Küche Eigenbau

gerolds

Mitglied
Beiträge
2
Hallo beisammen... wie jeder (neue) bin auch ich grade schwer am planen meiner neuen Küche in einer nicht ganz einfachen (weil kleinen) offenen Nische.

Die Küche werde ich selbst bauen, es gibt also keinerlei Beschränkungen die etwa durch standards einer Systemküche entstehen würden. Zur Herstellung habe ich eine gut ausgestattete kleine (klassische) Schreinerwerkstatt zur Verfügung und die nötige Erfahrung ist auch vorhanden. Trotzdem ist das meine erste Küche und deshalb sind viele Planungsentscheidungen nur spekulation/annahmen/theorie. Deshalb auch das Posting hier im Forum. Ich hoffe damit ein paar Erfahrungswerte oder einfach "neue Augen" zu bekommen.

Als Grundmaterial habe ich mich soweit für Birke Multiplex 18mm weiss filmbeschichtet entschieden (Vom Großhändler günstig). Kanten geölt, keine Umleimer und soweit möglich auch keine weiteren Plastikteile ;-)

Die Küche soll vollständig zerlegbar sein. Entweder durch komplett formschlüssige Konstruktion (schwierige Kreativaufgabe mit vielen EUR zum Laser-Schneider) oder Verbindungsbeschläge (Rastex/Minifix/Clames/VB-20/o.ä.) in Verbindung mit formschlüssiger Nut-Feder Konstruktion).

Geräte die unterkommen müssen: Induktionsfeld (autark, 60er), Backofen (integriert, autark), Waschmaschine (unterbaufähig), Kühlschrank (unterbaufähig, 60er), Geschirrspüler (integrierbar, 45er).

Kleingeräte sollen auf das nötigste reduziert sein, kompakt und jeweils ihren eigenen Platz im Schrank oder ander Wand haben.

Vorräte: Basics wie Öle, Reis, Pasta, Gewürze... alles was man in schöne serielle Gefäße/Schütten umfüllen kann und nicht verdirbt... kann offen stehen. Alles andere (Obst/Gemüse/Konserven/... soll in einen Schrank)

Werkzeug: Messer / kleine Töpfe / Schalen / Becher / Lappen / usw. hat einen Platz im Schrank/Schublade und einen temporären "aus dem weg" platz am Spiegel oder an der "Topfstange" ( siehe Bilder ). Grundsätzlich gilt: alles soll seinen Platz haben, aber mit genug flexibilität dass auch etwas "neues" (zus, Messer, neuer Zopf, neue Gewürze usw.) nicht rumsteht.

Geschlossene Hängeschränke sollen nach Möglichkeit keine eingeplant werden. Stattdessen offense regal mit serialisierten Vorratsbehältern.

Raumnutzung: Die Küche ist prinzipiell 2,4 x 2,4 m groß und an der rechten seite offen zum Essbereich (ca. 2m flur zw. Essbereich und Küche). Die Küche hat einen Steinboden der über eine stumpfe ecke zu Parkett wechselt das sich in den Essbereich fortsetzt (siehe grundriss). zw. Küche und Essbereich sind ca. 2.0 bis 2.5 Meter Verkehrsfläche. In der Küche befindet sich eine Gastherme in einer Nische, die nicht vollständig zugebaut werden darf. Die Türe in der Küche führt zum Balkon.

Konzept: die Küche wird über Eck vergrößert und erhält Stauraum im Verkehrsbereich zwischen Küche und Essbereich. Die Arbeitsfläche wird über Eck angelegt, damit wirkt der Raum offen und das Licht der Fenster bleibt erhalten. Der Hochschrank "am Eck" nimmt Waschmaschine und Kühlschrank auf. Der Stauraum wird nach Nutzungshäufigkeit sortiert, wobei die am wenigsten gebrauchten Vorräte/Gegenstände am weitesten vom Herd entfernt gelagert werden.

Stauraum:
2x Unterschrank 30cm mit 2 Auszügen und 1 Schubkasten
1x Unterschrank 60cm mit 2 Auszügen und 1 Schubkasten
2x Hochschrank 45cm mit je 7 Fächern, 35 tief
2x Hochschrank 35cm mit je 7 Fächern, 18 tief
1x Klappe über dem Kühlschrank
1x Schubkasten unter dem Backofen
2x 4m Offenes Regal über der Arbeitsfläche
4,5m Arbeitsfläche
Blinde Ecken

Arbeitsplatte: Gleiches Material wie Korpusse (18mm Multiplex, filmbeschichtet, aufgedoppelt zu 36mm)

Budget: Material für die abgebildeten Möbel incl. Beschläge liegt bei ca. 1300 EUR (netto). Geräte sind bis auf Backofen und Geschirrspüler vorhanden, budget für diese ca. 1000 EUR zusammen. Transport und sonstige Kosten sind mal mit 200 EUR kalkuliert. 500 EUR Sicherheitsrücklage.

so, jetzt die Fragen:

  • Grundsätzlich was haltet ihr von der Aufteilung? Genug Stauraum, Wege zumutbar?
  • Das Material: Multiplex Birke Filmbeschichtet... hält das durch?
  • Zerlegbarkeit... habt ihr Erfahrung mit zerlegbaren Küchen (s.o.) oder geht das gar nicht und man sollte auf jeden Fall alle Module verleimen?
  • Weitere Fragen später... jetzt muss ich dashier mal speichern.

Küche Eigenbau - 132353 - 9. Apr 2011 - 01:14
Küche Eigenbau - 132353 - 9. Apr 2011 - 01:14
Küche Eigenbau - 132353 - 9. Apr 2011 - 01:14
Küche Eigenbau - 132353 - 9. Apr 2011 - 01:14
Küche Eigenbau - 132353 - 9. Apr 2011 - 01:14


Checkliste zur Küchenplanung von gerolds

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 178, 170
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 135
Fensterhöhe (in cm) : 85
Raumhöhe in cm: : 228-245
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : keine
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 55
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 6 Personen (im Essbereich)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Täglich, Alle Mahlzeiten, gelegentlich Arbeit (im Essbereich)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltag / Menü / Snack
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine und mit bis zu 2 Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Bisher zu klein, soll vor allem funktionieren wenn mehrere Personen am Kochen beteiligt sind.
Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küche Eigenbau

Hallo Gerold,
sehr interessantes Projekt, das schon ziemlich ausgereift aussieht. Zur technischen Ausführung kann ich wenig sagen. Ich schreibe hier mal mehr, was mir so inhaltlich auffällt.
Mit mehreren Kochen ist natürlich auf so engem Raum immer schwierig. Ich denke aber, dass du die Flächen da schon recht optimal aufgeteilt hast.


Ich gehe mal von dieser Ansicht aus. Da fände ich generell eine beschriftete Variante (was soll wo untergebracht werden) nicht schlecht:
46668d1302301411-kueche-eigenbau-k2_ansichtb.jpg



  • schade, dass es nur eine 45er GSP wird, daher die Frage, wieviel Abstand ist denn von der Hochschrankfront zur Säule?
  • Hochschrank Wama und Kühlschrank. Da es sich um Unterbaugeräte handelt, welche Maße hat denn dein geplanter Hochschrank? Ist der Kühlschrank neben Unterbau auch integrierbar, sprich, du kannst die Türfront des Schrankes mit dem Kühlschrank verbinden? Sonst hast du ja immer 2 Türen zu öffnen und der Schrank wird relativ tief.
  • Die beiden 45er Hochschränke daneben. Spontan würde ich da Geschirr etc. unterbringen. Deshalb würde ich wg. besserer Ausnutzung der Regalböden überlegen, dem ganzen einen 90er Korpus zu gönnen, dann können die Regalböden durchgehend sein.
  • Die abgedeckte Hochschranknische daneben, soll sie der Unterbringung Wischer, Staubsauger dienen?
  • Der Gerätehochschrank steht ja auch etwas vor der Gasthermennische. Kommst du da noch problemlos ran? Die Thermenecke scheint mit einer Abdeckung incl. Luftschlitzen geplant zu sein.
  • Evtl. würde es sich anbieten, im Hochschrank zwischen Wama und Kühlschrank noch eine Schublade mit einer ausziehbaren Arbeitsfläche unterzubringen.
    attachment.php?attachmentid=36480
  • Die geplante Arbeitshöhe von 90 cm. Ist die erprobt? Ich hätte sonst auf mind. 92 cm getippt.
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
  • Welche Korpushöhe ist geplant? Bei Eigenbau und jetzt mal 92 cm Arbeitshöhe angenommen denke ich:
    - 8 cm Sockel
    - 3,6 cm APL
    - 80 cm Korpushöhe
    ---------------------
    = gesamt 91,6 cm
    Da könnte man dann auch 1 Auszug oder Schublade mehr unterbringen. Als Beispiel mal Nekos Schreinerküche
    Wenn ihr dann mal umzieht, paßt evtl. auch mal eine 60er GSP mit XXL-Höhe von 86,5 cm.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küche Eigenbau

Was ich noch erwähnen wollte, es gefällt mir sehr gut, wie du durch die Einbauten die diversen Wandvorsprünge quasi geglättest hast. So etwas ist halt nur mit Maßanfertigung möglich.
 

gerolds

Mitglied
Beiträge
2
AW: Küche Eigenbau

Danke schonmal für die ausführlichen Überlegungen.

90cm sind das minimum. Ich kann über Stellfüße noch bis auf 100cm. Wahrscheinlich werden wir bei 92-94 cm ankommen als Kompromiss unserer Körpergrößen und weil wir auch keine Stufe zwischen Herd und Spüle haben wollen für dann noch idealere Höhen.

Der Geschirrschrank ist noch nicht ganz ideal... es gibt noch eine Zählerklappe und einen Lichtschalter zu berücksichtigen. Tiefer soll der Schrank jedoch nicht werden, da er sonst noch mehr Licht vom Flur wegnimmt und sehr massig wirken würde. daraus einen 90er zu machen ist zu überlegen... nicht sicher ob das gut geht mit dem dann doch nicht ganz geraden multiplex, das immer mal wieder (alle 60cm etwa) eine Verspannung braucht)

Ich hab keine Erfahrung mit 60er Spülmaschinen. Bisher fand ich eine 45er immer ausreichend.

Der Hochschrank für WaMa und Kühlschrank ist eine Hilfskonstruktion um diese Unterbaugeräte stapeln zu können. Links und rechts eine Platte, hinten versteift, WaMa steht auf dem Boden, Kühlschrank auf einem festen Fachboden in Verlängerung der Arbeitsplatte. WaMa bekommt eine Türe die 180° öffnet. Kühlschrank für's erste keine extra Türe. Der Kasten darüber ist wieder ein normales Küchenmodul mit Klappe.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küche Eigenbau

Wenn 90er aus den beiden 45er nicht geht, dann ist es vielleicht sinnvoll, einen 60er zu machen und dann noch eine ca. 60er Tür, dahinter ein 30er Regal und die freie Nische, die du jetzt da auch geplant hast.

Verstehe ich es richtig, dass der Kühlschrank in einen Umbau ohne Tür geschoben wird?

Der Kühlschrank ist ja 60 cm breit, wenn du da mal nachrüsten musst, weil der Kühlschrank defekt ist, würde sich ja ein integrationsfähiger Kühlschrank anbieten. Der braucht dann aber keinen Umbau mit 60er Innenmaß. Evtl. mal drüber nachdenken, da jetzt einen integrationsfähigen Kühlschrank zu wählen.

Umbau Wama und Kühlschrank sind, wenn ich dich richtig verstanden habe, an sich unabhängig und werden nur seitlich mit der durchgehenden Platte verkleidet oder?

Eine 60er GSP kann halt auch mal 2 Töpfe und mehr im unteren Korb vertragen, weil sie einfach 15 cm mehr Innenbreite hat. Ich hatte immer eine 60er und kann mir halt einfach eine 45er nicht vorstellen. Eine 60er ist in aller Regel nicht teurer und sie verbraucht auch nicht mehr als eine 45er.

Wenn aber der Raum Hochschrank -Säule eh nicht so großzügig ist, ist das Spekulieren über eine 60er GSP müßig.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küche Eigenbau

.. ich habe in der Wohnung einen 55cm GSP und finde das schon eng im Vergleich zu einem 60cm Gerät; genau wegen der Töpfe und sonstigem sperrigem Ladegut ;-).

Arbeitshöhe: ich bin 165cm und arbeite auf 92/93 - meine Schwe mit 174cm arbeitet auf 98cm - da kann ich auch problemlos drauf arbeiten. Ihr solltet es ausprobieren :-) - zu hoch ist es, sobald man anfängt die Schultern beim schnibbeln hochzuziehen.

Jeden zusätzlichen cm könnt ihr in die Korpushöhe stecken und dadurch mehr nutzbaren Stauraum bekommen - das lohnt sich bei so einer kleinen Küche natürlich.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.494
Wohnort
Wiesbaden
AW: Küche Eigenbau

Hi,
BiMu hat einen guten Schraubenhalt, weshalb ich mir auch Möbelverbindungsschrauben als Verbindungselement vorstellen könnte. Sie positionieren auch recht gut.
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.lubeck-beschlaege.de%2Fimggr%2F8023-1.gif&hash=6df30a306075529f9989527c1fe515e7

Die Filmplatten eignen sich m.E. nicht als Arbeitsplatte, sie sind zu weich und zu kratzempfindlich. Vielleicht belegst Du diesen Bereich einfach mit einem Schichtstoff ?

Wie sollen denn die Auszüge gefertigt werden?
Schön zu weiß und BiMu fände ich Massivholzschübe in Birke.
Die sind zwar nicht im Budget, wären aber eine schöne Ergänzung.
Gibts auf Maß z.B. hier:
Fa. Mair-Zeininger,
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Oder Du baust sie aus 15er BiMu selbst.

Grüße,
Jens
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Küche Eigenbau

... aber zu den oben gezeigten Verbindungsschrauben den passenden Sonderbohrer dazu besorgen, sonst besteht die Gefahr des Aufplatzens der Muplex-platte, und ausserdem ist der Halt der Schraube auch nach mehrfachem Demontieren besser.

Samy
 
Beiträge
2.731
AW: Küche Eigenbau

Die 18 cm für die beiden Hochschränke (kann man die evtl zu einem zusammenfassen? Evtl mit einer Winkelkonstruktion oder etwas in der Art die den Boden stärkt, nach den gesagten max. 60 cm) ist das das Innen oder Außenmaß? Was soll da rein? Teller etc. werden da ja nicht passen - außer in einem Tellerhalter wo sie hochkant rein kommen. Können diese schränle nicht auch etwas tiefer und um dieses Mini-Wandstück einzufassen, dieses dann einfach Innen in einem Schrank integrieren, also die Außenwand als Blende rechts von der Wand setzen und links von der Wand quasi den restlichen Schrank?

littlequeen
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küche Eigenbau

Na ja, die 18 cm tiefen Hochschränke sehe ich als ideal für Gewürze, Öle, Vorräte an. Auch ohne Auszüge kommt man an alles gut ran. Geschirr eher im Flur in den Hochschränken mit 35 cm Tiefe, aber auch hier gilt wieder, ein gemeinsamer Korpus sollte es sein.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben