küche neu anordnen?

Beiträge
4
hallo,

ich habe gerade eine wohnung gemietet, in der eine dan-küche ist, relativ neu, gut beinand. der vermieterin gehörend.

nur ist die küche in meinen augen richtig blöd eingeteilt bzw halt ganz anders als unsere bedürfnisse. der raum ist nicht klein, jedoch gibt es keinen platz zum sitzen, zum essen. das doppelwaschbecken ist in einem eck, dass man vor dem linken becken gar nicht mehr stehen kann. die arbeitsplattenhöhe ist mir persönlich zu niedrig. und so viel arbeitsplatte, was soll ich denn da tun? und was tu ich denn mit all den hängekästen außer mir die nase anhauen?

dazu muss ich sagen, dass ich bisher wo gewohnt habe, wo es einmal keine küche gab und wir eine kleine feine küche aus holz gebaut haben, eine offene. und jetzt hab ich wo gewohnt, wo es auch eine vollholzküche ohne hängeschränke gab und nicht alles so zwingend an der wand angeordnet war, sondern auch in den raum hineinstand. der raum war nicht kleiner als der jetzige, hatte ebenso 2 eingänge, aber durch die andere anordnung haben wir einen feinen esstisch mit eckbank gehabt. ihr seht, meine vorstellungen von küche sind doch anders als das vorhandene.

lange rede kurzer sinn:
ist es prinzipiell möglich, die bestehende dan-küchen-kastln neu anzuordnen? sodass doch noch raum für einen essplatz entsteht? und das ganze ohne (großen) finanziellen mehraufwand?

ich hab jetzt lang recherchiert, ob ich was dazu finde. dem war nicht so, vermutlich weil menschen die sich für so qualitative einbauküchen entscheiden, die genauso haben wollen, dafür recht viel geld ausgeben und sich daher keine "hacker-szene" (wie bei ikea -möbeln) entwickelt hat, grob gesagt.

danke für eure eventuellen erfahrungen, eure gedanken und ratschläge.

schöne grüße,
josepha
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Hallo Josepha

Im Prinzip geht das schon ...
- der Vermieter muss einverstanden sein bei evt. Verlegung von Anschlüssen
- wenn Du die Küche auseinandernimmst und wieder aufbaust (wenn was kaputt geht, tragt ihr die Kosten)
- Du benötigst Dekor-Rückwände, neue APL, Sockelleiste, evt. zusätzliche Wangen etc.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Prinzipiell ist das möglich, sofern die Eigentümerin keine Einwände hat. Allerdings wird das nicht ohne einigem finanziellen Aufwand gehen, denn neben einigen notwendigen Ersatzanschaffungen müssen auch Monteurstunden eingeplant werden. Wie hoch der Aufwand wird, hängt natürlich von Ist- und Sollzustand ab.
 
Beiträge
4
jetzt haben wir gestern abend zwei solche wandkastln heruntergenommen und jetzt weiß ich mehr, da auf der rückseite von einem kastl der auftrag klebt. und bin am staunen. erstens weiß ich jetzt dass es sich um eine dan (das wusst ich schon) bergamo handelt. und zweitens dass sie 14 jahre neu ist! wow. das hätt ich nicht gedacht, ich hätt ihr vielleicht 4 jahre gegeben.
:-)
 
Beiträge
3.734
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Beim Alter verschätzen sich die Kunden eigentlich immer ;-)

Bei dem Alter würde ich in den Umbau keine Unsummen stecken - lieber noch 5-6 Jahre damit leben und dann komplett neu planen.
 
Beiträge
4
nana nie! unsummen würd ich sowieso keine hineinstecken: mietwohnung, standardvertrag 3 jahre. keine ahnung wie lang ich da wirklich bleiben kann/werde. und das ding ist ja echt gut beinand (bis auf den wasserhahn).

nur irgendeine sitzplatzlösung hätt ich halt gern weil das fehlt mir wirklich in dieser küche. das ist das hauptsächlich störende für mich.

weil das hab ich da wo ich letztes jahr als zwischenmiete gelebt hab, echt gern gehabt, die essecke in der küche. am fenster, richtung osten. so schön zum frühstücken!

hmmm...
 

Ähnliche Beiträge

Oben