Keramikarbeitsplatte

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von melli25, 2. Apr. 2015.

  1. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173

    wir haben uns extra für eine aus Keramik entschieden, weil wir eine am Stück wollten, 325cm. Das schränkt die Auswahl ganz schön ein. Nun kamen heute schon die küchenmöbel. Allerdings ist die Arbeitsplatte geteilt, und zwar an 4 Stellen. Die streben beim kochfeld müssen also eingesetzt werden. Dahinter geht sie nur noch 25cm weiter. Musste die Arbeitsplatte wirklich geteilt werden, geht sowas nicht am Stück? Sie ist 12mm dünn...
     
  2. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Geht an einem Stück.
    Liegt aber an dem Hersteller. Macht halt nicht jeder.
    Z.b. Lapitec geht bis 336cm
     
  3. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Es hieß das Max Maß von dem Hersteller ist noch größer als das von uns benötigte. Wir haben uns extra deswegen von quarzstein verabschiedet weil da das Max. 320cm waren, es war auch nie die Rede davon das sie geteilt wird. Wir wollten sie am Stück
     
  4. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    habt ihr es im Kaufvertrag stehen?
     
  5. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Es stehen nur die Maße und die Ausschnitte drin. Es müsste aber doch sonst irgendwo vermerkt sein wo sie geteilt wird, über sowas müsste man doch reden. Oder zumindest auf der Zeichnung zu sehen sein
     
  6. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Was sagt denn der Händler zu eurer Beanstandung?
     
  7. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Noch weiß er von seinem Glück nichts. Sagt man sowas denn vor der Montage oder erst danach in der Hoffnung das der Monteur das einigermaßen hinbekommt. Ich will aber nicht schon wieder mit Kompromissen Leben müssen
     
  8. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Sind die denn fertig?
    Warum hast du es nicht direkt bei der Montage moniert, wenn dir das so wichtig ist?
     
  9. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Die Sachen wurden heute erst von einer Spedition angeliefert, Dienstag ist erst die montage
     
  10. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Dann würde ich es am Dienstag anmerken.
    Bevor alles verklebt worden ist. Vielleicht kann man das Problem ja lösen oder es ist ein Irrtum eurerseits.
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.560
    Ort:
    Lindhorst
    Unabhängig davon, ob Teilung oder nicht, halte ich es für eine Unart die Teilung an den Ausschnittstreben vorzunehmen um möglichst kurze Teilungsflächen/Versiegelungsrillen zu haben. Diesen minimalen Vorteil bezahlt man mit einer erheblich geringeren Stabilität in den Bereichen und die Platten wippen je nach Auflage.

    Eine Plattenteilung sollte immer so vorgenommen werden, dass beide Ansätze auf einer (oder zwei) Korpusseiten aufliegen. Nur so ist die Stabilität gewährleistet.
     
  12. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    Ich würde das auf gar keinen Fall akzeptieren. Du zahlst die volle Platte, obwohl 4 " Reststücke" montiert werden. Hallo geht´s noch ?
    Wenn sowas abgesprochen ist und man dafür weniger bezahlt - OK. So aber nicht.
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    Und ich würde da schon am Samstag anrufen und um Klärung bitten.
     
  14. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Ich habe eben noch eine email ans Küchenstudio gefunden, dort habe ich geschrieben sie soll eine Keramikplatte einplanen da wir KEINE teilung haben wollen, so war es nähmlich bei der Quarzsteinplatte vorgesehen...
     
  15. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Habe eben Antwort vom Küchenstudio bekommen:

    leider hat der Hersteller die Arbeitsplatte doch geteilt, weil die mit 12 mm Stärke am Kochfeld gestärkt werden muss, sonst verbiegt sie sich beim Kochen vom Gewicht her. Die Absicherung in der gesamter Länge der Arbeitsplatte ist dann nicht gewährt und der Hersteller will dann die Gewährleistung nicht übernehmen und ich denke es ist auch nicht in Ihrem Sinne.

    was meint ihr dazu?
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    @melli25 ... stell doch bitte mal den vermaßten Küchenplan aus deiner Auftragsbestätigung ein und skizziere dabei mal, wo die Platte jetzt überall getrennt ist.

    Diese Teilung an sich hat man euch aber nicht kommuniziert?
     
  17. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Wollen die mir erzählen die Stifte sind stabiler als durchgehendes Material?
     

    Anhänge:

  18. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Hmh, ja, die Arbeitsplatte wird unter den Ausschnitten, gerade bei flächenbündigen Kochfeldern, verstärkt.
    Deshalb muß sie doch nicht geteilt werden.... Merkwürdiges Argument vom Händler.
     
  19. melli25

    melli25 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2015
    Beiträge:
    173
    Hab das mal versucht in Lila einzumalen. Eine Teilung wurde nie besprochen
     

    Anhänge:

    • Thema: Keramikarbeitsplatte - 331635 -  von melli25 - Plan.JPG
      Plan.JPG
      Dateigröße:
      36,1 KB
      Aufrufe:
      77
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    Eine Keramikplatte ist starr. Das bedeutet, dass sie bei Biegebelastung sehr leicht brechen kann. Diese Stifte können größere Biegebelastungen aushalten und machen damit die Plattenanlage unempfindlicher gegen Bruch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unterschied Keramikarbeitsplatte Silk / Satin Küchenmöbel 12. März 2016
flächenbündige Spüle in Keramikarbeitsplatte Montage-Details 1. Juni 2015
Keramikarbeitsplatte WAP Montage-Details 13. März 2015
Keramikarbeitsplatten und Hersteller Tipps und Tricks 25. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen