Suche nach Arbeitsplatte Corian oder Silestone?

Kerstin G.

Mitglied

Beiträge
5
Hi. Ich werde mir bei einem Küchencenter in der Art (Bilder unten) ein Küche kaufen.
Stein kommt nicht in Frage, da es ein älteres Haus ist und die Decke und der Estrich für das hohe Gewicht zu schwach ist. Wurde uns abgeraten.

So jetzt gibt es eben die Alternative Corian oder Silstone.

Ich hab mich informiert über Corian und finde das Material eigentlich fast optimal. Keine Fugen und es wird direkt verklebt und aufpoliert. Da lt. Plan der Stoß wahrscheinlich direkt in der Fensterbank ist wäre das also optmial. (Das Fenster sitzt weiter hinten und die Arbeitsplatte soll durchhinein gezogen werden. Das sieht auf dem Plan unten jetzt anders aus, ging nicht anders zu zeichnen für mich mit dem Online-Angebot an programmen) was ich auch noch super finde, dass die Spüle ohne Stoß und Fuge mit der Arbeitsplatte verbunden ist. Also Material, Ausführung, Fugenlos und Gefallen wäre das Positive. Das negative ist der Preis.

Jetzt haben die im Küchencenter noch Silestone zur Auswahl.
Die Spüle läuft auch mit der Arbeitsfläche plan, was ich gerne hätte. Material, Aussehen und Preis würde auch passen. Preislich wären das fast 2000€ Unterschied zu Corian.
Was jetzt meine Frage ist, wie sieht der Stoß bei Silestone aus?
Wie wird da der Stoß gemacht? Sieht man hier einen Stoß wie bei einer Steinplatte?
Hat jemand vielleicht Bilder dazu wie das genau bei Silestone aussieht?

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.
 

Anhänge

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.893
Wohnort
München
Silestone ist genauso schwer wie Stein, da es aus ca. 95% Steinmehl und 5% Verbundmaterial besteht.
 

Kerstin G.

Mitglied

Beiträge
5
Ich hab mich noch gewundert. Der Steinmetz meinte für die Steinplatte wären es gut 300kg plus Kästen drunter. Die Info die der Lieferant von Silstone gegeben hat, war 170 kg für die große Platte also knapp die Hälfte. :(
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.192
Corian ist weich und dadurch gut verarbeitbar aber auch kratzeranfällig. Eigentlich nicht wirklich gut für eine Arbeitsplatte.
Die Gewichtsangaben sind auch von der Dicke abhängig. Dekton wäre auch eine Alternative, m.E. gibt es den auch ziemlich dünn.
 

Kerstin G.

Mitglied

Beiträge
5
Corian ist weich und dadurch gut verarbeitbar aber auch kratzeranfällig. Eigentlich nicht wirklich gut für eine Arbeitsplatte.
Das gute dabei ist aber wenn ich einen tiefen kratzer drinnen hab kann ich ihn wieder auspolieren, was bei Stein oder dem Silestone ja dann eher schwer geht oder?

Weißt du wie der Stoß bei Silstone aussieht?? fugenlos oder sieht man ihn?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.746
Wohnort
Ruhrgebiet
Der Stoss ist genau ,wie bei einer Steinplatte .Stumpf und mit Silikonfuge.
Das unterschiedlichr Gewicht hängt mit dem Aufbau zusammen.Aus 12 mm Rohmaterial werden die Platten im Sandwichverfahren auf die gewünschte Arbeitsplattenstärke gebracht.Befrage hierzu mal deinen KFB,der gibt dir fachkundige Auskunft.
 

Kerstin G.

Mitglied

Beiträge
5
Mir wurde gesagt, es gibt ne Trägerplatte und Corian bzw. Silestone wird dann auf diese Platte geklebt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.746
Wohnort
Ruhrgebiet
Das geht übrigens mit Naturstein genauso,mit gleichem Gewicht wie bei Silestone.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben