Kühlschranktür mit Wackeldackel

Dieses Thema im Forum "Do it yourself" wurde erstellt von Türdämpfer, 28. März 2013.

  1. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232

    Hallo,

    in einem anderen Thread habe ich ja von meinem Leid mit unserem Kühlschrank berichtet.

    Gestern habe ich dann ein paar konstruktive Nachteile unseres Kühlschranks, bzw. des Befestigungssystems festgestellt.
    Wenn ich die Front so einstelle, dass sie halbwegs gerade ist und mit den anderen Fronten fluchtet, dann klappert die Front.

    Wenn ich die Tür zufallen lasse (nicht werfe), dann scheppert es. Die Front schlägt scharnierseitig gegen die Seitenwand des Korpus. Außerdem ist der obere Befestigungswinkel zwischen KS-Klappe und Front sehr elastisch, sodass die Front auch an dieser Stelle federt und gegen den Winkel schlägt.

    Selbst beim Öffnen schlägt es. Sobald man die Tür nur etwas zügiger als ganz vorsichtig öffnet, drückt sich die Front scharnierseitig nach hinten und schlägt wieder gegen die Seitenwand. Hört sich billig und ungesund an.

    Ich hätte lieber den satten Sound einer Mercedestür :-)


    Ich habe für einen ersten Test etwas Schaumgummi zwischen Front und Scharnier geklemmt. Das runde weiße Ding auf dem Bild.

    Thema: Kühlschranktür mit Wackeldackel - 243459 -  von Türdämpfer - Schaumstoff an KS Tuer.jpg

    Das hat schon das Gröbste beseitigt und macht es WESENTLICH besser.

    Allerdings schlägt die Front noch gegen die Seitenwand.
    Dort ist nicht viel Platz, sodass ich dort nur ein sehr flaches Stück Schaumstoff anbringen könnte. Außerdem schwenkt die Frontkante auch weg, sodass sie den Schaumstoff mit der Zeit abraspeln würde.

    Hat jemand eine Idee, was man da anbringen könnte.
    Ein ca. 10 mm breiter und flacher Schaumgummistreifen wäre vielleicht nicht schlecht.


    Für einen Test habe ich mit etwas Malerkrepp ein Haushaltsgummi auf die Kante der Seitenwand geklebt. Damit klingt die Tür nun wie eine Mercedestür :-)
    Zumindest unbeladen. Wenn ich Tür nun zufallen lasse, dann hört man kein Holz auf Holz, sondern nur noch die Dichtung. Die Tür federt dann sogar noch einmal kurz wieder auf und fällt dann ganz zu.
    Selbst wenn ich die Tür nun mit etwas Schwung schmeiße, wie das im Alltag immer wieder mal passiert, schlägt nichts.


    So muss das sein :-)



    Wie funktioniert so etwas eigentlich bei Edelküchen, wie z.B. Bulthaup, o.ä.?
    Schlagen dort die Fronten auch gegen den Korpus?
    Liefern die höherpreisigen Geräte stabilere Befestigungssätze mit?
    Oder lösen die Küchenhersteller das mit dämpfenden Zubehörteilen, ähnlich denen, die ich sie nun selbst dazu gebastelt habe?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Nö, das ist mindestens 1 Montagefehler. Ferndiagnose ist da schwierig.
     
  3. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Weißt du auswendig, wo Neff die kleinen Winkel setzt?

    Auf der Unterseite sitzen 2 und griffseitig einer.
    Die komplette Scharnierseite hat keinen Winkel.

    Ich habe mir die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| geholt, aber diese ist seltsamerweise für einen Schleppscharnier, obwohl unser KE425A Flachscharniere hat.
    So kann ich nun auch nicht prüfen, wo die Winkel laut Hersteller gesetzt werden sollten.


    So, wie es jetzt ist, wird die Front auf der kompletten Scharnierseite kaum gestützt. Da wundert es mich nicht, dass sie bei 1-2mm Abstand zu Seitenwand diese berührt.
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das Geheimnis der höherwertigen Küchenhersteller ist, dass sie sich erst einmal vollkommen auf die gelieferte Scharniertechnik der Gerätehersteller verlassen und einfach gar keine eigene Technik dazu packen...

    darüber verlassen die sich darauf, dass der Händler zu den Küchen entsprechend wertige Geräte verkauft und sie verlassen sich darauf, dass der Händler entsprechendes Montagepersonal abstellt, damit es beim Kunden hinterher keine Reklamation gibt...

    Das einzige was die höherwertigen Küchenhersteller selber machen, ist, dass sie ab einer bestimmten Fronthöhe per Gegenzug dafür sorgen, dass die Tür gerade bleibt...

    das war es dann aber auch schon, was die Möbelhersteller mit den Scharnieren vom Kühlschrank zu tun haben..

    (im Regelfall, Ausnahmen gibt es natürlich genügend..:cool:)

    mfg

    Racer
     
  5. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Ist einfach und definitiv ein Montagefehler.

    Das Gerät ist zu tief in der Nische montiert. Guck mal auf der Scharnierseite...die weissen Kunststoffunterlagen müssen bündig zur Korpuskante stehen.

    Weiteres Indiz ist die Blende oben am Kühli...die ist bündig mit dem Füllstück welches 2-3 mm zur Korpuskante zurückspringt.

    Laut Deinem Foto ist der Verstellbereich der oberen Türmontageschiene ausgereizt.

    Klar bringt Deine Schaumgummistopferei was...vor allem Spannungen.

    Also Gerät vorziehen und Mercedestürfeeling kehrt ein;D
     
  6. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    @racer
    Haben die teuren Geräte von BSH andere Scharniere und Befestigungselemente?
    Was ist in dem Zusammenhang ein Gegenzug? Über google finde ich nichts.


    @shopfitter
    Ich hatte auch schon vermutet, dass die die Plastikteile bündig mit der Seitenwandkante sein sollten, aber der Monteur hat den KS reingestellt und festgeschraubt, was so aussah, als wüsste er, was er macht.

    In einer Anleitung habe ich nun gesehen, dass die Plastikteile im Neuzustand kleine Plastiknasen haben, mit denen man den KS am Korpus ausrichten kann.
    Diese Plastiknasen waren natürlich nicht mehr vorhanden, da der KS ja schon mal eingebaut war.

    Worin bestünde der Unterschied, wenn der KS die 2-3mm weiter vorne sitzen würde? Die KS-Klappe stünde dann weiter vorne, sodass ich zum Ausgleich die Front weiter an die KS-Klappe heran stellen müsste. Der Abstand der Front zum Korpus wäre dann wieder gleich, sodass es dann auch genauso klappern müsste.


    Der Schaumstoff, den ich verwendet habe, sitzt sehr locker zwischen Front und Klappe. Auf Dauer würde der sicher rausfallen. Die Spannung ist minimal, aber wenn es ohne ginge, wäre es natürlich besser.



    Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Der Kundendienst war nun war nun schon dreimal an dem Kühlschrank tätig und gestern haben die den Korpus ausgetauscht. Selbst wenn die noch 5 mal kommen würden, würde das wahrscheinlich nicht besser klappen. Dafür hätte ich dann aber einen Schweizer Käse, weil immer wieder Schrauben an anderer Stelle eingedreht werden müssten.
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Zitiere (in scharfem Ton) die Monteure ran. Die sollen den KS fachgerecht und richtig einbauen. Wenn die Front von innen sichtbare Schraublöcher hat, musst Du das nicht hinnehmen. Dann sollen die die Front halt tauschen.

    Und noch ein Tipp: bastele nicht soviel an der Küche rum. Das kann Dich die Gewährleistung kosten.
     
  8. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das wäre wohl der sauberste Weg.

    Ich habe aber Bedenken, dass die das jemals anständig hinbekommen.
    Es waren nun 5 mal unterschiedliche Monteure hier und 4 mal hat jemand geschraubt. Lediglich der, der beim vorletzten Mal zu einem neuen Korpus geraten hat, schien mir kompetent zu sein.
    Die anderen haben alle auf irgendeine Art Mist gemacht, oder wollten es machen, wovon ich sie noch abhalten konnte.

    Und selbst wenn ich daneben stehe, was den Leuten ganz sicher auf den Senkel geht, kann ich nicht bei jeder Schraube, die die reindrehen, eingreifen und fragen, was die da machen. Je mehr die Schrauben, desto mehr geht auch von den angrenzenden Teilen kaputt.
    Und einige Sachen fallen ja nicht direkt auf, sondern vielleicht erst lange nach Ablauf der Gewährleistungszeit.
    Davor habe ich echt Schiss, weil ich ganz genau weiß, dass mich das dann richtig wurmen würde.


    Gestern haben die vom Unterbauschrank nur das obere und untere Schubfach herausgenommen und das mittlere drin gelassen. So haben die dann versucht die Schrauben herauszudrehen, mit denen der Unterbauschrank und der KS-Korpus verbunden sind.
    Nachher haben sie das Schubfach dann doch auch herausgenommen.

    So kann man das doch nicht bringen. Mal abgesehen davon, dass der Dreck in die Schubfächer fällt, hat man so doch gar keinen Platz. Und beim Reindrehen, knattert das abgenudelte Bit dann fröhlich über die Kreuzschlitze, weil die den Akkuschrauber wegen Platzmangel noch schiefer halten als sonst.


    Zeit und Nerven kostet es auch, wenn ich wieder mit denen diskutiere und die noch ein paar Mal kommen sollten.


    Mit welcher Begründung könnte ich die denn jetzt noch mal ranzitieren?
    Dass die Plastikteile bündig mit der Korpuskante sein müssen, steht nirgendwo.
    Dass die Komponenten Mercedestüren-Feeling verbreiten, kann ich vermutlich auch schlecht einfordern.


    Die Küche ist nun 1,5 Jahre alt. Gewährleistung habe ich ohnehin nicht mehr lange.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Wenn die KS-Tür gegen das Korpus schlägt ist das mindestens 1 Montagefehler.

    Wenn ich Deinen anderen Thread dazu noch lese, bin ich inzwischen der Meinung: Du brauchst einen Gutachter und einen Rechtsanwneu.
     
  10. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Ja, eine neue Tür sollte auf jeden Fall geliefert werden.

    Natürlich muß die Front auf der Scharnierseite ebenfalls mit den Frontbefestigungswinkeln am Kühlschrank befestigt werden. Auch wenn es mühselig ist. Ist ja so eine Stelle, wo man schlecht drankommt.

    Ab 88 cm Nischenhöhe werden immer 4 Winkel mitgeliefert. Bei größeren Geräten entsprechend mehr. Nur zwei an die Unterseite anzubringen reicht nicht.

    Ein Mercedes-Endergebnis solltest du aber nicht erwarten. Das gibt eine Bauformat nicht her...
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Am Ende steht und doch alles mit der korrekten Ausrichtung des Hochschrankes. Wenn der schief steht kannst du ein Kühlgerät nur noch mit solchen Improvisationen einbauen.
    Es kann doch nicht so schwer sein einen Hochschrank auszurichten. Selbst bei einem Wabbelkorpus von Bauformat ist es möglich und zur Not müssen da eben sechs Wandbefestigungswinkel rein.

    Kühlschrank raus, Passleiste demontieren und den Hochschrank ausrichten (Horizontal, vertikal seitlich und vertikal in der Tiefe).
    Dann klappt es auch mit dem Kühli. Und es wurde hier bereits geschrieben: Die Scharniere müssen mit der Korpusvorderkante bündig fixiert sein. Erst dann wird das Blech am oberen Konstruktionsboden festgeschraubt.

    Bei korrekter Montage liegt es in der Natur eines Kühlgerätes, dass die Front ein klein wenig mehr vorsteht als die angrenzenden Möbeltüren. Die braucht etwas Spiel, da die Magnetdichtung je nach Außen- und Innentemperatur unterschiedlich stark anziehen kann. Wenn man diese notwendige Luft erreicht hat schlägt auch nichts mehr am Korpus an. Es sei denn, die Kühlschranktür ist schief oder gebogen. Das kann man ja ermitteln.
    Evtl. hat die Kühlschranktür noch die üblichen Anschlagsdämpfer aus Gummi. Die müssen weg. Sie verhindern oftmals das korrekte Schließen des Kühlgerätes und für die Dämpfung ist die Magnetdichtung zuständig.
     
  12. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Ihr seid euch offensichtlich einig, und so langsam reift in mir die Überzeugung, dass ihr Recht habt :-)

    In der Zwischenzeit habe ich in einer Einbauanleitung für einen Neff-KS mit Flachscharnieren gesehen, dass diese Plastikteile bündig mit der Seitenwandkante eingebaut werden müssen.


    Dort steht allerdings nicht drin, dass mind. 4 Winkel ab einer Gerätehöhe von 88cm angebracht werden müssen. Unser KS hat 122 cm. Vielleicht haben die Leute, die den KS bei der Lieferung der Küche eingebaut haben, nicht alle Winkel, die beim KS dabei waren, angebaut. Aber auch das kann ich denen nicht belegen.

    D.h., ich habe mir inzwischen ein neues Befestigungsset für diesen KS besorgt. Wenn da mehr als die hier verbauten 3 Winkel enthalten sind, dann habe ich ein Argument.


    Ob es so schwer ist, die Küche gescheit aufzubauen, weiß ich nicht. Die Leute, die es bisher 4 mal versucht haben, haben es nicht hinbekommen. Vielleicht liegt es daran, dass der Rest der Küche schief eingebaut ist. Vielleicht ist auch der angrenzende Unterbauschrank schief. Das Bodenbrett macht ja einen ordentlichen Flitzebogen.
    Die APL hatte der Monteur beim letzten Mal von diesem Unterbauschrank gelöst und diese mehrmals nach vorne gezogen. Irgendwas scheint da schon nicht zu stimmen.


    Mein Plan im Moment:
    - Ich warte, bis ich das Befestigungsset hier habe (voraussichtl. Mittwoch), um überprüfen zu können, ob mir die Jungs ursprünglich alle Winkel angebaut haben.
    - Dann werde ich darum bitten, dass man mir den Service-Knaben schickt, der beim vorletzten Mal hier war. Der schien mir dem besten Durchblick zu haben.

    Falls die mir den oder jemand anders schicken, werde ich mein Leid klagen und folgende Sachen zeigen:
    1. Schraubenlöcher krumm und schief (in der Front und anderswo)
    2. KS-Kappen nicht bündig mit Seitenwand
    3. Winkelbefestigungen wg. 2. am Ende des Einstellbereichs, bzw. schon knapp drüber
    4. KS-Front schlägt beim Öffnen und Schließen gegen Seitenwand
    5. vordere Füße des KS hängen in der Luft
    6. Blech an griffseitigem Winkel durchgenudelt, sodass die Schraube nicht mehr greift.


    Falls der Service anderer Ansicht ist, wo finde ich einen kompetenten Gutachter? Das sollte ja jemand sein, der sich gut mit Küchen auskennt.
    Was würde so jemand kosten?



    Wenn man das so machen würde, würde das Blech um 2-3 mm weiter vorne angeschraubt werden müssen. Dabei würden dann aber die bereits bestehenden Schraubenlöcher stören und es würde bestimmt nicht (ordentlich) halten.

    Ähnlich ist es mit den Scharnieren des KS. Wenn man den 2-3 weiter nach vorne setzt, dann halten die Schrauben nicht.
    Dazu sehe ich gerade, dass in der Anleitung steht, dass dort je 2 Schrauben pro Scharnier rein gehören. Die haben mit da nur jeweils eine Schraube reingedreht.

    Also habe ich noch Punkt 7.: Es fehlen Schrauben.



    Letztlich läuft es doch darauf hinaus, dass der Korpus nun schon wieder unbrauchbar ist, wenn man es genau nimmt. Die müssten mir einen neuen Korpus und eine neue Front schicken.
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Kompetente Gutachter nennen Dir Industrie- und Handelskammer oder die Handwerkskammer.
     
  14. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Ob es ein Mangel ist, wenn die seitliche Befestigung mit einer statt zwei Schrauben erfolgt, stelle ich mal in Frage. Unabhängig vom Inhalt der Montageanweisung, die ich nicht lese, sind pro Scharnier keine zwei Schrauben im Paket enthalten sondern nur eine.
    Wenn man den Kühlschrank korpusbündig vorzieht hast du die zweiten Löcher für die neue Befestigung.

    Das obere Blech lässt sich ebenfalls trotz der vorhandenen Befestigungslöcher im Korpus noch arretieren. Hat ja nix zu halten.

    Dass der Küli vorne schwebt liegt an der Bauformat Standardqualität. Vermutlich sitzt der Boden nicht rechtwinklig zur Korpusseite. Da muss eben vorne etwas darunter gelegt werden. Wir haben für solche Fälle immer kleine Gummiplättchen dabei. :cool:

    Wenn die Metallschrauben zur Winkelbefestigung in der Kühlschranktür nicht mehr fassen, muss eine dickere Schraube rein.

    Ein Gutachten kostet mehrere hundert Euro und ich würde es mir verkneifen. Wenn der Gutachter nicht so pingelig ist wie du (ich meine das nicht kritisch - es ist legitim aber nicht Voraussetzung ;-)) winkt er das durch. Bei der Blechschraube z.B kommt es auf die Arretierung an und nicht wie sie erfolgt. Wenn eine dickere Schraube erforderlich ist muss man das akzeptieren.
     
  15. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das überrascht mich nun ziemlich. Werden die kleinen Metallwinkel auch nur mit je einer Schraube an der Front befestigt? Laut |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Wenn die Scharniere nur mit einer Schraube befestigt werden, dann hätte der Monteur ja sogar Recht mit dieser Aussage, dass die Winkel nur mit einer Schraube in der Front befestigt werden.

    Ich bin echt gespannt, was im Befestigungsset enthalten ist.

    Wenn da nur eine Schraube reingehört, dann sollte das kein Problem sein.
    Dann müsste ich den Monteuren aber wohl auf den Füßen stehen, damit die mir die neuen Löcher zuleimen. Gerade im Bereich der Kühlschrankdichtung hat man ja eine etwas höhere Feuchtigkeitsbelastung. Und ich hätte nichts dagegen, wenn die Küche mehrere Dekaden lang halten würde und nicht in 10 oder 15 Jahren hier und da aufquillt.

    OK, ist geschenkt. Ich hatte nur die Aussage aus dem anderen Thread übernommen, nach der man eine Schraube nicht mehrmals ins gleiche Loch rein und rausdrehen kann. Aber bei der Blechblende spielt es wohl keine Rolle.

    Dann war meine Maßnahme mit den Glasklötzen ja gar nicht so ungewöhnlich.
    Das Bodenbrett und die Seitenwand hatte ich allerdings mit der Wasserwaage überprüft. Das müsste rechtwinkelig zueinander stehen.
    Wenn der KS noch mal draußen ist, werde ich mal einen großen Blechwinkel anhalten.

    Aber wenn du sagst, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass ein KS bei Bauformat in der Luft hängt, dann brauche ich ja eigentlich auch nicht großartig nach einer Ursache zu forschen. Dann ist es lediglich unschön, oder vielleicht sogar nicht fachgerecht, dass der Monteur mir da nix untergelegt hat.
    Genau genommen müsste man da noch ein bisschen mehr rumfummeln und unter einem der hinteren Füße auch noch ein Teil unterkleben, denn im Moment steht der KS nur auf 3 Füßen.

    So, oder so ähnlich wird die Rechtslage dazu wohl sein.

    Genau genommen hat die Qualität des KS unter der Schrauberei nun gelitten, denn wenn die den gleich beim ersten Mal ordentlich eingebaut hätten, dann wäre nun keine größere Schraube notwendig und ich hätte die Option der größeren Schraube noch, wenn ich den KS mal aus anderen Gründen (Renovierung, Umzug, ...) aus und wieder einbauen müsste.
    Zudem gibt es noch einen handfesten Nachteil einer dickeren Schraube. Mit der dünneren Schraube hat man etwas Spiel im Langloch, sodass man die Front nachjustieren kann. Mit einer dickeren Schraube, fehlt diese Möglichkeit an der Stelle.

    Aber gut, so genau darf man es nicht nehmen. Ärgerlich ist es nur, dass so etwas wegen der ganzen missglückten Einbauversuchen passiert. Das sollte nicht notwendig sein.


    Würdest du auch ausgenudelte Löcher in der Front nicht als Reklamationsgrund ansehen? In diese Löcher kann man ja auch dickere Schrauben drehen, sodass es wieder hält.




    Wenn ich das nun richtig sehe, dann müsste deiner Meinung nach der KS nur ein Stück weiter nach vorne gezogen werden und es müssten Unterlagen unter die Füße.
    Letzteres habe ich ja schon gemacht. Und da die mir bisher immer Monteure geschickt haben, die nicht so pingelig sind, wie ich, wäre es doch besser, wenn ich den KS selbst weiter nach vorne setzen würde.
    Ich mache das ja für mich und gucke 5 mal hin. Das macht kein Monteur, weil er sonst nie fertig werden würde und weil ihm die Dispo im Nacken hängt.
     
  16. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Jetzt könnte ich ja noch darauf hinweisen, daß der Kühli auf dem Kabel stehen könnte;D

    Nachdem jetzt nun schon zwei Topmonteure ein "Problem" mit Deinem Küchenhersteller geäußert haben....kann ich Dich auch beruhigen.
    Gebogene Schrankböden sind Standard...genauso verzogene und nicht winkelige Korpusse ,ebenso abweichende Beschlagsebenen.

    Sauber montiert ist das jedoch kein Problem:nageln: und Du würdest nichts merken.

    Du hast ganz einfach mit der Montagetruppe Pech gehabt....Wasserwaagen sind geduldig....manche Hersteller brauchen eben zudem Phantasie und ne Menge Erfahrung*foehn*.

    Erst letzte Woche saß ich mit nem Verantwortlichem am grünen Tisch....vielleicht gibts bald Seitensockel mit geklebter Lippe*top*....das wäre ein Anfang*rofl*
     
  17. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das würde ich an deiner Stelle tun, wusste aber nicht wie ich es formulieren sollte. ;-)
    Die Kühlschranktür würde ich erstmal wieder vorsetzen und eine neue liefern lassen. Die vielen Bohrungen sind einfach unschön und da sollte ein Austausch legitim sein. Auch die solltest du dann selbst montieren. Es ist zwar traurig, aber du hast sicher mehr Gefühl dafür als die bisherige Truppe.

    Der Kabelgedanke von Stefan ist nicht besonders abwegig. Könnte auch ein Grund sein, dass der Küli vorne nicht aufsteht.

    @Stefan
    Die Seitensockel zu ändern ist für Bauformat eine konstruktive Herausforderung, da die bisherigen wegen der Arretierungsnut nicht oben abgeschnitten werden dürfen. Wenn die genutete und geklebte Dichtung kommt, muss aber oben abgeschnitten werden. Also ist ein neues Befestigungssystem erforderlich. Ob das klappt? :cool:
     
  18. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das Klappt.....weil ich es Ihm an der Maschine gezeigt habe>:(.

    Mein Vorschlag....die Nut ganz einfach 25-30mm tief zu fräsen und die Stufe dem Monteur zu überlassen fand er beeindruckend einfach....die Länge müssen wir seit neuestem schließlich auch kürzen:cool:
     
  19. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Nochmal zur Einbauanweisung:

    In Bild 8 sieht man die Arretierung mit einer Schraube (7), die auch nur zweimal im Paket ist.

    In Bild 23.3 wird der Befestigungswinkel mit zwei Schrauben befestigt. Das ist auch nötig, damit er sich nicht verdrehen kann.

    Für die Möglichkeit der Befestigung an der Tür mit Blechschraube gehört statt des Nagels eigentlich ein Gewindeschneider beigelegt (Mit passender Gewindeschraube). :cool:

    Der Nagel ist aber billiger. ;-)

    In Bild 9 wird die bündige Position des oberen Bleches schematisiert. Wenn der Möbelhersteller den oberen Konstruktionsboden aber 2mm reinstehen lässt, ist es aber nicht mehr bündig wenn korrekt an der Korpusseitenkante ausgerichtet.
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Kühlschranktür mit Wackeldackel

    Das klappt wenn ich einen 11cm hohen Sockel bestelle und dieser auch so geliefert wird (+ Zugabe für Seitensockel)
    Das kriegen sie aber nicht hin und liefern einen 15cm hohen Sockel. Dann habe ich mit 30mm zu wenig Fräsung und kann sie selbst vor Ort nicht nachfräsen - will ich auch garnicht. Die Montage sollte einfacher und nicht komplizierter werden.

    Sollte keine andere Montagemöglichkeit für den Seitensockel gefunden werden bleibt Bauformat seiner Linie treu und kann weiterhin von sich behaupten, nichts für individuelle Anpassungen zu sein, sondern schlicht, einfach und von der Stange weg. Wie gehabt also...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Liebherr Kühlschranktür klemmt recht unten Einbaugeräte 31. März 2014
Passleiste neben der Kühlschranktür passt nicht mehr dazwischen Mängel und Lösungen 29. Okt. 2013
Kühlschranktüre Montage-Details 29. Okt. 2013
Kühlschranktür geht nicht gut zu! Also Schranktür vs. Kühlschranktür! Montagefehler 5. Juli 2013
Türklinke im Weg, deshalb geht die Kühlschranktür nicht ganz auf Mängel und Lösungen 7. Okt. 2011
Kühlschranktür soll sich nur max. 100 Grad öffnen Mängel und Lösungen 24. Juni 2011

Diese Seite empfehlen