Hilfe bei Problemlösung von Fehlberatung über Preisgruppen

MlM

Mitglied
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und Suche um Hilfe und Meinungen bezüglich einer Fehlberatung, bei der ich mir ungerecht behandelt vorkomme und der Berater abriegelt.

Ich habe aus einer Werbung in einem Küchenstudio eine Nobilia Küchenzeile für meine neue Mietwohnung bestellt. Die Küche ist ca 4,5m lang und hat 4 Unterschränke sowie 2 Hochschränke. (Meine erste eigene Küche)

Nun zum Thema: Die Front aus der Werbung war die Riva Weißbeton (PG 2), für die ich mich auch zunächst entschieden habe. Beim zweiten Planungstermin hatte ich meine Meinung geändert und wollte doch etwas dunkleres nehmen. Daraufhin hat mir der Berater die Front Schwarzbeton angeboten. Die gefiel mit sehr gut und ich habe diese dann auch gewählt. Nun alles schön und gut. Die Küche wurde so bestellt und kommt jetzt Ende der Woche.

Nun habe ich beim Einsortieren der Bestellunterlagen gesehen, dass als Programm statt Riva, Speed angegeben ist. Das habe ich damals nicht gesehen. Jetzt habe ich mich Online über die einzelnen Programme bzw. Fronten bei Nobilia schlau gemacht und bemerkt, dass Speed die unterste Preisgruppe 1 ist und bei Nobilia in dieser Kategorie die Innentür-Farbe Weiß ist. Kurzum hat die Frontänderung von Weißbeton zu Schwarzbeton auch zu einer Abstufung in die PG 1 geführt.
Der Preis blieb jedoch der selbe und der Berater hat kein Wort darüber verloren, dass es sich um PG 1 handelt, geschweige denn darauf hingewiesen, dass die Innentür-Farbe nun weiß ist.

Nun könnte man meinen das ist nur halb so schlimm, denn mir gefällt die Front Schwarzbeton immernoch. Nur habe ich das Gefühl, mich bei gleichem Preis qualitativ schlechter gestellt zu haben. Über die Innentür-Farbe bin ich auch generell nicht begeistert - hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich kompromissbereit Gefühlt und wäre sicher bei Weißbeton oder dessen Bruder Graubeton geblieben.

Auf Nachfrage beim Berater bezüglich der Preiskalkulation hat dieser mit der Aussage abgeriegelt, dass es sich um ein fest kalkuliertes Werbeangebot handelt und es durch eine "Block Verrechnung" sowieso keinen Preisunterschied beim Hersteller gäbe. Aber da muss es doch auch einen Einkaufspreisunterschied für das Küchenstudio geben oder nicht?

Nun bin ich total verunsichert und ziemlich frustriert darüber einen möglicherweise ungerechtfertigten Gesamtpreis bezahlt zu haben - die Frontänderung betraf die gesamte Küche: Fronten, Seitenteile und Arbeitsplatte sind alle in Schwarzbeton.

Was soll ich denn hier tun? Einfach so akzeptieren? Ich weiss, ich habe die Bestellung unterschrieben aber als Küchenneuling habe ich doch keine Ahnung von Preisgruppen und Programmen. Zudem ist mir nie in den Sinn gekommen, dass ich bei einer Änderung von Weißbeton zu Schwarzbeton in irgendeiner anderen Preisgruppe lande. Darüber muss mich doch ein Berater informieren?

In den Unterlagen wird auch nirgends spezifisch angegeben, dass die Innentüren weiß sind. Nur der Programmname Speed deutet darauf hin.

Was sind den Eure Meinungen bei einem solchen Thema?
 
Zuletzt bearbeitet:
Blöde Situation, ich kann Dich gut verstehen. Sich überrumpelt und machtlos zu fühlen ist kein gutes Gefühl, wenn man sich eigentlich auf seine neue Küche freuen möchte.
Rechtlich wird es meiner persönlichen Meinung nach schwierig werden, jetzt noch irgend etwas zu erreichen. Der Vertrag ist seit längerem unterschrieben, die Küche ist gebaut und in Bezug auf die Beratung steht im Zweifelsfall Aussage gegen Aussage.
Es hat halt wieder mal geklappt: Gelockt mit einem (wahrscheinlich) ganz guten Angebot und (in Deinem Fall) den Vorteil einfach preisgleich "weg konfiguriert". Die andere Spielart ist oftmals die überteuerte Erweiterung solcher Angebote.

Mein Vorschlag: Ich würde mir einen Termin bei der Marktleitung des Unternehmens suchen und die Situation genau so offen darstellen, wie Du es hier tust. Mein Ziel wäre ein angemessener Gutschein, da dies gewissermaßen "Naturalien" für das Möbelhaus sind und Bargeld erfahrungsgemäß ein schwieriges Terrain für die Herrschaften ist. Wenn das geklappt hat, kauf' Dir was Schönes und mach Deinen Frieden mit dem Thema. Die gewählte Front gefällt Dir ja offensichtlich - versuche den Ärger einfach abzuschreiben.
 
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Werbeangebot genausoviel kostet wie eine individuelle Küche in einer niedrigeren Preisklasse.
Hast du dir denn bei der Bestellung die Front nicht in echt angesehen/zeigen lassen?
 
Danke für Eure Meinungen. Ich denke ich werde mal mein Glück bei der Marktleitung versuchen. Ist echt ne blöde Situation.

Mewtu, genau da ist der springende Punkt. Das Küchenstudio hatte eine Küche in Weißbeton in der Ausstellung. Eine in Schwarzbeton hatten sie nicht. Nur Muster und diese waren auf der Rückseite nicht weiß. D
 
Nur Muster und diese waren auf der Rückseite nicht weiß.
Das ist dann natürlich wirklich ärgerlich. Würde das Möbelhaus darauf hinweisen, dass mir ein falsches Muster gezeigt wurde oder die falsche Front verkauft wurde. Vielleicht zeigen sie sich kulant.
 
Werbeblöcke sind, wie der Name bereits andeutet, für die Kundenwerbung gedachte, besonders preisgünstige Angebote, bei denen weder beim Küchenhaus noch beim Hersteller viel hängen bleibt; sie sind darauf angelegt in Masse verkauft zu werden und zwar genau so wie beworben.

Auch an Deiner Küche mit der geänderten Frontfarbe und dem geänderten Innenleben wird sich daran für das Küchenhaus nicht mehr verdienen lassen.

Ich verstehe Deinen Aerger bezüglich der abweichenden Innenfarbe, wirklich, mir ist das auchmal passiert. Finanziell bist Du aber bestimmt nicht übers Ohr gehauen worden.

Lass es Dir eine Lehre sein, und komme bei Deiner nächsten Küche erst bei uns im Forum vorbei; unterschreibe vor allem NIE einen Metervertrag, glaube keinen Aussagen wie: der Preis gilt nur heute; oder: wir haben nur diese Woche eine spezielle Aktion; oder: wir machen ihnen einen Sonderpreis, weil evt. wird ihre Küche ja dann noch für einen Katalog fotografiert werden etc. pp.. und vorallem:

Vor jeder Unterschrift jeden Vertrag mit nach Hause nehmen, überprüfen und erst dann unterzeichnen.
 
Die Muster der Nobilia Speed 'Schwarzbeton Nb.' sind innen auch weiß. Wenn also ein Frontmuster angeschaut wurde, hätte das auffallen müssen.
 
Ob die Front blau, grün, gelb oder orange, oder innen eine andere Farbe hat als außen ist völlig belanglos.

Wurde eine Werbeküche mit einer PG 2 Front angeboten, so ist diese auch zu liefern. Da kann der Verbraucher sich auf die Werbeaussage verlassen.

Wurde nun eine andere, günstigere Front verkauft, so ist der Minderbetrag zu erstatten. Auf was anderes braucht sich der Verbraucher nur einlassen, wenn es so mit ihm vereinbart ist. Und das scheint es wohl nicht zu sein.

Zudem kann diese Werbeküche auch eine im Preis höher angesetzte sein und wird halt mit minus X Prozenten angeboten. Das heißt zwangsläufig nicht, dass der Händler daran nichts mehr verdient.

Ich würde die Küche reklamieren, und zwar jetzt, bevor sie geliefert wird.
 
"kommt jetzt Ende der Woche".. heute ist Donnerstag.. "reklamieren, und zwar jetzt, bevor sie geliefert wird" das könnte in Kombination eng werden... das Problem ist der Kaufvertrag, der, wie ich annehme, unterschrieben wurde.. wenn das geliefert wird, was da drauf steht, dann nützt das Reklamieren jetzt wohl auch nicht mehr viel, außer, die Jungs sagen, wir bauen gar nicht erst auf, bevor das geklärt ist und man verzichtet auf die Küche, bis das geklärt ist.. ich weiß nun nicht, wo am Ende der größere Schaden liegt.. ?

erst einmal die Frage vorweg, gibt es die Front denn überhaupt in schwarzbeton beidseitig dunkel in einer Preisgruppe höher auch ?

Ich denke auch, beizeiten mit jemandem Verantwortlichen darüber spechen, es dürfte aber egal sein, ob das vor oder nach der Montage erfolgt. Du kannst ja auf dem Lieferschein, den Du ja sicherlich auch unterschreiben sollst in jedem Fall schon einmal einen Vermerk machen, dass das nicht die Front ist, die Du haben wolltest.

mfg

Racer
 
Beide Fronten, Riva und Speed, bestehen aus Holzträgermaterial mit Melaminharzbeschichtung. Das zeichnet sich dadurch aus, dass es günstig - weil rel. einfach in der Herstellung - und robust ist.
Riva dürfte in PG2 statt 1 sein, weil sie etwas stärker ist (19mm Speed vs 22mm Riva), was aber im Gebrauch und der Haltbarkeit nix ausmacht.
Und so, wie es für micht klingt, ist die Riva tatsächlich innen farbgleich mit außen, die Speed ist dagegen innen weiß.

Als Alternative zur Speed Schwarzbeton 288 (oberste Reihe rechts) gäbe es die Riva Beton schiefergrau 889 (unterste Reihe, 2. von links).
Nobilia Fronten Speed u Riva 2020.JPG


Leichter wäre eine Änderung in die gewünschte Riva-Front gewesen, wenn du die Auftragsbestätigung sofort kontrolliert und reklamiert hättest.
Aber mit der Speed hast du trotzdem eine robuste Front. Und ob das bei der Küchenbenutzung wirklich ins Gewicht fällt, ob die Tür innen weiß oder frontfarben ist, wenn der Korpus sowieso weiß ist (nehme ich mal an)??
 
Beide Fronten, Riva und Speed, bestehen aus Holzträgermaterial mit Melaminharzbeschichtung. Das zeichnet sich dadurch aus, dass es günstig - weil rel. einfach in der Herstellung - und robust ist.
Riva dürfte in PG2 statt 1 sein, weil sie etwas stärker ist (19mm Speed vs 22mm Riva), was aber im Gebrauch und der Haltbarkeit nix ausmacht.
Und so, wie es für micht klingt, ist die Riva tatsächlich innen farbgleich mit außen, die Speed ist dagegen innen weiß.
vollkommen richtig.

Bei Nobilia ist der Korpus innen immer 'Damast weiß', ja.
 
Ah. Nobilias homepage sagt ja nix dazu. Die (falsche?) Info kommt von hier (jaaa, nicht grade unsere Lieblingsseite ...)
 
Die Front scheint aber dicker beschichtet zu sein, also die Riva. Sie ist strukturiert.
 
Servus,

etwas muss hier ganz dringend betont werden.

Nun könnte man meinen das ist nur halb so schlimm, denn mir gefällt die Front Schwarzbeton immernoch. Nur habe ich das Gefühl, mich bei gleichem Preis qualitativ schlechter gestellt zu haben

Nein, das ist nicht schlechter.

PG 1 ist unter PG 2 weil die Herstellung weniger kostet. Das heißt nicht dass PG 2 besser ist.

Nach meinem persönlichen Geschmack hat übrigens auch "Speed" die schönere Kante.

Es kann ürigens bei den Blöcken auch vorkommen, dass ein Block in PG 2 weniger kostet als in PG 1. Oft genug erlebt.

Also ganz dringender Rat: Nimm die Küche an, schau dass sie fachgerecht montiert ist und freu Dich dran.

Grüße

Rüdiger
 
Es kann ürigens bei den Blöcken auch vorkommen, dass ein Block in PG 2 weniger kostet als in PG 1. Oft genug erlebt.


Ich habe noch nie einen Block gehabt der in einer höheren Preisgruppe weniger kostet bei gleicher Planung und Ausstattung.
Nobilia hat einen Umsatz 2019 von 1,228 Mrd . gehabt. Da kann ich mir auch nur schlecht vorstellen das ein solcher Fehler unterläuft.
Die Speed kommt aus der gleichen "Schmiede" wie die Riva. Die Kanten sind identisch.
Von der Qualität her sind die bestimmt gleichwertig einzustufen.
Ich finde aber, dass man auf der Riva die Fingerabdrücke nicht so sieht...
 
Hallo zusammen, ich möchte mich nochmal bei allen hier bedanken. Viele gute Vorschläge und Tipps.

Bezüglich des Musters: Mir ist da nicht aufgefallen, dass das weiß gewesen wäre. Auf der anderen Seite erinnere ich mich aber auch daran, dass die Muster eigentlich auch alle vom Berater direkt auf den Tisch gelegt wurden. Ich meine aber sie auch in der Hand gehalten zu haben. Aber dennoch. Ganz ehrlich, selbst wenn es mir aufgefallen wäre, dass ein Muster hinten weiß wäre, glaube ich nicht dass ich in diesem Moment nicht den Zusammenhang zwischen PG und anderem Programm erkannt hätte. - Nun weiß ich es besser...

Die Fronten sind ziemlich gleich. Beide strukturiert. Jedoch ist die Weißbeton Front etwas stärker ausgeprägt.

Ich hatte auch Schiefergrau angeschaut, fand aber die Farbe nicht so einladend. Hatte einen komischen Blauton. Und ich wollte sowieso was dunkleres. Auf den Abbildungen der Website sieht Schiefergrau deutlich dunkler aus als er bei Lichteinfall tatsächlich ist.

Ich glaube immer noch die für mich schönste Variante gewählt zu haben, vor allem weil ich als Spritzschutz Eiche Sierra habe und das Schwarz hier richtig gut zur Geltung kommt. Aber wenn ich hier nun auch noch so Sachen wie Dekordicke und Kantendesign lese, frage ich mich schon was der Berater mir da verschwiegen hat.

Ich habe heute versucht den Berater anzurufen, war aber nicht im Haus. Morgen kommt die Küche. Naja, mal sehen. Ich hoffe, dass mich das Weiß letztendlich nicht auch noch optisch stört.

Weiss eigentlich jemand ob das weiße Innendekor auch so robust wie die Front ist oder wurde hier auch beim Material gespart, neben der einfacheren Farbe? Ich denke hier zb an Druckstellen wenn die Tür zu geht und ein Topf oder ähnlich dagegen stößt.

Ich werde das auf dem Lieferschein vermerken lassen und versuchen den Chef irgendwie an die Leitung zu bekommen.
 
Wenn dir Schiefergrau nicht gefällt, hast du doch eh keine Alternative.

...wurde hier auch beim Material gespart... Nirgends wurde am Material gespart! Die einfachere Herstellung macht die niedrigere Preisgruppe! Wie gesagt: Melaminharz-beschichtet ist gute Qualität und robust, so also auch der Korpus.

Auch ich habe erlebt, dass der Preisunterschied von einer zur nächsthöheren Preisgruppe bei Nobilia bei nur ca150€ damals lag. Es ging um diese Küche: Küche in Mietwohnung, trotzdem schön ;-)| Küchenplanung einer Küche von Nobilia
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben