Lösung für unansehnliches Oberlicht?

Beiträge
3.266
Da hier niemand antwortet, versuche ich es mal.
Dem antiken Ventilator fehlt die Abdeckung, daher entweder besorgen oder einen neuen einbauen. Das vorhandene Oberlicht sieht aus wie eine Plexiglasplatte. Dahinter ist Tageslicht? An der einen Stelle scheint es auch kaputt, also erneuern oder vielleicht ein durchsichtiges Fenster, so dass man auch Lüften kann? Was ist dahinter? Wo würde man hinschauen?
 
Beiträge
96
Eine Abdeckung wird nicht möglich sein, da sonst die Luft nicht mehr vorbeizirkulieren kann.
Über dem Oberlicht befindet sich der freie Himmel (Tageslicht)!
Beschädigt ist es leider nicht, sonst hätte ich auf Kosten aller anderen Eigentümer ein neues Oberlicht bekommen...
 
Beiträge
3.266
Rechts diese dunkle Stelle sieht doch aus, als wenn etwas abgeplatzt ist.

Kann man da von außen dran und es sauber machen? Öffnen geht also wohl nicht.

Und vor dem Ventilator kommt ganz sicher eine Abdeckklappe, die die Funktionsweise nicht beeinträchtigt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.623
@Anke Stüber .. das sieht nicht so aus, als wenn da eine Abdeckung davor kommt
20161130_162639-jpg.270207


Das Mittelteil steht doch irgendwie vor.

Hat das Oberlicht denn überhaupt irgendeinen Nutzen? Man könnte von unten eine Platte gegensetzen, die vielleicht etwas kleiner als der Ausschnitt ist und deshalb rundum 1 cm Rand läßt, damit evtl. Luft noch abziehen kann. In die Platte evtl. ein Licht integrieren. Halterung für die Platte, da müßte man sich ein Konstrukt überlegen.
 
Beiträge
3.266
Also wir hatten so ein Ding im Ausland, war laut wie sonst was. Wir haben es beim Vermieter reklamiert und der Handyman der kam, meinte, klar, da fehlt die Klappe. Klappe drauf, alles gut.

An eine hinerleuchtete Platte dachte ich auch schon, aber da scheint wenig Platz zu sein zwischen Ventilator und Oberlicht.

Das ist doch Eigentum, oder? Dann würde ich auf jeden Fall einen neuen Ventilator installieren lassen. Der ist dann sowieso schon leiser und hoffentlich auch hübscher und verbraucht weniger.
 
Beiträge
8.208
Naja, wenn man nicht gerade das Luxusmodell wählt, gibt es moderne, gut isolierende Lösungen für ein akzeptables Preis, z.B. VELUX Flachdachfenster KUPPEL ISD (Acryl) in durchsichtig oder undurchsichtig. Das aktuelle Teil sieht ziemlich primitiv aus, ob das überhaupt thermisch irgendwie isoliert?
 
Beiträge
96
Dieses Oberlicht ist die einzige Tageslichtversorgung des Badezimmers.
Eventuell könnte ich von oben ran im 13.Stock (wenn der Hausmeister mich lässt).
Ja, das Teil wirkt billig und wie aus dem Museum (stammt aus dem Baujahr des Hauses 1972).
Aber eine Abdeckung war da nie, denn ich habe mir diesselbe Wohnung angesehen.
 
Beiträge
8.208
Dann allein aus energetischen Gründen wäre es ratsam, das gegen was Modernes auszutauschen. Hast Du versucht, die Modellbezeichnung die ich gepostet habe, zu googlen? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür. Ist der Flachdach erneuert oder auch von 1972?
 
Beiträge
96
Das Flachdach hatte bereits einen Wasserschaden, so dass es immerhin frisch abgedichtet ist.
Auf Energie muss dort eigentlich nicht sonderlich geachtet werden, da überall eine Fußbodenheizung verlegt ist, die kaum regulierbar ist und auch nicht einzeln abgerechnet wird.
 
Beiträge
8.741
Wohnort
3....
Vielleicht wäre es eine Lösung, einen Rahmen zu bauen und diesen mit weißem Nesselstoff zu bespannen. Vom Ventilatorstrom zwackst Du was ab und baust nach unten leuchtend eine Tageslichtlampe ein. Kann man ja mit Fernbedienung ansteuern. Dann wäre alles ohne große Kosten verschwunden und Du hast sogar nachts Tageslicht. :-)
 
Beiträge
18
Wohnort
27***
Gleiche Idee wie Cooki ist mir auch sofort gekommen.
Rahmen mit satiniertem Plexigals unter oder in das Loch bauen. Das Plexiglas kann ca. 75% des Lichtes noch durchlassen.
Im Loch würde ich mehrere LED-Streifen oben und unten im Kreis kleben um so ein Decken-Leuchtpanel zu bekommen.
Den Rahmen so konstruieren, das dieser Luft durchlassen kann z.B. nur mit Auflagepunkten an den Ecken.
Da in den bauseitigen Teilen vermutlich nicht geschraubt werden darf, würde ich den Rahmen hier ggf. mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Das Plexiglas ggf. mit lackieren Schrauben am Rahmen befestigen, so dass dieses leicht zu entfernen ist um im Servicefall an die obigen Teile zu kommen.
Strom für die Beleuchtung könnte ggf. vom Ventilator abgezwackt werden, besser wäre natürlich eine anders Kabel mit Dauerstrom. Das ganze mit einem Funkschalter versehen und fertig.
Bei mir würde ich sowas über Homematic lösen, da ich damit eh schone Heizung und Beleuchtung steuere :-) gibt sicher aber noch günstigere andere Lösungen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben