Schichtstofffront mit abgerundeten Seitenkanten (postforming)

sd1012

Mitglied
Beiträge
8
hallo miteinander,
mit meiner Frontauswahl bin ich gerade ziemlich überfordert.
Ich hätte gern eine Schichtstoff -Front (weiß glänzend), da diese sehr robust ist. Dass ich mich darin nicht perfekt spiegeln kann, ist mir egal. Mir ist es wichtiger, dass die Front einfach unkompliziert und nicht so empfindlich ist. Schließlich ist die Küche täglich in Gebrauch. Das Einzige was mich hierbei stört sind die Kanten. Hierbei habe ich Angst, dass diese bei einer weißen Hochglanzoptik ziemlich schnell "dreckig" aussehen. Durch den aufgesetzten Griff sind nur die seitlichen Kanten mein Problem. Die beste Lösung wäre seitlich abgerundete Kanten, aber ich finde kein Küchenhersteller die das anbietet. Wisst ihr Jemand?
Als Alternative bietet Nobilia mit Flash eine Laminat-Lackfront an. Wie robust ist die? Robuster als Lack?
Oder eine Bauformat mit Melaminharzbeschichtung? Wie ist hier die Alltagstauglichkeit? Ich möchte mich halt nicht gleich über jeden Kratzer aufregen müssen und dazu habe ich noch kleine Kinder...von daher wollte ich eigentlich was unempfindliches...

Über eure Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar. Bin derzeit ziemlich verzweifelt:rolleyes:
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
Viele Hersteller lasern mittlerweile ihre Kanten und dann sind die Nähte zu der Dickkante fast nicht mehr sichtbar.
Die Flash ist eine Direktbeschichtung die mit einem Klarlack überlackiert wird.
Definitiv nicht so robust wie eine Schichtstofffront.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. die Postformingkanten waren ja eine Zeit ein unmoderner Look - nun scheint ja rund wieder etwas im Aufwind zu liegen. Leicht macht es nochmal anders und bietet die Küchen mit auch mit dunkelfarbigen Kanten an - das schaut imho sehr schick aus und dadurch sieht man auch keine Nähte.
 
Beiträge
3.653
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
wobei es bei Leicht (zumindest bei der Front, die du glaube ich meinst) keine Kante ist, sondern der Kompaktschichtstoffplatte keine wie auch immer aufgesetzte Kante ist sondern das Material so aussieht, man also die Kante nur bearbeitet.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
ja, die Front gibt es auch - eine klasse Front, die mich begeistert; - aber auch die normalen Schichtstofffronten mit farbigen Kanten.
 
Beiträge
96
Häng mich hier mal mit dran, weil es um Fronten geht..

Gibt es von Häcker (außer Echtlack) eine schöne, matte Front mit Laserkante? Mit den Nummernangaben auf der runtergeladenen Seite kann ich ohne Beschreibung nicht viel anfangen.
Kann jemand eine bestimmte matte Front empfehlen?

Eigentlich hatte ich Schüller angepeilt, will mich jetzt aber mal bei Häcker umsehen, weil hier im Forum manchmal deren Auszüge ( "Grass" oder ? ) favorisiert werden...

Was meint ihr dazu?
 

sd1012

Mitglied
Beiträge
8
So jetzt halte ich euch mal wieder auf dem Laufenden.
Ich war nochmal in 2 Küchenstudios.
Das eine Küchenstudio hat mir eine Schüller Küche angeboten (weiß Schichtstoff glänzend) mit abgerundeten seitlichen Kanten, so wie ich es wollte. Korpus Höhe 78 cm. Preis € 23.000. Eigentlich wollte ich die seitlichen Hochschränke in Holzoptik haben (siehe Anhang), da sich hier der Kühlschrank etc befindet, so dass man da die Fingerabdrücke nicht so schnell sieht. Gleichzeitig lockert das vielleicht auch ein bisschen auf und ist nicht alles so steril schwarz/weiß. Leider finde ich die Holz-Nachbildung-Dekore in Eiche nicht so schön von Schüller, so dass ich bei der Variante wahrscheinlich doch auf eine weiße Front tendiere.
Das zweite Küchenstudio hat mir eine Leicht Küche angeboten. Sie hat zwar keine Postforming-Kante aber dafür eine Laserkante. Korpushöhe ist nur 73 cm. Der Rest ist alles identisch. Preis liegt bei € 24.200. Hier gefällt mir das Holzdekor ganz gut.
Was meint ihr? Leicht hat geringere Korpushöhe, ist teurer und "nur" Laserkante. Hat aber ein schönes Holzdekor, was die SchüllerKüche nicht hat.
Oder meint ihr, dass das bei den Hochschränke zu viel Holz ist (ist halt praktisch wg den Fingerabdrücke am Kühlschrank, da sieht man die nicht so schnell)? Ich hab auch ein bisschen schiss, dass das Holz nach 5 Jahre voll out ist (momentan ist Eiche halt voll Trend), die Küche sollte aber mind. 20 Jahre drin bleiben....bei weiß kann man halt nicht viel falsch machen...oder ist das zu steril?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Liebe Grüße und vielen Dank für eure Unterstützung

Bilder wegen sichtbarer Adresse von Mod gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mozart

Spezialist
Beiträge
2.451
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
der Händler kauft die Kanto gegenüber dem Linienprogramm ca. 16% günstiger ein. Die Korpushöhe ist hier der einzige Unterschied.
Der 80er Korpus bietet bessere Möglichkeiten bei der Höheneinteilung der Auszüge, mehr Stauraum und einen flacheren und dadurch eleganteren Sockel.
Hat man dir wirklich die glänzende S-Stoff-Front angeboten (wie heißt die eigentlich?)? Könnte sonst auch die Amica (Direktbeschichtung) oder auch die Solara (ebenfalls) gewesen sein.
Die Auszugstechnik ist bei Leicht schon etwas anderes als bei Schüller-der Mehrpreis wäre bei ansonsten gleicher Ausführung eher moderat.
VG,
Jens
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.837
Wohnort
München
@sd1012: Ich habe deine Bilder zu deinem Schutz gelöscht. Stell bitte welche ohne Namen und Adressen ein.

Und: der höhere Korpus, egal ob Leicht oder Schüller, bietet den Vorteil einer variableren Einteilung der Unterschränke. Zwei Schubladen plus zwei normalhohe Auszüge sind hierbei prima, denn die hohen unteren Auszüge braucht man nicht so häufig.

Hier zum Nachlesen: 38er / 3-Raster- Auszugshöhe - wie nutzt ihr die? | Küchen-Forum

Und das ist der Unterschied:
Schichtstofffront mit abgerundeten Seitenkanten (postforming) - 343775 - 18. Jul 2015 - 17:19

Und hier eine Zusammenstellung, was so alles in Schubladen passt: Link-Liste | Küchen-Forum
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
@maykaefer
Im Gegensatz zu Laser- und anderen nachträglich angebrachten Kanten, wird bei Postformingkanten die Dekorschicht nicht nur auf die Fläche, sondern über die Ränder hinaus auf die Kanten gepresst. Anders als bei (thermoplastischen) Folienfronten, bei denen die Folie über alle vier Ränder gezogen und quasi auf die Kanten "geschrumpft" wird, werden bei Postforming nur die Längskanten beschichtet. Die Front wird dabei als Strangware produziert und der Möbelhersteller schneidet aus dem Strang die benötigte(n) Länge(n) ab. Die offenen Schnittkanten werden danach konventionell bekantet (u.a. auch mit Laserkanten) bzw. mit einer Griffleiste versehen.
 
Beiträge
96
@Keita
Wenn ich mich also für eine Front mit Laserkante und Eingriffleisten entscheiden würde ist es dann so, dass unter der Griffleiste (komplett durchgehend) eine offene Schnittkante ist? Oder ist die Kante unter den Griffleisten auch noch irgendwie beschichtet oder geschützt? Ich frage so penetrant, weil es in einem anderen Thread Probleme mit Aufquellen der Front an Griffleisten gab.
Inmeinem Fall
 

Ähnliche Beiträge

Oben