Induktionskochfeld mit Temperaturregelung/Panasonic Genius Sensor+

Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Bei unserer Küchenplanung (Thread im Planungsboard existiert bereits) sind wir gerade am Ausloten, welches Induktionskochfeld für uns das beste wäre.

Meinen Partner (technikbewandt) geht es bei unserem jetzigen Ceranfeld auf den Geist, dass man nur nach Leistungsstufe regeln kann. Wir haben noch nicht auf Induktion gekocht, allerdings, und das leuchtet auch mir ein, fänden wir es sinnvoll, wenn die Regelung nicht durch den Menschen, sondern rückgekoppelt automatisch durch das Kochfeld erfolgen würde, eben durch Temperatur.

Dabei geht es nicht vorrangig um die Temperaturgenauigkeit, sondern um die Steuerung durch Rückkopplung. Z. B. halbe Leistung: wenn ich bei herkömmlichen Kochfeldern auf halbe Leistung schalte, habe ich die halbe Leistung, aber von Anfang an. Es ist getaktet, mal an, mal aus. Es wäre doch toll, wenn am Anfang, wenn der Topfinhalt kalt ist, das Kochfeld auch bei Einstellung der halben Leistung Vollgas geben würde, bis eben die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Ich habe schon ein paar Threads zum Thema gelesen, nicht nur hier im Forum, da war der Tonus immer "das braucht es nicht" oder "Temperatur ist viel zu ungenau". Aber darum geht es gar nicht. Es geht wie gesagt um die Rückkopplung, d. h. anfangs stärkere Erhitzung, dann schwächere, in Abhängigkeit von der bereits bestehenden Temperatur. Gibt man kalte Zutaten in den Topf/die Pfanne, wird wieder hochgeregelt, ohne dass man dauernd schalten muss.

Mein Freund hat im WWW bereits intensiv gesucht nach solchen Kochfeldern. Wirklich fündig ist er nicht geworden. Nun hat er die Kochfelder von Panasonic entdeckt. Im Zusammenhang mit Kochfeldern ist Panasonic ja nun nicht gerade sehr geläufig, oder? Aber die Technik wäre genau das, was er sucht. Ein Infrarot-Sensor, der die Temperatur am Kochtopfboden misst. Z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. Gibt's zu dieser Genius Sensor-Technologie schon Erfahrungen? Meinungen?

Andere Kochfelder mit dieser oder ähnlicher Technologie?
 
Black Lab

Black Lab

Mitglied
Beiträge
508
Mein aktuelles Ceranfeld hat für die hinteren beiden Platten Sensoren (allerdings Abtastung von außen) und zum Kartoffeln kochen nutzen wir es regelmäßig. Weil ich es auch für die neue Küche wollte, hatte Kücheplanlos das für mich gefunden:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Ihr Ursprungslink auf die Siemens-Seite ist aber inzwischen tot, das scheint es nicht mehr zu geben.
Für mich habe ich inzwischen beschlossen, mit der schnell regelbaren Induktion werde ich wohl darauf verzichten können.
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.522
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
die BSH stellt auf der IFA etwas ähnliches vor.
Sowohl Miele als auch die BSH würde ich bei Kochfeldern in einer ganz anderen (besseren) Kategorie als Panasonic einstufen ;-)
 
Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
@Black Lab: Da fahren dann immer so Sensoren raus, oder wie? Ja, scheint es nicht mehr zu geben. Mein Freund hat auch rausgefunden, dass BSH da wohl irgendein Patent in der Richtung hat.
Automatikprogramme und überhaupt die Gradzahl müssen wir ja nicht einstellen können, es ist ja klar, dass man das je nach Gericht und Kochgeschirr etc. individuell rausfinden muss. Es geht nur um die Art der Regelung, dass die Hitze eben durch den tatsächlichen Zustand gesteuert wird. Hitzezufuhr, wenn nötig, und nicht, wenn heiß genug. Die klassische Taktung erfolgt ja ohne jegliche Bedarfsabschätzung.

@moebelprofis: Ich würde mir auch ungern ein Panasonic Kochfeld zulegen ;-) wusste nicht mal, dass die sowas bauen. Und würde sehr begrüßen, wenn es sowas auch von anderen Herstellern gäbe. Kann ja nicht sein, dass es gar so wenig Nachfrage nach sowas gibt?
Wann werden solche Messeneuheiten der breiten Masse vorgestellt? Bin ja gespannt!
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.522
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die ausfahrenden Sensoren sind Auslauf, also nur noch in Restbeständen vorhanden (wenn überhaupt).
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
sind Sensoren, die mit dem Kochfeld kommunizieren. Heißt da kann man es sich schon anschauen, ab wann diese verfügbar sind kann man noch nicht genau sagen.
 
Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Mein Partner hat noch ein bisschen geforscht und eine IFA-Pressekonferenz von Miele angesehen. Ist zwar ohne irgendwelche extra Sensoren, und hat nur 3 Temperaturstufen, aber alle jenseits von 100 °C. Zum Nudeln kochen wäre das schon mal nicht zu gebrauchen. Hm.
Er denkt übrigens auch, dass man Panasonic nicht pauschal schlecht machen sollte, es ist halt nur bei uns hier nicht so bekannt. In Japan bspw. hat dafür wahrscheinlich keiner Siemens oder Miele, sondern Mitsubishi, Samsung, Panasonic & Co.

Falls das Panasonic Kochfeld gut funktioniert, haben die in dieser Hinsicht allen anderen auf dem deutschen Markt auf jeden Fall was voraus! Wir werden das auf jeden Fall beoachten, und mal schauen, ob wir das Panasonic mal irgendwo austesten können.
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.522
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
die fest definierten Temperaturstufen gibts bei europäischen Herstellern schon lange.
Mal ein Beispiel jenseits der Masse:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Das Einstiegsmodell hat schon 1 vordefinierte Stufe, die anderen 3 (Schmelz-, Warmhalte- und Pastastufe)
 
kloni

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Die Japaner hinken uns in Sachen Induktion nicht hinterher, da gibt's selbst Reiskocher mit Induktionserhitzung. Das einzige was mir zu bedenken gilt ist das die Standartanwendungen bei Kochfeldern in Japan von der Leistungsaufnahme deutlich unter europäischen Modellen liegt und ob die umsetztung für den europäischen Markt dann die gleiche Qualität hat wie die Orginalprodukte ist fraglich.
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.522
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ich habe nicht gesagt, dass die uns hinterher hinken, nur dass sie definitiv nichts voraus haben....

Und es hat Gründe warum immer wieder asiatische Firmen (zuletzt der Großkonzern Samsung) groß verkünden, in den europäischen Markt einzusteigen und dann nicht den gewünschten Erfolg haben. Der europäische (insbesondere der dt.) Markt für weiße Ware ist mit einer der härtesten in dem Bereich.
 
kloni

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
War nicht direkt an dich gerichtet ;-)
Ja das versteh ich auch nicht warum sie sich in Europa nicht auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren (wenn man das so sagen kann die sind doch sehr weit aufgestellt, fasziniert mich immernoch das Hitachi zb Baumaschienen und Reiskocher herstellt, Aber ist ja bei Liebherr ähnlich).
Besser wär vielleicht zu sagen in die schwach besetzten Nieschen vorzustoßen, würde mich z.B. tierisch drüber freuen wenn mehr qualitativ hochwertige Küchenkleingeräte auf dem Deutschen Markt wären die nicht so tierisch stinken wie die ganzen China Billigimporte.
Sowas wie Thermomix könnten sie sicher genausogut und dafür günstiger Anbieten.
 
Boschibär

Boschibär

Spezialist
Beiträge
436
Wohnort
Der echte Norden
Die BSH hat dies bereits mit dem Bratsensor (Pfannensymbol).
In 4 Stufen zu steuern.
Temperatur wird dann gehalten, auch wenn kaltes in den Topf kommt, etc.
genau wie TE wünscht.
 

adlerone

Mitglied
Beiträge
2
Hi, also das Panasonic Kochfeld ist eine Wucht, habe es mir letztens bei einer Kochshow angeschaut. Die Pfanne war super schnell auf 200 Grad. Das Display und Design haben mich auch überzeugt.

LG
 
Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Hallo adlerone,
danke für Deine Rückmeldung! War das so ein Genius Sensor-Kochfeld? Wie war die Bedienung mit den Slidern?

@Boschibär:
Danke auch noch für Deinen Beitrag, wenn auch sehr verspätet. Die neuen von Siemens (z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, und da kommen ja noch mehr solche raus, auch mit TFT) gefallen mir auch gut. Finde die Zonenaufteilung super, guter Kompromiss zwischen Vollfläche und Zonen. Und ist schlappe 2,5 Tausend günstiger als die Vollfläche. Mit Koch- und Bratsensor (Kochsensor halt mit den Topfaufklebern...).
Von der Bedienung wäre uns allerdings ein Drehknopf oder Twistpad lieber, den Nachteil hätte aber Panasonic auch. Bin mal gespannt auf die neuen Twistpads.
Und wir haben ja noch Zeit.... ;-)
 

adlerone

Mitglied
Beiträge
2
Hallo Landmadel,
Bei dem TFT Display ist das wie auf einem Smartphone, nach links und rechts einfach gewischt und die Temperatur hat sich eingestellt. Die anderen habe ich noch nicht gesehen. Soweit ich weiß sind alle kochfelder mit diesem Sensor ausgestattet.
Ich finde es einfach sehr gut, es erleichtert einem extrem das Kochen. Die Köchin hatte auch Sous Vide gegart ein Roastbeef bei 65 Grad. Tolle Erfindung.

Beste Grüße
 

Mitglieder online

  • Snow
  • Schuldenuhr
  • moebelprofis
  • Kasugra
  • Ritterburg2.0
  • Puro
  • die_Gutemine
  • ralfs1969
  • MikeT12
  • Ulrich Kuhs
  • Boschibär
  • Angelika95
  • Nida
  • messerjocce
  • HansPeter
  • CarrieB
  • jemo_kuechen
  • tamali
  • Larnak
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner