Geräteauswahl

Flowrian87

Flowrian87

Mitglied
Beiträge
2
Hallo,

ich heiße Florian und bin Student.

Ich und meine Lebensgefährtin haben die alte Küche bei Einzug in unsere Mietwohnung von unserem Vormieter übernommen doch diese fällt nun so langsam auseinander.

Daher ist es nun Zeit für eine neue.

Wir beide studieren noch mindestens 3 Jahre, dass heißt solange bleiben wir noch in der Mietwohnung und dann soll so langsam über ein Eigenheim nachgedacht werden.

Danach wird die Küche hoffentlich an den Nachmieter verkauft werden können.
Deshalb wollten wir nicht allzu viel Geld ausgeben.

Als Kücehnhersteller haben wir uns schon so gut wie auf Nobilia festgelegt, hier zwar das unterste Preissegment "Speed" aber qualitaitv ist diese ja zumindest von den Scharnieren etc doch ziemlich gut. Beziehungsweise gleichwertig zu den höheren Preiskategorien. (Es sei den ihr habt da noch eine andere Idee)

Nur bezüglich der Geräte sind wir uns noch unschlüssig.

Diese sollten zwar günsitg aber nicht billig sein. Daher wende ich mich an euch mit der Frage, ob ihr mir da zu den benötigten Gerätschaften entsprechende Hersteller empfehlen könnt?

Benötigt werden:

Backofen + Kochfeld (kein Induktion)
ein Einbaukühlschrank
ein Geschirrspüler (45 cm, wegen wenig Platz) - ich weiß das die in der regel teurer sind
und eine Dunstabzugshaube

Der Küchenplaner hat uns die Küche komplett mit Geräten von Progress gerechnet, leider habe ich dazu nur die Typenbezeichnung vom BO + Kochfeld

PHN23100X --> dieser gefällt uns auch ganz gut von der Austattung

Aber es gibt doch bestimmt bei den anderen Geräten Hersteller die besser oder vielleicht noch günstiger sind? An und für sich liegt die Küch so wie sie uns gerechnet wurde schon ziemlich exakt in unserem Budget, aber vielleicht gibt es ja noch etwas zu verbessern.

Vielen Dank.
Florian
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.698
Hmm 2 Studenten die direkt nach dem Studium Eigentum kaufen wollen?
Ich hoffe du hast geerbt Ohne Eigenkapital wäre es ne Schnapsidee.
Außerdem wer bleibt sofort beim ersten Ag.
Würde mal mit längerer Nutzung rechnen.
 
Flowrian87

Flowrian87

Mitglied
Beiträge
2
Gutes Argument.

Muss dazu Sagen, dass wir beide vorher schon gearbeitet haben beziehungsweise ich auch noch nebenbei arbeite. Ein gewisses Eigenkapital ist schon vorhanden.

Selbstverständlich kannes sein, dass wird die Küche länger nutzen, aber nichts desto trotz können wir uns auch momentan keine Siemens, Miele, Bosch Geräte leisten. Ich dachte halt an Gorenje, TEKA etc. Leider findet man hierzu selten Erfahrungswerte beziehungsweise Tests.

Daher dachte ich, hier gibt es eventuell ein parr "Geheimtipps" a la:
Der Kühlschrank XY von Zanussi ist baugleich zu Kühlschrank XY von Liebherr oder so ähnlich. Soll ja in manchen Fällen von AEG und Progress zum Beispiel der Fall sein.
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.698
Ich habe zu Studentenzeiten Geräte von Whirlpool unter Noname zur Küche dazu bekommen.
Billige Geräte sind billig auch wenn sie aus einem Haus mit Name kommen.
Sie gehen, aber es sind schon Abstriche zu guten Geräten.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner