Silestone Arbeitsplatte

Beiträge
87
Ich hätte gerne zu einer geplanten Küche in Hochglanz weiß eine Silestone Arbeitsplatte in white nolte . Möglichst dünn. 120mm scheint aber zu instabil? Ich mag auch Schattenfugen unter der AP, auch wenn nicht grifflos geplant ist (sondern Aufsatzgriffleisten). Induktionsfeld soll natürlich auch flächenbündig und darunter eine Schublade.

Was hat es hierbei mit dem gedoppelt und der Edelstahlkante auf sich?

Oder geht der Trend jetzt wieder zu dicken Arbeitsplatten?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Du meinst wahrscheinlich 12mm. Machbar ist das schon,allerdings muss dies früh in die Küchenplanung mit einbezogen werden.Bei flächenbündigen Ausschnitten muss unterklebt werden,die Arbeitsplattentiefe muss so gewählt werden,das die erforderlichen Stegbreiten eingehalten werden können.Das besprichst du am besten mit deinem KFB.Erst die Küche planen,dann die Platte drauflegen funktioniert eher nicht so gut.
Viele Platten sind auch in 2cm massiv lieferbar.
Ob dick oder dünn ist letztendlich auch eine Geschmacksfrage,bzw der gewünschten Arbeitshöhe.
LG Bibbi
 
Beiträge
87
Hm. Ich habe Griffleisten in und schwebende Arbeitsplatten auch noch nicht gesehen. Auf der Living Kitchen heute hab ich oft mal eine schräge Kante gesehen was optisch auch sehr schmal wirkt.

Andere Sache... Spüle in Silestone. Ist das zu empfehlen?
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Bei Silestone-Spüle in Silestoneplatte gibt es 2 Varianten:
-Fugenloses Einarbeiten der Spüle
... macht mein ansonsten sehr guter Steinlieferant nicht, weil da ersten spezieles Equipment notwendig ist, und die Schrottrate sehr hoch wird.
deshalb ist das auch so schweineteuer.
-Unterbauspüle... Das ist kostenmäßig erträglich und sieht auch gut aus (siehe Bild)
(übrigens 20mm Platte und Eingreifprofil)
Silestone Arbeitsplatte - 322454 - 11. Feb 2015 - 07:44
*winke*
Samy
 
Beiträge
2
Hallo Forum,
das mit der schwebenden Arbeitplatte bei Griffleisten hat mich auch interessiert. Hab auch meinen KFB dazu befragt, der aber davon weiten Abstand nahm. :-(
Der Gedanke meinerseits war: Statt unten im Sockel Platz zu verschwenden, eine Art Sockel in 50mm Höhe unter der Arbeitsplatte zu haben, in den man dann auch Steckdosen setzen könnte und in dem das Kochfeld seine nötige Tiefe bekommt, ohne Schubladen zu verhindern.
Könnte mir auch vorstellen, so etwas selbst zu bauen. Mal sehen...
Denke, die Platte sollte dann aber schon 20mm Stärke haben, damit das optisch passt.

LG
 

Ähnliche Beiträge