1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig ohne Bilder Altersruhesitzküche für Mutter

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von tantchen, 13. Juni 2012.

  1. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee

    Hallo zusammen,

    nachdem ich es mir schon eine Weile verkniffen habe, stelle ich heute doch schonmal meine Planung vor. Es handelt sich um die Küche in der hoffentlich zukünftigen Wohnung meiner Mutter.
    Das Mehrfamilienhaus wird grade gebaut (Fertigstellung wahscheinlich in knapp einem Jahr) und wir sind noch am Finanzierung eintüten. Da es sich aber um eine EG-Wohnung handelt, sollten wir spätestens bis zur Fertigstellung der TG wissen, wo denn nun genau die gemauerten Innenwände alle hin sollen. Das wäre wohl so gegen August spätestens.

    Ich versuche mich einfach mal kurz zu fassen:

    • 2 Zimmer Wohnung im EG mit Wohnfläche insgesamt ca. 47m²
    • Schlafzimmer mit normalem, bodentiefen Fenster, Wohnzimmer mit breitem Schiebefenster/Terrassentüre
    • Die Aufteilung an sich soll ziemlich genau so bleiben, wie im Exposee vorgegeben.
    • Es wird sich lediglich die Wand zwischen Bad und Schlafzimmer ein bischen nach unten verschieben und ein verglastes Oberlicht erhalten. Badaufteilung natürlich ander, aber das ist eine andere Geschichte :-)
    • Die Trennwand zwischen Flur und Küche ist flexibel – soweit das mit Garderobe und Unterbringung von Lichtschaltern und ggf. Wasseranschlüssen halt möglich ist. Je weniger Ziegel, umso besser. Spart Geld für andere Dinge.
    • Es müssen möglichst viele vorhandene Möbel aus der jetzigen 68m² Wohnung in Wohnzimmer und Flur mitgenommen werden.
    • Es werden an den Außenwänden zwei Dezentrale Wohnraumlüfter verbaut, daher muss man mit dem Möblieren bis an die Außenecken etwas zurückhaltend sein. Wird sich zeigen, wo die dann genau hinkommen.
    • Die beiden Türen zu Bad und Schlafzimmer werden als in der Wand laufende Schiebetüren ausgeführt
    • Wo genau der Verteilerkasten für die Fußbodenheizung und der Sicherungskasten hinkommen, kann ich noch nicht sagen. Da sollten dann auf jeden Fall nur „leichte“ bzw. gar keine Möbel stehen. Ich tippe mal auf Wandstück hinter der Türe.
    • Meine Mutter hatte bislang eine separate Küche mit einer rel. großen Fläche tiefergesetzter AP gegenüber der Arbeitszeile als Sitzplatz/Essplatz. Höhe knapp 80cm.
    • Ein separater Esstisch ist nicht vorhanden, es muss also wieder ein Sitzplatz in die Küche. Kann wieder die knapp 80cm Höhe haben. Breite sollte mindestens 90-100cm sein. Zumindest oben. Unten hat sie derzeit auch nur ca. 90cm, Rest vollgestellt.
    • Mutter neigt dazu, die AP vollzumüllen, daher möchte ich wenigstens für die kleinen E-Geräte ein Plätzchen in Schränken finden, sofern möglich.
    • Bodenbeläge: in Bad und Küche wahrscheinlich großformatige dezente Fliesen, Rest favorisiere ich in Industrieparkett Eiche (trotz FBH, das geht schon).
    • Nischenrückwand in Glas oder Holz, je nachdem.
    Nachdem ich nun schon tagelang rumgeschoben habe, scheint mir die hier gezeigte Variante am sinnvollsten zu sein.

    Es sind fast alle Flurmöbel untergebracht, einen Schuhschrank hab ich durch einen kleinen Billy ersetzt. Sofa und Wohnzimmerschränke stehen fast genauso wie in der neuen Wohnung. Das hat sich bewährt und schafft wenigstens ein bischen das Gefühl von Vertrautheit.
    Rein theoretisch wäre es möglich, die komplette Küche in einen Glaskasten zu packen und mit Schiebetüre zu schließen, um Gerüche abzuhalten. Denke aber, dass sich diese dank der Lüftungsanlage und einer hoffentlich guten DAH (Umluft) in Grenzen halten und man es offen lassen kann. Daher soll die Trennmauer zwischen Sofa und Küche nur max. 120cm hoch werden.

    Kurze Erklärung zur Küche:
    - Kühl-Gefrier-Kombi mit obendrüber noch Klappe/Drehtüre
    - 45er GSP normalhoch, mit einem 15er Element rechts daneben für Backbleche oder Flaschenauszug
    - Darüber der 60cm breite Kompaktbackofen (Höhe Unterkante also ca. 90cm wie bei mir)
    - Darüber ein 45cm hohes Fach mit der Mikrowelle drin. Erstmal offen, da neben der Mikrowelle kein Platz mehr für Beschläge ist. Es soll aber ggf. ohne Mikro mit Lifttüre oder einer Einbau-Mikro genutzt werden können. Höhe ist jahrelang erprobt (auf Highboard) und durchaus ok.
    - Darüber wieder ein Element mit Drehtüre bis Kühlschrankhöhe.
    - Installationsschacht in 30 x 60cm und halbe Tote Ecke
    - 60er Spülenschrank mit 1-3-2 (1 = Blende, 3 = 1+2) für Müll und Hundefutterzeugs
    - 40er gleiches Raster für ggf. nochmal Müll oder anderes oder nur 1-1-2-2 bzw- 2-2-2
    - 2 x 80er mit 1-1-2-2 Auszügen und darüber mittig das Kochfeld

    - Über dem Ganzen 6 horizontale Ikea Hängeschränke (bzw. nachgebaut mit den Fronten)
    über Spüle 2 x 70cm Breite übereinander, Höhe je 40cm
    rechts daneben 2 x 92cm Breite, Höhe je 40cm.
    - Über dem Kochfeld ggf. im unteren Schrank ein Lüfterbaustein bzw. sowas wie die O+F 'Linea'

    - Trennwand zum Wohnbereich, Trockenbau ca. 225cm lang und 120cm hoch, Stärke max. 7,5cm
    - AP als Sitzplatz in ca. 79cm Höhe, 100cm breit, dann 60cm US mit Auszügen, gleiche Höhe

    Die Billy-Regale könnte man wie bei einer Halbinsel/Tresen auf der Rückseite integrieren. Ich stelle mit vor, eine Art Brücke vom Kücheneingang bis rüber zur Mauer zu bauen, in ca. 20-30cm Breite. Höhe ca. 120cm. Je zur Hälfte über den Billy's und Sitzplatz. Dann auf die Billy's eine Abdeckplatte, die ebenfalls ca. 10-15cm weitüber den Sitzplatz reicht, als zweiten Regalboden.

    Lichtschalter sollten dann in das kurze Wandstück neben der einen Garderobe.

    Jetzt noch die Bilder und ein PDF mit den vorhandenen Möbeln und einer Übersicht über die bisherigen Küchenmöbel + E-Geräte.



    Checkliste zur Küchenplanung von tantchen

    Anzahl Personen im Haushalt : 1
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 163
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : keines im Küchenbereich
    Fensterhöhe (in cm) : keines im Küchenbereich
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 30-70
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Arbeitsplatte in Tischhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 1 Person
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : nicht vorhanden
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, schmökern, ggf. nähen, täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : kleinere Single-Mahlzeiten, alles Mögliche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine, ggf. mal zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Neue Küche sollte möglichst nah an den bisher vorhandenen Stauraum rankommen.
    Stauraum sollte besser nutzbar sein -> Auszüge
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Wahrsch. Eigenbau, Schreiner und IKEA
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Backofen Neff, Rest flexibel aus BSH, V-Zug ggf.für Dominofeld
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Meine Fragen:
    - denkt Ihr, dass die Spüle so nah am Hochschrank machbar ist oder wird das zwecks Ellbogenfreiheit doch zu eng? Lieber mit dem 40er tauschen?
    - würdet Ihr evtl. doch noch eine raumhohe Trennwand zwischen den Billy's und dem Sitzplatz einziehen?
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    So, ich habe mal geplant ;-)

    Bei der Eingangsplanung finde ich den auch als Tisch gedachten Platz insofern ungünstig, weil ein Besuch da nicht mal mit dran Platz nehmen kann.

    Die Garderobe würde ich auch nicht aufteilen.

    Deshalb jetzt:
    - Garderobenecke am Eingang ca. 100 cm breit
    - Schuhschränke hinter Tür und zwischen Badezimmer/Schlafzimmertür
    - Billy-Regal (80er und 40er) ums Eck an der Küchentrennwand.
    - von Küchenseite dort dann einen übertiefen 80er Auszugsunterschrank.
    - Brücke über Unterschrank und Billyregal wie von dir angedacht (Rückseite Billy muss verkleidet werden
    - Tisch dort dann quer .. Maß ca. 105x70 .. wenn der Durchgang von ca. 80 cm zu schmal ist, dann Tisch vielleicht auf 105 x65/60 ändern. Damit kann problemlos zumindest eine zweite Person, evtl. sogar eine dritte Person mal Platz nehmen.

    Ich hatte ja gesagt, dass GSP ungünstig zu Spüle steht und ich daher den vorschlagen würde, dann steht in der Nische planoben aber der Kühlschrank auch nicht besonders toll.

    Deshalb jetzt die Trennwand zum Wohnzimmer auf den ersten 60 cm raumhoch. Küchenaufteilung dann:
    - Kühlschrankhochschrank
    - GSP/BO etc. (warum eigentlich 45er GSP .. ich habe jetzt mal eine 60er GSP eingeplant)
    - 30er Müll unter der APL ... ist ausgezogen auch nah zum Sitzschnippelplatz
    - 60er Auszugsunterschrank insbesondere Küchenhelfer, aber auch hohe Flaschen usw.
    - 45er Spülenschrank, denn vermutlich werden die Wasserleitungen wohl aus dem Schacht planoben kommen.
    - im Eck evtl. schräg so ein offenes Element bzw. die Ecke auskleiden, Handtuchhalter oder so.
    - 120er Auszugsunterschrank mit Kochfeld, Lüfterbaustein kann dort dann in einem Trockenbau in Schachttiefe verschwinden.

    UPPS .. Anhang vergessen ;-)
     

    Anhänge:

  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    *2daumenhoch*clever Kerstin *kiss*
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Danke Kerstin. :-)
    So ähnlich hatte ich das auch schon mal, bis auf die Hochschränke neben dem Sofa.
    Pluspunkte einer solchen Variante sehe ich bei:
    - DAH kann günstig integriert werden
    - Müll schön in der Mitte
    - Garderobe hängt prinzipiell zusammen
    - eigentlich die schönere Ansicht vom Wohnzimmer aus...

    Aber:
    - 120er Schränke sind zu breit. Ich möchte max. 80 (IKEA Fronten) bis 90 cm verbauen. Da müsste man also z.B. 90 + 30 bzw. mit IKEA 80 + 40cm machen und dafür aus dem 60er+30er einen 90er
    - die Wohnung dürfte da hinten schon recht dunkel sein. Erdgeschoss und über der Terrasse ist ja noch ein Balkon, Lichteinfall also naja... OK, das muss ich dann mal im Rohbau ansehen, aber ich befürchte, dass die Hochschränke da vorne dann den letzten Rest seitlich einfallendes Licht wegnehmen. Heißt, an der Spüle + Arbeitsfläche isses dunkel und beim Kochfeld wohl auch, zumindest dort wo man ja selber davorsteht.
    - Ein Durchgang von nur 80cm ist auf jeden Fall zu eng. Erst recht, wenn noch ein Stuhl drin steht. Ich hab schon bei meinen 97cm etwas Bedenken, deswegen auch der Platz ganz am Rand. Da rennt man nicht durch. Derzeit sind es 120cm und das ist ok.
    - Die Garderobe hat zwar jetzt "nur" 110cm Breite, ist aber von der am meisten genutzten Seite aus offen. In so einer Nische sollten es daher schon mindestens 110, besser 120cm sein, sonst kriegt man bei dem Ding die Jacken nur schlecht reingefummelt. Steht ja senkrecht die Stange davor. Blöde Dinger...

    Heißt, es blieben mit breiterem Durchgang und breiterer Garderobe nur noch ca. 50-60cm für den Auszugschrank beim Sitzplatz. Und dementsprechend weniger Platz für die Billy's.

    Achja: der GSP in 45cm ist schon vorhanden. Der soll auch auf jeden Fall mit. Ich hatte dieses 15er Element aber drin, damit Im Kaputt-Fall ein normaler 60er reinpasst. Dient bis dahin als Fach für hohe Flaschen oder Backbleche...

    Und die Frage nach der zweiten Person hab ich glaub schon in einem jetzt verschütteten Beitrag beantwortet:
    In der Küche braucht kein Zweiter sitzen. Sie hat jetzt eigentlich auch genug Platz. dieser ist aber immer so vollgestellt, dass ich den zweiten Sitz-Platz schon längst aufgegeben habe, der Hocker steht woanders rum. Und genauso wird es auch in der neuen Wohnung sein. Sowas gewöhnt man jemand in dem Alter nicht mehr ab.
    Ehrlich gesagt, fände ich es dann schöner, wenn dieser ganze Kram hinter den Billy's verschwindet und einen nicht gleich beim Betreten der Wohnung "anspringt".

    In der Zwischenzeit hab ich mal an meiner obigen Planung rumgeschraubt, wegen der Spüle. Es gäbe eine Besonderheit beim Spülenschrank:
    - unterster Auszug 80cm breit
    - darüber teilt sich der Schrank in links 30cm für Müll und rechts 50cm für die Spüle.
    - dann 40er + 80er. 40er könnte theor. auch Müll werden, statt 30er, müsste man mal sehen.
    - 60er und mittig über 80+60 ein Kochfeld.
    Gäbe dann links der Spüle eine rel. große Stellfläche für Kaffeemaschinchen oder einfach Geschirr. Ok, rechts von einem 60er Kochfeld dann nur 30cm Fläche.

    Ich hab mir übrigens überlegt, mit fertigen IKEA Fronten und einer Korpushöhe von 82-83cm zu arbeiten. Sockel 7cm, Korpus ca. 82-83 cm (je nach Gesamthöhe + Spalten) und eine dünne AP, vielleicht 2cm Granit oder 16mm Silestone.
    Dann kämen nur 30, 40, 50, 60 und 80cm Schrankbreiten in Frage. An Applad rumlackieren, wie ich es bei meiner Küche mache, würde ich nur bei gekürzten 30er und 50ern.

    Eigentlich wollte ich ja diese Wo.e noch mehr Infos einstellen, schon wegen dem Datenverlust hier. Aber das schöne Wetter... Sorry... Ich hol's nach.
    Jetzt erstmal Fußball gucken.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Ach ja, Kerstin, Deinen Voschlag mit Hochschränke tauschen fand ich eigentlich ganz praktisch, als ich überlegt habe, wie rum denn die Kühlitüre aufgehen soll. Wenn der direkt neben der Spüle steht, hätte ich die Türe links angeschlagen. Dann könnte man doch schön an die Spüle die Sachen rausräumen.
    OK, zum GSP könnte es tropfig werden... Da ist Deine Version besser.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Muss es denn dann unbedingt diese vorhandene Garderobe sein? Wäre es dann nicht besser, einfach nur eine Stange quer zu setzen und sich auf die 100 cm zu begrenzen? So eine Stange kostet doch nicht die Welt. Dazu dann halt noch Regalbretter oder ein Bestä-Schrank unten für Schuhe.

    Ja, das mit dem Tisch hatte ich schon noch gelesen, es geht mir aber innerlich so gegen den Strich, dass man mit keiner zweiten Person an einem Esstisch sitzen kann, dass ich gar nicht anders planen kann *kiss*:cool: ... ich hasse es am Couchtisch zu essen.

    Ich denke, auf echten Lichteinfall brauchst du nach ca. 330 cm nicht mehr zu hoffen. Auch wenn es draußen taghell ist, wird man da wohl Licht zum Arbeiten brauchen.

    Fürs Sofa finde ich eben einfach dieses kleine Stück raumhohe Wand auch gemütlicher ... und, wie du schon sagst, ist die DAH einfacher zu integrieren.

    Ob da nun ein 120er oder ein 80er+40er steht ... 40er sind gerade für Gewürze, Kochvorräte etc. auch nicht ganz unpraktisch.

    Den 80er planlinks hatte ich ja übertief geplant. Und den Tisch halt so, dass er so offensiv steht, dass es auch vielleicht deiner Mutter nicht gefällt, wenn der Platz dadrunter zugemüllt ist.

    Wo sollen eigentlich Staubsauger/Wischer etc. hin?

    Dein Spülenschrankplan *top* .. .macht der Samy ja auch ;-), warum nicht die Andrea.

    Wirst du denn die Zeit haben, das alles zu bauen? Nicht dass deine Mutter dann über dem Einzug verzweifeln muss.

    So, nur mal so schnell zwischendurch. Geht ja hin und her beim Fußball.
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Diese Küche wird auf jeden Fall gute Beleuchtung brauchen; meine vorhergehende Küche war ja auch in der Raumtiefe - allerdings deutlich weniger weit hinten, dafür riesen unüberdachte Fensterfront und breiter; ohne Licht ging garnix. Und die Augen werden im Alter ja auch nicht besser.

    Warum willst Du diese Küche unbedingt in IKEA bauen? Da musst Du ja ran - und Deine Mum kann ja nun nicht über längere Zeit in einem Provisorium hausen :-[
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Wat habt Ihr denn immer alle mit Provisorium? ;D Nee, nee, wenn ich das mache, dann muss das Ding in 4 Wochen max. fertig sein. Bis zum Einzug ist immerhin noch ein Jahr, denk ich. Außerdem lass ich mir dann entweder fertige Auszüge in Holz liefern oder baue sie mit Blum Intivo oder womöglich soagr den IKEA Dingern. Nochmal so ein Act, wie bei meiner Küche gibts nicht.

    Wir kündigen die neue Wohnung auch erst, wenn man mal halbwegs abschätzen kann, wie es zeitlich da aussieht. Und wenn's dumm läuft, müssen wir auch die 12 Monate Kündigungsfrist einhalten. Vielleicht haben die Erben dann schon gemerkt, dass eine unverkäufliche vermietete Wohnung immer noch besser ist, als eine unverkäufliche leere.

    Also Ihr meint wirklich, das wird sooo dunkel? :( Am liebsten würde ich ja die Küche nach vorne zu Terrasse packen und die Sofaecke nach hinten. Aber mit dem riesen Teil von Sofa ist das auch nicht ganz leicht. Was Neues kommt auch hier nicht in Frage. Ist erst 4 Jahre alt und 2000,- teuer.

    Zur Garderobe, bzw. generell zum Mitnehmen:
    Mutter mistet zwar schon gut aus, aber sie ist nicht der Typ, der einfach mal gute, funktionierende und teilw. neuwertige Sachen einfach weggibt. Und dazu gehören auch die Garderoben, 45er GSP oder neue Mikrowelle.

    Kerstin,
    eine Garderobenstange quer würde ja bedeuten, dass man wieder in der Tiefe die 60cm braucht. Die hätten wir da ja nicht, ohne dass der Kochbereich wieder schmaler wird.

    Der Couchtisch ist wirklich mit einem Handgriff höhenverstellbar. Kein Problem, den als Esstisch zu nehmen, wenn man möchte. Die Platte in der Küche ist auch jetzt kein richtiger Esstisch, sondern eher ein Platz für alles und viel Kruscht. Da muss wirklich nicht für Zwei geplant werden. Wenn ich da bin, gehn wir meistens rüber ins Wohnzimmer, weil in der Küche eh kein Platz ist.

    Den Staubsauger, Bügelbrett und Wäscheständer würde ich gern im Schlafzimmer in den Lücken unterbringen, die zwischen Kleiderschränken und Außenwand entstehen. Vielleicht uach im Bad, wenn die WaMa in den Keller geht.
    Momentan steht das Zeug in ihrer Wohnung dauernd rum, hat gar keinen Platz. Das soll künftig besser werden.
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.999
    Ort:
    München
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Mieter haben einheitlich nur noch drei Monate Kündigungsfrist, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Die längeren Fristen gelten nur noch für Vermieter, gestaffelt nach Mietdauer.
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Ah, ok. Hab mich bisher auch nur um den "Schutz" aus Mietersicht gekümmert. Dass es umgekehrt anders aussieht, war mir noch nicht bewusst.Ok, dann können wir ja theoretisch warten, bis absehbar ist, dass die ganze neue Wohnung geräumt werden kann.

    Hab vorher mal versucht, mit planoben kleinem "Flur" für den ganzen Garderobenkram zu schubsen und die Küche noch weiter runter zu setzen... Bringt aber auch nix, ausser noch weniger Stauraum und keinen Sitzplatz mehr :(
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Na supi... Riesen Beitrag und dann irgendwie Browser geschlossen... *argh*!!

    Also nochmal:
    Ich hab meine Variante nochmal bischen geschoben und Kerstins "Wunsch" nach möglichem zweitem Sitzplatz drin. Den Tisch oben hatte ich zu Beginn mal, aber dann wegen "Stuhl weg aus Hauptaktionsradius" getauscht.
    Da der 60er eh nur Tischplattenhöhe haben sollte, kann man das ja ggf. später bei Nichtgefallen wieder umbauen. Nur die Montage ist halt jetzt aufwändiger, wegen benötigtem Stützfuß.

    Das mit 30er für Müll und 50er fürSpülbecken wird im untersten Auszug zu 80cm Breite durchgehend und ist nur für Müll und Spüle geteilt.

    Dann dachte ich mir, wenn schon Spülen-Sonderschrank, dann kann man doch auch bei den Hochschränken was machen. Daher wäre jetzt der GSP mit dem 15er Fach links und drüber der Kühlschrank mit 103cm Nische. Die Größe hat sie jetzt auch.
    Daneben käme unten ein Gefrierschrank hin und drüber Backofen + Mikrowelle.

    Geht das Wärmetechnisch überhaupt? Eigentlich lüften ja alle Geräte nach vorne raus. Und unter dem GSP müsste man eben genug Platz lassen, damit das mit der Lüftung für den Kühli hinhaut.

    Garderobe:
    Für den täglichen Bedarf reicht eigentlich eine in "offen".
    Getrennt wäre ja nur dann blöd, wenn man es sieht. Deshalb hab ich mal einfach diesen Wandstummel rechts der Eingangstüre weggelassen und stattdessen optisch die Hochschrankfront weitergeführt. Die zweite Garderobe versteckt sich dann hinter zwei Drehtüren, so dass man von zwei Seiten dran kommt. Böte auch Platz für eine Spiegeltüre.
    Bringt außerdem ein paar cm in der Durchgangsbreite, so dass dort ein Hocker weniger stört. Wobei der ggf. auch unten beim Sofa parken könnte.

    Durch das Verschieben des Kochfeldes nach planunten wären jetzt auch die planoberen Hänger 92cm breit möglich. Heißt, man hätte 6 x horizontale Hänger in je 92 x 40cm. (Korpus selber bauen mit g'scheiter Aufhängung und teilw. Lifttüren, Front IKEA). Einer davon würde für die DAH draufgehen.

    Je nachdem, wie sich das mit dem Lichteinfall dann gestaltet, könnte man die Trennwand zum Wohnbereich ja trotzdem zumindest in Hängertiefe raumhoch machen.

    Bischen seltsam ist halt jetzt die Tatsache, dass man schon beim Eintreten in die Wohnung quasi gleich in der Küche steht. Hmmm.....
    Gut, Egal, Schlecht oder geht gar nicht?
     

    Anhänge:

  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Hier nochmal ein paar Bilders von jetzt....
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Mich stört z. B. der nur 85 cm breite Durchgang ggü. dem 2. Garderobeteil ... ich finde das da auch nicht besonders dekorativ, denn es hängt offen da. Auch vom Schlafzimmer ins Bad, immer um das Teil herum.

    Bei dem Sofa, kann man da das Hocker?-Teil auch auf der anderen Seite stellen? Nur wg. der weiteren Möglichkeiten.

    Wieviel qm Wohnfläche hat deine Mutter jetzt?

    EDIT:
    Wenn die GSP sowieso auf dem Boden steht, dann sollten wir daran auch nochmal arbeiten. Warum 2 Sonderschränke bauen, da kann man doch lieber einen Kühl-/TK-Schrank und einen Backofenschrank mit Auszügen unten wählen.

    EDIT2:
    Die Spüle bleibt ja auf jeden Fall in Schachtnähe .. es wird dort immer Beleuchtung notwendig sein.
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Die Durchgangsbreite hab ich extra bei mir zuhause ausgemessen. Ich bin nämlich von Mutters Wohnung her etwas "traumatisiert". Die hat ja zwischen der Garderobe und einer Billy-Ecke nicht mal 60cm (!!!)
    Bei mir zuhause hab ich im 130cm breiten Flur auf einer Seite zwei hohe Billy's mit dazwischen Garderobe aus IKEA Grundtal "Regal" (diese Edelstahldinger) und drunter 28cm tiefe Regalböden für die Schuhe. Auf der anderen Seite hab ich so ein Regalbord in 18cm Tiefe. Dazwischen sind bei mir ca. 82cm und das funktioniert hervorragend.Kann mich nicht erinnern, da mal mit Staubsauger o.ä. angeeckt zu sein. Deswegen hab ich hier auch die 85cm als Minimum genommen.
    So schlimm ist das aber auch nicht, drumrum zu laufen. Sind ja nur ca. 36cm in der Tiefe.
    Warum sollen Jacken an der Garderobe nicht offen rumhängen? Kenn das gar nicht anders. Die müssten doch z.B.bei Regenwetter ordentlich trocknen können und dürften dann nicht in einen engen Schrank rein. Hast Du bei Dir alles komplett geschlossen?

    Die jetzige Wohnung hat ca.68m², davon geschätzte 2m² Balkonanteil. 3 Zimmer, Küche, Winz-Bad. Wohnzimmer ca. 20m², ihr Schlafzimmer ca. 12m² und mein neues Kinderzimmer ca. 11,5m²

    Das Sofa ist fest. Der 250cm breite Teil sieht aus wie ein normaler 3-Sitzer und der 180cm Teil hat keine Lehnen mehr dran. Da wo die ganzen Deckenstapel rumliegen... Das ist ein Bettkasten, der Rest ist in zwei Stufen ausziehbar. Schlafsofa mit hochwertigen Beschlägen. Vorne der Couchtisch. Mutter verpackt eben gerne... ;D

    Thema: Altersruhesitzküche für Mutter - 200615 -  von tantchen - Sofa.jpg


    Apropos Dunkelheit: Ich war vor Kurzem in einer Wohnung die sich grade im Bau befindet zum Gucken. Die Raumtiefe dürfte dort ähnlich gewesen sein. Ich hab das aber (mit schon verputzten Wänden) nicht als besonders dunkel empfunden. Weiß aber nicht mehr, ob da ein Balkon außen drüber war. Hier mal ein Beispielbild

    [​IMG]

    Kann sein, dass das geschönt ist (heller nach hinten zur Türe hin), aber wenn nicht, dann würde ich persönlich das als nicht wirklich dunkel empfinden... Jedenfalls nicht im Vergleich zur jetzigen Wohnung.

    Hab schon überlegt, über der Trennwand zwischen Küche und Wohnbereich wieder eine meiner Tageslicht-Leuchtstoffröhren anzubringen. Die hatte ich anno dazumal in meinem Kinderzimmer (östl. Ausrichtung) über meinen -zig Pflanzen hängen und im Winter immer so gegen 16:00 mittags ein paar Stunden angeschalten. Könnte man hier doch auch machen, was meint Ihr?
    Update: Kauf ist jetzt quasi "perfekt", Notatermin muss noch gemacht werden. *dance*
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Klar, Garderobe darf ruhig offen sein, aber nicht mehr schon fast im Wohn-Bereich und ggü. vom Kochbereich ... mein Empfinden.

    Deine Mutter wird also rund 33% Platz verlieren .. ganz schön viel. Ohne Ausmisten geht da meiner Meinung nach gar nichts.

    Klar gehen 85 cm Durchgang, schöner ist aber 100 cm ;-) ;-)

    So eine Umbauung von einem dieser Garderobenteile kostet doch auch Geld ;-)

    Mir geht die Wohnung den ganzen Tag immer wieder im Kopf herum. Sobald mir noch was einfällt, melde ich mich.
     
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Naja, mit dem bischen Flur - sofern man das noch Flur nennen kann - ist es schon schwierig, das alles halbwegs zu trennen. Aber so wie Du die Garderobe da vorne als störend empfindest, wäre mir z.B. ein in den Flur ragender Tisch und ggf. noch Stuhl ein Dorn im Auge.
    Hab das Mutter noch nicht gezeigt, weil sie sich eh nix vorstellen kann, was auf Papier ist. Aber meiner Einschätzung nach stört sie die Garderobe dann eher nicht. Man muss sich ja nur mal die Fotos vom jetzigen Zustand ansehen... Das springt einen jetzt nicht so das Ordnungsbedürfnis an ;-)

    Am Ausmisten ist sie heute schon. Finde es interessant, was sie mir jedesmal zeigt, wo weg kann. Und trotzdem sieht es im "sichtbaren" Bereich immer genau gleich aus. ;D
    Sie meinte mal, das täte ihr gut, mal den ganzen Ballast abzuwerfen. Find ich prima.

    Das Garderobenteil umbauen ist glaub nicht so teuer. Zwei Schranktüren und bischen Holz hintenrum. Kommt natürlich drauf an, ob man es selber baut oder es von einem Küchenhersteller käme.

    Mach Dir mal kein Stress wegen der Sache. Eigentlich geht es derzeit erstmal darum, zu wissen, wo ggf. gemauerte Wände stehen müssen. Und ich denke, wenn jetzt nicht grade etwas bei rauskommt, wo Einbaugeräte mit dem Rücken zum Flur stehen, dann kann man auf gemauerte Wände verzichten und erst später vor dem Estricheinbau mit Trockenbau arbeiten.
    Wie war das nochmal bei Dir Kerstin? Trockenbau vor oder nach der FBH? Denke, vorher, oder? Weil in den Boden bohren is ja net grade mit FBH...

    Im Übrigen muss ich dann auch erstmal klären, wo denn diese FBH-Verteilerkasten hinkommen. Ich vermute mal, hinter der Wohnungstüre. Zwecks Öffnungsrichtung der Badtüre wäre mir aber der Teil zwischen Bad und Schlafzimmer-Türe lieber. Dann könnte man dort aber nix unten an die Wand schrauben... Hmm. Muss mir die Garderoben mal genauer ansehen.
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Was hat der FBH-Verteiler mit der Öffnungsrichtung der Badtür zu tun? Verstehe ich gerade nicht.

    Die eher bleibenden Wände wie die Küchentrennwand oder die neuen Wände Bad, Schlafzimmer, Abstellraum hat mein Vermieter vor dem Estrich und der FBH gelegt.

    Die Wände wie meine Abtrennung Kühlschrank mit Sonderecke und Ecke im Arbeitszimmer oder begehbarer Kleiderschrank sind erst auf dem Estrich erfolgt. Dazu haben wir von der dort verlegten Fußbodenheizung genaue Pläne und Abstände gemessen und einen Plan angelegt, wo bei der Aufstellung der Wände gefahrlos gebohrt werden kann. Das Ganze deshalb so, weil diese Wände ein evtl. späterer Mieter vielleicht mal nicht haben möchte.

    Ja, Lebensstile sind unterschiedlich, was auch gut ist. Was ich bei Wohnungsplanung aber immer gut finde, ist auch mal andere Ansichten zu hören, gibt einem Stoff zum Nachdenken und dann doch Entscheiden, wie man möchte :cool::cool:
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Die Türen sind ja zum Schieben. Wenn das WC im Plan oben rechts an den Schacht kommt, dann dachte ich mir, wäre es besser, die Türe nach planoben in die Wand laufen zu lassen. Also quasi hinter der Wohnungstüre. Dann kann dort aber auch kein Heizungsverteilerhin. Müsste also in das Stück zwischen Bad und Schlafzimmer. Heißt, man könnte da zumindest im unteren Bereich keine Garderobe festschrauben. Wobei ich mir nicht mehr sicher bin, wie die Dinger an der Wand befestigt wurden.

    Ich hab heute noch bischen mit Deiner Idee, des Tisches durchgehend zum Flur geschoben. Denke, man wird um eine Art Vermischung von Flur, Küche und Wohnen nicht ganz herumkommen.
    Ich versuche halt immer, meine Mutter da einzuschätzen, was ihr gefallen könnte und was nicht. Wobei ich zugeben muss, dass sie mich selbst heute noch manchmal überrascht.
    Was den Tisch angeht: da hat sie schon neulich mal geseufzt, ob man den aus der neuen Küche nicht mitnehmen könnte. Und dass es Hauptsache hell sein muss. An dieser großen Fläche hängt sie total.

    Mal sehn, vielleicht schaffen wir es ja noch, den einen oder anderen Flurschrank zu eliminieren. Ehrlich gesagt, finde ich Birke-Billy's in direkter Nachbarschaft zu rötlichen Buche-Wohnzimmermöbeln auch nicht grade schön.
    Aber welchen Stauraum man dann wirklich braucht, sieht man wohl erst nächste Jahr.

    Also, so wie Du das jetzt sagst mit der FBH, auf unser Problem angewandt:
    - Trennwände mit Türen und zwischen Bad und Schlfzimmer werden gleich gemauert.
    - Wände um die Küche rum kommen dann in Trockenbau auf den Estrich. Dann wäre nur noch der Bodenbelag maßgebend. Und den könnte man ja fürdie Küche möglichst klein halten. Damit sich ein späterer Nachmieter anders einrichten kann.
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Altersruhesitzküche für Mutter

    Die Türen zu Schlafzimmer und Bad sollen in der Wand laufende Schiebetüren werden? *w00t*

    [​IMG]


    Und auch Trockenbau? Dann kommst du aber mit 11,5 cm Wanddicke nicht aus. Schiebetür zum Bad halte ich in diesem Fall für nicht so günstig. Bleibt die Wama im Bad oder gibt es einen Waschkeller? Soll es eine Badewanne oder eine bodengleiche Dusche werden?

    Auch, wenn du Trennwände Garderobe/Küche/WZ erst später auf den Estrich machen willst, muss der Plan 100%ig stehen und man muss wirklich die FBH-Verlegung protokollieren bzw. gleich mit passenden Lücken , die trotzdem noch eng gehalten werden, planen.

    EDIT:
    Welche Bettgröße wird es denn sein?

    EDIT2:
    Könnt ihr wählen, welche Seite von der Terrassentür der zu schiebende Flügel sein wird?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mutters Küche mit Meterpreis Küchenplanung im Planungs-Board 11. Okt. 2016
Status offen Schwiegermutters Küche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Aug. 2016
Kleine Küche planen für Kolleges Mutter Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2010
Unbeendet Neue Küche für meine Schwiegermutter Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2010

Diese Seite empfehlen