HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von genigini248, 1. Nov. 2010.

  1. genigini248

    genigini248 Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2010
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,

    wir suchen dringend nach einer vernünftigen Lösung für die Löcher in unseren Wänden.
    (für Kamin-Zuluft, Küchen-Zu- und Abluft, Wäschetrockner, Bad-Entlüftung)

    Hat jemand aus diesem Forum dafür schon mal was gesehen, das er uns empfehlen kann?

    Denn alles was einem für diesen Einsatzfall so aufgedrängt wird, könnte man ja fast schon als Volksverdummung und Materialverschwendung empfinden.

    Unser Problem:
    Wir wollen die Löcher haben, damit die Feuchtigkeit aus den Räumen hinaus geblasen werden bzw. die Zuluft herein strömen kann. Denn wir haben keine Lust auf Schimmel und Co.!
    Deshalb halten wir auch das aktuelle Verhalten vieler Planer, Berater und Verkäufer für törichte Falschberatung, die offensichtlich nur aus leichtfertiger Bequemlichkeit den gefährlichen „Umluft-Wahn“ praktizieren!
    Die Luft soll raus, wenn ich einen Lüfter anmache. Dann soll er aber nicht permanent gegen irgendwelche Widerstände von Lamellen, Rückstauklappen oder ganzen Antriebseinheiten arbeiten müssen. Denn sonst kann ich mir den Lüfter auch sparen, weil er ja eh kaum Luft raus bekommt. Aber wenn der Lüfter aus ist, soll keine kalte Luft rein bzw. Wärme raus gehen.
    Und darüber hinaus wollen wir die Rohre mit leichtem Gefälle nach außen verlegen, damit Kondensat nach außen ablaufen kann. Die herkömmlichen „Lösungen“ können uns aber auch für dieses, unserer Meinung nach wichtige Detail nicht wirklich überzeugen. Denn entweder steht die Außenblende oben von der Wand ab oder ich befürchte, dass durch „Krummziehen“ beim Andübeln Dichtigkeit und/oder Funktion auf der Strecke bleiben.

    Wir würden uns riesig freuen, wenn uns hier jemand einen Tipp geben kann!!!

    Vielen Dank im Voraus!


    Viele Grüße,

    genigini248
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Völlig verlustfreie Ab- und Zuluftsysteme sind physikalisch unmöglich.

    Für den Küchenbereich gibt es gute Systeme von Naber (FlowStar) oder Weibel.

    Mauerkästen, auch die mit innenliegender Metall-Rückstauklappe, der gehobenen Preisklasse sind alle strömungsoptimiert.

    Das Kondensatproblem innerhalb des Mauerkastens bewertest Du über. Bei richtigem Gebrauch der Dunsthaube, also mit Nachlauf, wird das Kondensat zuverlässig ausgeblasen.

    Bei korrekter (schraubenloser) Montage eines Mauerrohres verzieht sich nix und es steht auch nichts von der Außenwand ab, wenn diese gerade ist.

    Die Kamin-Zuluft sollte über den Keller direkt unter den Kamin geführt werden. Ein ordentlicher Ofenbauer wird Dir dafür Lösungsmöglichkeiten aufzeigen können.
     
  3. genigini248

    genigini248 Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Hallo Martin,

    danke für den Tipp!
    War gerade auf der Homepage von Weibel Abluft-Tuning.
    Das Teil ist ja genial!
    Endlich ein Gerät, das wirklich gebrauchstauglich ist!

    Denn alle anderen sind meines Erachtens wirklich nur faule Kompromisse! (Und erst Recht der FlowStar.:(
    Denn der muss ja auch noch von der Haube aufgedrückt werden - was für ein unnötiger Widerstand?!)
    Sie lassen sich alle nicht flächenbündig einbauen, wenn das Rohr ordnungsgemäß mit Gefälle eingebaut ist. (Auch der FlowStar) Und das Kondenswasser-Thema sollte man nicht leichtfertig unbeachtet lassen. Spätestens, wenn´s Wasser aus der Haube tropft, nimmt man das Thema sehr ernst.;-) Spreche aus leidvoller Erfahrung!

    Leider lässt sich der FlowStar auch nicht für Zuluft einsetzen.
    Aber mit dem Weibel geht das ja perfekt.
    Meines Erachtens ist der das beste Beispiel dafür, dass "widerstandsfrei" geht.
    Und klappern kann da ja gar nichts.
    Cool, sowas haben wir gesucht!

    Aber mal ganz ehrlich:
    der müsste doch von jedem als erstes vorgestellt werden, wenn es um das Thema geht. Aber überall bekommt man nur die faulen Kompromisse "aufgeschwatzt".
    Da muss man schon selbst recherchieren, um ein Produkt mit wirklichem Nutzen zu finden (und ist noch auf solch ein Forum angewiesen - was übrigens echt gut ist!!!), und der vermeintliche Fachhandel ignoriert den Nutzen und setzt auf billig aber nutzlos.
    Armes Deutschland...!

    Nichts desto trotz noch einmal ganz herzlichen Dank für den wirklich wertvollen Hinweis!

    Viele Grüße,

    genigini248
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Auch der Weibel-Mauerkasten ist defacto nicht widerstandsfrei. Warme Luft hat das Bestreben nach oben zu strömen. Das aber verhindert die große Klappe dieses Mauerkastens. Als Folge entstehen unter der Klappe Verwirbelungen, die den Luftstrom auch behindern.

    Verwirbelungen sind bei Abluftsystemen die "Hauptbremser". Hier ist der FlowStar allen anderen überlegen. Bei diesem Modell wird zunächst für sehr kurze Zeitein relativ großer Luftstrom benötigt, um ihn zu öffnen. Ist er erst mal offen, sind die Verluste äußerst gering. Unterstützt wird die Öffnungskraft durch den gewollt an der Vorderseite der Abdeckung entstehenden Unterdruck.

    Da das Abluftrohr mit einem Gefälle von 1- max. 2% eingebaut werden soll, sind Abweichungen an der Fassade kaum sichtbar, zumal alle mir bekannten Außenjalousien auch "leicht verkantet" montiert werden können. Die meisten Abweichungen kommen durch krummes Mauerwerk oder unebenen Putz.
     
  5. genigini248

    genigini248 Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Na, das klingt aber nach verzweifeltem bis verkrampftem Argumentationsbemühen des Unterlegenen (...Produktes).
    Da hat man Dir aber einen ganz schön dicken Bären aufgebunden!!!

    Hatte einige Jahre beruflich mit Strömungstechnik zu tun.
    Sorry, soll bestimmt nicht überheblich klingen. Aber dass das Argument nicht passen kann, kannst Du selbst ganz einfach testen.
    Halt einfach Deine flache Hand waagerecht (also mit der Hand-Innenfläche zum Boden) knapp oberhalb Deiner Nasenspitze vor die Nase und puste kräftig aus dem Mund.
    Du wirst von dem Luftzug nichts in der Handfläche spüren.

    Bei dem Weibel-Mauerkasten öffnet der Deckel derart, dass zwischen Oberkante Ausblasöffnung und Unterkante Deckel einige Zentimeter Abstand sind. (Von der Gelenk-Geometrie her muss das min. 3,0cm sein.)
    Dort kann strömungstechnisch einfach kein Wirbel entstehen - erst recht nicht bei Luftgeschwindigkeiten, die weit über 4m/s liegen müssen. (Genaue Werte kenne ich zwar nicht aber die Werte müssen höher sein, damit die Haube überhaupt effektiv saugen kann.)

    Aber ich will Dich nicht nerven und vielleicht sogar noch als Besserwisser dastehen.
    Ich werde uns erst mal 3 Stück Weibel-Mauerkästen besorgen, sie auf Herz und Nieren testen und mich dann einfach wieder hier melden.
    Dann können wir ja vielleicht noch ganz andere Versuche am "lebenden Objekt" durchführen und so das gefährliche Halbwissen etwas korrigieren?!


    Viele Grüße,

    genigini248
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Hallo Genigini,

    mit Besserwisserei hat das hier bei uns eigentlich weniger zu tun - egal von welcher Seite.
    Wir geben unsere Erkenntnisse weiter und nehmen dankbar jede Art von Neuen auf.

    Allerdings wird mir auf der Weibel-HP zuviel Unsinn geschrieben, was mein Vertrauen in dieses "Schnäppchen" entwas untergräbt.

    So behaupten sie z.B. "Der Weibel-Mauerkasten erfüllt mit seiner 160er Öffnung als einziger die Forderung der Schornsteinfeger nach 200 cm² Zuluft-Öffnung für offene Feuerstellen".

    Das ist so nicht richtig, da der Lüftungsquerschnitt des Rohres zugrunde gelegt werden muss. Der beträgt 15cm und somit nur ca. 177cm². Mir ist solch eine Erfordernis auch nicht bekannt, da selbst die 200cm² fast immer zu wenig sind um Luftmengen zuzuführen, die mit DAHs der 600-1300 m³/h-Klasse abgeführt werden. Da bedarf es schon massiverer Lüftungsquerschnitte für die Zuluft.

    Weiterhin werden Ablufttrockner heute fast ausschliesslich aus Kostengründen gewählt. Wenn ich dafür einen Mauerkasten zum Preis von mehreren hundert Euro benötige wird es zur Milchmädchenrechnung. Auch energetisch gesehen.

    Bei der von Weibel präferierten Überdachlösung mit Selbstbastelei fehlt mir auch der Hinweis zur zwingenden Verwendung einer Kondenswassersperre.

    Nur mal so...
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Bist Du sicher Geng, dass Du nicht Werbung für Weibel zu machen versuchst... im |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|hat es wohl nicht geklappt? oder warum taucht aus dem Nichts plötzlich die Weibel in den beiden Foren auf :knuppel:
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Oha.
    Das sind reichlich Parallelen. Eigentlich sind es nur Parallelen.
    Jens
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Hallo Vanessa,

    das ist ein Zufall. Die Empfehlung zur Erkundigung nach dem Weibel Mauerkasten kam von Martin. ;-)
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Michael, man sags doch gleich.
    Der Weibel iss ne blöde Blechkiste.*tounge*
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Zumindest eine ziemlich teure Blechkiste...
     
  12. genigini248

    genigini248 Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Sorry, was geht denn hier jetzt ab?

    Werbung???

    O.K., wusste nicht, dass man nicht einmal seine persönliche Überzeugung kund tun darf, ohne in Misskredit zu geraten.

    Chefkoch.de: danke für den Tipp! Offensichtlich gibt es dort ja auch noch Infos zum Thema?!
    Irgendwie muss es doch auch für "Nicht-Insider" möglich sein, an die wahren Infos zu kommen?!

    Viele Grüße,

    genigini248
     
  13. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Wieso Werbung?
    Habe nur das Produkt anhand der Website beurteilt. Den Kasten habe ich noch nie in der Hand gehabt.
     
  14. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    offensichtlich kam der Weibel Tipp tatsächlich von Martin, da ist doch mindestens eine Entschuldigung nötig, oder ???

    mfg

    Racer
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Guten Morgen, ich sehe hier eher eine gewisse -nicht zu uns passende- Arroganz des Themenerstellers und die zielt zudem nur auf Werbung ab.

    Darum Thema für mich unspannend.
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Ich bin kein Ingenieur für Strömungstechnik und kann nur aus der Praxis einer Nutzerin sprechen. Bisher funktioniert der Compair Flowstar von Naber bei uns ohne Probleme. (über ein Jahr im Gebrauch). Wobei es sicher andere gute Produkte auf dem Markt, z. B. von Berbel gibt.
     
  17. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Ob Werbung oder nicht, ist bei dem Thema hier jetzt eher unbedeutend.

    Der vom TE genannte "Handtest" funktioniert so nicht. Ich verspüre einen deutlichen Luftzug. Als Raucher konnte ich natürlich die Strömungsverteilung auch beobachten. Es entstand ein deutlicher Auftrieb am Ende meiner Handfläche mit Luftabriss typischer Verwirbelung. Aber vielleicht ist meine Oberlippe auch nur zu kurz ;D.

    Ich kenne beide Mauerkästen (in Funktion). Mein persönliches Fazit: FlowStar für die Abluft und Weibel (notfalls 2x) für die Zuluft.

    @ genigini: auch ich habe mich vor Jahren mehrere Semester an der Uni Hannover (damals noch TU) mit Strömungstechnik befasst. Also so ganz "unbeleckt" bin ich nicht. "Verzweifeltes" Argumentieren habe ich nicht nötig. Ich weiß schon sehr genau, was ich schreibe. Hier allerdings wissenschaftliche Beweise zu führen, würde den Rahmen des Forum sprengen, mal ganz abgesehen vom zeitlichen Aufwand hierfür.- Deine Annahme der Strömungsgeschwindigkeiten stimmt auch nur für höher Leistungsstufen der Dunsthaube. 4m/s sind zum Fangen von Wasserdampf schon grenzwertig.
     
  18. henfri

    henfri Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Hallo,

    ich stehe vor dem gleichen Problem.
    Hier, was ich bisher rausgefunden hab:

    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • Elektrisch von Berbel, nur Abluft, 299€
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
      • Der Energiespar-Mauerkasten mit zertifizierten "Blower Door" - Test lässt keine Wärme aus dem Haus, wenn die Dunstabzugshaube nicht läuft.
        Bis 450W Lüfterleistung (wohl wg. dem elektischen Ding)
        |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
      • Je ein Kasten für Zu und Abluft nötig.

    Ich sehe nur bei den meisten das Problem, dass man die Abluft wieder ansaugt, wenn Zu und Abluft direkt nebeneinander liegen. Wie seht ihr das?
    Der AeroBoy scheint preislich sehr attraktiv. Man kann Zu und Abluft auch getrennt platzieren.

    Wer kann etwas zu den anderen Geräten sagen?

    Gruß,
    Hendrik
     
  19. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Aero-Duo, 260€
    häßlich und schließt nur bedingt dicht

    Miele, 189€
    gut isoliert, mechanisch gut, nur für Abluft geeignet

    Comparair 89€
    nur 125er Anschluss, klappergefährdet, Zuluftöffnung relativ klein

    Compair, 229€
    über Zuluft kann Abluft wieder zurück in die Küche kommen

    Compairflow, 179€
    technisch wie Pos. 3

    Compair flow Star mauerkasten
    mein Favorit bei den Abluft-Mauerkästen. Bei Nichtbetrieb der Haube dicht und kein Standby-Stromverbrauch

    NoName 129€
    :-X:-X:-X

    Elektrisch von Berbel, nur Abluft, 299€
    ausgereifte Technik, nur sinnvoll, wenn über einen potentialfreien Anschluss der Haube angesteuert. Bei Steuerung über Luftstrom relativ hoher Standby-Verbrauch.

    Elektrisch, Aeroboy, 118€
    nicht sehr strömungsgünstig

    Meine Kombination wäre Abluft mit Flowstar und Zuluft mit einem elektrisch betriebenen Weibel-Mauerkasten, gesteuert über einen Unterdruckwächter.
     
  20. henfri

    henfri Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    AW: HILFE! Widerstandsfreier, gedämmter Mauerkasten gesucht

    Wow, du scheinst dich ja mit der Materie beschäftigt zu haben ;-)

    Ist das Problem "Zuluft saugt Abluft an" wirklich eins?
    Wenn nicht, hat die Lösung "Abluftklappe wird vom Druck aufgedrückt und öffnet mechanisch gleichzeitig die Zuluft" ja charme...

    Ansonsten würde ich -auf deine Empfehlung hin- den Flow-Star für die Abluft, und den Aeroboy für die Zuluft wählen, denn der Weibel ist doch reicht teuer, finde ich.
    Was ist an dem Aeroboy nicht strömungsgünstig?


    Gruß,
    Hendrik
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Benötige Hilfe zur Planung Küchenplanung im Planungs-Board 9. Nov. 2016
Hausbau, Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Unsere praktische Küche - Hilfe gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Messeangebot XXXL abgeschlossen - Hilfe Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016
Entscheidungshilfe: Bora Basic oder Miele Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 19. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen