Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von bubae69, 28. Sep. 2011.

  1. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118

    Hallo,

    habe an der kompletten Herdfronte ein 1-1-2-2-Raster und habe mir unter dem Kochfeld für Essig-/Ölflaschen die zwei mittleren Auszüge verstiften lassen. Jetzt nach zwei Monaten ist mir aufgefallen, daß von den beiden Stiften ausgehend jeweils zwei Risse entstanden sind, vielleicht waren sie aber auch schon seit Anfang an da, es ist übrigens eine Lackfront. Kann und soll ich das überhaupt reklamieren, macht das Sinn, oder ist das evtl. bei der Lackfront nicht anders lösbar? Meine Angst ist halt, daß die Risse, die jetzt noch an der Oberkante durch den Schlitz (und auch nur von der Nähe) sichtbar sind, nach kurzer Zeit größer werden und sich bis zur sichtbaren Front ausweiten.

    Foto kann ich euch leider keines zeigen, ich habs versucht zu fotografieren, man kann es auf den Fotos aber nicht erkennen.

    Außerdem ist mir bei dem Versuch, die Front für ein schöneres Fugenbild zu justieren, ein Missgeschick passiert. Nachdem die Fuge rechts erheblich größer ist als auf der linken Seite, habe ich, wie auch in der Pflege- und Bedienungsanleitung beschrieben, die Schraube für die Front-Seitenverstellung mit dem Schraubendreher gedreht und dabei offensichtlich zu weit, so daß sie abgebrochen ist:-[ Komisch, so fest hab ich doch gar nicht angezogen. Gibt es da ein Ersatzteil oder muss der komplette Auszug getauscht werden?

    LG
     
  2. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo bubae,

    Was für eine Lackfront ist es denn? Hochglanz weiss?

    Nun ja, gemacht werden muss was. Am einfachsten, an der Stelle ist, den Lack zu tupfen. Dann ist der Lack wieder ok. Bei Hochglanz hm nunja wenigstens ist es nicht in einer sichtbaren Fläche.

    Die Vorderstücke sind nur gestiftet? mit 2 Stiften? Wie breit ist denn der Schrank?

    Gruß

    JOs
     
  3. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo JOs,

    es ist eine Magnolia-Hochglanz-Lackfront. Ich habe auch einen Lackstift dazubekommen, du meinst also ich sollte damit drübertupfen? Besteht das Problem denn immer bei solchen Verstiftungen?

    Der Auszug ist 60 cm breit und es ist eine Schubladen- und eine Auszugsfront mit zwei Stiften verbunden. Sollte man das von innen vielleicht besser noch stabilisieren?

    Was meinst du wegen der abgerissenen Schraube zur Front-Justierung?

    LG
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Ich würde die Front/en reklamieren. Wenn jetzt schon Schwierigkeiten auftauchen muß eine andere Lösung her. Irgendwann ist die Garantiezeit ja mal um.

    Evtl. von hinten verstärken.

    Die Schublade solltest du auch reklamieren und darauf bestehen, dass alle Fronten und Auszüge vom Monteur erneut zu deiner Zufriedenheit eingestellt werden.

    Die Schubladenjustierung muß von beiden Seiten erfolgen, sonst passiert es schnell, dass die Kunststoffschrauben überdreht werden.
     
  5. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo Wolfgang,

    danke für deine Antwort. Das mit dem Verstärken habe ich mir auch gedacht. Mein KFB war wegen dem Verstiften eigentlich gar nicht begeistert, ich habe aber darauf bestanden, da ich einen hohen Auszug haben wollte und das durchgehende Fugenbild erhalten wollte. Mein Mann meinte, er würde es von innen verstärken, falls Probleme auftauchen. Der KFB hat also keine Schuld, er hats ja nur auf ausdrücklichen Wunsch von mir so bestellt.

    Die Schublade, die ich selber kaputt gemacht habe, soll ich reklamieren? Auf der anderen Seite gibts in der Mitte aber gar keine Schraube, so wie auf der rechten Seite.
    Muss der Auszug komplett getauscht werden?

    LG
     
  6. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo bubae,

    stell doch mal ein Bild vom Schrank im geöffnetem und geschlossenem Zustand ein.

    Dann kann man es wohl am besten erklären.....
     
  7. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Ich weiß jetzt gar nicht was du meinst? Die gestiftelte Front oder das unregelmäßige Fugenbild, was willst du sehen?
     
  8. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Beides am besten
     
  9. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Gut mache ich, aber dann erst morgen.

    LG
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Ich habe ja auch so ein Konstrukt - Verbindung Schublade und 2-rasteriger Auszug zu einem hohen Auszug.

    80 cm breit jeweils aus 2x40breiten Fronten. Die wiederum sind jeweils 4xmal "gestiftelt".

    Die Griffe sind dann allerdings nur an der 2-rasterigen Front. Wo sind denn die Griffe bei dir? Auch an der Schublade? Und welche benutzt du?
     
  11. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Das ist eine Geschichte, die geklärt und repariert werden muss. Aber ich sehe jetzt hier keinen Grund für einen Austausch.

    Vom Lack her einfach austupfen genügt.

    Das eigentliche Problem sehe ich wo anders:

    So gestiftete Fronten gibt es vor allem bei Türen, wenn die Optik einer Schublade weiterlaufen soll. Hierbei kommt aber in der Regel weniger Belastung auf die Verbindungsstifte, als wenn man damit einen kompletten, hohen Auszug bewegt.

    Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du den Griff am oberen Teil hast, bzw. den oberen Griff benützt.

    Es könnte sein, dass der Lackschaden nur ein Indiz für die Belastung der Löcher ist.
    In dem Fall würde ich die Schublad-Fronten noch von hinten mit Laschen fixieren. Es gibt spezielle dicke, stabile verchromte Laschen zur Verbindung von Fronten. Damit ist die wertige Optik gewahrt, auch wenn man den Auszug öffnet.

    Ob man in der Zarge was reparieren kann, glaube ich eher nicht. Hier dürfte wohl zumindest die Seitenzarge, wenn nicht der gesamte Schubkasten getauscht werden. (Die Front bleibt dann natürlich und wird am neuen SK befestigt.)

    Gruß

    JOs
     
  12. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    An der oberen Front der Verstiftelung ist auch ein Griff angebracht, zwecks der Optik. Wird wohl das Problem sein, weil ich immer den oberen Griff benutze. Dann frage ich mal meinen KFB nach solchen speziellen Laschen zur Verbindung der Fronten. Notfalls kann das aber mein Mann auch mit zwei oder drei Metallplatten fixieren.

    Das mit der Zarge ist natürlich doof, aber warum steht da auch nix in der Bedienungsanleitung wie fest man anziehen darf:'( und es gibt diese Verstellschraube, die in meinem Fall in der Mitte sitzt, tatsächlich nur auf der rechten Seite, links ist da zu, nur links und rechts eine Schraube.
     
  13. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo, inzwischen war der Küchenmonteur wieder da, ich hab ihm das mit der abgerissenen Schraube gesagt. Er meinte, das wäre nicht schlimm, da das gar nicht die Schraube zum Verstellen der Front wäre. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist sie nur dazu da, daß man die Front leichter verstellen kann, also nicht so wichtig???

    Er hat dann die Fronten nochmals eingestellt, allerdings nicht ganz zufriedenstellend, es wird einfach nicht besser. Spalt linke Seite 2 mm, rechte Seite 6 mm. Auf dem Foto kann man es leider nicht gut erkennen, es geht um den Unterschrank unterhalb des Kochfeldes.

    Thema: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund? - 160513 -  von bubae69 - Küche10.jpg Thema: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund? - 160513 -  von bubae69 - Küche11.jpg

    Außerdem ist uns aufgefallen, daß die obere, der zwei verstiftelten Fronten nicht ganz mittig aufsitzt, sondern nach links verschoben ist. Zwar nur 1 mm, aber man sieht es, vor allem weil die Fugen eh schon so ungleich sind.

    Und dann haben wir noch das Problem, daß beim Austausch der Griffe Spuren im Lack zurückgeblieben sind, da die Auflagefläche der falschen Griffe größer war.

    Wenn ich das jetzt reklamiere, dauert das wieder Monate, bis alles komplett ist. Dann kommen bestimmt wieder x-mal falsche Teile oder auch beschädigte Teile an. Ich hab die Schnauze voll>:D
     
  14. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Naja, reklamieren solltest du es auf jeden Fall. Hatte ich ja schon erwähnt. Auch die Schublade.

    Wenn die falschen Griffe nun durch die richtigen Griffe ersetzt wurden und jetzt sichtbare Kratzer erkennbar sind, dann ist es doch nicht dein Problem. Laß es austauschen oder reparieren.
    Doktor auf keinem Fall selbst daran rum. Mach am besten die Probleme die andere verursacht haben nicht zu deinen.

    Wenn der Monteur meint, eine abgerissene Schraube ist nicht so wild, da frage ich mich nur, warum wurde die da verbaut? Da hätte man sie gleich weglassen können.

    Ich würde reklamieren....
     
  15. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hallo Wolfgang,

    wir werden es natürlich auch reklamieren, keine Frage. Ich bin nur etwas angepi..t, weil der Monteur schon zweimal für Nachbesserungen und Austausch von Fronten und Griffen da war und es passt immer noch nicht. Entweder sind die bei Ballerina so unfähig oder unser KFB bekommt es nicht auf die Reihe die richtigen Sachen nachzubestellen bzw. zu reklamieren.

    Unser Monteur meint ja auch, daß es nicht so schlimm wäre, daß in unserer DAH (Umluft) der Schlauch, der die Luft zu den seitlichen Lüftungsschlitzen oben am Edelstahlkamin führt, fehlt. Er meinte, wäre nur lauter und die Luft kann ja eh nirgends anders hin, als dort oben bei den Schlitzen raus. Da hab ich mich dann auch gefragt, wofür das ganze dann überhaupt so vorgesehen ist.

    Bei unserer Küche ist wohl mehr im Argen. Alle Dinge, die mich so stören, hab ich hier gar nicht aufgezählt. Der Monteur nimmt alles auf die leichte Schulter. Wenn ich sage, mich stört es, wenn die Fuge auf einer Seite nur 2 mm ist und auf der anderen 6 mm, und er versucht es einzustellen und es ist nicht anders möglich, dann meint er nur, das muss ich jetzt so hinnehmen, geht halt nicht anders. Dann frage ich mich aber, wo da der Fehler liegt.

    Und jetzt noch die Frage wegen der verstiftelten Front, die nicht exakt bündig aufsitzt, sondern um 1 mm zu weit links sitzt. Muss ich das hinnehmen oder liegt das in der Toleranz? Ich sehs halt, aber könnte ja sein, daß ich da zu pingelig bin

    LG.
     
  16. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Hast Du mit schlechtem Geld bezahlt? Nur dann musst Du solche Fehler hinnehmen ;-).
     
  17. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Zur Zeit hat Ballerina wohl Probleme. Muß also nicht zwangsläufig am KFB liegen.
    Der sollte aber mit Lösungsansätzen glänzen, es sei denn, ihm hat es gereicht das ihr unterschrieben habt und er jetzt meint.... kennt man ja.

    Das Schub- und Zargensystem bei Ballerina kommt doch von Grass, oder? Ich meine JOs hat es mal erwähnt.

    Verstehe jetzt nicht, dass man die nicht einstellen kann. Wir haben Grass in unseren Rempp-Küchen und da geht es wunderbar.

    Maßtoleranzen hat man aber im gewissen Umfang hinzunehmen. Die Bewertung wann Toleranzen erlaubt und wann diese überschritten werden, tja, da gibt es unterschiedliche Auffassungen.
    Ich denke 1 mm hat man zu dulden...

    Die verstifteten Fronten geraten bei der Fertigung immer mal aus der Fuge. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal eine gesehen habe die wirklich hundertprozentig war.

    Bleib auf jedem Fall beim Reklamieren. Die Menge der Reklamationen und deren Handhabung bei der Abwicklung klingt auf jeden Fall nicht sehr Professionell.
     
  18. bubae69

    bubae69 Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2011
    Beiträge:
    118
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Was ich bis jetzt reklamiert habe, hat unser KFB anstandslos so akzeptiert. Nur kurz telefoniert, gesagt, was nicht passt und er hat es nachbestellt/reklamiert. Scheint doch eher bei Ballerina ein Problem vorzuliegen, daß die immer wieder falsche Sachen liefern oder nicht vollständig oder sogar doppelt und dreifach liefern.

    Wo das Problem liegt, daß man die Fronten nicht noch 2-3 mm nach rechts verstellen kann, weiß ich allerdings auch nicht, der Monteuer hats ja versucht, ist aber wohl schon beim Maximum angelangt.

    Könnte es sein, daß die Front(en) nicht richtig mittig auf dem Auszug/auf der Zarge montiert wurde(n)?
     
  19. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Lack gerissen an gestiftelten Fronten - Reklamationsgrund?

    Ist bei Schüller Küchen auch sehr oft zu sehen,da kann auch ein guter Monteur
    nichts nachstellen.:(

    Beim Fugenbild könnte man evt.auch die Fronten der danebenstehenden Schränke nachstellen damit es ein einheitliches Bild gibt???
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schüller Strukturlackfronten reinigen Reinigung 14. Nov. 2016
Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juli 2016
Lacklaminat, Lack matt oder Kunststoff? Welcher Hersteller? Küchenmöbel 20. Juni 2016
Unterschied Lack-/Kunststoff-Front Küchenmöbel 10. Mai 2016
Kombination Mattlack Weiß und Dekton Zenith Küchenmöbel 6. Mai 2016
Arbeitsplatte zu Lackküche in warmweiß (Silestone?) Küchenmöbel 29. Apr. 2016
Längere Erfahrung mit Mattlackfront GRIFFLOS weiß/hell Küchenmöbel 26. Apr. 2016
Frontmaterial - würdet ihr MattLack oder Fenix nehmen Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen