Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Beiträge
28
Hallo zusammen, ich plane zurzeit meine neue Küche und liebäugel mit einer dünnen Arbeitsplatte 16mm, die Häcker anbietet. Nun habe ich von einigen Verkäufern schon Warnungen erhalten, dass diese im Bereich der Spüle und Ceranfeld brechen könnten. Gerne möchte ich auch am Tresen einen kleinen Überstand haben, um daran auch mal sitzen zu können. Dieses wird im Prospekt von Häcker auch angeboten.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Platten? Wer besitzt schon eine? Ich freue mich über Feedback! Liebe Grüße
mary-lou;-)
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Hallo Mary-Lou,

ich habe nicht die von Dir genannte Arbeitsplatte, aber wenn Du Dir die Optik einer dünnen Platte ansehen willst, klicke auf meine Küche in meiner Signatur. Meine Arbeitsplatte aus Quarzkomposit misst 13 mm Stärke.

Aus welchem Material ist die Häcker-Platte? Wenn es Quarzkomposit ist, dürfte es keine Probleme geben.

Alles Gute bei der Auswahl!
 
Beiträge
28
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Hallo, danke! Deine Küche habe ich mir schon mehrmals angesehen! Sie ist super schön geworden! Klasse. So stelle ich mir das auch vor. Ich muss noch mal nach dem Material fragen. Im Katalog steht nichts drin. LG Marion
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Gerne möchte ich auch am Tresen einen kleinen Überstand haben, um daran auch mal sitzen zu können.
Wir hatten bei unserer Quarzkomposit-Platte ursprünglich auch einen Überstand von 30 cm geplant. Das wäre bei einer Plattenstärke von 13 mm ein Problem gewesen, zumindest, wenn sie nicht von unten "armiert", das heißt verstärkt worden wäre. Bei einer 20 mm starken Platte wäre es jedoch wieder machbar gewesen.
 
Beiträge
8.697
Wohnort
3....
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Die 16mm Arbeitsplatten von Häcker sind aus Schichstoff, gibt es aber nicht in allen Farben.

Mich würde mal der Aufbau interessieren, ob diese genauso temperaturfest wie 40 mm Platten sind.

Werde mal eine Anfrage starten. :-)
 
Beiträge
28
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

hallo, ich hatte mir im Katalog die Farbe sandstein ausgesucht. Sind die Silestone = Quarzkomposit stabiler?
 
Beiträge
43
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Moin,

ich habe eine 13mm Granitplatte und bin damit sehr zufrieden.

Viele Grüße
The_Cat
 
Beiträge
28
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

hi, danke. Granit ist sicher die bessere Lösung, leider aber nicht für uns bezahlbar. :-\
 
Beiträge
50
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Quarzkomposit kostet mehr als günstiger Granit ...
eigentlich nicht! es wird hierzulande einfach nur zuviel verlangt.

ich verkaufe die steine übers internet - habe den vertrieb in A, D und Ch von einer namhaften fabrik übernommen.

wenn eine dünne platte verschickt wird, kostet es auf grund des geringeren gewichtes auch weniger transport. der einbau ist leichter, sie lassen sich besser verarbeiten, das bruchrisiko ist viel geringer. allerdings sollte man bedenken: die platten sind flexibler als granit, biegen sich leichter, daher muss bei freitragenden elementen eine verstärkung her. das geht bei 12mm nicht im stein, sondern nur darunter.

einbauen ist sowieso keine kunst, ein vernünftiger tischler macht das ohne probleme.
 

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

eigentlich nicht! es wird hierzulande einfach nur zuviel verlangt.

ich verkaufe die steine übers internet - habe den vertrieb in A, D und Ch von einer namhaften fabrik übernommen.

Die Platten sollten ja auch passen.

Wenn ich mir übers I-Net sowas bestellen würde, wie sollte man dann am besten vorgegen, daß das Ganze auch nacher genau passt?

Bei mir wäre die Platte nämlich von 3 Seiten (Hinten, Links, Rechts) von Wänden flankiert - da sollte aber natürlich kein breiter Spalt sein und ferner müßte hinten eine Aussparung für einen Mauervorsprung rein.

Das ganz ohne Ausschnitt für den Mauervorsprung und mit etwas Übermaß bestellen, und der Tischler passt das dann vor Ort ein?

Gruß
Tempo
:-)
 
Beiträge
50
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

prinzipiell sollte das aufmaß vom tischler gemacht werden, der auch den einbau macht. ich muss aber sagen: es ist keine kunst, einen vernünftigen aufmaßplan zu zeichnen.

meine kunden schicken mir die unterschiedlichsten pläne, ob mit der hand oder mit computer - hauptsache, die maße stimmen und wenn ein winkel nicht genau 90° hat, sollte dies auch drin stehen.

schnitte helfen, wenn etwas gefinkelt sein sollte. ein guter tischler weiß das und macht nix anderes, als wenn er sonst steine ordert.

die fabrik lässt die platte dann cnc herfräsen, das ist dann 100% so, wie bestellt. wenn man nachträglich etwas bohren muss ist es auch kein problem - quartz ist sehr leicht zu bearbeiten.

lieferzeit ist üblicherweise 2 wochen, eher kürzer.
 

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

prinzipiell sollte das aufmaß vom tischler gemacht werden, der auch den einbau macht. ich muss aber sagen: es ist keine kunst, einen vernünftigen aufmaßplan zu zeichnen.
Das Zeichnen ist auch für mich kein Problem, jedoch bei dem Maßnehmen hätte ich bedenken, mit Zollstock oder Bandmaß nicht doch um ein paar Millimeter daneben zu liegen.



Gruß
Tempo
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.263
Wohnort
Barsinghausen
AW: Slimline Arbeitsplatten 16 mm / Wer hat schon eine?

Auch mit einem (besser zwei) Gliedermaßstab kann man sehr genau messen. Und mit genauen Maßen lassen sich auch Winkel sehr genau berecnen. Das geht auch heute noch. Aber Laser ist natürlich viel komfortabler und schneller.
 

Tey

Mitglied
Beiträge
183
Hallo, auch wenn das Thema schon alt ist..
Ursprünglich wollte ich auch eine dünne APL als die Standard 4 cm, leider gab es nichts was den Preis ausserhalb unserer liga katapultiert hätte.
Habt ihr da eine Idee was der preisliche Unterschied ein kann? Bzw welche dünne APL die günstigste ist? Danke :-)
 

huipui

Mitglied
Beiträge
182
Ich denke am günstigsten dürften laminierte Schichtstoffplatten sein (die mir der ursprünglich schwarzen Kante) oder?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Am günstigsten ist immer die 16mm Schichtstoffplatte,die der Küchenhersteller im Programm hat.
Die Auswahl ist etwas eingeschränkt(nicht alle Dekore)
Ganz wichtig ist die fachgerechte Planung.Es wird ohne Plattenüberstand geplant(normalerweise bei grifflosen Küchen)
Und der Einbau von Spüle und Kochfeld muss besonders beachtet werden.
Die Oberflächeneigenschaften sin die gleichen wie bei 4cm Schichtstoffplatten.
Preislich etwa 30-40% teurer als die Standardplatte.
 

Ähnliche Beiträge

Oben