Heißer Hahn

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Panema, 12. Aug. 2012.

  1. Panema

    Panema Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    121

    Hallo,

    In einer Einrichtungssendung hatte ich das mal gesehen, da nannte sich das heißer Hahn, und zwar hatten die an der Spüle so einen zweiten Miniwasserhahn der über einen eigenen Boiler unter der Spüle kochend heißes Wasser ablieferte und zwar dank einer Thermoskannenartigen Isolieirung sofort. Also quasi ein eingebauter Instantwasserkocher, ich glaube sogar mit einem Umweltpreis ausgezeichnet. Hat das jemand hier zufällig und kann berichten ob sich das lohnt? Ich hätte ja schon gerne den doofen Wasserkocher weg...


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Heißer Hahn

    Dafür hast du dann weniger Platz im Spülenschrank ;-) ... nimm lieber ein Induktionskochfeld, da kocht das Wasser schnell im normal Topf oder im schicken Flötenkessel und du kannst auch die sonstigen Vorteile des Induktionskochfeldes genießen. So groß wird deine Küche ja nicht.
     
  3. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Heißer Hahn

    Es gibt so eine Armatur Namens Red von Grohe fuer heisses Wasser u. Blue f. kaltes Wasser und Sprudel noch dazu.

    Und von Agape (?). Name bitte der deutschen Firma bitte bei schoener-wohnen.de unter Katagorie Kuechenarmatur checken. Die Armatur hat 2 Knopefe, rot u. blau, fuer heisses u. kaltes Wasser. Preis bei schoener-wohnen 1600 EUR.

    Ich sprach meinen Mann auch wegen des Teils, weil wir Teetrinker sind. Mein Mann meinte:

    - Mit unseren 2 kleinen Kindern kann es doch gefaehrlich sein, wenn sie mal schnell Wasser zum Trinken vom Hahn selber abzapfen und dann den roten Knop drucken u. sich dabei verbruehen.

    - Er glaubt, dass der Boiler im Schrank wie ein Durchlauferhitzer arbeitet und deshalb unnoetig zusaetzliche Stromkosten verursacht, um Vorratswasser drin auf eine sehr hohe Temperatur die ganze Zeit zu halten, damit man ja gleich Bruehwasser jedes Mal sofort abzapfen kann. Seine Eltern hatten bei sich einen Durchlauferhitzer und lt. seiner Erfahrung hat er hohe Stromkosten verursacht.

    Daher wundert mich der Umweltspreis fuer so ein Teil. Mit welchem Grund?

    Bei den Anschaffungskosten, Stauraum- und Stromverbrauch, denke ich, dass das Aufkochen von Wasser auf Indukt.kochfeld in einer schoenen, guten Kanne auch genau so gut geht. Das Indukt.feld soll ja sehr schnell aufheizen. Und Strom wird nur verbraucht, wenn man es gerade braucht, nicht staendig wie bei einem Boiler. Zeitunterschied, gut, von 5 - max. 10 Min. Unterschied, vielleicht?

    Wir haben auch nur eine Edelstahlkanne zum Wasserkochen auf dem Herd und verwenden keinen Wasserkocher. Abstellplatz auf APL dafuer lohnt es sich fuer mich nicht.

    Und die 1,6 TE koennte ich fuer uns sinnvoller fuer eine Enthaertungsanlage fuer Trink- u. Brauchwasser im ganzen Haushalt verwenden, da wir in Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser leben werden. Damit brauchen wir kein SBS fuer gefiltertes Trinkwasser zu haben und den Leitungen tut es auch gut inkl. erleichterte Putzarbeit wegen geringeren Kalkablagerungen.

    LG,
    H-C
     
  4. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Heißer Hahn

    Mit meiner Kaffeemaschine kann ich mit der Aufschäumerdüse auch heißes Wasser "zapfen"....für einen Tee o.ä zwischendurch reicht sowas.

    Wenn ich mehr Wasser brauche, dann wird Wasser schnell mal auf dem Induktionsfeld gekocht....
    Finde ich vollkommen ausreichend.
     
  5. Panema

    Panema Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    121
    Ok, leuchtet ein. Wir haben zwar jetzt auch Induktion, nutzen aber für heißes Wasser immer den Wasserkocher - bei genauerer Überlegung aber wohl nur weil das eine Tradition bei uns ist.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  6. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Heißer Hahn

    Ob man es braucht? Keine Ahnung!!

    Aber den Hahn findet man |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.

    Aber energetisch sehe ich hier für den Neubau-Bereich in Mehrfamilienhäusern eine sinnvolle Anwendung, wenn man das Combi-Gerät nimmt, das auch als Boiler dient.

    Begründung:

    Zirkulierende Warmwassersysteme werden aus Hygiene- und Energie-Gründen nicht mehr eingesetzt. Mindestens die letzten Meter in die Wohnung sind dann Stichleitungen, in denen das Wasser auskühlt. Es MUSS aber lt. gültigen Vorschriften innerhalb der ersten paar Liter sofort warmes Wasser zur Verfügung stehen. Sonst kann der der Installateur für die Kosten des unnötigen Wasserverbrauchs haftbar gemacht werden. Als Folge daraus bekommt oftmals die Wohnung einen unsichtbaren, zusätzlichen Verbraucher ---> eine starke Rohrheizung (Durchlauferhitzer), um das Wasser in der vorgeschriebenen Zeit auf Temperatur zu bringen. Diese Technik erkennt man meist daran, dass im Spülenschrank ein Stecker zu finden ist, dessen recht dickes Kabel in der Wand verschwindet.
     
  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Heißer Hahn

    Hallo,

    der Sinn dieses Wasserhahnes erschließt sich mir nicht wirklich.
    Ich koche meiner Tochter auch immer einzelne Tassen Tee und mache das mit einem kleinen Topf (nicht mal ein Wasserkessel, den ich ab und an umständlich entkalken müsste) auf dem Induktionskochfeld mit Booster. Das geht ruckzuck. ;-)
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Heißer Hahn

    Darf ich fragen, wieviele Minuten zum Aufkochen von Wasser auf Induktfeld mit und ohne Booster durchschnittlich?

    Vielen Dank fuer die Info. u. LG,
    H-C
     
  9. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Heißer Hahn

    @ HC, gebe Dir morgen Bescheid ;-)
     
  10. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Heißer Hahn

    HC einen Topf mit wieviel L Wasser?

    Sonst kann man nicht vergleichen.
     
  11. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Heißer Hahn

    Ich habe HC so verstanden, wenn eine Tasse Tee gekocht wird.
    Dafür wäre ja der Heiße Hahn am vorteilhaftesten.
     
  12. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Heißer Hahn

    Ja, ein kleiner Topf od eine Kanne, die fuer eine 4 koepfige Familie zum Fruehstueck reichen wuerde. Ich haette die Info. auch zum einen, weil ich selber noch kein Induktfeld habe u. zum anderen mals zur Abschaetzung, wieviel schneller ein Induktfeld arbeitet. Wenn Wasser drauf innerhalb v. 5 min. aufgekocht wird, dann lohnt sich so ein Heisshahn, auch wegen Verbrennungsgefahr u. kostenmaessig nicht. Die Info. dient auch als Bestaetigung darueber. Eine genaue Wissenschaft mache ich nicht gerade daraus, nur als Info. fuer eine unerfahrene wie mich.

    Vielen Dank u. LG,
    H-C
     
  13. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Heißer Hahn

    Ich habe jetzt keinen Vergleich mit der Stopp-Uhr. Aber es ist wesentlich schneller.
    Auch schneller wie der Wasserkocher.
    Allerdings ist der Energie-Einsatz je Minute hierfür sicher auch wesentlich höher.

    Ich habe Kunden, die sind total begeistert nach dem Wechsel vom normalen Glaskeramik auf Induktion. "Aber es ist am Anfang vieles angebrannt, bis man sich mal an die höhere Leistung gewöhnt hatte."

    Bezüglich der Verbrühungsgefahr sehe ich dies am Wasserhahn als geringer an, da es zum einen kein normales Drehventil ist, sondern der Griff gedreht UND gedrückt werden muss. Zum anderen ist der Durchfluss auf 0,05 L/Sekunde begrenzt. Wenn ein voller Topf oder Wasserkocher runterfällt ist dies wesentlich mehr.
    (Und seit ich letztes Pfingsten einen Topf kochenden Wassers frisch vom Feuer am Bein und im Wanderstiefel hatte, kann ich diese Mengeneinschätzung sehr gut nachvollziehen :()

    Aber generell natürlich braucht diesen Hahn eigentlich kein Mensch, da es unnötig ist. Aber genauso unnötig ist die Fernsteuerung am Fernseher, ein E-Book, ein Hörbuch, eine elektrische Zahnbürste usw.
     
  14. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Heißer Hahn


    Durchlauferhitzer und Boiler sind aber 2 Paar Stiefel:

    Durchlauferhitzer ( in der Regel Hochdruck) ist ein Rohr oder Rohreinsatz der bei Bedarf erhitzt wird. Hierfür ist dann sicher eine sehr hohe Leistungsaufnahme (Drehstrom) erforderlich. Aber er arbeitet nur, wenn Heisswasser abgenommen wird.

    Boiler (in der Regel Niederdruck) ist ein Vorratsbehälter, der dauernd auf Temperatur gehalten wird. Die Leistung ist geringer (Schukostecker), aber der Boiler arbeitet dafür auch rund um die Uhr sobald das Wasser wieder zu sehr abkühlt.

    Generell ist natürlich die Warmwasseraufbereitung elektrisch eigentlich zu teuer im Vergleich zu Solar oder wenn das Wasser im Heizkessel miterzeugt wird. Je nach Situation kann es aber trotzdem vorteilhaft oder im Endeffekt günstiger sein.
     
  15. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Heißer Hahn

    VielenDank fuer die einleuchtende Erklaerung, JOstertag .*2daumenhoch*

    Der Vergleich Induktionsfeld mit Wasserkocher ist gut. Jetzt kann ich mir sehrgut vorstellen, dass ich mein Kochverhalten in der neuen Kueche voelligumaendern muss. Dass Indukt.feld schneller Wasser kocht als eine elektrischeKanne ist f. mich ueberraschend aber sehr gut zu wissen.

    Dann ist es eine Bestaetigung fuer mich, dass so ein Heisshahn fuer die Buerosmit vielen Leuten besser ist als im Privathaushalt.

    Aber ich finde, in Zeiten kleinerer Wohnraeume e-Book nuetzlich, weil mankeinen Platz mehr f eine kleine Bibliothek bei sich. Gerade wenn amazon ihrsmit Verkaufspreis unter Herstellkosten subventioniert. :cool:

    Hoerbuch, abgesehen von Nutzung fuer blinde Mitmenschen, ist es auch praktischfuer Autofahrer, die wenig Zeit zum Lesen u. keine schoene Musik im Auto haben.

    Vielen Dank u. VG,
    H-C

     
  16. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Heißer Hahn

    Giuten Morgen HC,

    Also für eine Mug mit 200 ml = ca. 1 min
    Für einen Liter = 2 min 40 sec

    DIes auf Induktion von NEFF die kleinste Platte mit einem kleinen Topf und mit Booster.
     
  17. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Heißer Hahn

    Magnolia, ich komme auf ähnliche Zeiten und staune gerade, dass mein no name Feld echt gut zu sein scheint....ohne Booster (hab Stufen von 1-9). Wasser hat richtig gekocht....

    200 ml= 1,07 min (kleiner Topf, kleine Platte)
    1Liter= 2,20 min (mittlerer Topf große Platte)
     
  18. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Heißer Hahn

    Vielen, vielen Dank an Magnolia u. Tara *kiss**kiss*, dass Ihr extra fuer mich nachgemessen habt.

    WOW! Es geht aber rasend schnell auf Indukt.feld, mit oder ohne Booster.
    Oh, je! ich muss mein Kochverhalten aber total umstellen u. mich schnell daran gewoehnen, damit nicht alles auf dem Feld bei mir anbrennt.

    Bloede Frage, aber, beim Pastakochen. Kocht Ihr es weiterhin mit Booster, wenn die Pasta schon im aufgekochten Wasser im Topf ist oder ohne Booster, damit man die Pasta al dente bekommt. Denn Pasta koche ich vorsichtshalbe nach der Zeitangabe auf der Packung (normal. minus eine Minute, sonst ist es mir immer ein wenig zu weich). Das Salzwasser vor der Pasta werde ich wahrscheinlich gleich mit Booster aufkochen.

    Vielen, vielen Dank nochmals fuer die Muehe *rose*
    H-C
     
  19. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Heißer Hahn

    Hallo HC,

    Neeee,.... auf gar keinen Fall !!!!*w00t*

    Dann runterschalten auf ca. 4 - 5 (kommt auf die Platte an) nachdem die Spaghetti drin sind und das Wasser aufgekocht ist und das Wasser einfach weiter beim Kochen halten.
     
  20. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Heißer Hahn

    Booster ist doch nur die Ankochfunktion, damit das Wasser schneller kocht...
    dann natürlich herunterschalten, sonst kochen die Nudeln über...

    Auf das Herunterschalten reagiert das Wasser sehr schnell, so dass du nie wieder das Problem hast, dass dir Nudeln überkochen....
    (es sei denn du passt nicht auf, weil es so schnell geht;-))

    wenn ich mir die Werte von mir und Magnolia allerdings ansehe, braucht man wohl nicht unbedingt die Booster Funktion...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wasserhahn Franke Novara Plus mit Schlauchbrause Montage-Details 12. Okt. 2016
Waschmaschine an Küchenanschluß Hahn zu klein, Adapter? Sanitär 1. Aug. 2016
Gelöst Sockel für Wasserhahn zu groß Montagefehler 5. Juli 2016
Wasserhahn löst sich immer aus der Haltung Montagefehler 28. Juni 2016
welcher Wasserhahn ist pflegeleichter chrom oder edelstahl? Tipps und Tricks 24. Juni 2015
Empfehlung für Wasserhahn auf was achten? Spülen und Zubehör 4. Juli 2014
Problem mit Umschaltung Brause - Wasserhahn bei Küchenarmatur Spülen und Zubehör 17. Apr. 2014
Schock Spülen- Diamantbohrer für Hahnlochbohrung Spülen und Zubehör 9. März 2014

Diese Seite empfehlen