Unbeendet Austausch der alten Küche gegen eine neu Küche

dlonra

Mitglied
Beiträge
5
Hallo,
wir möchten unsere Küche erneuern da sie bereits über 30 Jahre alt ist, eine Durchreiche in das Esszimmer gibt es auch.
Wir möchten das Induktionskochfeld BORO Basic nutzen, allerdings sind wir noch unschlüssig ob es als Umluft- oder Abluftsystem eingebaut werden soll. Beim Umluftsystem soll jährlich der Aktivkohlefilter zu ca. 100€ ersetzt werden.
Das Spülbecke soll in 50 cm Breite untergebaut werden, in die APL sollen links vom Becken zwei Saftrillen eingearbeitet werden.
Wir bitten um Anregungen und Tipps für unsere Küchenplanung.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 173
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 103
Fensterhöhe (in cm): 98
Raumhöhe in cm: 239
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: keine
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80cm
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, kleinere Gerichte, gelegentlich kochen für Geburtstagsfeier mit ca. 10 Personen.
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: es wird alleine gekocht
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: sie ist schon über 30 Jahre alt.
Die neue Küche soll mit Dampfgarer, Induktionskochfeld und Stein APL ausgerüstet sein.

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: es steht noch kein Küchenhersteller fest
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: beim Induktionskochfeld Bora Basic
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.720
:welcome:

im Küchen-Forum.
Toller Küchengrundriss, so gefällt es uns. Der einzige Wermutstropfen ist, dass der Gesamt- und Küchengrundriss eine unterschiedliche Ausrichtung haben.
Ich den Grundriss einmal im Alno angelegt und die Ausrichtung des Küchengrundrisses genommen.
Kann der Wasseranschluss verlegt werden? Was habt ihr momentan vor der Durchreiche und wie ist der Heizkörper eingebunden?

Frage nach der Wasserverlegung hat sich erledigt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.720
Ein erster Planungsentwurf:

Beginnend planoben links, gesamte Seite 68 cm Tief, entweder übertiefe US oder zumindest übertiefe AP:
5 cm Wange
hochgesetzte GSM - muss nicht so hoch sein, aber der Alno kann nicht anders
2,5 cm Wange - hier Platz für Kaffeevollautomaten
50er Spüle
40er MIPL
80er Auszug
80er Auszug mit Kochfeld
22,5 cm Blende mit P2O für Backbleche etc.

Bis zur Durchreiche überstehende Arbeitsplatte mit 22,5 cm Tiefe, über Heizkörper abgerundet

Planunten, beginnend links:
Blende
Kühlschrank
BO mit Dampfgarer
100er Auszug 1-1-2-2 mit Oberschrank
Blende
 

Anhänge

dlonra

Mitglied
Beiträge
5
Hallo Mela,

vielen Dank für den Planungsentwurf!
Vor der Durchreiche haben wir derzeit eine schräg verlaufende Arbeitsplatte zur Kückenzeile am Fenster, der Herd ist etwas weiter Links angeordnet als bei Deiner Planung.
Den Heizkörper könnten wir auch demontieren, wurde bisher nicht genutzt.
Die Tür die zur Küche führt haben wir ausgehängt.
Die eingezeichnet Dunstabzugshaube wir nicht benötigt da wir ein BORA Basic Induktionskochfeld einbauen möchten.
Wir sind uns noch nicht im Klaren ob wir die Umluft- oder Abluftversion einbauen lassen sollen.
Bei einer Umluftversion entstehen jährliche Kosten von ca. 100€.
Bei der Abluftversion benötigen wir einen Fensterschalter, da im Wohnzimmer ein Kaminofen steht.

Was ist ein P20?
 
Beiträge
2.467
Wohnort
Frankfurt
P2O = Push to Open, meint also eine Tür ohne Griffe welche sich auf leichten Druck hin öffnet.

Warum möchtet ihr ein Bora Abzug? Dieser ist eigentlich eher für Inseln gedacht, wo Hauben nur aufwändig platziert werden können. Habt ihr bedacht, dass dadurch die ersten 1-2 Schubladen unter dem Kochfeld verloren gehen und die restlichen in der Tiefe gekürzt werden müssen?
Wenn euch ein normaler Dunstabzug stört, wäre ggf. ein Deckenlüfter eine Alternative.

Wenn es baulich möglich ist (Nähe Außenwand, keine Wohnraumlüftung), ist Abluft eigentlich immer besser, da nicht nur Gerüche, sondern auch gleich die Feuchtigkeit abtransportiert wird. Der Fensterkontakt muss einmal eingebaut werden und kostet nicht mehr als 1-2 Filter für die Umluft-Variante.
 

dlonra

Mitglied
Beiträge
5
Wir finden das BORA Kochfeld funktional gut gelöst.
Es ist uns Klar, dass unterhalb des Kochfelds eine Schublade weniger einbaubar ist.

Um die Tief nicht zu sehr einzuschränken, könnte der Kochfeldbereich tiefer gestaltet werden indem er mehr in die Küche hineinragt.
Das Kochfeld könnte aber auch um ca. 45 Grad gedreht in die Ecke eingebaut werden zur Vergrößerung der Kochfeldtiefe, sodass damit auch eine besserer Übergang zur Durchreiche erzielt werden könnte.

Baulich ist eine Abluftlösung möglich.

Ich habe schon irgendwo gelesen, dass es auch Funkfensterschalter gibt, über die das Abluftgebläse geschallten bzw. verriegelt wird.
Taugen die was?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.720
Würdest du bitte zu meiner Planung in #3 einmal schreiben, was dir gefällt und was nicht. Denn so ist eine weitere Planung nicht möglich.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht macht hier Bora wenig Sinn.Der Raum ist zu schmal um das Kochfeld schräg zu setzen.Den Unterschrankbereich kann man besser als leicht zugänglichen Stauraum nutzen anstatt dort den Dunstabzug zu platzieren.
Schon mal daran gedacht die Speisekammer der Küche zuzuschlagen?Das wäre ein grosser Gewinn an Arbeitsfläche und Stauraum.
LG Bibbi
 

dlonra

Mitglied
Beiträge
5
zur Planung von Mela (#3)
Den Enwurf finden wir gut.
Auf der Türseite müsste die Küchenzeile weiter nach links verschoben werden, damit beim Aufmachen der Kühlschranktür die Front nicht gegen den Türdrücker der Speisekammertür schlägt und dabei die Front beschädigt wird.
Hier würde es sich anbieten, ein ca. 20 cm breites Seitenwandregal zwischen Kühlschrank und Wand einzufügen um den Platz auszunutzen.
Es stellt sich auch die Frage ob es nicht günstiger ist, den Kühlschrank mit dem Backofenschrank zu tauschen. Die Einkäufe könnten von der Arbeitsplatte direkt auf kurzem Weg im Kühlschrank verstaut werden.

Die Planung auf der Fensterseite mit dem hoch gesetzten Geschirrspüler gefällt uns auch. Wie bereits erwähnt, bevorzugen wir eine BORA Basic Kochfeldlösung bei der der Herd um ca. 45 Grad gedreht ist.
Ich habe versucht dies mit dem ALNO Küchenplaner umzusetzen. Der Planer tut sich mit einem solchen Vorhaben schwer.

Wenn ich deinen Entwurf im ALNO Küchenplaner öffnen möchte kommt die Fehlermeldung: KPL.VCD nicht gefunden.
Woran könnte das liegen?
Bei mir ist die Version 15b installiert.

zu #8
Über das vergrößern der Küche durch das hinzufügen der Speisekammer haben wir auch schon nachgedacht, haben aber dies wieder verworfen.
In einer Speisekammer kann man z.B. Getränkekisten, Nahrungsmittel und sonstige Utensilien viel leichter und kostengünstiger verstauen.

Grüße Dlonra
Austausch der alten Küche gegen eine neu Küche - 347741 - 23. Aug 2015 - 18:36
Austausch der alten Küche gegen eine neu Küche - 347741 - 23. Aug 2015 - 18:36
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Auf der Türseite müsste die Küchenzeile weiter nach links verschoben werden, damit beim Aufmachen der Kühlschranktür die Front nicht gegen den Türdrücker der Speisekammertür schlägt und dabei die Front beschädigt wird.
Hier würde es sich anbieten, ein ca. 20 cm breites Seitenwandregal zwischen Kühlschrank und Wand einzufügen um den Platz auszunutzen.
zu #8
Über das vergrößern der Küche durch das hinzufügen der Speisekammer haben wir auch schon nachgedacht, haben aber dies wieder verworfen.
In einer Speisekammer kann man z.B. Getränkekisten, Nahrungsmittel und sonstige Utensilien viel leichter und kostengünstiger verstauen.
im Eingangspost schreibst du, dass eure Küche schon 30J alt ist. Ich vermute, die neue Küche soll dann eure letzte Küche in dem Haus werden und auch 30 J dienen.

Deshalb sind für mich Aussagen, wie 'kostengünstiger Stauraum' irgendwie weniger relevant, wenn man die Lebensdauer der Küche betrachtet.

Und weil die Küche wahrscheinlich lange in Betrieb sein wird, würde ich keine Kompromisse eingehen, wie ein 20cm breites Regal einbauen, das null Funktion hat, nur um eine Tür (Speise) öffnen zu können.

Vorräte und Getränkekisten kann man auch in einer Küche lagern, auch wenn der Stauraum anfänglich teurer ist. Auf die Jahre gerechnet kostet euch die Küche weit weniger als €1000. Und was eure Vorräte betrifft, ihr seid zu zweit und, unter Annahme, dass ihr die alte Küche 30J hattet, steht auch kein Nachwuchs mehr an.

Ich würde mir ganz genau überlegen, ob es nicht doch Sinn macht, eine sehr komfortable Küche einzubauen, denn mit zunehmenden Alter (ich bin 60+) wird alles etwas schwieriger.

Seid offen und spielt das mal im ALNO durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

dlonra

Mitglied
Beiträge
5
Du hast recht es wird unser letzte Küche in diesem Haus sein.
Deine Meinung, dass das Regal null Funktion hat teilen wir nicht. Es können ohne weiteres Kochbücher etc. im Regal verstaut werden.

Wir hatten uns auch mit dem Gedanken befasst die Speisekammer aufzugeben und die Fläche für eine Küchenvergrößerung zu nutzen.
Es könnte eine U-Förmige Küche, bei der die Ecken nicht so ohne weiteres zu Nutzen sind verbaut werden. Alternativ kämen zwei Zeilen in Betracht.
Für uns überwiegen jedoch die Vorteile einer Speisekammer, als die der Küchenvergrößerung. In einer Speisekammer können Dinge einfacher und kompakter gelagert werden.

Dass die Arbeitsabläufe mit zunehmendem Alter schwieriger werden ist uns bewusst.
In wieweit sich die Arbeitsabläufe durch die Vergrößerung der Küche verbessern lassen müssen wir mal "durchspielen".
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
mit Null Funktion meine ich in Bezug auf wirklich zusätzlichen Stauraum. Ja klar Bücher, gehört bei mir mehr in den Bereich Deko. Und das 20er Regal kostet wie wir sagen half an arm and a leg.

Das was mich mit der Speise stören würde, und das ist bei vielen so, die Getränkekisten werden praktisch bis in die hinterste Ecke des Hauses (Speise) geschleppt. Wäre def nicht mein Ding. Die Dinger sind schwer und gewöhnlich holt man nur eine oder zwei Flaschen raus. Und dann müssen die leeren Flaschen wieder in die hinterste Ecke geschleppt werden. Und das, auch wenn ihr 70+ seid?

Aber, es ist nur eine Anregung.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht ist Lagerung von Wasserkästen und Vorräten deutlich bequemer und übersichtlicher in entsprechenden Auszügen moderner Küchenschränke.Zumal hier die Tür der Speisekammer auch noch im Weg ist.Auch für Besen und Staubsauger kann man Hochschränke vorsehen.Ich würde hier einen schlichten Zweizeiler incl Raum der jetzigen Speisekammer planen.
LG Bibbi
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben