Waschmaschine in Einbauküche / Auszugsschrank oder Regal / Matt oder Hochglanz

Mila Superstar

Mitglied
Beiträge
3
Hallo,
Ich bin neu hier und habe schon viel recherchiert, aber bei einem Thema bin ich noch unsicher bezüglich der Aussage vom Küchenstudio .

Es geht um eine Express Küche in der eine Waschmaschine (eigenes Gerät) integriert werden muss.

Bild der aktuellen Anordnung anbei und bin damit soweit Einverstanden.

Ich empfinde allerdings die Wangen rechts und links als Stilbruch und auch dass dadurch die Blende rechts keinen Versatz hat für eine Sockelleiste hat wie bei den Schränken daneben.
Also von oben nach unten durchgängig ist. Hoffe ihr versteht was ich meine.

Meine Gedanke war die Wangen wegzulassen (ggf. auch die Blende)
Da es sich am Ende um keine Highend Küche handeln wird, da es eine Mietwohnung ist und man auch nicht zu viel investieren will ist das für mich auch vollkommen ok.

Argument des Planern ist nun, dass die Wangen notwendig sind damit die Waschmaschine "eingeklemmt" ist und nicht so sehr vibriert.
Ist das so korrekt?
Wenn ich nach Bildern schaue sehe ich oft keine Wangen.
Mein Gedanke ist eher, dass es besser wäre wenn sie eben nicht die Vibration an die Küche weitergibt und sie somit auch haltbarer wird.
Die Küche das also nicht abfangen muss.

Die Arbeitsplatte könnte man auch mit einer Schiene an der Wand festmachen, wenn die Auflage durch eine Wange wegfällt.
So haben wir es auf der anderen Seite gehandhabt, da dort der Trockner zur Wand hin steht und auch Rohre der Heizung sind und der Trockner mehr Chancen hat die Wärme abzugeben.
Da gibt es also auch keine Verblendung.
Davon habe ich leider nur ein Bild mit noch vorhandener Blende.

Bilder zeigen allg. unterschiedliche Zeitpunkt der Planung und ohne noch kleinere Anpassungen, sollte aber verdeutlichen wohin es geht.
Aufgrund der Planung per Lockdown per Telefon/Mail.
Das letzte Bild mit den offenen Regal oben ist das aktuellste.

Unten überlege ich noch statt dem Regal einen Auszugsschrank zu machen. Gern dazu auch Meinungen .

Weiterhin schwanke ich zwischen Magnolia matt und Hochglanz.
Ist natürlich auch ne Kostenfrage. Ist es das wirklich Wert?

Was sagt ihr dazu?

Danke und liebe Grüße
Birgit
.
.
..
 

Anhänge

  • 20210120_111409.jpg
    20210120_111409.jpg
    56,4 KB · Aufrufe: 70
  • 20210120_111424.jpg
    20210120_111424.jpg
    62 KB · Aufrufe: 69
  • 20210120_111441.jpg
    20210120_111441.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 72
  • 20210120_111232.jpg
    20210120_111232.jpg
    103,7 KB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.455
Wohnort
Schweiz
Das schmale Teil links vom Herd würde ich offen lassen und dort Tabletts, Brettchen & Bleche unterbringen - bzw. einfach ein Türchen davor - damit ist der Platz am Besten genutzt und kostet auch am wenigsten.

Die Wangen werden benötigt; man kann sie aber am Sockel 'ausklinken' - so dass der Sockel durchläuft, was bei der WaMa aber sowiewieso nicht geht ..... denn vor der ist kein Sockel ..
 

Mila Superstar

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Danke für die schnelle Antwort.

Wieso werden die Wangen denn wirklich benötigt? Und warum ist davon abzuraten nicht darauf zu verzichten?
Möglich wäre es ja...

Habe auch hier gelesen, dass empfohlen wird statt einem 60er Schrank einfach eine Lücke zu lassen und da eine WaMa reinzuschieben. Keine Rede von Wangen etc.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.184
Wohnort
Berlin
Darf ich fragen, wieso der Geschirrspüler gegenüber ist? Dort wäre doch die WaMa viel sinnvoller?
 

Mila Superstar

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
1.Die Arbeitsplatte würde nicht aufliegen, da ich mir Alternativ eine Schiene an der Wand rechts vorstelle, wo diese dann aufzeigt. Genauso wie bei dem Trockner auf der anderen Seite. Da wurde mir das vom Küchenstudio so angeboten aufgrund der Problematik mit den Rohren und Wärme. Sollte also auch bei der WaMa möglich sein?


2. Die Waschmaschine ist aktuell rechts von der Spüle und der Geschirrspüler links.
Gegenüber ist der Trockner, da der keinen Wassernanschluss benötigt und daher woanders platziert werden kann. Auf der "Wasserseite" wäre auch kein Platz mehr.

Wieso findest du es andersherum besser?

Meine Gedanke war dabei, dass das Bullauge n Tick offen bleiben kann ohne dass man dagegenläuft. Das stört mich bei meiner aktuellen Küche .
Und optisch dachte ich es ganz nett wenn man es von der Tür aus betrachtet, wenn dann Waschmaschine gegenüber dem Trockner ist, also beides hinten an der Fensterwand.

Bin aber offen für Anregungen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben