Warten Das schwarze Monster muss raus

Phil86

Mitglied
Beiträge
59
Das schwarze Monster muss raus

Hallo zusammen!

Ich musste schneller als geplant umziehen, zum Glück hat der Nachmieter meiner alten Wohnung die Küche übernommen. Da in der neuen Wohnung eine Küche in schwarz Hochglanz ist, die mich nach ein paar Tagen schon wahnsinnig macht, soll diese ausgetauscht werden (wir mussten keine Ablöse bezahlen). Man sieht auf den Fronten alles. Und die Schubläden sind alle gleich hoch. In den oberen, wo es Besteck ist, verschenke ich Platz, während ich unten keine Ölflaschen unterkriege und diese nun in einen der Müllbehälter packen musste.
Bevor ich wieder zu spät hier um Rat frage und dann zwei Le Mans Schränke in der Küche habe, möchte ich euch nun frühzeitig einbinden.

Den bemaßten Wohnungsgrundriss sowie Bilder der aktuellen Küche habe ich hochgeladen. Grundsätzlich finde ich die aktuelle Anordnung nicht verkehrt.
Der side-by-side Kühlschrank ist neu von uns gekauft und soll auch in der neuen Küche verwendet werden. Ebenso der Geschirrspüler (Siemens IQ500 mit Zeolith ). Der Herd ist zwar auch neu, aber da wir gerne einen hochgebauten Dampfbackofen hätten, wird der dann verkauft.

Etwas limitiert sind wir durch einen Mauervorsprung an der planlinken Wand (126 cm von planoben weg, 50 cm breit, 28 cm tief) sowie dem Fenster, das eine maximale Arbeitshöhe von 92 cm zulässt (AP läuft in die Fensterlaibung).

Aufgrund der Erfahrungen und Berichte hier haben wir als Hersteller Ballerina ins Auge gefasst. Hier wäre die Küche in Resopal Pro Jura Grey matt, die Arbeitsplatte und die komplette Insel im Resopal Pro Dark Stone supermatt. Dampfbackofen, Kochfeld und Dunstabzug wären von Siemens (Studioline).
Die aktuelle Planung habe ich mal angehängt. Links neben der Ecke ist ein Hochschrank mit Auszügen, daneben ein tiefengekürzter Schrank (wegen Abmauerung) mit Böden. Hier ändert sich noch, dass über den Dampfbackofen eine eingebaute Mikrowelle kommt sowie über den Kühlschrank noch ein paar Schränke und links daneben eine Blende, damit dieser eingebaut wird.
Dem aktuellen Preis habe ich noch nicht - gehe aber davon aus, dass wir bei mindestens 20.000,- Euro liegen werden.

Auf eine Empfehlung von Bekannten hin war ich heute bei Plana und habe mir dort nochmal eine Planung machen lassen. Hersteller wäre hier Pronorm (den ich bis dato nicht kannte), Serie Proline. Die Fronten wären hier hellgrau ultramatt, die Arbeitsplatte und die Insel dann in Bronze. Dampfbackofen, Kochfeld und Dunstabzug wären von AEG , der Backofen müsste aus der 8000er Serie sein, Kochfeld und Dunstabzug aus der 6.000er Serie.
Was hier schön wäre, wäre die nur 2 cm starke Arbeitsplatte.
Die Schrankaufteilung ist im wesentlichen gleich, neben den Kühlschrank hat die Planerin noch einen 30 cm Apotheker gepackt, damit kein „Dreckeck“ entsteht.
Preislich liegen wir hier bei 18.750,- Euro. Schön ist, dass Plana die alte Küche ausbauen würde und für einen sozialen Zweck spenden würde. Dafür wurde der Kaufpreis um 1.000,- Euro reduziert.

Was sagt ihr zu den Planungen? Habt ihr andere Ideen oder Vorschläge?
Was ist von Pronorm im Vergleich zu Ballerina zu halten? Ist ja laut Liste Mittelklasse gegenüber gehobener Mittelklasse.

Viele Grüße.
Philipp

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 183, 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: max. 92 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 129
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Maximal zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Ballerina, Pronorm
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Fronten in schwarz hochglanz
Preisvorstellung (Budget): 20000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss Wohnung 19, Rottenbauer.jpg
    Grundriss Wohnung 19, Rottenbauer.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 634
  • IMG_2313.jpeg
    IMG_2313.jpeg
    217,8 KB · Aufrufe: 630
  • IMG_2314.jpeg
    IMG_2314.jpeg
    221,9 KB · Aufrufe: 626
  • 1.jpeg
    1.jpeg
    117,2 KB · Aufrufe: 604
  • 2.jpeg
    2.jpeg
    102,1 KB · Aufrufe: 584
  • 3.jpeg
    3.jpeg
    144,8 KB · Aufrufe: 557
  • IMG_0475.jpeg
    IMG_0475.jpeg
    149,4 KB · Aufrufe: 570
Momentan hast Du nur genau eine Planung. Lass Dir in einem Dir sympathischen Studio die Vergleichsplanung mit dem Hersteller Deiner Wahl machen und vergleiche dann. Schau Dir neben den Frontfarben alle (technischen) Details wie Korpusaufbau, Auszugstechnik, etc. an und vergleiche Äpfel mit Äpfeln bei der Gerätetechnik. Schon auf den ersten Blick sehe ich, dass Ballerina die stärkeren Querböden (okay, nur +1mm) und die stärkere Rückwand (+3mm) einsetzt. 20mm Platte bekommst Du überall und die 1000 Euro 'Sozialrabatt' zeigen u.U., dass Du den Endpreis vorher auch nicht wirklich ausverhandelt hast.
Bei der letzten Küche einer Freundin haben wir genau dies getan: Den Preis mit dem Studio sauber endverhandelt und die vorherige Küche einer geflüchten Familie gespendet. Da blieb das soziale Engagement in unserer Hand und war nicht nur ein 'Ablasshandel', den man letztlich nicht mehr überprüfen kann. (Was nicht heißen soll, dass nicht das eine oder andere Studio soziale Projekte unterstützt; Ich würde lediglich prüfen, inwiefern es hier vordergründig auch mehr um Marketing gehen könnte...)
 
Guten Abend zusammen!

Die Entscheidung für PLANA /ProNorm ist heute gefallen. Die Planung mit der Gerätewand, dem freihängenden Dunstabzug und der Insel gefällt mir ganz gut. Und für die Ballerina -Küche fehlt mir immer noch der Preis.
Bei Plana liegen wir jetzt bei genau 18.400,- Euro inkl. eingebauter Brotschneidemaschine und noch 2 x 2 Steckdosen auf der Insel. Ich denke/hoffe, dass das passt.

VG!
 
Schon bestellt, aber muss eh noch Aufmaß gemacht werden, sodass wir noch Änderungen vornehmen können.
Einen MUPL könnte ich im linken 45er Schrank neben dem Kochfeld einplanen. Wobei wir es erstmal ohne probieren würden. Für Restmüll und gelber Sack haben wir einen Auszug unterm Spülbecken, Papier wird im Abstellraum gelagert und Biomüll kommt direkt raus.
 
Was sind das für Hochschränke in der Planung?
KS, 30er Apotheker, 60er mit BO und dann noch zwei (Größe? Inhalt?)
Ein hoher Apothekerschrank ist eher nicht zu empfehlen. Siehe auch: Apothekerschrank
Als Vorratsschrank wird hier um Forum eher ein Schrank mit Innenauszügen empfohlen (Space Tower )

Eine Einbau-Mikrowelle ist meistens recht teuer. Stattdessen kann eine Stand-Mikrowelle auch in einen Hochschrank hinter eine Lifttür gestellt werden. Das sieht man bei den fertiggestellten Küchen sehr oft.

Von Jalousie-/Rolladenaufsätzen wird im Forum auch meistens abgeraten. Die gehen wohl oft kaputt. Eine Alternative ist der Ulla-Schrank
 
Die Hochschränke sind ab Kühlschrank wie folgt geplant:

  • 30er Apotheker (ich weiß auch keine sinnvolle Alternative bei einem 30 cm Schrank). Ob hier ein Schrank mit Auszügen möglich ist, müsste ich fragen.
  • 60er mit Backofen und Mikrowelle. Verzicht auf die eingebaute Mikrowelle würde uns 300,- Euro sparen. Dafür müsste ich dann aber eine kaufen, da ich aktuell keine habe,
  • Tiefengekürzter 50er Geschirrschrank (dahinter ist ein Schacht).
  • 45er mit Innenuszügen
  • Tote Ecke mit Rolladenschrank. Der Rolladenschrank würde 200,- Euro sparen. Ich denke, da komme ich mit dem Ulla-Schrank teurer, da ja dann auch die preisgünstige tote Ecke wegfällt.
 
Wegen dem Schacht kann man den 45 wohl nicht in 60 planen? Sonst wäre ja sinnvoller den mit innenauszügen in breiter zu planen und den 30 dafür zu streichen und den Geschirrschrank auch in 60. (Die Auszüge sind ja doch relativ schmal dann)
 
Also, Rückmeldung vom Küchenstudio habe ich. Schränke mit Innenauszug gibt es erst ab 45 cm Breite. Das ist also kein Ersatz für den Apotheker. Dann muss ich doch bei dem Apotheker bleiben, da ich den immer noch charmanter finde als einen Schrank mit Einlegeböden in 30 cm Breite.
Ebenso bekomme ich da keinen Hochschrank mit Auszugstablaren für einen Ulla-Schrank (die wären nur unten möglich, was mir aber nichts bringt).

Leider sind wir tatsächlich durch den Schacht limitiert und müssen außerdem am Fenster eine 70 cm tiefe AP einplanen wegen der Wasseranschlüsse. Damit bleiben für den Schrank mit Innenauszügen nur die 45 cm, leider.
 
Jettzt hatte ich gerade soo schön gerechnet ...

Wo ist denn der Wasseranschluss aktuell?
Es wäre wirklich hilfreich, wenn du einen Grundriss mit aktuellen Maßen auch für Wasser-/Abwasseranschlüsse einstellen könntest.

Kann der Geräteschrank nicht nach oben an die Arbeits-/Abstellfläche wandern?
Der 30er Apotheker ist extrem unwirtschaftlich und könnte dadurch vermeidbar werden.

Nach deinen Angaben geht's planlinks auch anders:
ab Kühlschrank
60 Vorratsschrank mit Innenauszügen
60 mindertief vorm Schacht
60 mit Backofen (hat die Abstellfläche daneben)
60 Rolladenaufsatz
5 Reserve

Vergleich alt - neu:
30 Apotheker - entfällt
45 HS mit Innenauszügen - 60 HS mit Innenauszügen
50 mindertief - 60 mindertief
60 HS mit Geräten - bleibt
60 tote Ecke mit Rolladenaufsatz - beibt

Das heißt, dass das, was du im 30er Apotheker unterbringen willst (nutzbare Innenbreite hier ca. 22 cm auf sechs Fächern), sich auf den Hochschrank (60 statt 45, d.h.15 cm mehr nutzbare Innenbreite, bei geschätzt acht Auszügen) und den 15 cm breiteren mindertiefen Schrank verteilt.

Edit: Arbeitsplatte vorm Fenster muss noch geprüft werden.

Entscheidend ist, ob der Abstand Wand planoben - Schacht ausreicht für zwei Schränke. Du gibst hier 126 cm an.
 
Die Idee klingt gut. Allerdings ist das Problem, dass das Abwasser aus dem Boden kommt und wir daher die Küchenzeile m Fenster 70 cm tief planen müssen. Also ist das tote Eck nicht 65, sondern 75 und ich habe nur noch 51 cm für den Backofen.
Evlt. lässt sich der Schrank mit dem innenliegenden Auszügen auf 50 cm vergrößern, das sieht man nach dem ganzen Aufmaß nächsten Donnerstag. Dann wäre zumindest mehr Platz gewonnen.
 
Und den GSP links von der Spüle setzen, so dass er vorm Backofenschrank öffnet?
Das Abwasser wäre dann ganz normal unter der Spüle.
Du kannst ja bei der Raumbreite von 3,74 sicherheitshalber ein wenig nach rechts rutschen.

Planoben von links also
65 tote Ecke
60 GSM
100 Spüle, alternativ 60 Spüle und 40 US
100 Kochfeld-US
40 US
gesamt 365
 
Ist der Geschirrspüler nicht bereits links von der Spüle? Ich dachte, es ist jetzt die braune Variante geworden…
 
Ja, der GSP ist links von der Spüle. Und an der rechten Ecke des Stellplatzes sitzt das blöde Ablauferohr
 
An die Profis hier: Wie weit öffnet in der Regel ein GSP? Ich frage mich, ob man bei geöffnetem Geschirrspüler noch den Geschirrschrank öffnen kann…
 
Ja, der GSP ist links von der Spüle. Und an der rechten Ecke des Stellplatzes sitzt das blöde Ablauferohr
Dann hätten wir das jetzt geklärt. Wo ist eigentlich die Spülmaschine in der aktuell verbauten Küche?


Um den Stauraum links zu retten, gibt es folgende Optionen:

- Eine schmalere Spülmaschine nehmen. Eine 45er reicht eigentlich für zwei Personen, an manchen Tagen läuft sie halt zweimal.
Daneben Spüle, ggf. MUPL , US, Kochfeld, US
Planlinks ggf. im Geschirrschrank unten eine Schublade oder ohnehin geteilte Türen, Stracciatella hat recht mit ihrem Hinweis in #19.

- Links mit breiterem Spülenschrank (80, 100) beginnen und dort das Spülbecken rechtsbündig einsetzen, um links Armfreiheit zu haben.
Dann GSP, US, Kochfeld, US
Diese Anordnung ginge allerdings mit einer MUPL überkreuz, weil die Reihenfolge GSM, Spüle, MUPL, Arbeitsfläche so nicht angeordnet werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben