Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernbohrung

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von Hanny, 17. Juni 2012.

  1. Hanny

    Hanny Mitglied

    Seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    3

    Hallo zusammen,

    meine Wohnung (2. Stock) befindet sich gerade im Rohbauzustand. Für den Mauerkasten wurde eine Aussparung (Nordseite) gelassen. Der Architekt hat vorgesehen, dass der Maurer den Mauerkasten ummauert und somit keine Kernbohrung notwendig ist.
    Dies soll ca. bis Ende Juni erfolgen. Die Küche selbst wird aber erst im Dezember eingebaut, da vorher die Wohnung noch nicht fertig ist.

    In meiner engeren Auswahl sind folgende Mauerkästen:

    AirCircle Aeroboy Energiespar Mauerkasten Ø 150 Abluft mm Kunststoff
    oder
    Naber COMPAIR Flow Star GTS 150 F Mauerkasten Ø150mm

    Nun eine meiner Fragen:
    Hat das Ummauern (statt Einsetzen in Kernbohrung) eine Beeinträchtigung auf die Funktion des Mauerkastens? Bzw. könnte der Maurer dabei was falsch machen? Beim Naber habe ich gelesen, dass der empfindlich ist und dass der Einbau sehr exakt erfolgen muss. Beim Aeroboy aufgrund der Elektrik kann ich mir das selbe vorstellen.

    Welcher von den beiden Mauerkästen ist grundsätzlich eher zu empfehlen?
    Ich möchte einen zuverlässigen Mauerkasten, da ich nicht ständig jemanden beauftragen möchte mit der Leiter in den 2. Stock von außen den Mauerkasen auszutauschen oder zu verarzten. Von innen wird man leider nicht so einfach an den Mauerkasten kommen, da ich eine Inselesse haben werde und der Abluftschacht mit Trockenbau verkleidet wird.

    Leider fehlt es mir an technischem Wissen und handwerklichem Geschick und nach stundenlanger Recherche im Internet bin ich auch nicht viel schlauer, sondern noch mehr verunsichert. Meine Küchenberaterin vom Küchenstudio brauche ich leider auch nicht um Rat bitten, da die mir eindringlich von Abluft abrät und mir sogar nur zu einem billigen Kasten vom Baumarkt geraten hat.

    Im voraus schon mal vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß Hanny
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Beim Einbau des FlowStar bedarf es sch einiger Genauigkeit. Das ist nicht unbedingt das Ding eines Maurers. Deshalb nimm besser den Aeroboy. Da kann beim Einbau weniger schief gehen.
     
  3. Hanny

    Hanny Mitglied

    Seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Hallo Martin

    vielen Dank für deine rasche und hilfreiche Antwort.

    Was mich jedoch bei dem Aeroboy verunsichert ist, dass man kaum Beurteilungen/Erfahrungsberichte dazu findet. Außerdem stört mich der Stromverbrauch im Ruhestand.

    Hättest du vielleicht in dieser Preisklasse noch eine andere Alternative, die eine Ummauerung gut übersteht, eine gute Strömungsleistung hat, keine zu große Kältebrücke ist und auch für die Wetterseite geeignet ist?

    Gruß, Hanny
     
  4. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Warum lässt du dir nicht ein 150 KG-Rohr ummauern, welches du nach Fertigstellung wieder entfernst. Dann hast du die runde Öffnung, in welche du dann ganz einfach den Flow Star einbauen kannst.
     
  5. Hanny

    Hanny Mitglied

    Seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Vielen Dank für den Tipp.
    Wie schon gesagt, ich habe kaum technischen Wissen, deshalb gleich noch eine Frage: Ist denn der 150 Durchmesser des KG-Rohrs ausreichend?
    In der Beschreibungen zum Mauerkasten ist eine 155 Kernbohrung angegeben.
     
  6. Hexe

    Hexe Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Dorf bei Kaltenkirchen
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Also technisches Wissen ist bei mir auch gleich Null, aber wenn die Bohrung auch nur 150 ist, dann passt das 150er Rohr da einfach nicht durch. Das muss ein bißchen grösser sein. So das Beispiel Loch bohren in der Wand, Dübel rein, Schraube rein, ist die Schraube ja auch kleiner als der Dübel.
    So und nun hoffe ich, ich erzähl keinen Blödsinn.
    LG Hexe
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    KG-Rohre werden nach Innendurchmesser bemessen, Lüftungsrohre nach Außendurchmesser. Das bedeutet, dass ein wieder entferntes KG-Rohr einen passenden Durchbruch hinterlässt. Allerdings wird das Einmauern und hinterher Entfernen des Rohre vermutlich eher teurer als eine Kernbohrung.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Das würde ich jetzt auch vermuten. Das ist doch recht aufwändig da sauber um ein rundes Rohr zu mauern.
     
  9. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Welcher Mauerkasten? Aeroboy oder Compair Flow Star wenn Ummauerung statt Kernboh

    Habe ich jetzt auch noch nie gehört, das "drumrum" gemauert wird. Macht für mich auch keinen Sinn.

    KG-Rohr (Kanalgrundrohr) an die richtige Position, Schalung anbringen, hmmm...

    Mal zur Kernbohrung.
    Kosten für eine Bohrung sind abhängig von Wandstärke, Beschaffenheit (Beton, Bims, Ytong, Mauerwerk....).

    Die Kosten liegen -soweit das heute noch zutrifft- zw. 1,50-2,50 Euro/cm. Hinzu kommen natürlich Materialaufwand, Personalkosten, Anfahrt....

    Klingt zwar viel, ist es aber letzendlich nicht. Der Anbieter braucht, um ein Angebot abgeben zu können, nachfolgende Angaben:
    1. Durchmesser der Bohrung
    2. Stärke der Wand
    3. Beschaffenheit der Wand (Beton..)
    (Angaben erforderlich ob gekühlt werden muß, ist eine Absaugung nötig)
    4. in welcher Höhe soll die Bohrung stattfinden (z.B. reicht ein Stativ, muß gerüstet werden, sind für die Fixierung der Maschine besondere Maßnahmen erforderlich..)

    Entgegen vieler Meinungen ist eine "normale" Bohrung für eine Dunstabzugshaube durchaus erschwinglich (ich denke bei einem örtlichen Anbieter sind da nicht mehr wie 200 Euro aufzubringen)

    Achtung:
    Dies ist meine persönliche Einschätzung. Die o.g. Punkte sollen eine Hilfestellung geben, keinesfalls sind sie bindend. Es sind lediglich Erfahrungswerte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Mauerkasten ist der richtig für unseren Dunstabzug? Lüftung 10. Juli 2016
Welcher Mauerkasten? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 8. März 2016
welcher Mauerkasten Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 15. Apr. 2015
Welcher Mauerkasten (für Dunstabzugshaube) bei "schwieriger" Einbausituation Lüftung 19. Aug. 2012
Welcher Mauerkasten -compair flow star 150 oder weibel? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 23. Okt. 2011
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Welcher Hersteller hat die höchste Qualität? Küchenmöbel 1. Juli 2016
Lacklaminat, Lack matt oder Kunststoff? Welcher Hersteller? Küchenmöbel 20. Juni 2016

Diese Seite empfehlen