Küchenplanung 7m²-Küche mit Hochbackofen, Sitzplatz und Waschmaschine

oft_gefragt

Mitglied
Beiträge
6
7m²-Küche mit Hochbackofen, Sitzplatz und Waschmaschine

Wir haben eine Wohnung (Baujahr 1968) mit kleiner Küche gekauft. Die alte Einbauküche ist gerade frisch raus, der Fliesenspiegel abgeschlagen. Zudem wurde eine Rohrsanierung durchgeführt und die Anschlüsse für Spüle, Spülmaschine und Waschmaschine an die Stelle verlegt, die in unserer aktuellen Küchenplanung vorgesehen ist (siehe Anhänge).

Wir haben in unserer bisherigen Wohnungen eine IKEA -Küche und sind sehr zufrieden damit. Daher wollen wir die neue Küche sehr ähnlich zur bisherigen gestalten. Herausforderung: Weniger Platz als bisher und eine Waschmaschine muss auch noch mit rein.

Im Anhang findet ihr unseren bisherigen Entwurf im IKEA-Küchenplaner (am Ende des PDFs) sowie die Grundrisse (Maße im Gesamtgrundriss stimmen nicht, bitte an die rote Bemaßung halten (in mm)).
Unser Anliegen:
1. Haben wir bisher irgendwelche groben Fehler gemacht, die wir unbedingt beheben sollten?
2. Wir tun uns schwer mit der genauen Position des Kochfeldes. Hier sind wir für Tipps sehr dankbar. Wir hätten gerne einen größeren zusammenhängenden Arbeitsbereich zwischen Spüle und Kochfeld. Eventuell Positionierung des Kochfeldes über einer Korpusgrenze (das ist bei IKEA zumindest bei Eigenbau möglich)?


Noch einige Details zur Küchenplanung:
  • die kleine Arbeitsplatte neben dem Hochbackofen soll eine reine Abstell- und Nutzfläche für Elektrokleingeräte werden
  • Steckdosen können nach aktuellem Stand noch frei positioniert werden
  • zum Fenster: die Arbeitsplatte (mit 99 cm Arbeitshöhe ) kann auf der Seite mit dem Sitzplatz nicht durchgezogen werden, da Kollision mit Fenster; durch die Fensterflügel können auf dieser Seite auch keine Oberschränke bis zum Fenster gesetzt werden; auf der anderen Seite (die Seite mit den Sanitäranschlüssen) kann man den linken Fensterflügel nicht komplett öffnen, da Arbeitsplatte + das Fensterbrett kollidiert mit der Passleiste -- diese beiden Dinge sind uns bewusst

Zur Checkliste:
  • Ergänzung: Was soll auf der Arbeitsplatte stehen? -- zusätzlich zu den unten angekreuzten Gegenständen: Standmixer, SodaStream, Spülwanne (25 x 40 cm)
  • Hauswirtschaftsraum = kleiner Einbauschrank im Flur (0,83 m²)

Vielen Dank und viele Grüße

Claudia und Julian

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 190, 175, 75
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 99

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 140
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 58

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ca. 100 cm x 60 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: gelegentlich Zubereitung von Speisen
gelegentlich Ausruhen/Überwachung von länger kochendem Essen
gelegentlich Sitzplatz für 2. Person, während 1. Person kocht


Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche (täglich warmes Mittagessen, die anderen Mahlzeiten sind kalte Küche)
Zubereitung von Babybrei 3x täglich

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: überwiegend alleine
sehr selten zu zweit
sehr selten für und mit Gästen


Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA steht fest
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BOSCH und AEG
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Arbeitsplatte ist vollgestellt mit Elektrokleingeräten, Abtropfbereich neben der Spüle wird kaum genutzt, stattdessen ist immer die Arbeitsplatte vollgestellt mit großem Spülgut; daher sollte die neue Küche einen freien Arbeitsbereich haben und z.B. eine Abtropfmöglichkeit im Oberschrank über der Spüle (aktuell so geplant)
Preisvorstellung (Budget): inkl. Elektrogeräte ca. 6.400€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Detailgrundriss Küche.jpg
    Detailgrundriss Küche.jpg
    229,4 KB · Aufrufe: 156
  • Gesamtgrundriss.jpg
    Gesamtgrundriss.jpg
    205,2 KB · Aufrufe: 162
  • IKEA Küchenplaner v8.pdf
    1,5 MB · Aufrufe: 60
Hallo @oft_gefragt, herzlich willkommen!

Gut vermaßter Grundriss!:2daumenhoch:
Im Gegensatz zu dem alten Architektenplan ist der Wasseranschluss jetzt aber rechts?

Bitte stell noch deinen Planungsgrundriss und Planungsbilder direkt ein. PDFs werden von manchen ungern geöffnet und sind auf Handys unpraktisch. Dann geht's hier auch weiter.
 
Ich mach hier mal das pdf --> jpg Service.
 

Anhänge

  • 1714831520318.jpg
    1714831520318.jpg
    36,6 KB · Aufrufe: 77
  • 1714831542365.jpg
    1714831542365.jpg
    44 KB · Aufrufe: 77
  • 1714831589138.jpg
    1714831589138.jpg
    35,4 KB · Aufrufe: 73
  • 1714831593056.png
    1714831593056.png
    39 KB · Aufrufe: 74
Danke, Nicole!

Ich sehe keinen groben Fehler. :2daumenhoch:

Für mehr APL zwischen Spüle und Kochfeld könnt ihr den Kochfeldschrank ganz nach rechts (Anblick) = planunten (Grundriss) schieben. Daneben geht die Arbeitsplatte ja immerhin über 3/4 der Tiefe noch knappe 15cm weiter.

Links an den 80er US würde ich noch eine Sichtseite in Hängeschranktiefe bauen, die der Nische etwas mehr Gesicht gibt und verhindert, dass Dinge abstürzen.

Warum hat der Hängeschrank über dem Kochfeld zwei Türen und nicht eine wie alle anderen?
 
Ich würde das Kochfeld mittig über beide 60er Schränke setzen, niedrige Schublade (für Besteck etc.) dann im Schrank neben dem Hochschrank . Wieso haben die eigentlich einen so hohen Sockel ?
 
Hallo und vielen Dank für eure Antworten! Zu euren Fragen und Anmerkungen:

Im Gegensatz zu dem alten Architektenplan ist der Wasseranschluss jetzt aber rechts?
Der Wasseranschluss war vorher schon rechts. Wir haben ihn nur einen Meter nach links gesetzt. Der originale Grundriss stimmt erschreckend wenig mit der Realität überein :huch:

Ich mach hier mal das pdf --> jpg Service.
Vielen Dank dir, @NicoleF :-)

Für mehr APL zwischen Spüle und Kochfeld könnt ihr den Kochfeldschrank ganz nach rechts (Anblick) = planunten (Grundriss) schieben. Daneben geht die Arbeitsplatte ja immerhin über 3/4 der Tiefe noch knappe 15cm weiter.
Wir wollen mind. 20 cm Abstand zur rechten Wand haben (herumspritzendes Fett, Griffe von Pfannen etc.). Ich habe jetzt mal den Vorschlag von @Nörgli umgesetzt, das ist ein Kompromiss aus unserem Entwurf und deinem Vorschlag, denke ich. :-)

Links an den 80er US würde ich noch eine Sichtseite in Hängeschranktiefe bauen, die der Nische etwas mehr Gesicht gibt und verhindert, dass Dinge abstürzen.
Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Behalten wir im Hinterkopf!

Warum hat der Hängeschrank über dem Kochfeld zwei Türen und nicht eine wie alle anderen?
Das hat der IKEA -Planer automatisch so gemacht. In unserer jetzigen IKEA-Küche haben wir auch nur eine Tür und keine Doppeltür. Es ist also möglich, das bei Bedarf anzupassen.

Ich würde das Kochfeld mittig über beide 60er Schränke setzen, niedrige Schublade (für Besteck etc.) dann im Schrank neben dem Hochschrank . Wieso haben die eigentlich einen so hohen Sockel ?
VARIANTE 1: Habe ich beides jetzt mal beispielhaft umgesetzt (das Kochfeld kann ich im Planer nicht über eine Korpusgrenze setzen, daher bitte einfach passend denken :-) ). Das hat natürlich Auswirkungen auf die Oberschränke, da die DAH ja genau über dem Kochfeld sein soll. Daraus ergibt sich angehängte Anordnung der Oberschränke. Interessanter Nebeneffekt: Man könnte tatsächlich alle Türen in der oberen Reihe mit einer 30cm-Breite machen, was einerseits ein einheitliches Bild ergibt und andererseits in der sehr kleinen Küche wahrscheinlich auch angenehmer zum Arbeiten ist.
Zu deiner Frage: Alle Unterschränke sollen 16cm-Füße haben, um auf die Arbeitshöhe von 99 cm zu kommen. Da der IKEA-Planer ein Problem damit hatte und das falsch dargestellt hat, sind auf der einen Seite durchgängig 8cm-Füße. Das wird aber in der Realität anders gebaut werden. Dann wird auch der Abstand zwischen Wandpaneel und Oberschränken verschwinden.
 

Anhänge

  • Screenshot_20240508_201950.jpg
    Screenshot_20240508_201950.jpg
    52,4 KB · Aufrufe: 31
  • Screenshot_20240508_201919.png
    Screenshot_20240508_201919.png
    27,5 KB · Aufrufe: 30
  • Screenshot_20240508_201857.png
    Screenshot_20240508_201857.png
    20,7 KB · Aufrufe: 31
  • Screenshot_20240508_201800.jpg
    Screenshot_20240508_201800.jpg
    43,2 KB · Aufrufe: 29
VARIANTE 2:
Wir hatten gerade noch eine andere Idee, wie man etwas mehr APL am Stück gewinnen könnte (10 cm mehr als in Variante 1).
Nachteil: Die Oberschrank -Anordnung ist nicht so dolle, da 60-60-60-40-60-20.

Was meint ihr? Welche Variante würdet ihr bevorzugen?
 

Anhänge

  • Screenshot_20240508_210734.jpg
    Screenshot_20240508_210734.jpg
    52,7 KB · Aufrufe: 36
  • Screenshot_20240508_210719.png
    Screenshot_20240508_210719.png
    24,8 KB · Aufrufe: 36
  • Screenshot_20240508_210659.png
    Screenshot_20240508_210659.png
    20,8 KB · Aufrufe: 38
  • Screenshot_20240508_210637.jpg
    Screenshot_20240508_210637.jpg
    56,1 KB · Aufrufe: 34
Hi, ich denke an DAH Schrank in 80 (statt 60+20), evtl. auch zwei weitere in 80. 40er Türen sind angenehm im Raum und man muss nicht so viele Kastln öffnen um an sein Geschirr zu kommen oder es zu verräumen. Der 60er ganz links könnte sogar 1-türig sein, weil es dort am Rand nur mit der Türe etwas in die Quere kommt. Kann nur nicht gut beurteilen, ob das eine schiefere Optik macht mit 6x40 + 1x60 als 6x40 + 2x30 (Brillenträger ;-) )
 
ich denke an DAH Schrank in 80 (statt 60+20),
Das ist auf jeden Fall eine interessante Idee, kann man sich wirklich mal überlegen :-)

evtl. auch zwei weitere in 80
Ich habe das bisher nicht explizit erwähnt, aber der Oberschrank über der Spüle muss eine 60er-Breite haben und auch exakt über der Spüle ausgerichtet sein, da er eine Abtropfmöglichkeit enthält (weil wir ja keinen Abtropfbereich neben der Spüle mehr wollen).

THEMA TÜR:
Nochmal eine generelle Sache: Wir überlegen, ob wir die Tür nach außen aufgehen lassen sollten. Da wir die Türen sowieso erneuern, hätte man hier Anpassungsmöglichkeiten. Wir haben Sorge, dass man sich beim Hantieren an Spüle und Müll ständig mit der Tür in die Quere kommt.
Nachteil: Außen vor der Küche ist linkerhand die Wohnungseingangstür und rechterhand die Garderobe. Evtl. könnte man die Garderobe so gestalten, dass die Tür davor nicht stört.
Was meint ihr?
 
Für die DAH kannst du einen 60er+20er Korpus nehmen, aber beiden jeweils eine 40er Tür geben - sieht ruhiger aus. (Die rechte 40er Tür würde dann den Rest der DAH verdecken.)

Der Abtropfschrank läuft eh nicht ins Becken, also kannst du dich da auch freier bewegen oder den gleichen Trick verwenden.

Was haltet ihr davon, die Tür komplett auszuhängen?
 
Für die DAH kannst du einen 60er+20er Korpus nehmen, aber beiden jeweils eine 40er Tür geben - sieht ruhiger aus. (Die rechte 40er Tür würde dann den Rest der DAH verdecken.)
Ah, das ist eine spannende Idee! Hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm. Ich habe gerade mal geschaut – da man bei IKEA die Korpusse und die Fronten separat einsammelt, könnte man das sogar ziemlich einfach umsetzen.


Der Abtropfschrank läuft eh nicht ins Becken, also kannst du dich da auch freier bewegen oder den gleichen Trick verwenden.
Der Abtropfschrank kann unten offen sein (durch ein Metalltablett, das man rausnehmen kann). Das würden wir auch so machen, um keine Feuchtigkeit im Schrank zu haben.


Was haltet ihr davon, die Tür komplett auszuhängen?
Haben wir natürlich auch schon durchdiskutiert. Wir machen uns Sorgen wegen einer möglichen Beschallung der Wohnung durch die Kombination laufende Waschmaschine und/oder Spülmaschine/Musik in der Küche hören (wir planen eine Anlage auf den Oberschränken, wie wir es auch in unserer jetzigen Küche haben) + schlafendes kleines Kind zu diversen Tages- und Nachtzeiten. Daher wäre es schon wichtig, die Tür zur Küche schließen zu können.
 
Das würden wir auch so machen, um keine Feuchtigkeit im Schrank zu haben.
Verstehe. Wir haben den jetzt seit 5 Jahren und keinerlei Feuchtigkeit, da das Geschirr ja nicht dampft. Könnt ihr natürlich ausprobieren ohne Boden, aber ich kann mir vorstellen, dass da dann einiges neben die Spüle tropft und das die Gefahr von Quellschäden mit sich bringt.

Was ich auf jeden Fall empfehle ist, eine simple Silikonnaht innen um das Gitter zu ziehen, damit keine Tropfen an der Korpuswand entlang laufen und diesen von unten quellen lassen.
 
und auch exakt über der Spüle ausgerichtet sein, da er eine Abtropfmöglichkeit enthält
Gute Idee mit dem Abtropfschrank, aber die exakte Ausrichtung muss nicht sein, kann breiter, schmaler oder auch gar nicht direkt über der Spüle sein, weil Abtropfschränke eine Abtropfwanne an Stelle des Bodens haben, die die Tropfen verringert.
Ihr werdet bei der Nutzung auch schnell aufhören, die abgespülten Sachen triefend nass direkt einzuräumen, weil dann die Wassertropfen ins Ärmel laufen.
 
Wie wärs denn mit einer Schiebetür?
Meine Küche ist fast baugleich, auch bei mir steht die offene Tür immer vor dem Kühlschrank und beim öffnen der ein oder anderen passiert es oft, daß sie gegeneinander knallen.
Bei mir kann ich die Schiebtür nur innen verbauen, stört nicht, da der Kühlschrank etwas Platz zur Wand hat. Bei euch wäre die Anbringung von Außen, falls im Flur seitlich Platz vorhanden wäre.
 
Außen ist wohl nicht genug Platz, sh #1. Rechts und links der Tür 67,6 bzw. 68 cm, die Türöffnung selbst ist mit 69 cm ohnehin schon knapp.
 
Was ich auf jeden Fall empfehle ist, eine simple Silikonnaht innen um das Gitter zu ziehen, damit keine Tropfen an der Korpuswand entlang laufen und diesen von unten quellen lassen.
Danke für den Tipp! :-)

Für die DAH kannst du einen 60er+20er Korpus nehmen, aber beiden jeweils eine 40er Tür geben - sieht ruhiger aus. (Die rechte 40er Tür würde dann den Rest der DAH verdecken.)

Der Abtropfschrank läuft eh nicht ins Becken, also kannst du dich da auch freier bewegen oder den gleichen Trick verwenden.
Habe ich so umgesetzt (siehe Anhang).
Der 60er-Abtropfschrank soll dennoch direkt über der Spüle sein. Das ist uns wichtig, damit bei offener Benutzung das Wasser nicht auf die Arbeitsplatte tropft.
Das ergibt folgende Aufteilung:
- optisch 3x 60 und 3x 40 (siehe Außenansicht + 3D-Ansicht)
- funktional 3x 60 und danach 40-60-20 (siehe Innenansicht)

Was meint ihr dazu?

Wie wärs denn mit einer Schiebetür?
Hatten wir auch überlegt, aber nicht näher in Betracht gezogen, da Schiebetüren oft ein bisschen schwergängig und nicht wirklich schalldicht sind. Ist vielleicht aber auch Geschmackssache.

Mir ist gerade aufgefallen: Ich habe noch nicht erwähnt, dass die Tür rechts von der Küche in das Zimmer "Arbeiten" nicht existiert. Da ist eine durchgehende Wand, wo sich die Garderobe befinden soll. Außerdem existiert diese Nische unter der Abstellkammer (0,83 m²) nicht und die Wohnzimmertür soll nach außen aufgehen, da auch die Wand zwischen Wohnen und Arbeiten so nicht existiert.
Wir planen aktuell, die Tür nun doch nach außen in den Flur aufgehen zu lassen und hinter der Tür die Garderobe so zu gestalten, dass die offene Tür nicht stört (z.B. ein Garderobenschrank mit 75cm-Breite direkt rechts vom Durchgang ins Wohnzimmer. Daneben dann eine kleine Sitzbank mit Stauraum untendrunter, welche dann hinter der offenen Küchentür verschwindet -- sehr stümpferhaft dargestellt im angehängten Grundriss :rofl:).
Ist vielleicht auch nicht optimal, aber irgendwie gibt es mit dieser Tür nicht die perfekte Lösung, glaube ich :think:
 

Anhänge

  • Screenshot_20240512_101826.png
    Screenshot_20240512_101826.png
    37,5 KB · Aufrufe: 37
  • Screenshot_20240512_102319.jpg
    Screenshot_20240512_102319.jpg
    42 KB · Aufrufe: 25
  • Screenshot_20240512_102334.png
    Screenshot_20240512_102334.png
    24,1 KB · Aufrufe: 33
  • Grundriss angepasst.jpg
    Grundriss angepasst.jpg
    214,1 KB · Aufrufe: 32

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben