Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Beiträge
35
Guten morgen !

beim Planen unserer neuen Küche beschäftige ich mich aktuell mit dem Thema Mauerkasten für die DAH im Abluftbetrieb. Die Maueröffnung kommt auf die Wetterseite gen Westen. Daher kommt für uns eine einfache Klappenlösung nicht in Frage, da diese auch bei starken Wind aussen (UnterdrucK) geöffnet werden kann und dann kalte Luft ins Haus strömt.

Interessant finde ich nun die Mauerkästen von Naber und Berbel, da sie auch eine nicht so starke Wärmebrück bilden.

1. Können die rein mechanisch betriebenen Varianten beider Hersteller beim Untersog Problem von aussen (Wind) dicht halten, oder werden sich diese ebenfalls öffnen ?
2. Berbel bietet ja auch eine elektrisch angetriebene Variante. Wie sieht es hier mit dem ungewollten Öffnen von aussen aus ? (Stelle mir vor, dass der eher dicht hält)
3. Bei den mechanischen Lösungen (Naber) lese ich immer wieder vom Einfrieren im Winter. Ist hier der Elktromotor bei Berbel stark genug, um den Stempel trotz Einfrierens auszufahren ?

Würde mich über Eure Meinungen/Erfahrungen zu den drei Punkten sehr freuen.

Eine schönen Sonntag wünscht,

TC
 
Beiträge
2.169
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Hi,

aus gegebenem Anlaß wird der Naber- Kasten grundlegend überarbeitet.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Bei den motorisch angetriebenen Mauerkästen gefällt mir die Weibel-Lösung besser.
 
Beiträge
13.746
Wohnort
Lindhorst
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Den Weibel habe ich letzte Woche das erste mal montiert. Macht einen soliden Eindruck und es lassen sich auch elegante Ab- und Zuluftlösungen realisieren.

Auf den Bildern ist die Aufputzvariante zu sehen. Gibt es auch als Unterputzversion, welche etwas eleganter aussieht.
 

Anhänge

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Hallo, wir haben den Compair Flowstar von Naber auf einer Nordwest-Seite unseres Hauses. Eingefroren ist er bisher nicht, allerdings läuft quer über ihm eine Regenrinne, so dass er ein ganz klein wenig durch diese geschützt ist.

Uns war die mechanische Funktion lieber als die motorische, da wir uns dachten, diese wäre weniger störanfällig und außerdem billiger.
 
Beiträge
13
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Wir stehen gerade vor genau der gleichen Entscheidung - gibt es da jetzt schon weitergehende Infos?
Ist der Naber-Kasten jetzt entsprechend verbessert worden, was genau wurde denn geändert?
Viele Grüße,
Holzhaus
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Seit dieser Woche wird die neue Version des FlowStar ausgeliefert. Sie entspricht nun wieder der uneingeschränkt funktionsfähigen Ursprungsversion, die durch den ehemaligen Vorlieferanten zur Kostenersparnis "optimiert" wurde.
 
Beiträge
1
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Seit dieser Woche wird die neue Version des FlowStar ausgeliefert. Sie entspricht nun wieder der uneingeschränkt funktionsfähigen Ursprungsversion, die durch den ehemaligen Vorlieferanten zur Kostenersparnis "optimiert" wurde.

Hallo,
ich habe letzte Woche und diese Woche eine Flowstar 150 bekommen.

Was hat sich geändert bzw. woran erkenne ich dass ich das neue (uneingeschränkt funktionsfähige) Modell habe?

Gibt es eine Seriennummer oder ein Bauteil dass mir darüber Auskunft gibt?

dankeschön
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Mauerkasten - Naber vs. Berbel (mechanisch vs elektrisch)

Nö, sowas gibt es nicht. Äußerlich unterscheiden sich die Dinger auch nicht. Alle, die Naber ab Ende 19.KW ausliefert, sind auf aktuellem Stand. Davor gab es ein "Lieferloch" von ca. 2 Wochen.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben