 88er Gräte nehmen.

Was meinst du denn konkret mit "Erfahrungswerten "
Ist ein Gerät defekt ,muss es halt ersetzt werden.

Mit Erfahrungswerten meinte ich, ob beim Austausch eines Einbaukühlgefriergerätes auch gleich der Schrank ausgetauscht werden müßte. So hatte ich zumindest den Eindruck nach dem Gespräch bei einem Elektronikmarkt und einem Möbelgeschäft.
 

Ähnliche Beiträge

Oben