Einbau einer Keramikarbeitsplatte, einfach auf die Möbel gelegt...

Dany250

Mitglied
Beiträge
115
Hallo ihr Lieben,

heute hat man uns die Arbeitsplatte auf die Kücheninsel montiert, erst einmal super toll, sie gefällt uns mega, mega gut! Was uns aber sehr stutzig daran macht ist folgendes.

Beim Aufmaß vom Steinmetz wurde hochtechnologisches (:obacht: :-)) Equipment verwendet. Ein riesiges Gerät wurde vor der Insel aufgebaut und mit Hilfe eines damit verbundenen Stifts die ganze Insel abgefahren. Also händisch wurden unzählige Punkte aufgenommen um (vermutlich) ein sehr detailliertes 3D Bild unseres Küchenblocks erstellen zu können.
Beim Verabschieden des Steinmetzes sagte er noch, dass die Monteure dann den Untergrund (also die Oberseite der Küchenmöbel) anpassen, bzw. unterlegen werden um die Unebenheiten auszugleichen (ich hatte ihn gefragt, wie es weitergeht).

Heute wurde die 20mm starke Arbeitsplatte dann geliefert, komischerweise haben die Monteure sie aber ohne jegliche Vorarbeit oder ähnliches direkt auf die Küchenschränke gelegt. :think:
Als ich nachgefragt habe, ob da nichts drunter kommt, meinten sie nur: "Nee, das macht man nur bei der 12mm starken Arbeitsplatte, nicht bei 20mm."

Nun die Frage an euch, macht man das wirklich einfach nur so?

Ich hab ehrlich gesagt ziemliche Bedenken. Es handelt sich um eine Keramikarbeitsplatte (Laminam), mit den ungefähren Abmaßen 3m x 1,3m, also nicht gerade klein und eben "nur" 20mm dick. Sie liegt auf ungefähr 10 Küchenschränken (Ballerina ) auf, die alle von Hand in der Höhe eingestellt wurden, also mit Hilfe der Füße am Sockel . Ich bezweifle sehr, dass all diese Füße auf exakt das selbe Maß gebracht werden können, wenn man bedenkt was für eine Spielerei es manchmal sein kann, allein nur vier Möbelfüße auszurichten ohne das danach was kippelt.
Wenn man gaaanz genau seitlich drunter schaut, sieht man hin und wieder auch Spalte zwischen Arbeitsplatte und Möbel, wo von der Gegenseite das Licht drunter durchscheint.

Wie seht ihr das? Reagier ich über und alles ist halb so wild oder sind meine Bedenken vielleicht auch ein Stück weit berechtigt?

Würde mich über eure Meinung freuen.

Vielen Dank und viele Grüße
Dany
 
Stellfüße einer Küche lassen sich mit der entsprechenden Sorgfalt extremst genau einstellen. Eine Präzisions-Wasserwaage ist im Vergleich dazu schon recht ungenau.

Hohl liegen sollte die Platte zumindest auf den Korpusseiten nirgendwo.
 
Wenn vernünftig ausgerichtet ist und die Platte überall auf den Korpusseiten aufliegt ist das in Ordnung. Da bin ich bei Martin.

Ansonsten: Fotos sind zur Beurteilung der Gesamtsituation eine tolle Sache. ;-)
 
Wobei so eine Keramikplatte ja auch kein komplett starres Material ist. Eine neue Küche wird nach ein paar Monaten auch nicht mehr so dastehen, wie am Montagetag. Nur nicht übertreiben mit der Ausrichterei.
 
So ist es! Eine gute Wasserwaage, von Schrank zu Schrank umgeschlagen, reicht da allemal.
 
Da hat der Aufmaßmonteur bei der Wortwahl, mit welcher Genauigkeit die Arbeitsplatte verlegt wird einfach hoffnungslos überzogen... eine Arbeitsplatte auf Küchenschränken aufzulegen ist keine Raketenwissenschaft. Sollte irgendeine Ecke "hohl" liegen gehört da was drunter, damit sie es nicht mehr tut, sollte die Auflage überall gewährleistet sein, dann legt man die Platte einfach drauf und fertig..

das ist eigentlich ein sehr gutes Beispiel für falsche Kommuniktation, da wird dem Endkunden suggeriert, dass eine Küche aufzubauen mindestens soviel Genauigkeit bedürfe, wie das Zusammenbauen einer schweizer Taschenuhr, der Kunde bekommt immer mehr Respekt und dann wird die Platte einfach auf den Schränken abgelegt und der Kunde hat den Eindruck, die Monteure verstehen ihr Handwerk nicht und moniert die Montage..
 
Moin,
war bei mir vor 2 Wochen genau so - Material Inalco MDI 12mm. Mit dem gleichen Gerät wie bei dir vermessen und danach nur aufgelegt. Lag perfekt. zur Rückwand hin (später verdeckt) eine lange Silikon Naht damit die Platten nicht mehr verrutschen können. Fertig.
 
Danke für eure zahlreichen Antworten!

Ihr habt mir meine Angst genommen und mittlerweile waren auch die Küchenaufbaujungs nochmal da, die das auch für normal erklärt haben.
Auf einer Seite bewegt sich die Ecke etwas, da sitzt es nicht satt auf, da die Blende auf dieser Seite eh nochmal getauscht werden muss, unterlegen sie dort dann später noch was, sodass die Platte auch da gut sitzt.

Spätestens dann wird die erste Küchentanzparty à la Coyote Ugly drauf veranstaltet um zu sehen, wie robust wirklich alles ist ;-).
 
Ja klar kann man Licht durch die Spalten sehen. Die Platte liegt ja nicht starr direkt auf die Unterschränke. Du machst dir unnötig Gedanken. Es ist alles gut.

Es dürfen aber keine Spannungsrisse entstehen, ich denke aber da wurdet ihr beraten...
 
@Sonnenschein1988 .. seit 2 Jahren bist du jetzt maximal im Küchengeschäft, hast wieviel Küchen selber montiert? Und bezweifelst hier die Aussagen gelernter Tischler und KFBs, die seit, ich sage mal Jahrzehnten, nichts anderes machen, als Küchen planen, verkaufen und montieren?
 
Das stimmt nicht Kerstin, du musst lesen, denken und verstehen und dann schreiben und ich habe nicht gesagt das ich was bezweifle.... Menorca sagte, Sie sollte direkt auf die Unterschränke aufliegen.

Macht unser Küchenstudio nicht und mein Chef ist seit 40 Jahren Tischler und über 35 Jahre mit unserem Küchenstudio selbstständig inklusive Hauseigener Tischlerei.

Bei uns liegt die Keramikplatten nicht direkt auf den Unterschränken und das aus gutem Grund.....

Wo ist dein Problem mit der Aussage???

Womit habe ich gelernte Tischler oder Küchenfachberater mit jahrzehntelanger Erfahrung angegriffen??
 
@Sonnenschein1988 .. kannst du bitte leicht allwissenden Ton lassen. Und lies einfach deinen Beitrag 11 nochmal ;-).

Meine Keramikplatte liegt seit 12 Jahren direkt auf den Unterschränken. Entscheidend, die Unterschränke sollten absolut in Waage montiert sein.
Alles, was da noch dazwischenkommt muss doch auch wieder vollflächig aufliegen und in Waage gebracht werden.

Seit 24 Stunden bist du nun nach 1,5 Jahren Abstinenz wieder etwas aktiv und tritts hier gerade etwas unangenehm auf.
 
Wo und wie, wenn nicht auf den Unterschränken, liegen eure Keramikplatten denn bei euch auf, speziell die etwas bruchgefährdeteren 12mm Platten, @Sonnenschein1988 ?
 
@Sonnenschein1988 Deine IP-Adresse hat dich leider verraten ...

Also nochmal: wo und wie liegen eure bruchempfindlichen Keramikplatten aus?
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben