Geräteauswahl optimieren

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
Für unsere zukünftige Küche, deren Planung jetzt weitgehend abgeschlossen ist, wollen wir die Geräteauswahl optimieren und wären dankbar für Meinungen und eventuelle Änderungsvorschläge (auch um evt. einzusparen):

Dampfgarer & Backofen:

Hier haben wir uns zwei Kombinationen ausgedacht:

1.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

oder

2.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kühl-Gefrier Kombi

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Geschirrspüler

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Induktionsfeld

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Dunstabzugshaube

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo Kochstelle

Von DG rate ich inzwischen grundsätzlich ab; sie werden in der Regel zuwenig genutzt. Viel nützlicher sind DGC der XL ist natürlich grad "Top of the Pops" ;-).

Wenn Du Miele wählst, tut es auch ein BO ohne Pyrolyse - Perfect Clean ist ganz einfach zu reinigen.

Statt des Miele Kühlis würde ich den gleichen von Liebherr wählen, der Innenausbau gefällt mir besser - Lichtleiste durch alle Etagen, Glastablare und Edelstahlreling in der Tür. Häufig bekommt man den Liebherr etwas günstiger.

Für ein Miele-Kochfeld besteht kein Grund ... das ist im Zweifel nur etwas teurer als die von BSH oder Bauknecht, AEG, etc. Wichtig ist nur, dass Dir die Feldaufteilung und die Bedienung passt.
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo Vanessa,

ehrlich gesagt bin ich durch Deine Beiträge auf die Kombination DGC und den einfacheren" BO gekommen ;-)

Ob es der XL wird ist noch eine Budgetfrage, vielleicht reichen auch die beiden kleineren Varianten aus.

Guter Hinweis mit dem Perfect Clean und dem Liebherr Kühli - Vielen Dank!

Was mir noch "Sorgen" macht ist das Induktionskochfeld. Ist (das vorgeschlagene von) Miele da echt eine gute Wahl?

Viele Grüße,
KS
 
Zuletzt bearbeitet:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Geräteauswahl optimieren

Wie Vanessa schon schrieb, muss es kein Mielefeld sein. Wie wäre es z. B. mit einem Flex-Induktionsfeld von Neff -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Zu Flexzonen etc. finde ich die folgenden Diskussionen recht aufschlußreich:
--> Thema 1
--> Thema 2
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

super, vielen Dank für die beiden links, werde ich mir gleich anschauen *top*

Den Hinweis zu den Kochfeldern von Vanessa habe ich doch glatt übersehen....

Super Forum hier , einfach top *2daumenhoch*
 
Bine22

Bine22

Premium
AW: Geräteauswahl optimieren

Zum Induktionsfeld:

in den Küchenstudios sind oft Kochfelder angeschlossen, so dass man die Bedienung ausprobieren kann. Mir persönlich gefällt der Neff Knopf (Twist Pad) am Besten, gefolgt vom Siemens "Slider". (Die Kochfelder kenne ich nur vom ausprobieren im Laden, habe noch keines zu Hause)
Ich würde zum einen nach der Bedienbarkeit gehen (womit DU am besten klar kommst), zum anderen nach der Aufteilung bzw. Größe der benötigten Kochfelder.

LG Bine
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo Bine,

wir haben uns die diversen Anbieter und Ihre Bedienungssystem angeschaut. Das twist pad haben wir aber schnell wieder verworfen, wir würden wahrscheinlich mehr Zeit damit verbingen das pad zu suchen statt das Induktionsfeld zu benutzen :rolleyes:

Der Siemens slider gefällt uns dagegen sehr gut, da werden wir das richtige für uns aussuchen.

Eine Frage hätte ich noch in die Runde: Wir tendieren zum flächenbündigen Einbau in unsere nero assoluto APL. Alternativ wäre ein Flachrahmen oder das Facetten-Design verfügbar. Gibt es aus der Praxis Erfahrungswerte was am besten ist?

Vielen Dank!
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo, der flächenbündige Einbau in Stein-Arbeitsplatten ist am schönsten und dessen Einbau am teuersten, da die Steinplatte millimetergenau geschnitten werden muss.

Facetten-Design ist auch schön, Metallrahmen konventionell, bei diesen Einbau-Arten ist 1 Millimeter hin oder her nicht schlimm, deswegen ist hier der Einbau etwas günstiger.
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo, Danke für diese Informationen. Zum flächenbündigen Einbau haben wir den Hinweis bekommen daß falls das Kochfeld irgendwann einmal kaputt gehen sollte das Risiko besteht daß der Stein beim Ausbau beschädigt wird. Ausserdem würde überkochendes Wasser unkontrolliert über die Arbeitsfläche fliessen können.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Geräteauswahl optimieren

Der 1 mm oder so, der ein Edelstahlrahmen über die Glasfläche des Kochfeldes ragt, hilft bei wirklich viel Flüssigkeit auch nicht mehr.

Und, ihr wollt doch Induktion oder? Seitdem kocht bei mir praktisch nichts mehr über, weil die Hitze sofort reduziert wird, wenn es mal soweit ist und man schnell runterschaltet.

Allerdings ist auch vorher nicht so viel übergekocht ... Nudelwasser halt öfter mal.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Geräteauswahl optimieren

.. bei mir kocht bei Indu auch nix mehr über... das Dosieren der Hitze ist viel einfacher & präziser wie vorher.

Wenn beim Indufeld was kaputt geht, wird von unten ausgebaut und repariert. Das funktioniert prima. Auch das Ceranfeld lässt sich ohne Beschädigung ausbauen... muss halt Sorgfältig gemacht werden (so wie alles, was schön rauskommen soll)
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

manche Probleme lösen sich ganz einfach von selbst.

Wir werden wohl das
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Induktions-Kochfeld nehmen, die Variokochzonen in Kombination mit dem slider gefallen uns sehr gut - und das gute Teil gibt es nur im Facettendesign.
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

jetzt bräuchte ich doch noch einmal Euren Rat zum Induktionskochfeld:

Wie geschrieben gefällt uns die Slide-Technik der Siemens Kochfelder zusammen mit den Vario-Kochzonen sehr gut.

Zur Auswahl stehen damit das oben verlinkte Kochfeld
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
das über eine Vario-Kochzone und zwei normale Kochzonen (vorne 210 mm und hinten 145 mm) verfügt.

Den einzigen Vorteil der zweiten Variante sehe ich in den 10 mm extra Größe der vorderen Kochzone (die Flexzonen sind einzeln 190 x 200 mm groß) - oder?

Zusatzfrage: Was passiert eigentlich wenn ich einen Topf mit z.B. 240 mm Durchmesser auf ein Feld mit max. 210 mm Durchmesser stelle?

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo,

wegen der Zusatzfrage:
Ich denke bei Wasser oder Gemüse dünsten (im Dünsteinsatz) oder Gulasch-Kochen ist es egal.
Bei Fleisch anbraten wird das Fett wohl außen nicht ganz so heiß und wäre nicht optimal aber o.k., da ja nur 1,5 cm außen jeweil fehlen. Bei Anbraten von Gemüse rührt man sowieso mal, da ist es wohl auch egal.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Geräteauswahl optimieren

das kommt auf die Qualität der Töpfe an ;-) gute Töpfe gleichen 1,5cm locker aus :cool:
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

Vielen Dank, die Zusatzfrage ist also geklärt *top*

und dann spricht eigentlich auch nichts dagegen nur Variofelder zu haben

(gute Töpfe vorausgesetzt)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Geräteauswahl optimieren

Da es nur ein 60er Feld ist, ist es ja nur ein Monoslider. D. h., man muss immer erst anwählen, welches Kochfeld man steuern will und kann dann sliden.

Da würde ich alternativ doch nochmal über das Bedienkonzept Twistpad nachdenken -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. Da kippt man den Knopf einfach in Richtung des Kochfeldes, das man steuern möchte und dreht dann rauf oder runter.
 
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo,

das Twist Pad ist grundsätzlich eine Geschmackssache in meinen Augen.

Aaaaber bei einem 60er Feld halte ich es für unpraktisch.

Wenn man vorne rechts z.B. eine Pfanne in Betrieb hat,denke ich dass die Gefahr rel. groß ist sich,beim Bedienen die Pfoten zu verbrennen.
Bei Linkshändern ist es halt umgekehrt.

Ich habe das Feld mit dem Mono Slider.Multislider wäre mir auch lieber gewesen,aber ich habe mich an das vorherige Anwählen gewöhnt.

LG EVA

P.S. Gute Töpfe gleichen den Größenunterschied bis zu einem gewissen Grade aus.
Gut-Im Sinne von gut speichernd,nicht nur gut leitendAlso ist ein dickerer Boden von Vorteil beim Braten etc. Beim Kochen mit Flüssigkeiten ist es rel. egal.
 

Kochstelle

Mitglied
Beiträge
81
AW: Geräteauswahl optimieren

Hallo Eva,

Danke für Deine Reaktion und praktischen Hinweise.

Das Twist pad hat für uns einen entscheidenden Nachteil: Es ist lose und damit ein Kandidat um verloren/verlegt zu werden.

Ich hätte auch gerne den Multi-Slider aber leider ist der Platz nicht da (die Insel hat nur 125 cm Länge). Und ob ich jetzt ein Feld anwähle und slide oder das pad kippe und drehe - es sind jeweils zwei motorische Bewegungen zu tätigen.

Eva, hast Du die Version mit beiden Vario-Kochzonen oder das einfache mit den beiden Kochfeldern?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Geräteauswahl optimieren

Das Twistpad kippen und drehen nenne ich eher eine Bewegung. Evas Einwand könnte da schon eher berechtigt sein, denn ich habe das Twistpad nur auf einem 80er bzw. 90er Feld ausprobiert. Da hat es tadellos funktioniert.

Kochinsel nur 125 cm breit ... läßt sich da nichts optimieren?
 

Mitglieder online

  • matole
  • bibi80
  • Lianste
  • anwie
  • Shania
  • capso99
  • Lisa90

Neff Spezial

Blum Zonenplaner