Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von XpertXXL, 2. Dez. 2010.

  1. XpertXXL

    XpertXXL Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2010
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,

    für unsere neue Küche schwanken wir zwischen den Kochfeldern von Neff mit den Typenbezeichnungen T43T85N0 (Kochzonen: 2 × 145 mm, 1 × 210 mm und 1 × 280 mm)
    und dem T44T80N0 (Kochzonen: 2 × 145 mm, 1 × 210 mm und 1 × 180 × 280 als Bräterzone und 200 × 140 mm Warmhaltezone)
    Meine Frage: reicht ein Durchmesser von 210 mm für eine 28 cm Pfanne aus, oder würdet ihr lieber eine 28 cm Kochzone empfehlen und dafür auf die Warmhaltezone verzichten???
    Mich wundert es, daß die meisten Hersteller kaum größere Kochzonen als 21 cm anbieten.
    Bin auf eure Antworten gespannt

    XpertXXL
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Eine Pfanne, die wirklich 28 cm Bodendurchmesser hat, würde ich versuche auf einer größeren Kochstelle als 21 cm zu nutzen.

    Die Warmhaltezone bei dem einen Feld ist übrigens kein Induktionsfeld. Warmhalten kann man auf jeder Kochstelle eines Induktionskochfeldes sehr gut. Diese besondere Warmhaltezone macht überhaupt nur dann Sinn, wenn man irgendetwas warm halten will, was in nichtinduktionsgeeignetem Geschirr ist, wie z. B. Keramik.

    Zu bedenken gebe ich auch immer wieder die 2x14,5 Kochstellen. Kocht ihr viel in so kleinen Töpfen?

    Ich finde, das T44T90N0 oder das neue Flex-Zonen Feld T44T83N0 haben eine gute Einteilung.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Bei den neuen Platten-Herden gneu, dass der Topf nicht kleiner als die Platte sein soll, um die Platte zu schonen.

    Bei Induktion ist das anders: dort sollten die Pfannen/Töpfe eher etwas kleiner als die Plattengrösse sein, der Spule macht das nichts, aber Pfannen können es Dir übelnehmen, wenn sie nur partiell erhitzt werden. Indu ist sehr stark.

    Also nimm lieber den Herd mit den grösstmöglichen Platten - Du wirst mehr Freude dran haben, als andersrum.*2daumenhoch*
     
  4. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Hallo!

    Wenn Du die 28er Pfanne viel nutzt, solltest Du auch schauen, dass Dein Kochfeld eine größere Kochzone hat als eine 21er....

    Für einmal im Jahr geht das natürlich mit der großen Pfanne auf der kleinen Kochstelle....

    Viele Grüße
    Mathilda
     
  5. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Hallo,

    wie Kerstin schon schrieb:Hat die Pfanne wirklich einen BODENdurchmesser von 28cm?

    Unter einer 28er Pfanne versteht man gewöhnlich den oberen,inneren Durchmesser.Und diese Pfannen haben tatsächlich i.d.R. einen Bodendurchmesser von rund 21cm.

    Einen 28er Boden haben 34/36er Pfannen.Die muss man erstmal finden.
    Allerdings sind die Spulen der I.-Zonen meist etwas kleiner als der angegebene Zonendurchmesser.Das ist je nach Hersteller unterschiedlich.

    LG EVA
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    .. tja und manche werden zum Rand hin wohl auch schwächer :rolleyes:
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Das liegt wohl eher an Töpfen und Pfannen. Manche Hersteller sind da beim induktionsfähigen Kern etwas "sparsam". Probier's mal mit einem Magneten aus, ob der am Rand des Topfbodens genauso stark anzieht wie in der Mitte.
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    aha, danke - deshalb klappt es mit den emaillierten Töpfen soviel besser ... dann ist klar ;D
     
  9. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Neben Martins Hinweis liegt es,wie ich schon geschrieben habe,auch daran dass ast alle Hersteller z.B. unter eine 21er Zone lediglich eine 17/18er Spule bauen und auf die gute Leitfähigkeit des Kochgeschirrs vertrauen:-\
    Beim Kochen macht das nichts,aber beim Braten kann man es bemerken.

    LG EVA
     
  10. Holzwürmchen

    Holzwürmchen Spezialist

    Seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    201
    Ort:
    in A. bei G. in NRW (OWL)
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Hatten jetzt auch einen Fall. Der Kunde rief an, dass sein 2 Monate neues Miele Kochfeld auf einer Platte keine volle Hitze erzeugte. Wurde zwar ein bisschen warm, aber ein Spiegelei hätte gut und gerne ne Stunde gebraucht. Auf den andren Kochstellen funktionierte es ganz normal.
    Also Kundendienst, da Kochfeld anscheinend defekt, bestellt.
    Dieser berichtete dann, dass es ein häufiges Problem sei. Das Kochfeld ist heil. Es liegt an der Pfanne ( kommt aber auch bei Töpfen vor).

    Die Hersteller sparen und packen wenig Eisen bzw. minderes Eisen in den Boden, darum reagiert das Kochfeld bei den großen Spulen nicht ausreichend und wir nicht richtig heiß.
    Ist übrigens kein Phänomen von Billig-Anbietern.
    Kann bei teueren Töpfen und Pfannen genauso gut passieren und ist im Vorfeld so gut wie nicht feststellbar
     
  11. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Merkwürdig:rolleyes: Wieso liest man praktisch nie davon wenn es "ein häufiges Phänomen" ist?
    Ferromagnetisches Edelstahl ist i.d.R. billiger:rolleyes:

    Oder liegt es an den "Mielespulen" bzw. deren Topferkennung?

    Bei welchen Herstellern von Kochgeschirr soll das denn vorgekommen sein,wenn es sich auch um teure Markenhersteller handelt?

    LG EVA
     
  12. Holzwürmchen

    Holzwürmchen Spezialist

    Seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    201
    Ort:
    in A. bei G. in NRW (OWL)
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Habe das von einer Kundin, die mit dem Miele-Kundendienst gesprochen hat, da bei Ihr diese Phänomen aufgetreten ist. Der hat Ihr das so erzählt. Hätte ich dabei schreiben sollen. sorry.:-[
    Ich habe das aber auch zum ersten Mal gehört. Bisher habe ich noch nie Probleme ( in der Hinsicht) damit gehabt. egal welcher Hersteller. (Kochfeld oder Töpfe)
     
  13. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Da gibts nix zu entschuldigen,Holzwürmchen:-)

    Man konnte Deinem Post ja entnehmen dass es sich um Miele handelt.

    Vermutlich war die Pfanne nicht explizit für Induktion gekennzeichnet und das Problem wäre bei jedem Hersteller aufgetreten.
    Es gibt Kochgeschirr,da merkt man,wenn man einen Magneten dranhält,minimal den Magnetismus weil nur ein geringer Eisengehalt vorhanden ist.Dann haftet der Magnet auch nicht.Das verwechseln Leute schon einmal.

    LG EVA
     
  14. XpertXXL

    XpertXXL Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    so, nun ist es soweit, die Entscheidung ist gefallen!!!!!

    Kerstin, Du hast uns überzeugt, wir haben uns für das neue Neff T44T83N0 Kochfeld mit der Flex Induktionszone entschieden.

    Werde mich hier nochmal melden, wenn das Teil eingebaut ist und erste Erfahrungen gemacht werden konnten.
    Vielen Dank an alle, die sich an der regen Diskussion beteiligt haben;-))

    Euer XpertXXL
     
  15. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Gute Wahl expert!

    Die Flexzone ist praktisch.Ich bin seit einer Woche sehr angetan davon.

    Du hattest die Frage ob Deine Pfanne oben oder unten die 21cm hat nicht beantwortet.Wie ist sie denn nun?
    Damit die äußere Spule der 28er Zone "anspringt" muss der Boden 24 oder 25cm haben.Aber das hast Du hier bestimmt schon gelesen.

    Schöne Weihnachten!

    LG EVA
     
  16. XpertXXL

    XpertXXL Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Induktionskochfeld; 21 cm Durchmesser für 28 cm Pfanne ausreichend????

    Nur noch mal ein Feedback zum Schluss

    Das Teil ist nun eingebaut (Neff T44T83N0, 80 cm Induktion) und betriebsfähig.
    Gespannt haben wir die große Kochzone (28 cm) mit kleinen Töpfen getestet.
    Die Aussage der technischen Hotline von Neff war zutreffend, dass die minimale Topfgröße 18 cm betragen müsse (ein super Wert für eine Kochzone dieses Ausmaßes)
    Das ist auch mit dem "kleinen" inneren Ring so gekennzeichnet.
    Das funktioniert jedenfalls wunderbar, so dass diese Zone auch mit Töpfen normaler Größe verwendet werden kann.
    Wir sind mit diesem Kochfeld jedenfalls hochzufrieden!!!
    Danke für die intensive Diskussion zu diesem Thema *tounge*

    Euer XpertXXL
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Neues Induktionskochfeld... Einbaugeräte 21. Okt. 2016
Induktionskochfeld zu laut? Mängel und Lösungen 27. Sep. 2016
Induktionskochfeld vor den Fenster Einbaugeräte 9. Sep. 2016
Induktionskochfeld in "normalen" Unterschrank? Tipps und Tricks 2. Juli 2016
Induktionskochfeld Einbaugeräte 2. Juni 2016
Induktionskochfeld: einzelne "Platten" oder rechteckige Zonen? Einbaugeräte 22. Mai 2016
Miele Induktionskochfeld KM 6358 Einbaugeräte 3. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen