eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Fanny, 4. März 2012.

  1. Fanny

    Fanny Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    3

    Hallo!

    Wir sind gerade dabei unsere erste Küche für unser Eigenheim zu planen. Die Plaung steh soweit. Wir haben uns mit dem Küchenstudio darauf geinigt die E-Geräte selbst zu besorgen, da das Küchenstudio bei den Preisen im Internet nicht mithalten kann. Nun stehen wir vor dem Problem ein geeignetes Kochfeld zu finden.

    Wir werden eine Glasarbeitsplatte haben und wollten das Kochfeld gern in die Arbeitsplatte einlassen. Bei Glas muss dann wohl darauf achten, dass die Ecken rund sind. Lt. Küchenstudio gibt es da nur das Miele KM 6352 für mind. 1.630 EUR. Das ist mir aber zu teuer. Ich habe nun im Internet schon ein bisschen gesucht und leider bisher nichts gefunden. Kennt ihr Alternativen? Es muss kein Induktionskochfeld sein. Ceran würde vollkommen ausreichen, aber es sollte schon breiter sein, als dieses "quadratische" Kochfeld (Maße weiß ich jetzt nicht).

    Kann mir jemand von euch helfen?

    Danke und Gruß
    Fanny
     
  2. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Hallo Fanny,

    bei solch einer Glas-APL gibt es doch auch Kochfelder, die quasi unter der APL unsichtbar verbaut sind. Sicherlich werden diese noch teurer sein als das Miele.
    Darüber würde ich mir aber trotzdem evtl. Gedanken machen.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2012
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Welches Induktionskochfeld hat denn der KFB empfohlen? Das genannte? Kannst du das mal zur Mieleseite verlinken?
    Seid ihr euch denn auch über die Kosten und die Zuständigkeit für den Ausschnitt in der APL einig?
     
  4. Fanny

    Fanny Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    3
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Hallo KerstinB,

    wir könnten auch jedes andere Kochfeld nehmen, dann würde es aber aufliegen.

    Das empfohlene Kochfeld ist
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    das gennante von Miele.

    Die Kostübernahme ist bereits geregelt. Das übernimmt das Küchenstudio.

    Gruß
    Fanny
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Was sagt denn der KFB, wie der Radius minimum sein muss?

    Das Miele ist entsprechend gekennzeichnet und ich habe gerade mal bei den übrigen Verdächtigen bei Siemens, Neff, AEG geguckt. Die Radien sind kleiner. Beim Miele ist ja 13 bzw. 11 mm. Bei Siemens Neff habe 10 bzw. 5 gefunden, bei AEG sogar eines mit nur 5 mm.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    ln der Regel ist es bei Glasarbeitsplatten nicht möglich Ausschnitte ohne Radien zu fertigen. Dieser liegt meist bei 0,5-1cm.
    Allein das wäre für mich ein Grund auf Flächenbündigkeit zu verzichten und die Auflagelösung zu wählen.
    Das würde auch die spätere Austauschbarkeit vereinfachen. Gibt es nämlich kein Ersatzkochfeld mehr wird es schwierig. Nachschneiden geht nicht...
     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Na ja, die Glasarbeitsplatte gehört ja auch nun nicht gerade zur günstigsten Arbeitsplattenlösung, dass man dann bei Kochfeld auf 500 € gucken muss.

    Ist ein wenig wie Porsche fahren wollen, aber dann fehlt das Geld für die 285er Walzen. :rolleyes: :cool:

    Zum Thema: Ich würde auch das aufgelegte Kochfeld empfehlen und die unter die Glasplatte montierten Kochstellen sind m.M. nach aus eigenen Erfahrungen zwar optisch schön, aber leider noch nicht ausgereift.
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Tut Euch ein normales Feld nicht an... Induktion ist so traumhaft zum Kochen.

    Ich hatte mir einmal die Argumente für Induktion aus meiner Sicht zusammengeschrieben:

    - Ein Induktions-Kochfeld reagiert so schnell wie Gas, erzeugt aber weniger Hitze. Weil diese nicht auf der Herdplatte, sondern direkt im Topfboden entsteht, geht keine Energie im Raum verloren. Es kann kaum etwas anbrennen, das Kochfeld ist leicht zu reinigen. Den Ceranfeld-Schaber brauche ich nie mehr, mit Küchentuch und Seifenwasser geht alles weg.

    - Nudelwasser kochen kann man genau regeln. Bei Elektro-Ceranfeldern muss man den Topf mit dem Wasser, welches zu kochen beginnt, erst mal vom Kochfeld ziehen, damit es nicht überkocht. Bei Induktion stelle ich einfach das Feld kleiner oder aus und sofort kocht es auch weniger.

    - Beim Anbraten von Steaks oder Fleisch kann ich zwischen das Kochfeld und die Pfanne Zeitungspapier legen, das die starken Fettspritzer auffängt. Das Zeitungspapier brennt nicht an, wird höchstens ein bissel bräunlich! Hinterher: Fettiges Zeitungspapier in den Mülll - das reduziert die Putzarbeit enorm.
     
  9. eva.h

    eva.h Gast

    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    Hallo,

    ich würde auch niicht auf Induktion verzichten.

    Es muß doch nicht der klassische Rahmen sein. Geht mal in ein Küchengeschäft und schaut euch die Alternativen wie z.B. von der BSH den Facetten-Design- Rahmen oder den Design-Rahmen an.

    VG EVA
     
  10. Fanny

    Fanny Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    3
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    "Na ja, die Glasarbeitsplatte gehört ja auch nun nicht gerade zur günstigsten Arbeitsplattenlösung, dass man dann bei Kochfeld auf 500 € gucken muss.

    Ist ein wenig wie Porsche fahren wollen, aber dann fehlt das Geld für die 285er Walzen. :rolleyes: :cool:"

    Hallo zusammen,

    bei der APL hatten wir das Glück, dass wir diese nicht komplett selbst zahlen müssen (das Küchenstudio kam uns sehr entgegen). Wäre das anders gewesen, hätten wir uns sehr wahrscheinlich dagegen entschieden.

    Wir werden uns dann mal bei den aufliegenden Kochfeldern umsehen.

    Induktion -werden wir uns wohl noch mal genauer ansehen müssen, wenn das so toll sein soll... ;-)

    Danke für die Rückmeldungen!

    Gruß
    Fanny
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: eingelassenes Kochfeld in einer Glasarbeitsplatte

    ich war eingeschworener Gaskochfan ... bis ich Induktion kennenlernte :cool:; mit Ceran kann man mich inzwischen jagen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Cerankochfeld 80cm Einbaugeräte Dienstag um 19:48 Uhr
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Kochfeld - aus vier mach sechs Einbaugeräte 14. Nov. 2016
[Kaufberatung] Kochfeld + GSP + Abzugshaube Einbaugeräte 29. Okt. 2016
Ausschnitt Kochfeld Einbaugeräte 28. Okt. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Abstand Spüle Kochfeld >Ergonomie Spülen und Zubehör 22. Okt. 2016
Neues Induktionskochfeld... Einbaugeräte 21. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen