der optimale Besteckeinsatz

Dieses Thema im Forum "Spülen und Zubehör" wurde erstellt von racer, 14. Dez. 2013.

Blanco Spülenkonfigurator

  1. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster

    Hallo liebe Foristinnen und Foristen,

    wir (einige zusammengeschlossene Handelsagenturen) gestalten gerade eine Serie Besteckeinsätze neu. Mit den Vorgaben:

    gutes, hochwertiges Design
    preiswert
    einfach zu produzieren
    variabel einsetzbar
    hoher Funktionswert

    Wir sind soweit klar, dass wir mit Rahmenkonstruktionen arbeiten wollen. Also Fächer, die keinen Boden haben. Als Boden dient entweder der Schubladenboden oder entsprechende Einlegematten, die unter die Rahmen gelegt werden.

    Die Machart gibt es zwar bereits häufiger am Markt, durch die Besonderheit der 53 cm Innentiefe unseres Küchenherstellers bei Standardschüben ergeben sich jedoch ganz andere Möglichkeiten.

    So haben wir unter anderem von vielen Händlern gehört, dass das Thema Gewürze in Schüben immer noch recht stiefmütterlich behandelt wird. Entweder bekommt man die Standardplastiktöpfe nicht recht unter oder man muss für einige huntert Euro in hochwertige Gläser investieren und jedes mal umfüllen.

    Wir würden nu gerne mal hier anfragen, wie eure Erfahrungen sind. Wie liegen die Gewürze in den Schüben ? Welcher Lebensmittelhändler bietet im Standard eine gute Auswahl an Glasgewürzgläsern und wie groß muss ein Schubkastenfach gebaut werden um diese Gläser übersichtlich zu lagern ? Wieviel Gewürze braucht man eigentlich ? (der Punkt wäre wichtig)

    Welche Werkzeuge wollten in die bis dato vorhandenen Besteckeinteilungen nicht so richtig passen oder nehmen aufgrund Ihrer Form einfach übertrieben viel Platz weg ?

    Wie wichtig sind Folien und Papierabroller in Schüben mit Abrisskante ?

    Wieviele Messer hat der durchschnittliche Haushalt ? (nur die großen, Tafelmesser und kleine Schneidmesser mal außen vor)

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr eure Problemfälle und oder Lösungen mal benennt, damit wir kreative Ansätze finden können, es besser zu machen.

    Danke

    mfg

    Racer
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Mal insbesondere zu Gewürzen --> beispielhafte Gewürzunterbringung in Forumsküchen

    Das Hauptproblem bei Gewürzen ist ja, dass es da idealerweise passende Gefäße in bis zu 3 oder 4 unterschiedlichen Größen geben sollte. Extremes Beispiel .. Safranfäden reicht ein kleines Gefäß, für Paprika edelsüß kann es durchaus ein größeres Gefäß sein, insbesondere, wenn man gerne einen guten Gulasch und ähnliches kocht.

    Denn blöd ist ja, wenn man Nachfüllpacks nicht komplett im Gefäß unterbringt, sondern die dann auch noch irgendwo aufbewahren muß.

    Da habe ich bei mir auch noch nicht so die Ideallösung.

    Gut finde ich auch, wenn bestimmte Gewürze gleich in Gewürzmühlen untergebracht sind. Dazu kann man sich preiswert |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| eindecken ... wobei die auch schon mal günstiger waren *w00t*

    --------------------------
    Folien etc. habe ich zwar auch in der Schublade liegen, habe aber einen direkten Folienhalter noch nicht vermißt. Zumal ich gerade bei Alufolie auch gerne mal die breitere Variante wähle.
     
  3. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Sobald Eure Einsätze Markteinführung ist, teile mir bitte mit, denn ich werde f. meine neue Köche welche brauchen. Falls Preis-Leistung stimmt u rechtzeitig verfügbar für die neue Küche (Mitte d Jahres), bitte ich unseren Schreiner gleich für die neuen Schübe mitzubestellen, denn er kennt die Innenmasse seiner fertigen Schübe besser als ich mit Messband selbst messen werde.


    Gewürzgefässe:
    nach langem Gucken samele ich solche im (keine Werbe-) Link. Günstig, GSP -Fest und aus Edelstahl, also unbrechbar. Ich gab Streudeckeln auf, weil ich jetzt lieber Gewürze m Messlöffeln (sammele gern welche) rausschöpfe.


    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Anzahl bei mir 20-30; wobei ich lieber selber kreativ beim Kochen einzelne Gewürze mische u keine Gewürzmischungen lagere. Hoffentlich kann ich alle solche gezeigte Gefäßchen in einer 1-rasterigen Schub 40cm Aussenbreite packen.


    Messerblock:
    bei mir f. 8-10 Messer. Wenn Schneidgerät da ist, dann fällt Brotmesser weg. Dafür Tranchierset m Garbel u Tranchmesser.
    Fach f Messerschleifer wie Bsp hier ist nicht schlecht
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Manche haben noch ein Set Steakmesser dazu. Ich samele keins, weil ich letzte Zeit fleischarm koche u oft vegetarisch/Vegan zum. Abwechseln.

    Fach f Rollen mit Schneideannte ist praktisch. Sonst plane ich schon Folienhalter mit Schneidekanne zu kaufen. Küchenpapierrolke plane ich endlich in einer Schübe zu haben.

    Einsätze f Kochbestecke:
    ich trenne momentan zwischen den
    flachen Teilen wie Wendern, längeren Garbeln, Zangen und
    runden, höheren Teilen wie Schöpflöffeln

    Servierbestecke, Kuchenspatula,

    Diverse Kleinwerkzeuge:
    Dosenöffner, Korkenzieher,etc
    bei mir auch noch kleine Backwerkzeuge wie Spatula einiger Größen, Pinseln, etc.
    Habe schon einige, kleine Lebenserleichterungen;D

    Man muss schon sagen, dass solche Einsätze letztendlich auch durch die Einteilungen Stauraum kostetn. Allerdings Ordnung Übersichtlichkeit müssen auch sein.

    Daher finde ich, nur so viel einteilen wie nötig u die Fächer nicht zu klein machen u Sachen Fach für Fach gruppieren, sind besser.

    Flexibilität solcher Einsätze ist auch sehr wichtig.

    Daher er finde ich, solche Einsätze sollen mit DÜNNEN, aber ROBUSTEN Wänden gemacht sein, zB aus robustem Holz wie Bamboo, sonstiges.

    Und die sollen so gemacht sein, dass die Wände der Fächer als einzelnes Stück leicht ineinander umgesteckt werden können, also wie Puzzel, damit man die Masse der einzelnen Fächer noch selbst nach Bedarf variieren kann. ZB habe solche gesehen mit Kernstücken mit verschiedenen Schlitzen an den Kannten u die Wandstücke können einzeln in diesen Schlitzen variabel eingesteckt werden u gehalten u dabei Fächer beliebiger Größen geformt.

    Bsp |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Fächer f Essbestecke brauche ich
    - Esslöffeln
    - Essgabeln
    - Essmesser
    - Teelöffeln
    - Kuchengabeln
    - Lange Cocktaillöfflen (f. Marmaladengläser, mit Saugstielen haben wir auch u lieber die als Plastikstrohhalm)
    - Stäbchen
    - und gegebenfalls Suppenlöffeln

    Ergänzungen zu Kleinteilen:
    - Tütenclips, kleinere Verschlüsse
    - Beutelrollen
    - manche (zB ich) haben auch kleine Schreibwaren in Küchenschub wie Beschriftungsstifte, kleine Klebebändern, Etikett, etc.

    Bin gespannt auf Eure Produkte :-)
    H-C

    PS ich schlage hier nur vor Sachen u Einteilung nach meinem eigenen Bedarf den ich in der neuen Küche auch umsetzen möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dez. 2013
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Und dann gibt es noch die Gewürzindustrie: ich möchte wetten, sobald es den optimalen Schubladeneinsatz gibt, werden die die Maße ihrer Liefergrößen ändern.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Küchenrolle in der Schublade ist aber äußerst unpraktisch, wenn man schnell ein Tuch braucht.
     
  6. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Hallo racer,
    dass ist doch mal eine eine gute Idee!
    Ich kann mich H-C anschließen, Bambus fände ich gut.
    Große, fies scharfe Messer habe ich 8 Stück, aber auch noch jede Menge scharfer Tomatenmesser.
    Meine favorisierte Gewürzmarke (F*chs) passt bestens stehend in eine Schublade und lässt sich auch von oben lesen, dafür braucht man keinen Einsatz.
    Da mir die eingebauten Folienabroller zu teuer waren, habe ich ein losen Plastikteil gekauft, das auch seine Zweck erfüllt und vielleicht sogar nicht besser ist, da man die Folie direkt über dem Objekt abschneiden kann.
    Unglücklich bin ich über die Unterbringung meiner anderen Verpackungsmaterialien etc.:
    Backpapier, Müll-, diverse Gefrier- und Frühstücksbeutel, Butterbrotpapier, Eiswürfelbeutel, die Clips dafür, Alufolie... Für die Schublade könnte ich flexible Unterteilungen gebrauchen.

    LG, Blumenlady
     
  7. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    @. Kerstin, weiß ich schon mit der. Papierrolle. Sehe ich wie Du.
    Aber f die optische Ordnung ist Die in einer Schub. Auch mal nicht schlecht. Man muss jedes Mal einen Schub ausziehe u 1 Stk Papier raus, aber wenn die Rolle draußen rum steht u das erste Blatt v der Stolle frei herumhänge sieht es auch blöd aus, ist im Weg.

    Oder man muss auch wieder einen Halter dafür in passender Optik zu der. Küche wieder finden, damit er zu dem Ambiente passt. Auch mühsam und kann unnötig teur werden.

    Auch praktisch hängt eine Papierrolle an einer Wandstange. Aber dann stört es manche auch die Optik u dann das loshängende Papier.

    Ich stelle mir oft vor, ich nehme den kleinen Umstand im Kauf u Wünsche die Papierrolle in einem Schub, wohl muss 2 Raster sein, weil 1 Raster zu flach ist für 1 volle Rolle.

    Ja, dies gehört wieder zu Katagorie - Kompromiss zw. Optik u Funktion.:-)
    LG, H-C
     
  8. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Generell würde ich mir Besteckeinsätze wünschen, die möglichst individuell gestaltet werden können und weiterhin veränderbar wären.
    Das Material wäre mir sogar wurscht, wenn es halt so wenig Platz wie möglich in der Schublade rauben würde

    Bis jetzt habe ich nur einen Besteckeinsatz von Orga Line in einer übertiefen Schublade, der annähernd individuell eingeteilt werden kann, aber leider trotzdem eine Lücke in der Schublade lässt.

    Für all meine anderen Küchenhelfer benutze ich bis jetzt nur eine Antirutschmatte und bin am Überlegen es so zu lassen, da ich so optimal den Raum ausnutzen kann.

    Vom Prinzip des Folienabschneiders in der Schublade bin ich von Orga Line begeistert. Der erste der wirklich funktioniert. Aber nicht sehr hübsch aussieht. Einen Abschneider für Alu Folie bräuchte ich nicht.

    Bei den Gewürzen habe ich auch die meisten Von F*uchs, die stehend und von oben gelesen werden können. Für die höheren habe ich von Ikea so eine Schale. Werde aber versuchen, diese durch kleinere Gefäße zu ersetzen.
    Ich hab jetzt nicht durchgezählt, aber ich schätze mal so um die 50 werden es sein. Zumindest ist eine übertiefe 60er Schublade voll:-[
    Bräuchte aber eigentlich hier keine Einteilung.

    Eine Einteilung für Folien, Tüten und Co vermisse ich nicht, da mir diese Einteilung zu viel Platz in der Schublade rauben würde.

    Super scharfe Messer besitze ich 7, das erste mal in einem Messerblock in der Schublade. Finde ich recht praktisch.

    Einen Küchenpapierabroller in der Schublade bräuchte ich nicht. Meist hab ich nasse Pfoten, wenn ich ein Küchentuch brauche.:-[

    Wo mir eine Einteilung fehlt ist in der 2 rastrigen Essig/Ölschublade. Hier fallen mir die kleinen Glasflaschen gelegentlich um. Dann nur Längsteiler mit variablen Querteilern.

    Und das eigentlich generell für alle Schubladen. Nur Längsteiler mit variablen querteilern,( in der Breite und flexibel, wo ich sie einsetzen könnte) dann wär ich glücklich:cool:
     
  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Ergänzung zu Beitrag 3:

    Grundgewürze wie Salz und Zucker brauche ich großen. Mengen, also halte ich die in größeren Dosen Größe in Auszug Raster 2 passend.

    Pfeffer verwende ich bevorzugt frisch gemahlen aus großer Pfeffermühle, also Auszug Raster 2-3. oder auf APL stehen lassen.

    Dann bei mir zu Kleinwerkzeuge auch noch Messlöffeln.
    Und Küchenthermometer, welche Bauart auch immer.

    Für manche auch noch Grillbestecke zu Kochbestecken dazu.

    LG, H-C
     
  10. nicoleunger

    nicoleunger Premium

    Seit:
    19. Jan. 2013
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Backnang-Heiningen
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Hallo,

    ich habe das Problem, dass es für meine tiefengekürzten (Innenmaß 37,5 cm) Schubladen an der Kochseite der Insel fast gar nichts fertiges gibt. Für die 100 breite oberste Schublade gibt es einen Einsatz.

    Für meine Gewürze und die Essig-/Ölflaschen habe ich mir jetzt selbst etwas ausgedacht, was ich mir von einen Schlosser aus Edelstahl machen lassen werde.

    oberste Schublade (Höhe 8 cm)
    Thema: der optimale Besteckeinsatz - 271606 -  von nicoleunger - erste Schublade.jpg
    hier passen die Gewürze von O**mann rein (Wenn man die Löcher etwas größer machen kann, auch die von F*chs). 36 Stück reichen mir völlig aus.

    unterer Auszug (Höhe 28 cm)
    Thema: der optimale Besteckeinsatz - 271606 -  von nicoleunger - vierte schublade.jpg
    Links für Essig- und Ölflaschen, Mitte für kleinere Fläschchen und Sachen die andere Formate haben, Rechts Dosen namens Baker für Mehl, Zucker, Paniermehl.

    für die 2. Schublade (Höhe 10 cm) habe ich mir die Einteilungen von KIS Sistemo ausgesucht, da kann man die diversen Becherchen und Tütchen so unterbringen, dass nicht alles durcheinander liegt und es passt genau für die 37,5 cm.

    Ich hoffe, dass das dann alles so funktioniert.

    LG Nicole
     
  11. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Solche gelöcherte Einsätze habe ich auch hier im Forum gesehen.
    Nur finde ich, dass da einiger Stauraum verloren geht durch die Rände.
    Und man muss immer passende Gefäße dazu finden. Und wenn nicht, ist keine Flexibität da, an der neuen Gefässgrösse anzupassen.

    Verstehe mich nicht falsch, Nicole. DieIdee finde ich kreativ und es wird bestimmt schön ordentlich aussehen. Nun eben, die von mir angedockten Nachteile reißen mich von der Lösung ab.

    LG, H-C
     
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Wenn ohne die gelochte Platte hier 3 Dosen mehr reinpassen würden, finde ich nicht, dass man in dem Fall von Stauraumverlusten sprechen sollte. Das klingt immer so dramatologisch. ;D

    Auf jeden Fall sieht es sauber und aufgeräumt aus,... jede Dose bleibt an Ihrem Platz, und dies dient auch der Übersichtlichkeit und beschert ein schnelles Handling beim Kochen.

    Von mir gibt es ein
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    als einfache Lösung für runde Gewürzgläser würde ich nur ein Holzplatte nehmen,
    die runde Löcher eingefräst hat, Durchmesser für die gängigen Gewürzgläser.
    Die Platte so einteilen, dass sie komissioniert werden kann.
    (An Hand gängiger Ladenbreiten und -tiefen)
    Man könnte auch über Streifen nachdenken, also kein ganzer Boden, sondern
    Streifen für 1,2,3,... Gläser.

    Meine liegende Gewürzeinteilung finde ich auch nicht sooo übel, man müsste ggf. noch über die Vaiablität nachdenken. Das sind auch einzelne Quer-reihen, die für verschiedenste Gläser-längen ausgelegt sein können.
    [​IMG]
    Eine Lade muss da auch nicht ganz ausgefüllt werden. 2 kürzbare Leisten begrenzen die Einteilung und schaffen noch Platz für bspw. Gewürztüten und exotische Behälter.
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    über Besteckeinsätze denke ich auch schon länger nach:rolleyes: .
    Bei mir ist´s ja noch schwieriger, da ich immer mit wilden Maßen arbeite.
    (Ladenbreite und -tiefe).

    Das Prinzip Rahmen ohne Boden ist zwar produktionstechnisch lecker, aber im Alltag sehe ich da dauernd Messer.... unter die Rahmen rutschen, und mal einfach den Einsatz komplett mit Besteck rausnehmen geht auch nicht.

    Variablität für den Endkunden finde ich ehrlich gesagt überbewertet, und es ist im Endefekt auch für die allermeisten zu teuer.
    Lieber ein produktionstechnisch variables System austüfteln, mit Begrenzungteilen arbeiten und ggf. noch Einsätze im Einsatz anbieten, um unterteilen zu können.

    Halte uns bitte auf dem Laufenden Jörg
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Ich sehe nur, was unsere Kunden kaufen. Dabei spielen teure Halter für Messer (mit Messern) oder für Gewürze (mit Mühlen) so gut wie gar keine Rolle.

    Ich persönlich benutze auch die Plastikdosen vom EDE*A und sie stehen aufrecht im Schubkasten.

    Ich hätte auch keine Lust, diese ständig umzufüllen. Einer meiner Händler drückte mir jetzt ein Gewürzglas in die Hand von UBENA.. ich habe aber keine Ahnung, welcher Einzelhandel die vertreibt ?

    Ich muss zugeben, dass die wesentlich schicker sind als die Plastikdosen... und frage mich, ob die beiden oben genannten das nicht auch im Sortiment haben...

    mfg

    Racer
     
  16. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Ich habe kein Problem, Gewürze umzufüllen, denn

    - ich brauche unterschiedliche Gewürze in unterschiedliche Mengen. Mit eigenen Gefäßen kann ich alle Gefäße in gleicher Größe haben und so sind sie leichter einheitlich einzuordnen als Gefäße unterschiedlicher Größen zu mischen, weil dann ist die Flächennutzung schwieriger zu optimieren.

    - ich möchte unabhängig werden von dem Oligopol der Paar Gewürzherstellern und nicht immer Gewürze einer bestimmter Marke kaufen zu müssen, denn die Hersteller können unabhängig von mir ihre Verpackungsgrössen ändern und dann muss ich gegebenfalls meine bestehende Gefäße oder den Einsatz dafür wieder ersetzen.

    - Ich kaufe, wo möglich ist, lose Gewürze nach Gewicht in Beutel gepackt vom Frischmarkt od beliebiger Läden, denn sie sind oft günstiger, weil an teurer Verpackungen wie Glässern, Streudeckeln etc. gespart werden kann. Dies noch unberücksichtigt des Umweltaspekts, dass Verpackungen der Hersteller laufend weggeschmissen werden.

    - Zwischen Schüben v fertigen Küchen hier mit einheitlichen Gewürzgefässen u uneinheitlichen, finde ich die ersten optisch schöner. Klar, so etwas sieht man v draußen nicht, aber die Ordnung drin ist auch leichter mit Einheitlichkeit zu handhaben.

    - Mit einem Trichter, u ich brauche davon Paar unterschiedlicher Größen, kann ich Gewürzpulver problemlos umfüllen. Öl, etc. Muss ich eher umfüllen.

    Besteckeinsatz:
    ja, Samys letzte Beschreibung trifft meine Vorstellung zu.

    Unbegrenzte Variationsmöglichkeit muss nicht sein, aber gewisse schon. Wenn man mal neue Bestecke holt, muss man dann nicht gleich den Einsatz auch mit tauschen. Und Schübe räumt man ab u zu mal um.

    Daher solche nach dem Puzzelprinzip mit Option, die Eintrilungsstücke bei Bedarf nachzukaufen finde ich gut für beide Seiten, Hersteller u Verbraucher.

    LG, H-C
     
  17. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Wobei man gute Öle nie umfüllen sollte, weil so das Öl dem Sauerstoff ausgesetzt wird und oxidiert. Ein eindeutiger Qualitätsverlust, also lieber gleich eine Flasche kaufen, die man unterbekommt.

    Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich keine Innenaustattung für die Schubladen habe. Die Gewürze sind in Gläsern, da verrutscht nichts uns muss nicht fixiert werden. Und ich bin flexibel und bleibe es auch. Auch bei den Flaschen verrutscht nichts. Ich gebe aber auch zu: Meine Schubladen sind voll :-)
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Gewürze: Ich denke, Ostmann und Fuchs sind die üblichsten Hersteller, die man zu Hause hat. Die Dosen sind jeweils oben und an der Seite beschriftet, können also liegend und stehend gelagert werden.

    Ostmann: 8,1cm hoch - 4,2cm Durchmesser
    Fuchs: 7,8cm hoch - 5,5cm Durchmesser

    Eine Einsatz ohne Boden hat den Vorteil, dass keine Höhe verloren geht.

    Ich selber habe Aludosen, beklebt mit den hier gemachten Etiketten, und davon 40 Stück, die genau in eine 40cm breite, normaltiefe Schublade passen. Da ist auch kein weiterer Einsatz nötig.

    Ich erinnere mich an die Ubenagläser, sind ziemlich schmal und hoch, oder? Auf deren Homepage gibt es die nicht mehr, nur noch etwas seltsam aussehende Vierkant Plastikdinger für die normalen Gewürze.

    Besteckeinsatz: wenn die Querhölzchen individuell versetzbar wären, könnte man die Länge der Fächer seinem Besteck anpassen, denn eine Standardgröße gibt es da ja nicht. Senkrechte Hauptunterteilungen, so dass man mehrere Reihen nebeneinander, aber nur zwei hintereinander hat, finde ich persönlich angenehmer.
    Für den ganzen Küchenhelferkram (Schneebesen, Pfannenwender, Gummischaber, ...) bloß nicht zu viele Fächer. In einem größeren liegen die Sachen zwar etwas mehr durcheinander, aber trotzdem platzsparender. Schwierig bei mir ist zB der Käsehobel, weil er zu breit für ein kleines Fach ist, aber die etwas größeren Fächer auch schon mit den Kochlöffeln usw voll sind.

    Für breite Schubladen daher die Möglichkeit, schmalere Fächer für das Besteck mit breiten Fächern für Küchenhelfer zu kombinieren.
     
  19. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Jedes Mal beim Öffnen in der Nutzung wird das Öl sowieso dem O2 ausgesetzt, dann stört mich die vernachläsigbare oxidierte Mengen während des anfänglichen Umfüllens auch nicht mehr. Dafür lohnt es sich mehr für mich, Öl in großem Gefäß auf Vorrat zu kaufen u dann umzufüllen. Die kleineren Flaschen, gerade vom guten Olivenöl kosten so viel u ständig zum Supermarkrt deswegen zu laufen...

    LG, H-C
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dez. 2013
  20. Koch-Teufel

    Koch-Teufel Premium

    Seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    179
    AW: der optimale Besteckeinsatz

    Das passt ja, gerade gestern habe ich mit meiner Frau darüber diskutiert, wie wir das "Problem" lösen wollen. Für den Besteckeinsatz wäre mir wichtig, dass ich auch ein paar hochwertige oder praktische Messer unterbringe, manche mit langer Klinge, andere wie zum Beispiel ein Ausbeinmesser mit nach oben gebogener Klinge. Da es sowas noch nicht so gibt wie ich mir das vorstelle tendiere ich hier noch zum Selbstbau. Ich wollte in eine 100er Schublade neben dem üblichen Besteck gerne 8-15 Messer verschiedenster Größen unterbringen.

    In Bezug auf Gewürze wären für mich ohnehin kleine (Alu?)Dosen zum Umfüllen passender, da ich durch das Wursten, Räuchern und Grillen die Gewürze mit wenigen Ausnahmen ohnehin im Kilopack kaufe und die Großpacks in den Hochschrank oder die Speisekammer kommen werden. Ich habe zwar noch nicht gezählt, aber ich glaube ich habe extrem viele verschiedene Gewürze, somit braucht es wohl einiges an Dosen...

    edit: hab gerade mal grob durchgezählt, ohne die Mischungen komm ich knapp über 50 Sorten...ich glaub ich sollte mal reduzieren und Rub-Reste endlich aufbrauchen :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Optimale Aufteilung/Positionierung der Küchenblöcke in dem Raum Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Suche nach optimaler Küchenrückwand Tipps und Tricks 30. Juli 2016
Küchenzeile optimale Anordnung Teilaspekte zur Küchenplanung 13. Juli 2016
(Hochgebauter ) Geschirrspüler optimale Befestigung der BSH Do it yourself 23. Dez. 2015
Status offen optimale Lösung für unsere Kücheeinteilung gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2015
optimale Raumplanung Küchenplanung im Planungs-Board 5. Okt. 2015
Faltlifttür oder Schwenktür und optimale Nischenhöhe Küchenmöbel 20. Apr. 2015
Hilfe und Anregungen bei derKüchenplanung, optimale Raumnutzung Küchenplanung im Planungs-Board 4. Apr. 2015

Diese Seite empfehlen