Strukturierte Fronten unpraktisch ?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von melly210, 13. März 2014.

  1. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17

    Hallo, wir sind gerade bei der Küchenplanung. Wo was hinkommt, welche Kästen etc wissen wir bereits, dass es eine Dan-Küche wird auch. Nur welche Front wir nehmen sollen sind wir uns nicht sicher. Gut gefallen würde uns die unten angefügte, das ist Nuß gehackt (Echtholz furniert). Die Hacker sind wirklich in dem Holz drinnen, das sieht nicht nur so aus als ob. Das ganze ist dann noch lackiert. In zwei Dan-Küchenstudios haben sie uns auf Nachfrage gesagt, dass die aufgrund des Lackes recht pflegeleicht ist. Nur frage ich mich ob das wirklich stimmt !? Die Rillen werden ja faktisch unputzbar sein (kleine Stellen wenn mal was draufgeschüttet wurde ja, aber die ganze Küche sicher nicht), fraglich ist nur ob sich aufgrund des Lackes was drin absetzt. Hat wer mit strukturierten Küchenfronten erfahrung und kann mir sagen wie alltagstauglich das dann wirklich ist ?

    [​IMG]
     
  2. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Entweder hast du dein Album noch auf privat stehen, bzw. du hast beim Hochladen einen Fehler gemacht.
    Die Grafik darf im "Anhänge verwalten"-Fenster nicht gelöscht werden, auch nicht, wenn sie bereits einmal mit dem Button "an Cursorposition einfügen" eingefügt wurde.
     
  3. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Sorry, tut leid ! Geht es jetzt ? [​IMG]

    - - - Aktualisiert - - -

    Thema: Strukturierte Fronten unpraktisch ? - 283133 -  von melly210 - Nuss gehackt.jpg
     
  4. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    ja, jetzt sieht man das Bild*top*
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    ;Dich teile Deine Bedenken bezüglich Putzfreundlichkeit.
     
  6. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Aus praktischer Erfahrung kann ich Dir versichern, das das kein Problem ist.
    Wenn Du natürlich die Angewohnheit hast, alle Verschmutzungen erst gut austrocknen zu lassen, ist es geringfügig aufwändiger als bei glatten Fronten ;-)

    Wir haben eine Eiche furniert, lackiert als Eventküche - und die wird zweimal die Woche so richtig "in Betrieb" genommen. Mit einem Microfasertuch geht alles ruckzuck runter - da gibt es keinen Unterschied zu den Lackfronten in der Oberfläche. Eher im Gegenteil, denn glänzende Oberflächen muss man eher noch mal nachpolieren.
    [​IMG]
     
  7. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Hallo,

    ich hatte 20 Jahre lang gebürstete und lackierte Echtholzfronten, die waren total pflegeleicht (feucht mit Mikrofasertuch geputzt und dies auch eher selten) und man hat auch die normalen kleinen Schrammen, die der Alltag halt so bringt, nur bei genauestem Hinschauen entdeckt. Das Material war wirklich toll, sodass auch beim "Tapetenwechsel" sprich neuer Küche für mich kein Hochglanz in Frage kam.

    LG
     
  8. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Gatto und Bärbel, hatten/haben eure Küchen auch solche Hacker bzw Rillen drinnen ? Meine Bedenken beziehen sich nicht ansich auf das furnierte Holz, ich habe jetzt auch eine Holz-Furnier Küche, die ist über 10 Jahre alt und sieht aus wie neu. Total pflegeleicht, man sieht auch keinerlei Tapper oder sonstigen Schmutz drauf. Allerdings ist die glatt. Also glattes Holz-Furnier. Aber die jetzt angebotene Front wäre ja eben nicht glatt sondern mit vielen Hackern/Rillen drinnen und da frage ich mich ob die dann auch so pflegeleicht ist wie eine glatte Holz Furnier Küche.

    Ps: sehr coole Küche Gatto :cool: wir planen genau so einen Kühlschrank wie ihr da habt !
     
  9. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Also ich hatte keine Hacker, aber gebürstetes Fichtenholz weißt natürlich viele Rillen auf, da ja die weicheren Holzteile rausgebürstet werden und die härteren Teile stehen bleiben. Ich versuche mal ein Bild anzuhängen.

    LG

    Thema: Strukturierte Fronten unpraktisch ? - 283172 -  von Bärbel123 - P1030384.jpg
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Ich habe auch so eine Fichtenholzküche mit Rahmenfront. Und die ist das eigentlich schwierigere zum Putzen, weil sich da gerne mal der Staub in die Ecken der Rahmen verkrümelt ;-)

    [​IMG]
     
  11. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    KerstinB, ja genau so sieht meine aktuelle Küche aus, nur in Buche. Die Rillen beider rahmenfront machen mir eigentlich keine grossen Probleme. Aber die Furchen bei der Front die wir jetzt ins Uage fassen kommen mir halt schon tiefer vor. Aber es wäre mit abstand die schönste Front. Achje, keine Ahnung was wir machen sollen ???
     
  12. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Nimm doch eine Probeplatte aus dem Studio nach Hause und kipp mal Mehl drauf:cool:.
    Und dann putzt du sie.
    Ich glaub, dann weißt du in etwa wie deine Front mit Staub zu putzen ist.
     
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    @Tara

    guter Vorschlag...

    übrigens das Muster gehört um 90 Grad gedreht, nicht das Furnierdekor sollte horizontal verlaufen, sondern die sägerauhe Haptik...

    mfg

    Racer
     
  14. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Super Vorschlag Tara :cool: Aber ich weiß nicht ob man die Platten einfach so mitnehmen darf oder da irgendwas draufkippen !?
     
  15. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    Klar kannst du die ausleihen. Frag mal deinen KFB. Ich hatte verschiedene Fronten zu Hause um die Farben bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen zu prüfen.

    Mit dem Mehl musst du dem KFB ja nicht unbedingt auf die Nase binden. Du machst sie ja nicht kaputt. Und du musst die Fronten natürlich sauber wieder zurückbringen.

    Aber du gibst viel Geld für eine Küche aus und du würdest dich vielleicht später ärgern es nicht ausprobiert gehabt zu haben.

    Und hier im Thread teilst du dann deine Erfahrung mit, denn dann können andere, die evtl. vor demselben Problem stehen davon profitieren.
     
  16. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    ich bin auch gespannt auf weitere Meinungen, da ich gerade eine "Eiche sägerau"-Küche in der Angebotsphase hab. Scheint nach den Bildern auch "Sägerau" zu sein.
     
  17. melly210

    melly210 Mitglied

    Seit:
    13. März 2014
    Beiträge:
    17
    AW: Strukturierte Fronten unpraktisch ?

    So, also wir haben heute fix zugesagt die Küche in dem Küchenstudio zu nehmen, zu einem sehr guten Preis :-) Haben ein paar Vergleichsangebote eingeholt und das Studio hat den günstigsten dieser Preise gehalten. Hat uns in Summe 3000 € gespart. Also vergleichen zahlt sich wirklich aus. Preislich sind die zwei die jetzt noch in der Auswahl sind, die gehackte und eine glatte, beides Echtholz, gleich. Welche Front wir nun wirklich nehmen müssen wir erst entscheiden wenn die Küche ausgemessen wird. Nachdem unser Haus erst jetzt im Sommer gebaut wird, wird das frühestens in einem halben Jahr sein. Wir werden in der Zeit dann auch mal schauen, dass wir beide Fronten mit heimnehmen könne, falls das geht, und den Mehl-Test machen. Natürlich schreib ich dann auch was dabei rausgekommen ist. Kann aber noch etwas dauern, eilig haben wir es ja somit nicht mehr mit dem Vergleich und können noch eine zeitlang drüber schlafen.

    Falls aber wer so eine gehackte/sägeraue/wie auch immer das dann bezeichnet wird Küche in Verwendung hat und berichten kann wie es in der Praxis damit ist, wäre das super !
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frontendschungel Häcker, Nobilia, Matt oder Glänzend Küchenmöbel Heute um 01:35 Uhr
Schubladenfronten aufgequollen Mängel und Lösungen 15. Nov. 2016
Schüller Strukturlackfronten reinigen Reinigung 14. Nov. 2016
Bohrlöcher in Fronten kaschieren Montagefehler 7. Nov. 2016
Häcker Systemat versus Leicht - Auszüge und Fronten Küchenmöbel 21. Okt. 2016
Neuer Kühlschrank und nun Probleme mit den Fronten Montage-Details 12. Sep. 2016
Weiße Küchenfronten - Worauf achten? Welches Material? Küchenmöbel 4. Sep. 2016
Glasfronten auf Rahmenkonstruktion Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Juli 2016

Diese Seite empfehlen