Küche für Sommerhäuschen - IKEA - diverse Fragen

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von gekas, 15. Apr. 2015.

  1. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131

    Hallo liebe Forengemeinde,

    wir bauen im Moment ein Sommerhäuschen, in das eine zweckmässige Küche hineinkommt.
    Die Planung steht im Großen und Ganzen. Ich hänge den Plan an. Das mit dunkelblau eingezeichnete Viereck stellt einen (vorhandenen) Kaminofen dar. Wegen Holzständerbauweise müssen wir mit dem Kaminofen ca 20cm von der Wand wegbleiben und wir werden die Arbeitsplatte in die spitze Ecke gehen lassen, müssen aber mit dem ersten Schrank natürlich gebührend Abstand zum Kaminofen halten. Das wird letztendlich erst entschieden, wenn der Kaminofen steht und wir mit dem Aufbau beginnen.
    Da die Wand, an die die Küche kommt über 7m lang ist, sind wir mit 50cm plus oder minus flexibel.
    Wir wollen alle Möbel vom Boden weg haben und nehmen daher Metod 60cm Korpus mit Limhamn Stützbeinen. Die Spülmaschine (Einbau, vorhanden) und der Kühlschrank sollen ebenfalls vom Boden weg sein. Da es dafür keine fertigen Schränke gibt, wollen wir den Umbau dafür selbst herstellen. Ich habe leider bei Ikea auch keine passenden Sockel für die Spülmaschine gefunden.
    Ich stelle mir also vor, daß wir mit Deckseiten von Ikea diesen Umbau herstellen und dann wird das Ganze mit einer Arbeitsplatte abgedeckt und ist insgesamt 20cm höher, als der Rest der Küche.
    Meine Frage ist nun, ob es nicht vielleicht doch eine fertig Lösung von IKEA gibt, oder eben zumindest Sockel oder ob jemand einen anderen Tipp hat, um den Umbau auf einfachere Art und Weise hinzubekommen. Front wird vermutlich Veddinge grau oder weiß und der Kühlschrank ein unterbaufähiges Standgerät.
    vielen Dank Gekas
     

    Anhänge:

  2. StefanB.

    StefanB. Mitglied

    Seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    52
    Hallo!

    Was für eine Spülmaschine hast du genau?
    Ein freistehendes Gerät (mit eigener Front, Sockel und Abdeckplatte oben)?
    Ein unterbaufähiges Gerät (mit eigener Front und eigenem Sockel)?
    Ein teilintergriertes Gerät mit sichtbarer Bedienblende?
    Ein vollintegriertes Gerät?
    Ein vollintegriertes XXL-Gerät mit VarioScharbier?

    Wenn XXL mit VarioScharnier, dann passen die IKEA-Fronten und -Sockelleiste.
    Wenn teilintegriert, oder vollintegriert ohne XXL oder VarioScharnier, und du willst die IKEA-Sockelleiste benutzen, dann brauchst du ERSÄTTARE und eine mehrteilige Front, bei der der unterste Teil beim Öffnen wegklappt.
    Wenn du eine eigene Sockelleiste aus einer Front oder Deckseite bauen willst, ist das egal.

    Und alle Unterbau- oder integrierten GSP brauchen, da sie nicht in einen Korpus eingebaut werden, entweder links und rechts einen weiteren Korpus oder eine Stützwange für die Arbeitsplatte.

    Das gleiche gilt übrigens für Unterbau-Kühlschränke.

    Warum willst du alles vom Boden weg haben? Ist das überschwemmungsgefährdetes Gebiet?

    Willst du den Geschirrspüler und Kühlschrank so hoch stellen wie die Schränke mit den LIMHAMN Beinen?
    Dann lass dir im Baumarkt eine folierte 18mm Spanplatte passend zuschneiden, und übertrage die Befestigungslöcher von einem Korpus auf diese Platte und schraub die Beine dran.
    Danach noch eine Deckseite links und rechts dranschrauben sowie in der Mitte zwischen Kühlschrank und Geschirrspüler, und die Deckseiten hinten oben mit einem flachen Kantholz und evtl. Eck-Flacheisen hinten in den Ecken stabilisieren.

    Für die Wasserschläuche und Kabel musst du dir vielleicht was einfallen lassen, denn die sieht man durch die hohen Beine...
     
  3. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    Uns geht es darum, daß wir nicht so eine typische Küchenzeile mit Hochschrank haben wollen. Es kommen dann noch zwei Hängeschränke dazu, und das wars.
    Ein Kompromiss wäre noch, nur die Spülmaschine und den Kühlschrank auf den Boden zu stellen und die restlichen Möbel nicht. Die leichte Erhöhung von Spülmaschine und Kühlschrank, wäre aber natürlich auch bedienfreundlicher.

    Gekas
     
  4. StefanB.

    StefanB. Mitglied

    Seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    52
    Erhöhten Kühlschrank und Geschirrspüler kann ich verstehen wegen dem Komfortgewinn.

    Ehrlich gesagt würden mich die hohen Beine irgendwie stören, sieht schon gewöhnungsbedürftig aus.
    Und putzen da drunter dürfte auch schwierig sein durch den Bein"wald"...
    Aber egal, euch muss es schließlich gefallen!

    Wegen dem GSP, da musst du wohl basteln.
    Die Standard IKEA-Sockelleiste ist 8cm, das ist zu niedrig für ein Gerät ohne VarioScharnier.
    Da müsstest du dir selbst einen Sockel aus einer (höhengekürzten) 60x20 Schubladenfront bauen, und ihn mit Hilfe der beim GSP beigelegten Haltebleche befestigen.
    Du hast dann leider einen Tiefensprung im Bereich des GSP-Sockels, eine Sockelblende in einer Ebene mit den restlichen Fronten ist nicht möglich.
    Die Gerätefront ebenfalls aus einer höhengekürzten Tür, je nach Höhe der Bedienblende 60x60 oder 60x80.

    LG Stefan
     
  5. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    Ich sehe schon, wir werden nochmal in uns gehen müssen. ;-) Eine "normale" Küche wäre eindeutig einfacher zu realisieren, da man dann Spülmaschine und Kühlschrank dazwischen bauen kann.
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    Wie wäre es, die beiden Geräte auf Waschmaschinensockel zu stellen? Die gibt es in verschiedenen Versionen fertig zu kaufen, einfach mal die Bilder-Guglsuche bemühen.

    Geht es darum dass bei einem eventuellen Hochwasser nicht gleich alles kaputt geht?
     
  7. StefanB.

    StefanB. Mitglied

    Seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    52
    Nicht falsch verstehen, ich will eure Idee nicht madig machen!

    Auch bei einer "normalen" Küche müsstet ihr basteln, sofern sie von IKEA ist.
    Aber das ist bei IKEA ja das Schöne, man kann die Sachen meistens recht einfach und kostengünstig anpassen.

    Der GSP muss (!) auf jeden Fall auf jeder Seite entweder einen Schrank oder eine Wange haben.
    Denn er wird seitlich festgeschraubt, und die Arbeitsplatte muss auch abgestützt werden.

    Also GSP und Unterbaukühlschrank gehen auf jeden Fall nicht direkt nebeneinander, sondern da muss eine senkrechte Wange dazwischen bzw. eine IKEA Deckseite.

    Und auch der Kühlschrank, wenn es ein Unterbaugerät ist, braucht eine Wange als Abschluss wenn er am Zeilenende steht.

    All das ist unabhängig davon, ob ihr nun die hohen Beine oder den normalen Sockel verwendet.

    Fast der einzige Unterschied ist, den GSP und Kühlschrank noch zusätzlich auf Beine zu stellen.

    LG Stefan
     
  8. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    Nein, Menorca, um Hochwasser geht es nicht. Entstanden ist die Idee eher dadurch, dass uns optisch eine Küche, die luftiger wirkt (also eben mit den Limhamnbeinen) besser gefällt. Im ersten Moment dachte ich gar nicht daran, dass der Geschirrspüler und der Kühlschrank von der Höhe her nicht passen. Dadurch entstand die Idee, beides auch auf die Limhamnbeine zu stellen und einen passenden Umbau dazu selbst zu bauen. Im Grunde ist uns auch die Vorgehensweise und was dafür nötig ist, klar. Handwerklich bekommt mein Mann das hin. Es ging mir nur darum, ob es nicht doch eine vorgefertige Lösung gibt. In meiner Küche im Haus, ist der Geschirrspüler auch hochgebaut, darunter ist aber eine Schublade, deren Blende halt hochgenug ist, um den Spüler zu öffnen. Der Vorteil einer konventionellen Lösung wäre halt wiederum die durchgängige Arbeitsplatte und ein vereinfachter Aufbau. Und natürlich mehr Stauraum. Ursprünglich war der Kaminofen nicht vorgesehen und die Küche sollte in die Ecke eingepasst werden. Dann ist uns aber eingefallen, dass der Ofen seit dem Umzug ins Haus ungenutzt rumsteht und er im Häuschen nützlich sein kann.
    Ach ja, eine Frage noch: Entweder müssten wir Arbeitsplatten von IKEA nehmen, oder z.B eine 90cm breite Massivholzplatte zurecht schneiden, oder? Herkömmliche Arbeitsplatten sind ja nur 60cm breit, die von IKEA 63,5. Preislich ist es fast günstiger, eine im Baumarkt zu kaufen. Oder hat jemand einen Erfahrungswert, wieviel eine Maßanfertigung bei IKEA kostet und bis zu welcher Länge das möglich ist?

    Stefan, ich hab Dich nicht falsch aufgefasst ;-), alles gut.

    Ergänzung: bei der konventionellen Lösung würde ich von vorne links gesehen
    mit dem Schubladenelement beginnen, dann Kühlschrank, Spüle, Spülmaschine, Herd.
     
  9. StefanB.

    StefanB. Mitglied

    Seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    52
    Eine vorgefertigte Lösung dafür gibt es leider nicht von IKEA.
    Diejenigen, die die LIMHAMN Beine verwenden, stellen den GSP wohl meistens einfach unter die durchgehende Arbeitsplatte, bei der richtigen Höhe des GSP passt das dann ja.

    Und eine Lösung von der Stange für hochgebaute GSP gibts beim Elch auch nicht, da muss man sich was aus einem tiefen Oberschrank, einem höhengekürzten Hochschrank und evtl. Deckseiten basteln.

    Aber wenn du die hohen Beine auch für den GSP verwenden willst, brauchst du ja keinen Unterbauschrank, sondern nur eine Platte unter den Beinen, auf der der GSP dann steht.

    Für die Arbeitsplatte kannst du entweder eine von IKEA nehmen, oder auch eine 90 tiefe Getalit o.ä. aus dem Baumarkt und diese entsprechend in der Tiefe kürzen lassen.
    Eine Maßanfertigung bei IKEA ist beines Wissens nach bis zu 4m am Stück ohne Verbindungsstelle bestellbar, Kosten je nach Design, Lieferzeit ca 6. bis 8 Wochen.

    Getalit-Arbeitsplatten sind in Standardlänge 4,1m lang, viele Typen gibt es aber auch in Überlänge von ich glaube 5,2m.
     
  10. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Also ich würde mir das mit den Schränken auf den Ikea Beinen nochmals überlegen, hast du dir mal vorgestellt was du für einen Dschungel aus Gestellen unter deinen Schränken bei einer so langen Zeile bekommst? Optisch nicht unbedingt die Luftigkeit wie du dir sie vorstellst. Von der Reinigung unter den Schränken mal ganz abgesehen.

    Thema: Küche für Sommerhäuschen - IKEA - diverse Fragen - 333387 -  von Nilsblau - 20144_conk07a_01_PH121292.jpg

    Wenn du wirklich eine Schwebende Küche möchtest, würde ich das eher mit an der Wand befestigten US plus starken (nicht sichtbaren) Trägern darunter versuchen. Muss natürlich die Wand hinter der Küche hergeben.
    Alternativ wäre auch eine zurückgesetzte Unterkonstruktion (ggf. farblich abgesetzt) wie im Bild möglich, die dann das Gewicht der US tragen würde. Und man könnte eine schöne Linie zu hochgebauten GSP und KS schaffen.

    Thema: Küche für Sommerhäuschen - IKEA - diverse Fragen - 333387 -  von Nilsblau - 2772063883175145_BLD_Online.jpg

    Zum GSP: Bei der BSH Gruppe gibt es ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für besonders lange Fronten, damit könntest du die klassische Sockelleiste weglassen und einfach eine längere Front verbauen (hätte natürlich eine Fuge, aber wahrscheinlich schöner als ein zurückgesetzter Sockel in 20cm Höhe)

    Thema: Küche für Sommerhäuschen - IKEA - diverse Fragen - 333387 -  von Nilsblau - MCZ-00752606-399133-Klappscharnier-de-DE.jpg
    Wie groß soll im Sommerhäuschen gekocht werden? Wenn wenig Geschirr anfällt wäre ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ggf. eine Option, der wird einfach in einen normalen US eingebaut.
    Zur Ikea Maß APL: Unter |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| kannst du sie online konfigurieren und den Preis ausrechnen lassen (ist für Österreich, gibt die aber einen Anhaltspunkt in Bezug auf den Preis).
     
  11. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.514
    Wenn euch die schwebende Optik so gut gefällt würde ich den Hersteller wechseln.
    Es gibt einige mit hängenden Systemen die ohne die Beine auskommen, das sieht viel besser aus und da kann man auch wenigstens drunter putzen ohne fluchend jeden Tag da auf den Knien rumzurutschen.
    Für Küli und Geschirrspüler muss man sich dann was überlegen
     
  12. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    vielen Dank noch für die Antworten. Ich persönlich bin von den Beinen weg - muss nur noch meinen Mann davon überzeugen ;-). In der Küche wird im Sommer häufig gekocht werden, und der Geschirrspüler ist bereits vorhanden (gebraucht geschenkt bekommen)
    Zu einem anderen Hersteller möchte ich eigentlich nicht wechseln, da die Kosten irgendwo im Rahmen bleiben sollen. Da die Küchenwand die Mauer von Nachbars Garage ist, wollen wir auch nicht unendlich oft in die Wand bohren. Ich werde Euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten. Jetzt muss erst mal der Trockenbau weiter voran getrieben werden.

    viele Grüße
    Gekas
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die Küchenwand gehört euch nicht, sondern ist die vom Nachbarn? Wie ist das zu verstehen?
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die Küchenwand gehört euch nicht, sondern ist die vom Nachbarn? Wie ist das zu verstehen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Landhausküche in Fachwerkhaus Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 17:47 Uhr
Wasserdruck plötzlich niedrig in der Küche Sanitär Gestern um 15:29 Uhr
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Gestern um 09:56 Uhr
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Mittwoch um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Dienstag um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr

Diese Seite empfehlen