Edelstahlspüle IKEA, Franke & Blanco

Blanco Spülenkonfigurator

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
Hallo zusammen,

für unsere geplante Küche soll eine 1-Becken Edelstahlspüle ohne Abtropffläche verbaut werden. Die Spüle soll möglichst gering auftragen.

In die engere Auswahl haben wir die folgenden drei Modelle genommen:
Die deutlichen Preisunterschiede verwundern uns. Wir vermuten, dass die Armaturenbank ein Preistreiber ist und das Stahlblech bei IKEA dünner ausfällt.

Mit welchen der drei Modelle habt ihr Erfahrungen? Welche Merkmale sprechen aus eurer Sicht für die jeweiligen Modelle?

Und sind verfügbares Zubehör, bspw. Schneidbretter, variable Abtropfen und Seiher sowie ein per Druck schließbarer Ablauf / Siphon wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.849
Wohnort
Barsinghausen
:welcome: im Forum. Wärst Du bitte so gut, die Spülen auf die Herstellerseite zu verlinken.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.311
Die Franke box ist aber nicht das Pendant zur Blanco Supra - Ersteres hat ein enges Radius von 20, was eher mit der Blanco Andano (22) vergleichbar wäre. Andano wird m.E. teurer sein als Supra, wg. des Formfaktors und dem Infino-Ablauf-Dings, was aber auch schöner und reinigungsfreundlicher als die übliche Korbsiebe ist.

Die Unterschiede in Preis können auf das Material sowie auf die Art der Fertigung zurückgeführt werden. Z.B. wie die Enge Radien realsiert wurden, wie die Schweißnähte verarbeitet sind - am besten wird man das sehen, wenn man die Produkte in Echt anschaut.

Das Zubehör ist beim jeweiligen Hersteller zu sehen, da finde ich die Sachen bei Blanco sehr schön und durchdacht.
 

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
@isabella
Danke für deine Antwort. Ich werde mir das Modell Blanco Adano mal im Netz und sofern "verbaut" in einem hiesigen Küchenstudio ansehen. Enge Radien gefallen uns sehr gut, bei IKEA sieht das sehr schick aus.

Worauf sollen wir bei den Schweißnähten achten? Auf den ersten Blick sahen alle drei Spülen von "oben" und von "unten" sauber verarbeitet aus. Abgesehen von Abnutzung, bspw. Kratzer, gibt jeder Hersteller eine lange Garantie.

Was meinst du mit "reinigungsfreundlicher"?

EDIT:
Interessanterweise besitzen IKEA Norrsjön und Blanco Adano gleiche Abmessungen, Radien, sowie optisch den gleichen Überlauf und ähnliche Abläufe. Ein Zufall oder steckt vielleicht genau dieses Blanco Modell hinter der Schwedenspüle?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.939
Wohnort
Schweiz
Nein kein Zufall: .. ikea ist bekannt dafür die besten Designs zu kopieren; Die Herstellung und die verwendeten Materialien gleichen sich aber nur optisch.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.311
Ich kann Dir wirklich nicht sagen, ob Blanco für Ikea fertigt, das wäre mir neu. Jetzt ist eine rechteckige Box an sich keine Designhochleistung, der Ablauf sieht total anders aus, das Material und die Verarbeitung weiß ich nicht.

Die Becken mit engen Radien werden zusammengeschweißt, die Schweißnähten werden dann poliert und jenachdem, wie gut das gemacht wird, ist die Spüle qualitativ hochwertig oder nicht.

Fass die Spülen an, schau Dir die Kanten an, ob sie gleichmäßig aussehen, Verfärbungen haben, sowas.

Das Infino-System wurde dafür entwickelt, dass keine widerliche Speisereste sich in den Ritzen verfangen. Es ist einfach anders aufgebaut als ein normaler Siebkorb, sieht auch besser aus. Schau Dir die Teile im Küchenstudio und bei Ikea an. Spülen kann man mit allen drei.

Es gibt auch noch weitere ähnliche Produkte: waterstation cubic Basic A
 

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
@isabella
Vielen Dank für die Erläuterung zum InFino-System. Wenn ich es richtig gelesen habe, dann verfügen die Andano-Spülen bereits über diesen Ablauf. Persönlich würde ich ihn mit dem Blanco SensorControl Blue kombinieren.

Ideal wäre ein Norrsjön Becken mit InFino / SensorControll Ablauf / Siphon. :-D Ich frage mal beim Freundlichen nach, ob er ein Andano mit InFino und ggf. SensorControl in der Ausstellung hat. Jetzt bin ich neugierig.

Benötige ich für SensorControl eine Armaturenbank? Diese treibt bei Franke als auch Blanco den Preis massiv. Gerne würde ich darauf verzichten.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.493
Wohnort
Berlin
Ich finde den Rand des NORRSJÖN Beckens sehr scharfkantig - plant ihr flächenbündigen Einbau oder aufliegend?

Die Siphon der anderen Spülen kenne ich nicht, aber IKEA-Abläufe sind nicht mit normalen Baumarktteilen kompatibel (andere Maße, aber man findet v.a. online schon die passenden Teile) und den flexiblen Schlauch finde ich furchtbar.

IKEA Edelstahl zerkratzt schnell und ist sehr anfällig für Wasserflecken. Keine Ahnung bei den anderen.
 

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
@Nörgli
Danke für die Hinweise. Wir schauen uns Norrsjön und Andano 500 noch einmal an. Letzteres ist derzeit mein Favorit.

Aufgrund gleicher Innenmaße und wahrscheinlich gleichem Innenradius sollte das IKEA Zubehör dazu passen. Der InFino Ablauf erzeugt ein "will-haben". Rechne ich diesen heraus, so ist Blanco nicht wesentlich teurer als IKEA.

Bleibt für mich die Frage nach dem Mehrwert einer Armaturenbank, die mal eben ab 100,- € bei Blanco kostet.

Bei meinen drei Küchen bisher saß in zwei Fällen die Armatur auf der Arbeitsplatte. Über Jahre hinweg kam es nicht zu Problemen wegen eindringenden Wasser.

Wer verwendet Blanco SensorTouch ohne Armaturenbank und wie sind eure Erfahrungen damit?
 

Tux

Mitglied

Beiträge
431
Ikea Spülen waren mal von Pyramis. Ob sie das noch immer sind, weiß ich nicht.
Die Maße sind nicht mehr ungewöhnlich, nur Baumärkte haben noch immer kaum 3 1/2 Zoll Siebkorbabläufe im Sortiment.
 

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
@Tux
Danke für den Hinweis mit Pyramis. Tatsächlich finde ich auf deren Seiten ein Modell Astris, dass dem Norrsjö entspricht. Dabei wird 92 mm Durchmesser für den Ablauf angegeben. Wenn ich nicht irre, entspricht das 3 1/2 ", so dass der Siphon Blanco InFino passen müsste.

Meine Auswahl engt sich damit ein auf:
  • IKEA Norrsjön (mit Blanco InFino & SensorControl)
  • Blanco Andano 500 IF (mit Blanco InFino & SensorControl)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.493
Wohnort
Berlin
Ich würde immer mit Armaturenbank bevorzugen. Ob die Anschlüsse passen, merkst du beim Aufbau. Bei uns hat v.a. der Überlauf zunächst Probleme bereitet, da er zu kurz war für die IKEA-Spüle.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.493
Wohnort
Berlin
Weil ich persönlich nicht mag, dass Wasser auf die Arbeitsplatte läuft, sondern lieber aufs Becken. Außerdem stelle ich dort den behälter für Seife und Co. ab, der gerne mal etwas feucht ist.

Ich denke auch, dass es immer schief gehen kann und eben doch Wasser in die Platte eindringt - wieso also riskieren?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.311
Bei Schichtstoff empfiehlt es sich nicht, eigenhändig eine flächenbündige Spüle zu montieren, wenn überhaupt, macht das der APL-Konfektionär, der dann den dünnen Rand unter der Beschichtung anbringt und versiegelt.
Auch mit einer aufgesetzen Spüle ist es auf jeden Fall unbedingt ratsam, eine Spüle mit Armaturenbank zu nehmen, damit die APL von der unvermeidlichen Feuchtigkeit schützt und Quellschäden vermeidet. Nimm das nicht auf die leichte Schulter.

Du brauchst also die IF/A und nicht die IF
 

thunder85

Mitglied

Beiträge
118
@isabella
Danke für die Infos. Die Spüle wird vom Küchenstudio montiert, auf die Arbeitsplatte.
Bisher fehlt noch die Entscheidung für eine Spüle, die Armatur hingegen steht fest: Franke Atlas Neo mit Auszug

Dank eurer zahlreichen Antwort favorisieren wir das Blanco Andano 500 IF/A mit InFino und SensorControl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben