Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Tom, 6. Juni 2008.

  1. Tom

    Tom Mitglied

    Seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    5

    Hallo Forum,
    hat jemand Erfahrungen mit Geräuschen bei Induktionskochfeldern?
    Wir haben ein autarkes Kochfeld von NEFF (TIT 4583 N) eingebaut, und das Gerät brummt wie ein Rasenmäher.
    (Zumindestens gehen die Geräusche weit über die normalen Induktionsgeräusche hinaus). Auch andere Töpfe sind nicht leiser. Der BSH-Kundendienst kann auch nicht helfen, außerdem seien Geräusche kein Reklamationsgrund!?!
    Auch ein neues zweites Kochfeld ist nicht leiser. Der Kunde ist sauer (verständlich), und ein drittes Kochfeld ist unterwegs.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen??
    Tom
     
  2. Klaus53

    Klaus53 Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Hallo Tom,

    auch wenn es sonderbar klingt: Ursache können die Töpfe sein. Diese können bei Induktion brummende oder "pfeifende" Geräusche erzeugen. Das sollte bei Markenware (Töpfe, Pfannen) normalerweise nicht vorkommen.

    Frage wäre, was brummt -- das Kochfeld oder der Topf? Ist das Brummen schlagartig weg wenn man den Topf hochhebt? Die Kochstelle schaltet mit etwa Verzögerung ab, von daher könnte man es etwas einkreisen welche Komponente die Probleme verursacht.

    Wenn irgendwie verfügbar, teste einen anderen Topf (anderer Hersteller).

    Normalerweise darf ein Induktionsfeld keinen Rasenmäher imitieren ;D

    Gruß, Klaus
     
  3. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo Tom,

    ich denke mal, das zeigt in die richtige Richtung. *top*

    Ich kenne den Fall, wo jemand sein Auto wegen eines schnarrenden Geräusches reklamierte. Und die
    Servictechniker suchten und suchten und suchten . Aber sie fanden nix.

    Bis dann einer entdeckte, dass ein Teil im Handschuhfach lag, welches das Geräusch machte
    (ich glaube, es war ein Zollstock). ;D

    Gruß Kuhea
     
  4. Tom

    Tom Mitglied

    Seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    5
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten!!
    Die Geräusche kommen schon durch die Kombination mit den Töpfen. Wir habe einen Topfset von Neff mitgeliefert.
    Ich kann dem Kunden ja schlecht erzählen das er die Töpfe, die wir mitgeliefert haben, nicht benutzen kann.
    Außerdem hat der BSH-Kundendienst einen "Referenz-Topf" mitgehabt der ebenfalls laut brummte.
    Das Brummen ist auch viel lauter als bei anderen I.-Kochfeldern. Mit der Power-Stufe übertönt das Kochfeld die Dunsthaube auf Max-Stufe.
    Grüße
    Tom
     
  5. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo Tom,

    wie verhält sich das Geräusch bei 'ausgebautem' Kochfeld ?

    Könnte es daran liegen, dass die Küchenschränke als Resonanzkörper dienen und
    das Geräusch verstärken ?

    Gruß Kuhea
     
  6. Tom

    Tom Mitglied

    Seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    5
    Hallo Kueha,
    im ausgebauten Zustand ist das Kochfeld leiser.
    Aber was soll ich ändern ?? Die Möbel sind alle ordentlich montiert, das Auschnittsmaß stimmt auch. Als Unterschrank haben wir einen 90er Auszugschrank mit einer Blende oben eingebaut.
    Tom
     
  7. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo Tom,

    wenn es so ist , wie Du schreibst, dann ist's ein Resonanzgeräusch.

    Ich hatte mal das gleiche Problem mit einen Einbaukühlschrank. Der war 'richtig laut'. Durch verstellen der Sockelfüße
    konnte ich eine Einstellung finden (einfach die Spannung bzw. die Gewichtsverteilung im Schrank mal etwas anders verteilen) , wo das Geräusch plötzlich weg war. Hab' nie wieder was von dem Kunden gehört.

    Viel Glück
    Gruß Kuhea
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    Hallo Tom,

    versetz mal den Boden unter dem Kochfeld nach oben, aber nur so weit, dass die Zuluft ausreichend bleibt. Dann wird Schluß mit der Resonanz sein.
     
  9. chpalka

    chpalka Mitglied

    Seit:
    5. Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo, ich bin zufällig auf den Beitrag gestossen, weil ich auch so ein Problem mit einer Einbau-Kühlgefrierkombination habe: Ausgebaut -> leise, kaum in den Schrank eingeschoben -> brummt wie teufel. Ich hab's schon mit einer Gummimatte drunter und Teppichboden in dem Hohlraum dazwischen versucht. Nichts hat geholfen. Ich versuch's nun mit den Sockelfüssen-Tipp von kuhea und gebe Euch Bescheid, ob das was gebracht hat...
     
  10. chpalka

    chpalka Mitglied

    Seit:
    5. Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo, es hat leider nicht geholfen. Falls jemand eine Idee hat, bin ich für jeden Hinweis dankbar.
     
  11. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo chpalka,

    ein paar Fragen vorab.
    Steht der Kühlschrank an einer Wand?
    Wie ist die Wand aufgebaut?
    Ist der Schrank ein Highboard oder ein Hochschrank?
    Welches Gerät ist verbaut?
    Welche Korpustiefe hast du?
     
  12. chpalka

    chpalka Mitglied

    Seit:
    5. Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort !

    Ja, der Schrank mit dem Kühlschrank steht an einer 10cm dicken Trennwand (ich glaube aus Gipsplatten) zwischen der Küche und dem Wohnbereich. Es ist ein Hochschrank, ca. 2 m hoch und knapp 60 cm tief (Standardtiefe) . Im gleich hohen Schrank daneben ist noch der Backofen und eine Mikrowelle verbaut. Beide Schränke sind mit einer 5cm dicker Wange umrahmt. Die Möbel stehen nicht direkt an der Wand sondern in einem ca 0.5 cm Abstand (wg. gefliester Sockelleiste). Das Gerät ist eine recht hochwertige und neue Kühlgefrierkombination von Bauknecht KGIF 3309/A.

    Außer der Neuausrichtung der Sockelfüssen habe ich auch eine Aluleiste entfernt, mit der der Schrank an der Wand befestigt war. Beides ohne spürbare Verbesserung.

    Der Schall ist deutlich im Schank selbst und in der Wand dahinter zu hören.

    Es genügt auch, den Kühlschrank nur teilweise in den Schrank einzuführen, um eine deutliche Verstärkung des Brummens wahrzunehmen. -> Irgendwie vergleichbar mit dem Resonanzkörper einer Gitarre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Sep. 2008
  13. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Verstehe ich dich richtig?
    Die beiden Schränke sind nun nicht mehr mit der Wand verbunden?

    Sind die Wangen mit der Wand verbunden?
    Ist noch Garantie auf das Gerät?
    Wie ist die Entlüftung des Gerätes in den Möbeln realisiert?
    Hört sich das Brummen an, als käme es aus der Regibswand oder aus den Wangen?
    Sind die Wangen hohl?
    Das Geräusch kommt sicher nur wenn der Kompressor arbeitet, richtig?

    imho ist die KGIF3309/A sicher das Hochwertigste was Bauknecht zu bieten hat, dennoch gibt es einige hochwertigere Marken.
     
  14. chpalka

    chpalka Mitglied

    Seit:
    5. Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo mart,

    die Wangen stehen auch einige mm von der Wand entfernt. Der Schrank daneben (mit Mikrowelle & Backofen) ist allerdings mit der Wand verbunden. Sonst wären die Möbel nicht stabil und könnten umkippen.
    Die Wangen sind massiv. Für die Entlüftung gibt's unten eine vergitterte Aussparung in der Sockelleiste und oben auch eine in der Schrankdecke und der Wange. Das Brummen (nur beim laufenden Kompressor) hört man am lautesten aus dem unteren Bereich der Einbauschränke (dort etwa wo der Kompressor ist) und etwas leiser aus der Wand. Die Garantie ist noch da, und Bauknecht hat den Kühlschrank auch ein Mal ausgetauscht. Es hat nichts gebracht und der Techniker meint, das Gerät ist ok -> ausgebaut ist es auch viel viel leiser. Deshalb glaube ich, dass es am Einbau liegt. Ich versuche, noch mal jemanden von dem Küchenstudio zu holen, obwohl die Kollegen gemeint haben, dass man beim Einbau nichts falsch machen kann...
     
  15. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Danke für die Infos.
    für mich "hört es sich so an", als würde sich die Vibration vom KIR auf die Möbel & anschließend über die Schrauben in der Wand verbreiten.

    Als erstes würde ich die diagonalen Lichtmaße der KIR-Nische kontrillieren!
    Die müssen auf den mm genau gleich sein, sonst kann schon das der Grund für die Geräusche sein.
    Wenn das stimmt, dann bitte nocheinmal prüfen, dass die Schränke in Waage stehen (müsste der Fall sein).

    Ist es das nicht würde ich einmal die Befestigung der Schränke an der Wand lösen. (aber bitte nicht so lassen)
    Hat das noch nicht geholfen, dann einmal alle Geräte (außer den Kühlschrank ausbauen).

    Du hattest noch nicht die Frage der Korpustiefe beantwortet?

    Was meint der Rest?
    Kann es daran liegen, dass die Schränke einen Abstand zur Wand haben?
    Evtl. kommt das Geräusch auch dort raus.
     
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo Mart,

    würde da gerne helfend eingreifen, kann ich aber nicht. Mir ist das Phänomen erst einmal bei einem Billig-Gorenje vorgekommen. Da lag es aber am Gerät, dass auch im ausgebauten Zustand geheult hat wie ein Wolf.
     
  17. chpalka

    chpalka Mitglied

    Seit:
    5. Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo mart,
    vielen Dank für deine Tipps !
    Korpustiefe: es ist ein Standard-Schrank, ca. 60 cm tief.
    Mit den Lichtmassen muß ich es noch prüfen aber vom optischen Betrachten her scheint es ok zu sein. Ich werde auch noch mal prüfen, ob das Gerät wirklich waagerecht steht. Ich versuche, die Einstellung beim laufenden Kühlschrank zu verändern, und werde beobachten, ob sich das auf das Brummen auswirkt.
    Dass das Geräusch aus dem Spalt zwichen dem Schrank und der Wand rauskommt, ist eher unwahrscheinlich. Er ist weder rechts (Regalpanel) noch links (Wand) offen.
    Die Jungs vom Küchenstudio wollen sich auch noch blicken lassen...
    Ich melde mich dann mit dem update...

    Noch mal vielen Dank für deine Hilfe !
     
  18. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Hallo,

    bitte miss nach! Die wenigsten Hersteller haben eine 60cm Korpustiefe!
    60cm tief sind meist die Arbeitsplatten, Wangen etc.

    Hat noch wer anders eine Idee?
    &warum steht dieser Thread nicht ganz oben in der Threadübersicht.
     
  19. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    die wenigsten? wer hat denn ne standartkorpustiefe von 60? kenne eigentlich keinen. aber ob das das Brummen verursacht? würde mal sagen mit dem Gerät stimmt was nicht
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Geräusche bei Induktions-Kochfeldern

    Ikea hat eine Standard-Korpustiefe von 60 cm.

    VG
    Kerstin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Barhocker macht Pfeiffgeräusche beim setzen Do it yourself 24. Nov. 2013
Gutmann Sombra macht Geräusche beim einschalten/hochlaufen ?? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 15. Okt. 2013
Novy Highline macht komische Geräusche, siehe Video. Normal? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 27. Dez. 2012
Unsere Spülmaschine macht diese Geräusche - normal? Einbaugeräte 23. Okt. 2012
Scharnier vom Oberschrank macht Geräusche Mängel und Lösungen 24. Juni 2012
Geräusche bei Einbaugeräten Teilaspekte zur Küchenplanung 30. Juli 2008

Diese Seite empfehlen