Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von Bienele, 20. Feb. 2014.

  1. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11

    Hallo Zusammen,

    wir wollen unsere Küche umbauen und wollen einen Mauerkasten der ordentlich dicht ist und vielleicht auch einfach zu installieren ist.
    Folgende Daten:
    Flachschirmhaube Constructa mit 450 m3 / h. Rohrsystem 125, Mauerkasten direkt hinten, bzw. über der Haube. Wichtig: Mauerkasten geht nach Westen (Wetterseite), allerdings gegen Regen geschützt durch großen Dachvorsprung, nur nicht gegen Wind. Freistehendes Haus, dem Westwind voll ausgesetzt.
    Dachte an den Compair Flow star 125. Weiß nur nicht ob der schon bei wenig Wind überhaupt noch öffnet, bzw, ob dieser zu meiner Haube passt und der kurzen Entfernung zur Haube. Alternativ die elektrisch gesteuerten, Aeroboy 125, Berbel 125.
    Im Internet hab ich auch eine POWAIR Box 125 gesehen. Funktioniert auch rein mechanisch. Was haltet Ihr von dieser?

    Freue mich Eure Meinungen bzw. Erfahrungen zu erfahren.
    Vielen Dank schon mal!
     
  2. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    bitte in Hinblick auf die Zukunft gleich einen 150er verbauen (warum: siehe Forumssuche ;-) )

    Ansonsten ist der Flow star von Naber super - so er denn richtig verbaut wurde. Und zwar zu 100%. Bei 99,5% macht er Zicken...
     
  3. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Wow, dann wären ja fast alle zu doof, das Teil richtig zu montieren*rofl*.

    Somit deckt sich Deine Meinung mit der von Naber, aber:-X:-X:-X:-X:-X
     
  4. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Unser erster Naber funktionierte nicht. Nach Austausch funktioniert der zweite bis jetzt zuverlässig.

    Also am Einbau kann es nicht gelegen haben.

    Waren dieselben Leute, die den ersten eingebaut haben. Und ich glaub nicht, dass die beim Einbau des zweiten was geändert haben.
     
  5. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    ich habe nicht gesagt, dass irgendwer "zu doof" für die Montage ist. Wie gesagt: das Ding funktioniert, wenn es richtig montiert ist.

    @Tara: in der Zwischenzeit gab es eine Anpassung in der (inneren) Konstruktion. Wenn also zuerst alles richtig war, nur das "Inlay" fehlerhaft war, gibts keine Probleme bei einem Tausch.
     
  6. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    ... danke moebelprofis und danke Tara für die Antwort ... gefühlsmäßig tendiere ich zum Aeroboy 150. Denke der ist einfach einzubauen und tut was er soll und ist nicht so teuer. Hab den Berbel mal gesehen. Sieht toll aus, kostet aber für mein Gefühl viel zu viel. Der Flow Star scheint nicht so einfach einbaubar zu sein, da empfindlich auf kleine Fehler, und vom Langzeitverhalten wohl auch nicht so toll. Ein möglicher Austausch scheint auch komplizierter, da wohl immer auch das Rohr mit raus muss.
    Leider hat ich den Aeroboy noch nie live gesehen. Kennt den jemand, bzw. kann mir da jemand seine Erfahrung mitteilen? Macht der wirklich richtig dicht? Langzeitverhalten? Wäre Euch sehr dankbar!
    Grüße an alle die dies lesen von Bienele
     
  7. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    nein, das Rohr musste beim Naber Austausch nicht raus, nur das Außenteil. Das war ganz einfach auszuwechseln.
     
  8. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    @Tara: weißt du welche Leistung deine Haube hat. Langsam wirds ernst und der Naber wird mir sympathischer, da ohne Strom. Weiß nur nicht, ob die Leistung meiner Haube von 450^m3/h und 3 Stufen ausreichten, damit er in allen Stufen ausfährt, nachdem was ich schon alles gelesen hab.
    Vielleicht hat noch jemand eine Meinung dazu?
    Schon mal Danke!
     
  9. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    in Stufe eins wird er nicht raus fahren. Es kann dir passieren, dass du zum ausfahren immer auf Stufe 3 starten musst....
     
  10. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Meine Haube hat 950 m3/h. Wie das dann bei den einzelnen Stufen ist, kann ich dir nicht sagen.
    Aber ich würde auf die Profis hören. Die haben ja Erfahrung. Ich hab keinen Vergleich und nur einen Erfahrungswert.
     
  11. Herda

    Herda Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2014
    Beiträge:
    418
    Ort:
    bei HB
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    ich hab mich auch grad mit dem thema beschäftigt und ich hab mich jetzt für die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| anschaffung entschieden: 1. anschaffungspreis 2. einbau einfach 3. nach onlinerecherche im vergleich zu mechanischen systemen weniger blödheits- oder störungsanfällig.;D

    ich hab keine lust, mich nach nem nervigen küchenumbau im nachhinein mit federspannung oder neigungswinkeln zu beschäftigen oder ne menge geld für schrott ausgegeben zu haben. wenn der aeroboy nicht läuft, sinds nur 130euro bei berbel schon mehr als das doppelte. der weibel hätte mich auch optisch sehr angesprochen. aber auch hier ist der preis eher abschreckend.:-\

    achja zum loch -> wenn du schon eins machen mußt, dann empfehle ich gleich das große 150er...dann haste ruhe.;-)
     
  12. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Hallo,

    möchte Euch unsere Entscheidung mitteilen:

    Wir haben uns, wie Herda (Danke für deinen Beitrag), auch für den Aeroboy entschieden. Auch wegen der blödheits- oder störungsanfällig der anderen Systeme. Er ist preislich auf jeden Fall ein Kompromiss zu den anderen elektr. Systeme. Einbau ist sehr einfach ... und er funktioniert. Wir haben geich 2 davon eingebaut. Einen für Abluft, und den anderen Aeroboy in den neuen vorhandenen Mauerdurchbruch für Zuluft. Wir haben dann gleich noch einen Stromschalter neben der DAH in die Wand eingebaut um die Steckdose für die DAH und die Aeroboys stromlos zu machen, wegen Standby Strom.

    Hoffe das hilft Euch auch weiter. Meinungen und Fragen dazu gerne.


    Grüße an Alle!
     
  13. mabu

    mabu Mitglied

    Seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    26
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Hallo, mittlerweile scheinen sich die meisten in diesem Thread über Mauerkästen auszutauschen. Vielleicht möchte jemand meine Fragen hier noch lesen.

    Die Idee, vor die DAH mit Aeroboy noch einen Schalter zu setzen, finde ich nicht schlecht, da ich mir über den Standby-Strom der Abzugshaube auch nicht sicher bin.

    Wie habt ihr das mit getrenntem Zu- und Abluftkasten gelöst? Meine Hauptfrage im anderen Thread ist ja noch, wie lange die Steuerleitung beim Aeroboy maximal sein darf. Und mal ganz praktisch: Wie habt ihr das mit den 2 Stecker-Steuergeräten gelöst? Habt ihr diese in die Verkastung der DAH mit eingebaut? Sollte man bei soetwas immer eine Revisionsklappe vorsehen, um später nochmal dranzukommen?
    Spätestens beim Badlüfter müsste eine Verkastung nur für das Steuergerät her. Beim Badlüfter wäre ich mir auch unsicher, ob dieser in Lage ist, einen mechanischen FlowStar Kasten überhaupt zu öffnen. Ansonsten würde ich für die Abluftkästen einfach die mechanischen FlowStar einbauen und nur für den Zuluftkasten einen elektrischen.

    Zum Schalten von elektrischen Mauerkästen dachte ich schon daran, beides, also Lüfter und Mauerkasten mit einem 2-poligen Ausschalter zu schalten. Dasselbe könnte man auch mit der Dunstabzugshaube machen, und hier mit einem Pol sogar beide Mauerkästen für Zu- und Abluft ansteuern. Es ist aber noch unklar, ob es sich bei der Steuerleitung um eine Funktionskleinspannung handelt und ob das zulässig ist, mit einem 2-poligen Ausschalter gleichzeitig auch 230V zu schalten. Könnte man denn 2 Kästen auch parallel mit einem Schalter schalten? Dann würde man die ganzen Steuergeräte einsparen.
    Die Versorgung für den Kasten selbst wiederum dürfte nicht mit der Haube geschaltet werden, da sonst nach Abschalten der Kasten nicht mehr schließen würde.

    Wie planen eine Deckenhaube wie die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| von Franke. In der Anleitung steht sogar:
    Das habe ich noch nie gehört, dass Abzugshauben sowieso einen Ausschalter benötigen, dann sogar noch einen 2-poligen. 3mm dürfte wohl für alle 10A Licht-Ausschalter gewährleistet sein, zumindest bei unserem Gira-Schalterprogramm.
    Die Bedienung ist trotz Lesen der Anleitung auch noch nicht ganz klar. Es wird im Nebensatz von einer Fernbedienung gesprochen, was bei einer Deckenhaube auch Sinn machen würde. Aber ob die Haube nach Wiederverbinden der Stromversorgung durch den Ausschalter wieder in den letzten Modus schaltet?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. März 2014
  14. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    @mabu

    ... zu deiner Frage: Bei uns ist es ganz einfach. Wir schalten eine Steckdose mit dem Schalter an und aus. In dieser Steckdose stecken beide Steuergeräte der Aeroboys (ineinander, siehe Aeroboy-Anleitung) und die Abzugshaube. D.h. wir müssen den Schalter natürlich erst abschalten, wenn die Abzugshaube aus und die Aeroboys aus sind. Es ist sozusagen ein Zur-Not-Komplettausschalter. Wenn mal nicht ausgeschaltet wird ist es auch egal. Die Stromkosten werden uns nicht gleich ruinieren. Es gibt andere Stromfresser im Haushalt.

    Du kannst die Sache mit dem Schalten der Kleinspannung auch ganz einfach umgehen, indem du mit dem 2ten Schaltkontakt 230 Volt schaltest für ein 12Volt-Steckernetzteil das wiederum ein einfaches Relais oder Optorelais betätigt z.Bsp. für potentialfreien Kontakt des Berbel.
    Wie willst du den Standby-Verbrauch des Mauerkasten vermeiden? Wenn du ihn auch mit dem Lüfter an- uns ausschälst, fährt er nicht mehr ein. Wenn du den Kontakt mit dem 2ten Schaltkontakt machst ist trotzdem noch Standby-Verbrauch da.

    Viel Erfolg wünsch ich dir!
     
  15. mabu

    mabu Mitglied

    Seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    26
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Ok, das würde den Standby-Strom einsparen.
    Es bleibt aber doch das Problem mit der langen Strecke zum Zuluftkasten. Außerdem habe ich mittlerweile erfahren, dass bei Aeroboy nicht potentialfrei geschaltet wird, sondern mit +12V oder -12V, wobei der Endpunkt der Klappe durch den Spannungsabfall registriert werden soll. Das erklärt auch, warum Aircircle und Weibel unterschiedliche Maximallängen für die Steuerleitung angeben. Die Idee mit dem Ausschalter zum Schalten des Mauerkastens ist damit nicht möglich.
    Der Einfachheit wegen würde ich mittlerweile für die Zuluft auch den mechanischen Naber nehmen. Als absolute Notlösung, um den Aeroboy für die entfernte Zuluftklappe nutzen zu können, scheint mir derzeit nur noch der Umweg mit der 230V Versorgung für die Abzugshaube hin zum Zuluft-Kasten, dort das Steuerteil dazwischenhängen, und weiter zur Abzugshaube.

    Für den Kleinraumlüfter im Bad hat Naber bereits geantwortet, dass die Leistung mit Sicherheit nicht für einen Flowstar ausreicht. Hier denke ich aktuell über einen Maico ECA 100 ipro K... Lüfter mit elektrischem Innenverschluss nach, wobei noch unklar ist, wie dieser Verschluss aussieht und ob er luftdicht nach irgendwelchem Passivhausstandard ist.
     
  16. Herda

    Herda Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2014
    Beiträge:
    418
    Ort:
    bei HB
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    @bienele: wenn du mal ein paar fotos hättest (wir sind grad bei der elektroplanung) wäre das ganz toll. gerne auch per mail, wenn dir das lieber ist?

    zum zuluftsystem kann ich leider wenig beitragen. wir haben noch das neue 10er abluftloch als möglichkeit. ich werde es aber wohl zutackern und lieber das fenster öffnen.

    wir hatten vor einiger zeit das thema zuluft. im zuge einer lärmschutzmaßnahme sollten in alle siedlungshäuser lärmschutzlüfter in die häuser eingebaut werden, damit die bevölkerung auch bei geschlossenen fenstern gut wohnen kann.

    aber:wenn man da son loch in der wand hat hat, durch das viel luft samt verunreinigungen gepresst wird und sich ggf. kondensat bildet, stäube, pilzsporen, insekten und keime über jahre festsetzen und in den raum pusten....also da käme mir ohne tauschbaren filter und wärmetauscher nix ins haus vor allem nicht in die küche. denn reinigen kann man ja an den stellen eher nicht, es wird montiert und schnellstmöglich vergessen. im gegensatz zum abwischbaren fenster. da zieht bei mir auch nicht das argument mit der überschaubaren nutzungszeit während des kochvorganges.

    vielleicht etwas übertrieben, aber mir fallen beim thema zuluft immer die kuhstallventilatoren ein...whäää....brrrrrrrrrr..... ;-);-);-)
     
  17. Bienele

    Bienele Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    11
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    ... irgendwie ist steuerungstechnisch alles hinzubekommen, wenn man von Elektronik eine Ahnung hat oder jemand kennt ders macht, hab ich mir sagen lassen ...

    Man könnte z.Bsp. eine eigene kleine Schaltung bauen, die als Eingang eine Taste oder Schalter hat. Am einfachsten gehts natürlich mit einem Mikrocontroller, der dann die 230 Volt für die Aeroboy-Steuergeräte eingeschaltet. In die ist eine schaltbare Steckdose zum Abzugslüfer eingesteckt, welche auch über die Logikschaltung sofort durchgeschaltet wird. Der Lüfter läuft, die Aeroboys öffnen. Wenn nun der Eingangsschalter oder Taster wieder zum Abschalten betätigt wird, registriert dies die Steuerung, schaltet die Zuleitung zum Lüfter ab. Dies bewirkt das die Aeroboys schließen. Ein paar Sekunden später schaltet die Steuerung die Aeroboy-Steuergeräte ab.
    Man muss natürlich durch Auswahl der Bauteile dafür sorgen, dass die eigene Schaltung wenig Standby-Verbrauch.
    Beachten sollte man natürlich die einschlägigen Normen, wegen den 230 Volt. Wir werden das vielleicht irgendwann mal bauen. Wie gesagt, mit Basteleien ist alles möglich. Obs nötig ist, muss jeder für sich entscheiden.

    @Herda
    ... ist eigentlich ganz einfach. Wir haben einen Doppelschalter neben dem Herd, um 2 Steckdosen an der Wand oben an der Decke neben der Abzugshaube an- und abzuschalten. Die eine Steckdoese für DAH-Abluft-Zufluft, die andere für Beleuchtung. Das ist alles. Kann dir aber mal ein Foto mailen. Ist kein Problem.
     
  18. mabu

    mabu Mitglied

    Seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    26
    AW: Compair flow star 125, Aeroboy 125 oder doch gleich den Berbel BMK 125

    Hallo,

    wir würden gerne den Aeroboy als Abluft und Zuluft nutzen, in Verbindung mit einem Luftdruckwächter P4 von Huber. Dieser kann über einen potentialfreien Kontakt auch eine Zuluft-Klappe ansteuern.
    Kennt jemand eine Möglichkeit, den Aeroboy über Potentialfreien Kontakt anzusteuern? Beim Service von Aircircle sagte man nur, das sei nicht möglich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Compair Flowstar 150 an Dunstabzugshaube anschließen Mängel und Lösungen 22. Juli 2016
Mauerkasten Compair Flow Star GTS 150 und dicke Mauer (57 cm) Lüftung 9. Dez. 2015
compair Flow Star GTS 150 in Wettergiebel einbauen? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 13. Okt. 2015
Narber Compair Flow Star 150 GTS: PU Schaum Montage-Details 22. Mai 2014
Naber Compair flow 150 Planung/Montage Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. Mai 2014
Naber Compair Flow - Welches 90° Umlenkstück ist am strömungsgünstigsten? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 21. Juli 2013
Compair Flow Star 150 GTS so richtig? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 4. Juli 2013
Mauerkasten für Naber Compair Flow? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 25. Juni 2013

Diese Seite empfehlen