Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von Smart, 18. Nov. 2011.

  1. Smart

    Smart Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2009
    Beiträge:
    223
    Ort:
    LK Osnabrück

    Hi,

    ich habe heute die Meldung in der Zeitung gelesen. Es scheint, das wieder ein kleiner Hersteller Probleme bekommt.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  2. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    Die haben ja einen unwahrscheinlich hohen Exportanteil von 90% ins benachbarte Ausland.
    Immer wenn ich bei denen vorbeigefahren bin, sah das bei weitem nicht so aus...

    Tja, es ist zur Zeit wohl in ganz Europa die Wirtschaftskrise zu spüren.

    Bei den kleinen fängt es an, die großen kommen früh oder später hinzu.
    Man hört es ja oft läuten. Einen größeren habe ich schon auf meiner Liste...

    Und ich meine nicht Alno.

    Ist aber nur rein spekulativ. Weitere Äußerungen verkneife ich mir....
     
  3. Smart

    Smart Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2009
    Beiträge:
    223
    Ort:
    LK Osnabrück
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    Heute musste Horst Küchen Insolvenz anmelden. Ich habe mir mal im letzten Jahr kurz bei der Durchreise mal das Produkt in der Ausstellung angesehen. Es macht aus meiner sicht einen wertigen Eindruck.

    Leider zeichnet sich mittelfristig ab, das die kleinen wenn Sie sich nicht spezialisiert haben, wie z.B. ein Eggersmann vom Markt verschwinden werden,
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    dabei muss man "klein" doch noch durchaus relativ sehen... die ganzen Hersteller, die die letzten Jahre vom Markt verschwunden sind, lagen vom Umsatz wohl doch eher unter der Hälfte von dem was ein eggersmann im Jahresschnitt erzielt. Zudem kommt die Frage der Investitionspolitik. Ich erinnere mich an hochtrabende Pläne mit Norman Foster oder anderen Stararchitekten, die viel Geld gekostet haben und dann doch als Luftblasen platzten... "da sollte man lieber auf dem Teppich bleiben"

    Zudem kann ich bei Preisvergleichen mit den "Verstorbenen" sehr gut nachvollziehen, warum diese Hersteller nicht mehr existieren... wenn jemand eine bessere Qualität mit einer höheren Flexibilität anbietet, so muss diese auch mehr kosten als die Massenware der übrigen Hersteller... wer das obige anbietet, aber nur die Preise der ganz großen Hersteller erzielt wird auf lange Sicht nicht am Markt sein....

    Spezialisiert haben wir uns nicht gerade.. wir haben nur die Märkte erschlossen, auf denen man Umsatz machen kann und ohne die es die meisten deutschen Edelmarken nicht mehr geben würde...

    Ich warte auf den Moment, wenn der komplette deutsche Handel nur noch von Nobilia, Häcker, Nolte und Schüller leben muss und sich somit die Preise für diese Produkte aufgrund ihrer hervorragenden Vergleichbarkeit "um die Ohren haut" In diesen Preisbereichen sind die Produkte austauschbar. Ich würde garantieren, dass ein Laie heute allein von der Ansicht her, eine grifflose Schüller nicht von einer grifflosen Häcker Küche unterscheiden kann. Zum Schluß redet man also mit dem Kunden nur noch über Preise, da die Qualität und die Optik sich nicht mehr unterscheiden..

    In einem Teil der Republik fuhren alle mal das selbe Auto, jedoch in verschiedenen Farben.... und ich dachte immer, das Marktwirtschaft auch Vielfneu und Individualität schafft...

    Dabei sind wir heute mit der hochglanz lackierten Küche genau dort angekommen, wo wir mit der P43 Eichenrahmen Küche auch schon einmal waren... jeder macht sie, egal bei welcher Qualität hinter der Tür, immer noch ein wenig billiger... und der Kunde akzeptiert jeden Glanzgrad ist er auch noch so mies... hauptsache lackiert..

    zum Schluß standen die P43 Küchen übrigens mit Kunststoffrahmen im SB Abholmarkt..

    und der Endkunde kauft es auch noch, ohne zu merken, dass eine solche Front als "Funktionsfamilienküche mit zwei Kindern" einfach nicht funktioniert.. ich möchte annehmen, dass eine solche Küche nach spätestens 2-3 Jahren mehr Macken im Frontbereich hat, als ein spanischer Straßenhund Flöhe mit sich rumträgt.. weil Küche nun einmal ein Funktionsmöbel und kein Aufbewahrungsmöbel ist...

    dabei kann man architektonisch einwandfreie Lösungen ebenfalls sehr gut mit ursoliden Kunststofffronten erreichen. Einige meiner Händler haben begriffen, dass man auch mit dem Kunden über die Technik und Qualität hinter der Front sprechen sollte und verkaufen mit sehr viel Erfolg gut geplante eggersmann Küchen in einem Preisbereich zwischen 15.000 und 20.000 € die zu guter letzt in harten Euro´s nur noch ein wenig teurer sind, als die Angebote der großen Hersteller bei gleicher Ausführung, geschweige denn deutlich günstiger als die nicht funktionierenden Hochglanzmodelle der Massenanbieter. Ich bin mir sicher, dass es viele Endkunden gibt, die sich, wenn man Ihnen die beiden Alternativen anbieten würde, eher für eine eggersmann entscheiden würden, wenn die Küche im obigen Preisbereich liegt.

    und nur die hochglanz lackierte Front macht halt nicht aus einer "normalen" Küche ein "Designer Stück" da gehören ganz andere Faktoren dazu, die man auch sehr gut mit soliden Fronten erreichen kann, als da wären: raumhohe Elemente, durchgehende Fronten, farbgleiche Griffleisten, Wangen, frontbündige Sockel etc.. etc... alles Designmöglichkeiten die sich bedenkenlos im obigen Preisbereich wiederfinden können, jedoch von vielen der großen Hersteller gar nicht angeboten werden...
    Wenn ich daran denke, dass Kunden einen "Tiefenpaßstück" akzeptieren, weil besagter Hersteller keine übertiefen Sichtseiten produziert, dann frage ich mich, wie schmerzfrei man noch sein kann... ??? Ich würde solchen Murcks nicht akzeptieren ...

    So, diesen ganzen Kram hatte ich gestern Nacht schon geschrieben, nur noch blumiger und besser, was mir nun nicht mehr so ganz gelingen will ... aber über das Schreiben wurde ich dann leider aus dem Forum gekickt und der Beitrag war weg....
    also hier die Zweitfassung sozusagen...

    mfg

    Racer
     
  5. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    *w00t* racer!

    Recht haste. Wobei ich auch der Meinung bin, wenn dem Kunden die unterschiedliche Qualität erklärt und gezeigt wird, dieser durchaus bereit ist etwas mehr für seine neue Küche auszugeben.
     
  6. Smart

    Smart Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2009
    Beiträge:
    223
    Ort:
    LK Osnabrück
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    ein sehr gelungener text.

    ich meinte mit klein auch eigentlich nicht die Hersteller, die ca. 20 Mio Umsatz machen, sondern die "ganz kleinen" wie z.B. Horst Küchen, Pönninghaus, Bax etc. die nicht einmal 10 Mio Umsatz machen.

    Ich denke, das man für einen Industriebetrieb eine gewisse Größenordnung benötigt, und dafür sind einfach gewisse Stückzahlen wichtig.

    Sobald es in Deutschland nur noch 3 oder 4 Hersteller wie z.B. Häcker oder Schüler gibt, kann man langfristig besser etwas anderes verkaufen, weil die Qualität, bis auf einige für den Käufter unsichtbare Details kaum sichtbar sind fast identisch ist.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    Als Vielschreiber solltest du den Button "angemeldet bleiben" nie vergessen. In dem Fall werden alle Texte vom System zwischengespeichert und sind selbst nach zwischenzeitlichem Logoff noch verfügbar.
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    AAHHH !!! Danke für den Tipp... ich begebe mich mal gleich auf die Suche nach dem Button....:-)

    wo isser denn ?

    mfg

    Racer
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    Einfach ausloggen und, wenn du dich dann wieder einloggst findest du dieses Haken-feld beim Eingeben der Anmeldedaten.
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Horst Küchen entlässt Mitarbeiter

    Mit Horst Küchen ist es jetzt zu Ende gegangen. Keine Chance auf dem deutschen Markt und entsprechend auch keine Investoren für das Unternehmen.
    Jetzt wird abgewickelt... leider...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Empfehlung Küchenarmatur Vorfenstermontage Spülen und Zubehör Heute um 16:51 Uhr
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Donnerstag um 17:31 Uhr
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel Dienstag um 14:03 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Höhe Pendelleuchten über Küchentresen Küchen-Ambiente 16. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen