Acrylfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

Dieses Thema im Forum "Herstellerfehler" wurde erstellt von Vortas, 6. Apr. 2014.

  1. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108

    Ganz direkte Frage an die Leute, die damit zu tun haben:

    Wenn eine Acrylfront im Klarlack Luftbläschen hat, ist das bei diesem Material vermeidbar?

    Konkret: Meine beiden Hochschränke haben in der Tür "Mängel". Acrylfront. Weiß.

    Eine Tür hat eine Art Delle unter dem Klarlack ( 1cm Durchmesser), die man weder auf der Oberfläche noch in normalem Licht sieht oder spürt. Spiegelt man allerdings ein Fenster oder eine Glühbirne darin, sieht man sie.

    Die zweite Tür hat auf einer Fläche von 5cm ab Oberkante ca 1mm große Luftbläschen. Auch hier sind diese im Lack eingeschlossen und nicht ertastbar. Auch beim normalen draufschauen nicht sichtbar. Schaut man seitlich versetzt stehend auf die spiegelung einer Lampe oder eines Fensters sieht man sie. ICH bringe das fertig und finde die Dinger bis zu einem Abstand von 1m.

    Im Tageslicht und vorbeilaufen nicht sichtbar.

    Eine Tür ist schonmal getauscht worden, da sie komplett verkratzt war. Zu den Bläschen meinte mein Monteur, angeblich auch mit Rücksprache der Fertigung, dass großflächige Bauteile wie Türen aus dem Material immer irgendwelche Fehler in dieser Richtung haben. Angeblich wär die Tür mehrmals neu gemacht worden deswegen. ( Aussage 1 war 3x und Aussage 2 war 5x )

    Was sagen die Profis? Ist das wirklich so mit dem Acryl? Muss ich damit leben? Soll ichs akzeptieren, da ich sonst eventuell sogar noch schlechtere Türen bekomme?

    Nach dem ganzen Hickhack bisher bin ich ehrlich gesagt schon am resignieren...
     
  2. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Acryfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Stell mal ein Bild von der Tür für die Profis ein. Die können dann sicherlich eher etwas dazu sagen.
     
  3. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108
    AW: Acryfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Befürchte ich bekomme die Bläschen nicht geknipst. Ich probiers morgen mal.
     
  4. Pfundskerl

    Pfundskerl Mitglied

    Seit:
    13. Dez. 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Franken
    AW: Acryfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Hallo Vortas,

    also ohne jetzt eine Rechtsberatung abgeben zu wollen :-) ist es so das Du eine industriell gefertigte Front hast. Diese muss bei Dir in durchschnittlicher Qualität abgeliefert werden.
    Damit man Deine "Fehler" auch als Mangel betrachtet, müssten diese bei diffusem Licht in einem Abstand von ca 80 cm sichtbar sein.

    Alles was nur bei direktem Anstrahlen, und oder spiegelnden Anblick zu sehen ist, ist eigentlich nicht zu bemängeln.

    Mit ordentlich Licht und ein bissle gespeigelt betrachtet, am besten noch ein s/w gestreiftes Täfelchen daneben wie beim Dellendoktor, würden vermutlich 80% aller industriell gefertigten Fronten "Macken" haben :-)

    Viele Grüße Micha
     
  5. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Acryfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Vortas, ich kann dem Pfundskerl nur zustimmen.

    Du kannst an Acryloberflächen nicht dieselben Qualitätsanforderungen stellen wie an Glas oder gute Lackfronten - es ist halt nur eine preiswerte Alternative.
    Insofern sind "Fehler", die nur unter ganz bestimmten (atypischen) Bedingungen überhaupt wahrnehmbar sind und im Übrigen keinen Einfluß auf die Gebrauchsfähigkeit haben, keine Mängel im Sinne der Produkteigenschaft.
     
  6. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108
    AW: Acryfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Danke für die Info. Ich wollte einfach noch mal andere Aussagen zu dem Thema haben. Dienstag kommt meine *kfb* weil sie sich die fertige Küche noch mal anschauen will. Der zeig ich das nochmal.


    Aber ich kuck da im Alltag gar nicht mehr drauf... Ich hab resigniert.
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Acrylfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Also, wir gehen erst mal davon aus, dass es sich um eine klassische Acrylfront handelt, demnach dürfte es keine Lackschicht geben...

    von wem ist die Front, und wie lautet die genaue Oberflächenbezeichnung ?

    Einschlüsse im Acryl können vorkommen und fallen im Normalfall bei dunklen Fronten sehr schnell auf, bei hellen Fronten (also auch weiß) sieht man sie im Regelfall deutlich weniger.

    Manchmal kommt es jedoch vor, dass die Einschlüsse so groß sind, dass diese das Licht deutlich brechen und so eine optische Beeinflussung von ca. bis zu 5mm entstehen kann. Ein guter Hersteller würde das kostenlos austauschen, da dies mit den Worten meiner Vorredner aus 80 cm Entfernung auch noch zu sehen sein sollte..

    mfg

    Racer
     
  8. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    AW: Acrylfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Wie bei jeder Folie kann es auch bei Acryl zu Fehlern in der Oberfläche kommen, bspw. wenn bei der Extrusion Gasbläschen eingeschlossen werden - kennt jeder von der Zahnpasta, die nicht mehr schön "wurstig" aussieht, wenn der Strang durch eine Luftblase (partiell) unterbrochen wird.

    Ob die Fehler in Deinem Fall tatsächlich einen Mangel darstellen, hängt von den bereits erwähnten objektiven Kriterien ab.
     
  9. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108
    AW: Acrylfront - Bläschen im Lack - nicht zu vermeiden?

    Wird nächste Woche ausgetauscht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Acrylfront - Welchen Reiniger benutzt ihr? Reinigung 8. Juni 2014
LEICHT Acrylfront Avance-AG (Farbe firn) - Erfahrungen? Küchenmöbel 27. Dez. 2010

Diese Seite empfehlen