Kühlschrank-Grundlagen: Neuanschaffungs-Parameter

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Ich möchte evtl. einen neuen Kühlschrank kaufen. Geld spielt diesmal keine Rolle.

Im Grunde brauche ich ein Gerät (Kühl & Tiefkühl), dass ich nicht 2x im Jahr abtauen muss. "Abtauautomatik" hat ja heute angeblich jedes Gerät, was das ist und ob es wirklich funktioniert.... Ich will kein Plastikrädchen mit Skala von 1-5 um die Kühlleistung einzustellen, sondern ein Gerät, dass selbst Temperatursensoren besitzt und das selbst anhand einer Grad-Celcius Einstellung regelt. Feuchtigkeitssensoren sind vielleicht auch sinnvoll?

Ich kenne vom japanischen Markt sehr ausgeklügelte Geräte, die im Tief- und Kühl-Bereich jeweils nochmal klar definierte Unterfächer haben, die feste Grad-Celcius haben. D.h. so ein Gerät hat schnell mal 6 oder mehr unterschiedlich temperierte Fächer - was aus der Perspektive einer japanischen Küche auch wirklich sinnvoll ist. Es ist keine Luxus-Spielerei, sondern Mindeststandard. Meine Schwiegermutter musste ncoh nie in ihrem langen Leben ein Gerät abtauen - Japaner haben das scheinbar nicht nötig.

Vielleicht sind so mehrere Fächer zuviel verlangt für den EU-Mark, OK. Kann ich mit leben.
Aber zwei Fächer (Kühl & Tiefkühl), die ihre TEmperatur auch selbst halten und nicht ständig zu-eisen oder Wasser ansetzen, wären schön cool.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.539
Deine Mindestanforderungen bieten sehr viele Geräte ... Zauberwort ist Nofrost ... TK-Bereich kein Abtauen.

Ich habe seit 14 Jahren einen Kühl/TK-Schrank von Liebherr . Der hat im Kühlbereich auch zusätzlich 0° Gradfächer für eher Fleisch etc. bzw. Gemüse. Und ich habe tatsächlich seit 14 Jahren nie das TK-Fach abgetaut.

Soll das Gerät in einen Möbelschrank eingebaut werden oder soll es eher ein Stand-Alone-Schrank werden?
 

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Es soll ein Stand-Alone Gerät werden.
14 Jahre ohne Abtauen!? Ein Traum!

Bisher hatte ich 1 bis 2 x im Jahr abgetaut (auch zum Reinigen).

EDIT: Habe mal Liebherr angeschaut. Wahnsinn. Wenn die Dinger das wirklich können, was sie versprechen sind mir dass die 1000 bis 2000 € wert.

Stellt man da eine Phantasie-Skala ein oder tatsächlich Grad-Celcius und die Maschine macht die "Magie" dann selbstständig?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.539
Ich habe mein TK-Fach auf -18 und mein Kühlfach auf 5° ... Im Kühlschrank selber werden diese 5° dann wohl als Ausgangsbasis genommen. Die Biofresh-Schubladen sind kälter und ganz oben im Kühlschrank ist etwas wärmer. Weiter habe ich mich da nie gekümmert.

Ich habe 1990 meinen ersten Liebherr gekauft, den ich 2006 durch den jetzigen Liebherr ersetzt habe. Der von 1990 ist dann noch bis 2010 in einem anderen Haushalt gelaufen. Bei Kühlschrank bin ich einfach Liebherr-Fan.

Ich habe auch einen automatischen Eiswürfelbereiter mit Festwasseranschluß im TK-Fach. Der produziert immer schön Eiswürfel und man entnimmt sie dann einfach aus der Schublade im TK-Fach.
 

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Was wäre den noch eine Alternative zu Liebherr?

EDIT: Wenn ich über Geizhals.de nach NoFrost Geräte suche, ist Gorenji am günstigsten und deutlich unter 1.000 €
z.B. ONRK193C

Worin unterscheidet sich so ein Gorenji von Liebherr? Funktioniert das NoFrost hier auch oder weniger gut?
 

Julkus

Premium
Beiträge
587
Liebherr ist halt einfach qualitativ ein hervorragender Hersteller mit großer Erfahrung. Die Mielegeräte werden ebenfalls von Liebherr hergestellt.

Mit dem Kühlschrank von Bosch sind wir aber auch viele Jahre gut gefahren.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.665
Wohnort
Berlin
Gorenje und Liebherr ist wie Trabbi und Mercedes. :tounge: Und in Japan haben sie natürlich High End Geräte, aber da gibt's ebenso auch 08/15-Kühlschränke... und dafür haben die meisten dort bis heute keine gescheiten Heizungen in der Wohnung, was mich an der gesamten technischen Leistung dieses Landes manchmal zweifeln lässt. ;-)
 

Michael

Admin
Beiträge
15.411
Wohnort
Lindhorst
"Geld spielt diesmal keine Rolle" und du informierst dich über Geizhals.de?

Was stimmt nicht? :so-what:

Gaggenau ist dein Kaliber. :top:
 

racer

Team
Beiträge
5.461
Wohnort
Münster
ja, wenn Geld keine Rolle spielt und es soll ein Standgerät sein, dann wäre Liebherr auch meine erste Wahl.. wenn Geld absolut keine Rolle spielt nimmst du die Vario integrierfähigen Geräte von Miele / Liebherr oder Gaggenau und baust die entsprechend ein.. dann bist Du aber auch im 5stelligen Euro Bereich unterwegs.. zur Info...

Gruß

Racer
 

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Ich merke gerade meine Küchenniesche ist nur 55cm breit. Mist! Das schränkt die Auswahl extrem ein.

Mit 55cm Breite sind die Geräte alle unter 500 €.
Kann man dem "NoFrost" bei so einem "günstigen" Gerät überhaupt trauen?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.539
Welche Kühl-/TK-KOmbination mit NOfrost unter 500 Euro soll es denn sein? Verlinke doch mal zur Herstellerseite.
 

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Ausstattung: NoFrost, Breite ab 55cm, Breite bis 55cm
(Mod: Link entfernt ... bringt eh nichts ... siehe Beitrag unten)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

racer

Team
Beiträge
5.461
Wohnort
Münster
sollte das die Auswahl sein, die am Markt zu bekommen ist, ist die Entscheidung doch extrem einfach, weil Gorenje , Hanseatic und Hisense ganz klar aus dem Rennen wären...

mfg

Racer
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.539
@MoonKid ... den Link habe ich entfernt, da nicht zu Herstellerseite wie gebeten. Aber mal als Info ... ich habe den ersten Kühlschrank, den Liebherr 1855 ... angesehen. Der hat kein Nofrost im TK-Bereich. Diese Suchfunktion ist nicht so passend. Bei Liebherr finde ich keine Kühl-/TK-Kombination, die nur 55 cm breit ist und Nofrost hat: Kühl- Gefrierkombinationen A+++
... immer nur Smartfrost.
 

racer

Team
Beiträge
5.461
Wohnort
Münster
die anderen drei Hersteller (aus dem entfernten Link) sollten dennoch keine mögliche Alternative darstellen.. spannender wäre dann wohl eher, wo bekommt man noch die nötigen fehlenden Zentimeter her..

mfg

Racer
 

MoonKid

Mitglied

Beiträge
10
Das die Preissuchmaschienen Datenbanken nicht sauber sind, ist mir klar. Aber die Liebherr-Seite ist auch zum effizienten Suchen unbrauchbar.

Den besagten Liebherr aus der Preissuchmaschine finde ich bei Liebherr selbst nicht mehr - auch nicht beim Bedienungsseiten-Download, wo IMO auch alte Geräte da sein sollten. Antwort vom Support steht aus.

In der aktuellen Wohnung sind die Zentimeter so fest.
Hätte mal der Küchenplaner (war kein billiger) uns darauf hinweisen sollen, dass man die Lücke (trotz bereits vorhandenen Kühlschrank) vielleicht etwas breiter macht, um die Auswahl zu erhöhen.

"Hersteller": Da suche ich nicht, weil ich nicht weiß, bei wem sich das Suchen lohnt. Hersteller sind intransparente Marken. "Miele " wird scheinbar von Liebherr gebaut. Samsung, Hisen, Severin etc - überall klingt etwas mit. Aber ein Samsung Kühlschrank ist kein Samsung Smartphone. Ist Severin immer Küchen-Aldi-Billig, weil ich das von Kleingeräte so kenne? etc.
Deswegen frage ich ja hier im Forum: Welche Marken sollte ich ins Auge fassen und von welchen die Finger lassen?
 

racer

Team
Beiträge
5.461
Wohnort
Münster
zu Liebherr haben Dir hier die alleimeisten geraten. Wenn es am Ende Miele würde, wäre es auch egal, da aus dem gleichen Stamm kommend.. und ansonsten die die BSHG Gruppe also Siemens , Bosch , Neff oder Gaggenau je nach Verfügbarkeit von Standgeräten und Budget.

Hinter allem anderen würde ich für mich ein Fragezeichen machen wollen, wobei man bei Samsung sicherlich auch mal schauen sollte... zumindest mal schauen..

mfg

Racer
 

racer

Team
Beiträge
5.461
Wohnort
Münster
Also, laut HP hat Liebherr keinen GFS mit "NoFrost" unter 60 cm Breite..

mfg

Racer
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben