Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Beiträge
39
Hallo,

wir bauen gerade den Raum für unsere neue Küche um. Es ist ein bisher ungedämmtes Fachwerkhaus. Wegen Denkmalschutzes ist nur eine Innendämmung möglich. Es kommen 4 cm Holzfaserplatten drauf. Das Problem ist, wenn wir normale Steckdosen setzen, ist an den Stellen die Isolierung futsch. Und ich hätte gern VIELE Steckdosen.
Deshalb überlege ich, ob es nicht auch einigermaßen schöne Aufputzdosen gibt oder andere Alternativen?
Der Raum wird freiliegende Fachwerkbalken haben und einen Dielenfußboden bekommen. Als Kontrast dazu wird die Küche sehr modern, hochglanz Lack in abgetöntem Weiß, mit halbrunden Abschlußschränken (wie ein Viertelkreis). Die Arbeitsplatte wird Holz-Nachbildung (Eiche Chalet von Nolte ). Die Nischenverkleidung wird eine Glasplatte.

Wenn man die Steckdosen im Arbeitsplattenbereich in die Arbeitsplatte einläßt, nimmt das Arbeitsplatz weg und dreckt vielleicht auch voll? So einen hochziehbaren Steckdosenturm finde ich auch nicht so gut, weil an der Stelle Platz für Schubladen verlorengeht und ich jemand bin, der Stecker am liebsten dauerhaft eingesteckt läßt.
Im Sitzbereich brauchen wir Steckdosen für kleine Lampen, Toaster, evtl. Fernseher, evtl. Babyfonstation usw.

Habt Ihr Ideen?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Ich habe den Eindruck, Du überschätzt den Wärmeverlust, den eine Schalterdose verursachen kann, total.

Steckdosen und Schalter sind in der Dose von Luft umgeben und Luft ist ein guter Isolator, solange sie nicht zirkulieren kann (dazu sind Schalterdosen viel zu klein). Die üblichen Dämmmaterialien arbeiten nach dem Prinzip. Das ist nichts weiter als verpackte Luft.
 
Beiträge
473
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Eine Alternative wären vielleicht noch Edelstahlsteckdosen, die dreieckig sind und in der Ecke APL/ Nischenrückwand/Wand senkrecht, mit 2-4 Steckdosen übereinander, eingebaut werden. Ich habe die im Naber-Katalog gesehen, es gibt vielleicht aber auch noch von anderen Firmen.

LG, Blumenlady
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
Mittlerweile kommen die Architekten bei Neubauten an und wollen keine Arbeitssteckdosen mehr in die Außenwände setzen. Hier entstehen Wärmeverluste! *woot *

***Grrrr***

Empfehle wohl demnächst, beim Kaffee wieder auf Handfilterung umzustellen und Toast kann man auf dem Ceranfeld zubereiten. Ok, damit killen wir zwar das Induktionskochfeld... aber einen Tod muss man halt sterben. :cool:
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Dafür bauen sie dann Staub- und Pilzschleudern ein, KWL genannt. Zu unserem Dämmwahn ein interessanter Beitrag im Capital:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Noch ein Nachsatz: ich habe mal von einem Architekten gefordert, er möge den Wärmeverlust durch eine Steckdose in der Außenwand mal in kw/Jahr angeben. Seine Antwort: das kann man nicht so genau berechnen. Hää, geht's noch.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Cooki, bei Markt auf N3 haben sie mal einen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gezeigt, der zu deinem Link passt, seither ist eine Styroporaußendämmung, hier weg vom Tisch...:cool:
Dies ist mitlerweile der aufgewärmte Bericht, im 1. Bericht, hatten sie eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
vorgestellt, die zeigt, dass es auch anders geht.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Natürlich geht es anders, nur das ist teurer und nicht mehr wirtschaftlich nach derzeitigen (m.M. grundlegend falschen) Berechnungsgrundlagen. Bei der ganzen Diskussion geht es ja auch überhaupt nicht mehr um Ökologie, sondern einzig und allein darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Man könnte es auch staatlich geförderte und legitimierte Abzocke nennen.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Ja, da gebe ich dir Recht, Abzocke ist wohl der richtige Ausduck... Bei der Styropordämmung kommt noch hinzu, dass die Sanierung, wenn das Haus in einigen Jahren verpilzt ist, noch einmal Unsummen verschlingt...:-X

Da unsere Fassade leider nicht besonders schön ist, wollen wir in einigen Jahren, etwas daran machen. Klinkern passt nicht zum Haus, also werden wir dann wohl, diese teuren Platten nehmen. Ob sich das wirtschaftlich rechnet, steht auf einem anderen Blatt, ein Porsche rechnet sich auch nicht wirtschaftlich...;-) Wir haben dann aber, die Fassade schön. :cool: Wenn dann ein bisschen Heizöleinsparung dabei rausspringt, ist das ein zusätzlicher Nutzen, aber nicht der Hauptbeweggrund.

Sorry, für ot...*rose*

Ich habe so eine Dreieckssteckdose in meiner Küche.

conny-7375-album718-bild85330.jpg
 
Beiträge
3.820
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Oder
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
;-)

Die "Twist" passt in eine max. 38 mm dicke APl rein . (Strom kommt dann von unterhalb )
 
Beiträge
39
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Hallo Conny, hallo Küchentante! Danke für Eure hilfreichen Antworten und die Bilder! Das wäre vielleicht was für uns.



Die Dämmung ist übrigens absolut notwendig. Der Raum ist bisher nur durch eine Wand aus ausgemauertem Fachwerk mit einer dünnen Schicht Innenputz und einer Tapete von draußen getrennt. Es geht mir bei der Frage der Steckdosen nicht um die Wärmeverluste, sondern darum, daß sich hinter den Steckdosen Wasser niederschlagen und Schimmel verursachen kann.
 

heiteck

Mitglied
Beiträge
192
Wohnort
S-H
AW: Gibt es "schöne" Aufputzsteckdosen?

Hallo Blaubine.

Wollte Euch nur nochmal darin bestätigen, vor dem Einbau der Küche zu dämmen.

Wir hatten heute einen Anbieter für Einblasdämmung (Kerndämmung) da, und er meinte: "... dass heute immernoch Einbauküchen an ungedämmte Außenwände geplant werden ...". Dann dienen die Küchen halt als Innendämmung; nur nicht als besonders gute; und oft findet man dann dort bald Schimmel.

Wir hatten das bei unserer Planung hier auch angesprochen, aber nicht konsequent weiterverfolgt. Schimmel haben wir aber bisher nicht entdeckt.

Ich würde auch nicht das Risiko eingehen, dass feuchte Luft durch Steckdosenlöcher hinter die Dämmung gerät. Es gibt wohl aber auch luftdichte Schalterdosen.

Gruß,
heiteck
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben