Preis Lechner Keramik Arbeitsplatte

espressojunkie

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen,

wir stehen gerade vor folgendem Problem:

Wir haben uns vor ca. 1,5 Jahren für eine dunkelgraue Laminat -Arbeitsplatte entschieden. ) Diese hat jedoch nach kurzer Zeit massive Kratzer aufgewiesen (teilweise durch Plastikschüsseln eines nahmhaften Herstellers verursacht) , so dass diese nun bereits mehrfach getauscht wurde.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir uns für keine "Billig-Küche" entschieden haben! (Gesamtpreis war ca. 30.000 Euro incl. Geräten)

Nachdem nun sowohl der Arbeitsplatten-Hersteller als auch das Möbelhaus keinen Sinn mehr darin sieht, nochmals eine neue Laminat-Platte zu verbauen kamen nun diverse andere Materialien ins Gespräch. Leider gab es wenige Designs, die uns gefallen haben und so haben wir eine Keramik-Arbeitsplatte von Lechner in die engere Auswahl genommen. Es handelt sich dabei um die Platte Scuro roccia (Arikel Nr. 656) Lechner | Keramikrückwände - Online planen

Der Händler hat uns schriftlich zugesagt, dass wir nur den Mehrpreis für das Material bezahlen müssen, die Kosten für den Ausbau der aktuellen Platten, neues Aufmaß, Lieferung, Montage etc. geht zu seinen Lasten.

Wir haben nun ein Angebot für den Aufpreis erhalten, dass uns echt schockiert hat.

Leider ist in unserem ursprünglichen Küchenangebot auch nur ein Gesamtpreis ausgewiesen und nicht der Preis der Einzelkomponenten.

Daher würden wir uns für den (Listen-)Preis der o. g. Keramik-Arbeitsplatte interessieren. Berechnet Lechner hier nach qm oder nach laufenden Metern?

Wir benötigten die Arbeitsplatte für eine Arbeitsinsel (Größe 1,80 m x 1,20 m) sowie eine Küchenzeile (ca. 6,0 m Länge x 0,80 m Tiefe).

Vielleicht hat sich ja jemand vor kurzem ein Angebot für diese Arbeitsplatte unterbreiten lassen oder ist ein Profi bereit, uns hier wenigstens die UVP (brutto/netto) zu nennen, damit wir das Aufpreisangebot wenigstens ein bisschen besser einordnen können.

Vielen Dank schon einmal im Vorraus.

Viele Grüße

espressojunkie
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.243
Wohnort
Wien
Servus!

1. Die meisten Leute sind geschockt, wenn sie sich mit den Preisen für Keramikplatten auseinandersetzen.

2. Das Forum kann keinen Preisvergleich leisten. Es würde mich aber überraschen, wenn Dein Angebot unter EUR 10.000 liegt.

3. Dass Plastikschüsseln eine Laminatplatte ruinieren, scheint mir nicht glaubhaft. Mit einem metallenen Topfkratzer geht das schon eher.

4. 6m mal 80cm?

Grüße

Rüdiger
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.072
Wohnort
Ruhrgebiet
Was für ein Preis liegt dir denn vor?
Dann kann man evtl eine Einschätzung geben.
Ansonsten kostet Schichtstoff ein paar Hundert Euro und Keramik halt ein paar Tausend.
 

Kochfee123

Mitglied

Beiträge
1
Ja, Keramikplatten sind nicht billig. Kunststoff würde ich halt auch nicht unbedingt nehmen, aber da muss man schon mit ein paar Tausend Euro rechnen.

Werbelink von Mod entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

isabella

Mitglied

Beiträge
19.381
Naturstein wäre auch eine Möglichkeit, wahrscheinlich günstiger als Keramik. Und die Plastischüsseln des nahmhaften Herstellers würde ich entsorgen, so einen Schrott muss man nicht haben.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben