Lack- vs Acrylküchenfronten

Sima

Mitglied
Beiträge
1
Hallo,

wir sind dabei, eine Küche für unser neues Haus zu planen.
Wir möchten gerne eine Küche in dieser Hochglanzoptik (Farbe Magnolia) haben.
Bisher hatten wir uns daher auf Lackfronten fokussiert, denn der eine Küchenfachberater hatte uns ausdrücklich zu Lack statt Acryl geraten. Das Argument war, dass Lack härter und somit robuster als Acryl sei (er hatte sowohl Lack- als auch Acrylküchenfronten in seiner Ausstellung).
Unsere "Traumküche" wurde nun allerdings von einem anderen Küchenstudio geplant und dummerweise gibt es diese nur mit einer Acryloberfläche.

Gibt es hier Experten, die mir helfen können, mich für die "richtige" Oberfläche zu entscheiden? Wir haben noch sehr kleine Kinder und mir ist daher eine robuste, möglichst kratzfeste Oberfläche der Küchenfronten sehr wichtig. Oder würdet ihr mir dann zu einem ganz anderen Material raten?

Vielen Dank schon im voraus für Eure Tipps, Erfahrungen und Hinweise.
Sima
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Wir haben noch sehr kleine Kinder und mir ist daher eine robuste, möglichst kratzfeste Oberfläche der Küchenfronten sehr wichtig. Oder würdet ihr mir dann zu einem ganz anderen Material raten?

Schichtstoff


Was nützt Dir der tolle Tiefenglanz von Acryl oder der edle Glanz von Lackfronten, wenn sie in kurzer Zeit verkratzt, gedellt und abgesplittert sind. Ein besseres Verhältnis zu Deinen Kinder und entspanntere Stunden wirst Du mit einer Schichtstoffküche haben.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Nur, wenn man eine Hochglanz-Front möchte, sehen Schichtstoff-Hochglanzfronten einfach nicht so wertig und edel und schnell billig aus. Meine Eltern haben sich bei ihrer neuen Küche für Schichtstoff-Hochglanz entschieden, aber das ist auch nur eine Funktionsküche, bei einer offenen Wohnküche würde ich eher auf die Optik achten.

Und: Kinder kann man auch erziehen! ;-)
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

.. Recht hast Du Ulla, deshalb muss jeder für sich die Priorität setzten zwischen Optik oder entspannt den Kindern zu sehen *kiss*
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

In anbetracht der Kinder ist die Acryloberfläche sicherlich eher zu empfehlen. Sie hat einen beinah ebenso hohen Glanzgrad und ist deutlich schlagfester als die lackierte Version. zudem läßt sie sich bei kleinen Kratzern nachpolieren...

Eine ausgehärtete Acrylfront ist sicherlich nicht weicher in der Oberfläche als eine Lackfront. Wichtig ist jedoch dass die Front nach der Montage aushärten kann und mit entsprechendem Anti-Static-Mittel behandelt wird.

Da hat wohl wieder ein Verkäufer schlechte Erfahrungen gemacht, weil die Monteure zu schnell von der Baustelle wollten oder die Eigenschaften von Acryloberflächen im vor hinein nicht ausführlich mit dem Endkunden besprochen wurden...??

Also keine Angst, die Acryloberflächen sind eigentlich totgut...!!

mfg

Racer
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

...warum der Monteur schnell von der Baustelle wollte kann ich in Bezug auf die Eigenschaften von Acryl-Fronten nicht nachvollziehen.

Der KFB hätte beraten und aufklären müssen.

Am besten läßt man sich vom Hersteller die Pflegeanleitung aushändigen. Denn im Gegensatz zu Lackfronten ist zB. Glasreiniger tödlich für Acryl-Fronten.

Auch ist längst nicht jede Politur für diese Fronten geeignet, das brauchts schon spezielle Möbelhochglanz-Polituren.
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Nö Wolfang, laut Auskunft des Vorlieferanten tut es eine einfache Autopolitur...

Das mit den Monteuren war ein Witz, je nach dem ob die Fronten mit oder ohne Schutzfolie ausgeliefert werden, müssen sie halt nach der Montage behandelt werden.. und man sollte meinen, dass dies die letzte Aufgabe der Monteure ist und nicht die erste Aufgabe des Endkunden.... ? oder ?

mfg

Racer
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

okay, wenn die empfohlen wird....

aber Schutzfolie von Fronten zu entfernen ist definitiv die Aufgabe vom Azubi, sofern vorhanden;D
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Eine Frage hierzu:
Muss man nur eine Acryl-Front mit einem Mittel nach dem Aufbau behandeln oder auch eine Echt-Lackfront?
LG Magnolia
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.737
Wohnort
München
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Nur Acryl. Das ist gegen statische Aufladung und für die Aushärtung, falls die Folie erst beim Kunden abgezogen wird (die Auslieferung handhaben die Hersteller unterschiedlich).

Lack muss nicht extra behandelt werden und darf auf keinen Fall mit Mikrofasertüchern geputzt werden.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.447
Wohnort
Schorndorf
AW: Lack- vs Acrylküchenfronten

Ich selbst habe nur Erfahrung mit einigen Acryl-Hochglanz-Küchen, und finde immer dass das eine wesentlich ausgeprägtere Flächenruhe zeigt als die Lackfronten, die ich bisher gesehen habe (Alno, Schmitt, usw...) Eine Poggenpohl -Hochglanz-Lack-Küche habe ich noch nicht gesehen, halte aber grade ein Lackmuster von Wolter in den Händen, das schon auch Klasse ausschaut. (DIN A4)

Mich hat das dazu bewogen, künftig beide Oberflächen anzubieten, zumal bei Acryl ein Fortschritt in der Oberflächenhärte und bei den Kanten zu vermerken ist.
Sprich, ich halte beide für nahezu gleich "gut", vlt. kann Lack noch besser ausgebessert werden wenn mal was is.

beide Oberflächen sind meine teursten:-\

Samy
 

Mitglieder online

  • mozart
  • Puro
  • Conny
  • Snow
  • Cucina74
  • bibi80
  • anwie
  • mark740
  • LisaRu
  • flocke487
  • Michael

Neff Spezial

Blum Zonenplaner