1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von muehli_eins, 21. Feb. 2016.

  1. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9

    Hallo,

    nachdem ich mich durch sehr viele Themen hier gelesen habe und diverse Möbelhäuser und Küchenverkäufer befragt habe würde ich jetzt gerne meine Planung zur Diskussion stellen. Sprich ich wüsste gerne wo aus euerer Sicht noch Optimierungsbedarf besteht und was ihr so gar nicht planen würdet.

    Ich muss leider sagen, dass der Alno-Küchenplaner bei mir egal in welcher Version Fehlermeldungen liefert. Hab ihn mehrmals installiert. Hab jetzt mit Nobilia geplant. Bin aber gar nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Nur die Auflistung der Einzelteile ist brauchbar. Ich hoffe, dass ich sie mit anhängen darf.
    Hab allerdings eine Version von einem Küchenstudio da. Da haben haben wir mittlerweile aber den Kühlschrank geändert und bei der Insel auf der Rückseite die Aufteilung, da sollen jetzt ein 90er-Schrank, ein 30er mit Flaschenauszug und ein 60 Schrank hin. Anstatt zwei 90er mit Auszügen.
    In den oberen Auszügen ist innen jeweils noch ein Schub mit verbaut.
    Der Vorratsschrank im Highboard soll innen mit Auszügen sein.

    Ich selber bin 31 und das wird die erste Küche von meinem Freund und mir.

    Favorit ist eine Schüllerküche aus einem Küchenstudio mit einem Gerätemix aus Siemens und Constructa.

    Im Geschossplan ist noch eine Wand dazwischen, die rausgerissen wird.

    Ich hoffe ich hab jetzt keine wichtigen Details oder Infos vergessen und freue mich auf konstruktives Feedback.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 173, 185
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
    Fensterhöhe (in cm): 100
    Raumhöhe in cm: 240
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 8 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Es sollen definitiv 10 Leute bequem dort Essen können.
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Eigentlich nur zum Essen und natürlich, wenn Gäste da sind. Gelegentlich wird man wohl auch Papierkram erledigen.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Gekocht wird bei uns gerade nur in den Küchen unserer jeweiligen Mütter. Wenn eigene vorhanden, dann vermutlich erstmal hauptsächlich am Wochenende, da wir eine Wochenendbeziehung führen. Später dann eigentlich täglich. Außerdem back ich relativ oft und gerne.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Das ist unterschiedlich. Aber hauptsächlich werd wohl ich (173 cm) kochen.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wenn ich die meiner Mutter sehe, dann weiß ich, dass ich keine Eckschranklösung will. Genauso wie ich eine gewisse Abneigung gegen Hängeschränke entwickelt habe. Denn bei uns ist nur in dem einen etwas sinnvolles (Geschirr) verstaut. Im Rest nur Zeug, dass selten benutzt wird.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens oder Constructa
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Hallo Muehli,

    an sich sieht die Planung ganz solide aus. Ich persönlich fand die ursprüngliche Rückseite der Insel mit 2x90er besser (mit einem 30er kann man nicht viel anfangen und kostet unnötiges Geld). Zudem hast du zu viele hohe Auszüge und zu wenig mittlere und Schubladen. Das würde ich in jedem Fall noch ändern. Rechts der Spüle würde ich zudem einen 40er US als MUPL einplanen.

    Für alles Weitere wäre eine Draufsicht auf die geplante Küche inkl. weiterer Möbel wie Tisch etc. hilfreich.

    VG
     
  3. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Nilsblau,

    Danke für die schnelle Antwort. Ja MUPL ist an sich vorgesehen.

    Die oberen Auszüge haben innen jeweils noch nen schub. Ich weiß halt nicht ob das genauso praktisch ist wie ein normaler Schub. Muss ich tatsächlich noch mal im Laden anschauen was vom Handling her besser ist.

    Ich bin mit dem 30er Schrank auch noch skeptisch. Mein Freund dachte halt wegen den Gewürzen. Aber da hätte ich immer an ein Gewürzregal in Herdnähe gedacht.

    Draufsicht erarbeite dann gerne noch.
    Es soll halt noch eine Sitzgruppe auf der anderen Seite der Tü rein. Wenn die Wand mal draussen ist. Zwischen Insel und genau gegenüberliegender Wand sind um die 4,5 m Platz.

    Danke erstmal.
     
  4. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    MUPL würde ich explizit einen 40er Schrank für planen, ein 60er wäre mir schon zu groß.

    Innenauszüge sind für die tägliche Arbeit in der Küche ein Graus. Immer mehrere Handgriffe, schwere Auszüge obwohl man nur nen Löffel möchte und Rumgefummel am Mitnehmer. Spreche aus Erfahrung, habe Innenauszüge in der Küche einer Ferienwohnung und selbst da nerven sie nach einem Wochenende.

    Gewürze passen hervorragend in eine Schublade oder einen niedrigen Auszug.
     
  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.903
    Hallo Muehli, Gewürze kann man am besten in einer Schublade neben dem Herd verstauen - hier ein paar Beispiele: * Stauraum für Gewürze *

    Arbeitshöhe 91 kommt mir etwas niedrig vor, bei Eurer Körpergröße - habt ihr das ausgiebig getestet oder wie seid Ihr auf dem Wert gekommen?

    Ihr habt sehr viele hohe Auszüge und auch noch Drehtüre geplant - normalerweise gibt es in einer Küche eher wenige Gegenstände, die diese Höhe benötigen. Hier könnt Ihr sehen, wie man Stauraum verwenden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
    Menorcas Küche (auch viele Schubladen)

    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
    Küche von träumerle
    Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
    Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
    Küche von Ullmann
    Küche von chrome17
     
  6. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    Also wenn ich die Beispiele von isabella so durchseh merk ich schon, dass ein paar Schübe nicht schlecht wären.

    @Nilsblau: ich dachte es wäre ned so schlimm. Aber wenns schon nach einem we nervt, dann lieber vor bestellung ändern.
    Evtl das ganze L so wie das unterm Herd. Und Insel dann so lassen.
    Oder wie würdet ihr das machen?

    Mit dem 30er auszug muss ich dann meinem Freund noch vom Gegenteil überzeugen ;-)

    @ isabella: ausgemessen haben wir die arbeitshöhe noch nicht. Bin auch grad ned sicher was wirklich in der Planung drin steht. Also gleich mal auf meine Merkliste dass das vernüftig gemacht wird.

    Danke für die nützlichen tipps
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AUSTESTEN nicht ausmessen ist die einzig sichere Methode
     
  8. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.903
    Austesten ist natürlich das wichtigste überhaupt - damit man die zu testende Wertbereiche etwas eingrenzen kann, hilft das Ausmessen schon. Mein Lieblingstextbaustein:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  9. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Also werd ich die Tage mal testen. Aber das Bügelbrett geht von haus aus ned so hoch wies mir angenehm wäre. Aber die anderen zwei Methoden probier ich aus.
     
  10. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    kannst du den Kamin noch vermassen?

    Die Wand planunten wird begradigt? in den Balkon?

    und der Heizkörper bleibt unter dem Fenter und ist der einzige im Raum? Steht der Heizkörper vor, wenn ja wieviel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Feb. 2016
  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    so richtig variabel? irgendwo im Raum?
     
  12. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    @ evelin: ja richtig variabel, da alles raus kommt und komplett neu gemacht wird und laut Fachmann ist es egal wo wir Sanitäranschlüsse hinhaben wollen - Schwager ist vom Fach. Also auch Leitungen neu - das Haus ist Baujahr 1973 da darf das dann schon mal sein. Wobei an sich in jedem Raum Sanitäranschlüsse vorhanden sind.

    Es ist schon noch der zweite Heizkörper unter dem kleineren Fenster. Aber da soll ja der Vorratsraum hin.
    Wobei auch der Heizkörper erneuert wird. Die jetzigen sind unterm Fensterbrett in einer Mauernische und stehen nicht über.

    Die Frage mit der unteren Wand versteh ich nicht. Ist die Aussenmauer die springt so vor, vermutlich damit unten die Eingangstür etwas geschützter ist.

    Sorry dachte hätte den Kamin mitangegeben. Der ist 80 cm lang und 30 cm breit (also im Raum).

    Wir dachten daran in der Ecke beim Kamin eine Sitzgruppe hinzustellen.
     
  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    auf dem einen Bild hat der Wohnraum diese Form

    Thema: An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht - 370759 -  von Evelin - muehli0.jpg auf diesem Bild eine andere Form
    Thema: An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht - 370759 -  von Evelin - Muehli00.JPG

    In Plan 1 ist die planlinke Wand 2.50+1.50 = 4m
    im 2. Bild ist die planlinke Wand 4.88m. Das obere Stück Wand ist einmal 1.50m und wird dann auf einmal 2.38m lang?

    verstehe ich was nicht?
     
  14. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Also die Handskizze hat die richtige Masse, lässt sich evtl auch am Geschossplan erkennen. Beim Plan des Nobilia-Planers lies sich die Form des Raumes leider nicht so exakt abbilden, da es nur vorgefertigte Formen gab. Daher auch die Unterschiede.

    Darf ich fragen, warum diese beiden Ecken nun eine Rolle spielen?
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    möchtest du nicht, dass der Raum bestmöglichst genutzt wird?

    10 Personen sollen an einem Tisch Platz haben. Pro Person rechnet man 60cm. Die möchten auch irgendwie zu ihrem Stuhl kommen.

    Der Tisch sollte vielleicht nicht so stehen, dass man beim reinkommen drüberfällt.

    In die planlinke Ecke soll eine Speise, irgendwie muss man da auch hinkommen.

    Hier mal ganz grob, one Blenden.

    Thema: An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht - 370934 -  von Evelin - Muehli1.JPG
     

    Anhänge:

  16. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Stimmt ja, Esstisch sollte schon nicht mit rein. An sich ist von unserer Seite her in der Ecke vom Kamin eine Eckbankgruppe angedacht, dachte ich hätte es schon geschrieben? Evtl Tisch ausziehbar. Sowas Freistehendes ist zwar schön, hat aber doch auch sehr viel Platzbedarf.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    @muehli_eins, was sagst du denn zu Evelins Küchenplan?
    [​IMG]

    Die Sitzgruppe ist ja die ausgezogene Variante ...im Alltag kann man den Tisch ja auf 160 bis 180 cm Länge begrenzen.
     
  18. muehli_eins

    muehli_eins Mitglied

    Seit:
    15. Feb. 2016
    Beiträge:
    9
    Wie gesagt schon schön, aber an sich wollen wir eine Eckbankgruppe.
    Und, dass da die Küche noch mit umgeplant wurde seh ich jetzt erst. Ist allerdings so, dass ich auch wenns gut gemeint ist, ich immer noch keine Hängeschränke will. Ansonsten haben mein Freund und ich die Variante mit die komplette Außenwand vollstellen als eine der ersten verworfen, weil wirs zu konzentriert auf eine Wand finden. Der Freiraum an der Außenwand wollten wir bewusst haben.

    Die Anregungen mit den Schubladen haben wir allerdings übernommen und jetzt mehr Schübe und auch kleinere Auszüge geplant.
    Das mit der Arbeitshöhe hab ich mal ausgetestet, und es stimmt schon so 96 cm rum sollten es schon sein.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    @muehli_eins .. na ja, die Systematik von Evelin könnte man ja auch mit einer schmaleren Wandzeile ausführen oder gleich in 3 Blöcken. Und das mal als Beispiel:

    Planoben die Hochschränke, etwas schick hervorgehoben. Von links nach rechts:
    • 122er Kühlschrank, unten Auszug, damit alles in Idealhöhe ist
    • erhöhte GSP, darüber ein Auszugstablar um den dort platzierten KVA zum Befüllen vorziehen zu können
    • Schrank, unten Stauraum mit Innenauszügen und Wasseranschluß GSP, oben mind. 45 cm hohes Klappfach für Standmikrowelle ... dann könnte man auch mal die Klappe entfernen und z. B. einen DGC installieren
    • Schrank, unten Stauraum mit Innenauszügen, drüber Backofen in Idealhöhe
    Planrechts dann die Kochfeldzeile einfach aus 3x80er Auszugsunterschränken, idealerweise im Raster 1-1-2-2 .... * 6 Raster - was heißt das? *

    Und mitten im Raum eine schöne Arbeits/Spüleninsel. Jede Menge Platz auch zum Backen, Buffetanrichten usw. und immer schön das Wasser in der Nähe. Von Küchenseite 1x100er Spülenschrank für 2 große Becken (im zweiten kann mal etwas abtropfen oder für die GSP etwas versenkt werden). 40er * MUPL * und noch ein 100er Auszugsunterschrank.

    Rückseite 3x80er Auszugsunterschrank .. auch für Tischdeko etc. Evtl. eher in 3-3 Rasterung, damit auch Vasen etc. passen.

    Insgesamt wäre eine * Stauraumplanung * notwendig, um zu ermitteln, ob hier auch etwas abgespeckt werden kann.

    Auf jeden Fall jetzt auch viel freie Wand, nur gerade Stücken APL und keine Hängeschränke ;-)
     

    Anhänge:

  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    @muehli_eins ... war das zuviel Verbesserung ggü. dem Ausgangsvorschlag?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gelöst Neff KS - Ersatzteilfrage - kennt sich wer aus? Do it yourself 19. Juli 2013
Für alle, die sich fragen, ob Pyrolyse wirklich so gut ist... Einbaugeräte 29. Sep. 2010
Frage zu Strom/Sicherung E-Geräte Tipps und Tricks zur Küchenmontage 5. Okt. 2009
Eine vorsichtige rechtliche Frage... Mängel und Lösungen 5. Sep. 2009
Vorsicht bei Marquardt Planungsfehler 25. Aug. 2016
Einbauherd, Spülmaschine, Boiler - sichere Installation Elektro 24. Juli 2016
Wasserhahn löst sich immer aus der Haltung Montagefehler 28. Juni 2016
Armatur-Schläuche lassen sich nicht verbinden Mängel und Lösungen 2. Juni 2016

Diese Seite empfehlen