Nolte Innenschublade Frontblende kaputt

deejot

Mitglied

Beiträge
12
Hallo zusammen,

unsere nun erst 5 Jahre alte Nolte -Küche zeigt - aus meiner Sicht sehr früh - erste Auflösungserscheinungen. An einer der Innenschublade ist einmal auf der einen Seite der Zapfen der seitlich in die Auszüge ragt herausgebrochen - die Einfassung an der anderen Seite zeigt auch schon Risse - und darüber hinaus noch gesamte Frontblende an einer der beiden Fügestellen auseinandergebrochen. (An einer zweiten Schublade deutet sich Ähnliches an den Einfassungen der Zapfen an).

Nun meine Fragen - Ist das ein bekanntes Problem? (Mit der Forensuche fand ich nichts vergleichbares)
Die Bohrungen in der Mitte der Blende unten - sind hier normalerweise Schrauben vorgesehen, die die Blende am Schubkastenboden befestigen? (Das würde das Moment auf die Zapfen vermutlich deutlich vermindern und auch die Fügestelle entlasten) Und wenn ja - haben das die Monteure damals versäumt?

Viele Grüße,

Daniel
 

Anhänge

  • image__001.jpg
    image__001.jpg
    294,9 KB · Aufrufe: 72
  • image__002.jpg
    image__002.jpg
    186,1 KB · Aufrufe: 71
  • image__003.jpg
    image__003.jpg
    152,4 KB · Aufrufe: 77
  • image__004.jpg
    image__004.jpg
    154,4 KB · Aufrufe: 70

mozart

Spezialist
Beiträge
5.193
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich habe schon mal solche Blenden für Nolte -Innenschubladen nachgeliefert, sie waren ebenfalls gebrochen.
Gute Hersteller machen diese Blenden aus Metall, da bricht dann nichts, auch nicht nach Jahren.
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
889
Das ist ja ärgerlich. Kunststoffe werden allenthalben ja -und oftmals ungerechtfertigt- abschätzigerweise Plastik genannt und hier wohl zu Recht: Für diesen Einsatzzweck hätte man nicht nach ganz unten links ins Regal der Materialauswahl greifen müssen .

Die gute Nachricht: Du kannst die Innenauszüge aller Wahrscheinlichkeit nach komplett austauschen, da die Hersteller bei den Schrankbreiten meistens einheitliche Maße verwenden. Die Teile der üblichen Verdächtigen (Blum, Grass) funktionieren ganz phantastisch und sind sehr haltbar. Ja, das kostet ein bisschen, aber das wäre dann die Variante "Ende mit Schrecken". Alternativ wäre das Flicken dieser Plastik-Kisten dann der "Schrecken ohne Ende" ;-).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.083
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich würde mich an den KFB wenden,da könnte noch Kulanz möglich sein.Zumindest beim Material.
 

deejot

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo zusammen,

danke für die bisherigen Rückmeldungen!

Ich halte einerseits das Material für nicht optimal und andererseits ist das eine Fehlkonstruktion mit den beiden Teilungen dort nahe der Mitte und den weichen Verbindungen an dieser Stelle. Der Erfinder hatte eventuell eine Verschraubung von unten vorgesehen, diese würde aber die Schnellverschlüsse aussen in die Zargen komplett ad absurdum führen.

Frage - Die Schubkästen tragen das Hettich-Logo hinten innen. Gibt es von Hettich direkt möglicherweise hochwertigeren Ersatz? Auf der Webseite dort konnte ich allerdings nichts augescheinlich passendes finden, vor allem die Verzapfungen nach hinten sind dort nicht sichtbar.

Austausch der kompletten Schubkästen käme schon in Betracht, wegen der Innenbreite mache ich mir bei den beiden 60cm Schränken keine Gedanken, vermutlich müsste ich frisch bohren, oder? Sollte auch keine Hürde sein, in der Hoffnung die zukünftigen Bohrungen wären wiederum weit genug von den vorhandenen entfernt.

Ansonsten hab ich nun wirklich mal vorsichtig und bebildert beim Möbelhaus nachgefragt, mal gespannt wie man reagiert.

Viele Grüße,

Daniel
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
889
Aus meiner Sicht der richtige Weg, es zumindest zu versuchen mit dem Möbelhaus. Meine Erwartung wäre hier allerdings bestenfalls ein bedauerndes Schulterzucken... aber es ist ja bald Weihnachten - da sollen ja manchmal kleine Wunder geschehen... ;-)

Du kannst ja -um wenigstens alles versucht zu haben- auch Hettich nochmal kontaktieren. Ob die allerdings viel Lust auf B2C-Kommunikation und -Problemlösung haben, weiß ich auch nicht.

Vor dem Austausch hätte ich keine Bedenken: Die Querbohrungen zur Befestigung der Beschläge sind sehr klein, die "Gefahr", dass sie bei einem neuen Innenauszug an gleicher Stelle liegen ist gering und die Auszüge sind in Grenzen (in der Höhe) frei positionierbar. Ich habe bei mir selbst nachgerüstet: Bisschen Sorgfalt und Genauigkeit beim Messen und Anzeichnen, vorsichtig vorbohren und dann klappt das prima. Schön aufpassen, dass ein Milimeterchen Luft zum Hauptauszug bleibt...
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben