Front aus Schichtstoff - Hersteller / Modelle im günstigen bis mittelpreisigen Bereich

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von na-na, 25. Aug. 2014.

  1. na-na

    na-na Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2014
    Beiträge:
    60

    Hallo Community,

    in den letzten Tagen habe ich schon einiges hilfreiches hier im Forum lesen können. :-)
    Trotzdem bereitet mir das Thema "Küche" ziemliche Probleme.... Ich hoffe, dass ich hier ein wenig Unterstützung bekommen kann, denn zur Zeit bin ich schlichtweg überfordert!

    Also, demnächst werden wir umziehen und brauchen dann auch eine neue Küche.
    Die genauen Maße sind noch nicht bekannt, aber trotzdem haben wir uns schon in einigen Küchenausstellungen umgesehen.

    Ergebnis: Oftmals ist es schon schwierig den Hersteller zu identifizieren, geschweige das Modell!

    im Internet habe ich dann erfahren, dass es quasi unendlich viele Hersteller gibt mit teilweise genauso unendlich vielen Modellen im Programm...

    Das ist mir zu viel und nun versuche ich einen Weg zu finden meine Suche auf einige Hersteller zu begrenzen.

    Problem: Elektrogeräte kann man noch recht gut vergleichen, auch welche Marken preislich einzuordnen sind, aber bei Küchenmöbeln ist das, auch dank der intransparenten Preise, sehr schwierig.

    Ich habe mir das Ranking angesehen, was zumindest Hersteller hinsichtlich der Qualität ordnet und dann mit den Beiträgen im Forum versucht, auch preislich, die Hersteller so gut wie möglich einzuordnen.

    Nun, mein persönlicher Eindruck ist, dass im günstigen bis mittelpreisigen Bereich Hersteller wie Nobilia, Nolte, Alno, Häcker und Schüller zu finden sind.
    Das sind alles Hersteller, die eine weite Verbreitung haben. So ist es, wenn man sich dann mal endlich für ein Modell entschieden hat, zumindest leichter sich bei verschiedenen Studios Angebote einzuholen.

    Als nächstes habe ich über das Material nachgedacht, aus dem die Front sein soll. Strapazierfähig und günstig ist Schichtstoff, der es dann auch werden sollte!
    Ich habe mich auf verschiedenen Seiten umgesehen, um geeignete Modelle zu finden, aber viele Hersteller sind mit Informationen zum Material sehr sparsam, - oder ich bin einfach zu blöd sie zu finden....

    Was mir noch bei der Schichtstoffront wichtig ist, dass sie entweder eine Laserkante hat, oder entsprechen verkleidet ist, sodass man den Übergang nicht sieht.

    Ja,... und dann habe ich von verschiedenen Rasterhöhen gelesen....
    Zuvor hatte ich über so etwas noch gar nicht nachgedacht!
    Nobilia hat nur 72 cm, Nolte mit 75 cm schon etwas mehr und andere Hersteller 78, oder gar 80 cm!

    Tja, lange Rede, - kurzer Sinn:
    Wer kann mir Modellreihen von Herstellern empfehlen, die aus Schichtstoff sind (glänzend, oder matt ist erst mal egal)? Gerne auch von anderen Herstellern, als den oben genannten, jedoch im günstigen bis mittleren Preissegment, wobei die Qualität schon solide sein sollte. Eine Küche steht ja doch recht lange....
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Aug. 2014
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Hallo,

    da du selbst ja schon festgestellt hast, dass es viele Hersteller gibt, und Schichtstoff eine gute und gängige Frontoberfläche ist, ist es nicht der richtige Weg, sich als erstes auf einen Hersteller und die Modellreihe festzulegen, meine ich.

    Als erstes sollte eine gute Planung gemacht werden, danach kommt der Hersteller und die Front.
    Bei der Planung helfen wir dir, wenn du möchtest, oder du suchst dir ein Küchenstudio mit einem/r guten BeraterIn durch Mundpropaganda oder Ausprobieren, ob die Chemie und die Qualität stimmen, dann wirst du sehen, welche Hersteller dieses Studio anbietet.

    Eine "verkleidete" Kante gibt es nicht. Schichtstoff hat Produkt-bedingt immer Kanten, die man je nach Hersteller und je nach Verfahren mal mehr mal weniger sieht.
     
  3. na-na

    na-na Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2014
    Beiträge:
    60
    Hallo,

    erst einmal Danke! :-)

    Ja, ich weiß, dass ich das Pferd gerne von hinten aufziehe. ;-)

    Zwar habe ich noch keine genauen Maße, aber ich versuche aus dieser unendlichen Auswahl irgendwie zu selektieren....
    Da gibt es Hersteller, die mir einfach zu teuer sind, andere sind qualitativ nicht zu gebrauchen...
    Nur woher weiß ich eigentlich, in welcher Liga der Hersteller spielt? Preislisten für z.B. irgendwelche Schränke gibt es nicht und Dinge, die bei dem einen inklusive sind, lässt sich der andere teuer bezahlen.
    Selbst auf den Herstellerseiten ist oftmals nichts genaueres über die "so toll abgebildete Küche" zu erfahren.
    Dann gibt es noch die Möbelhäuser und irgendwelche Ketten, die Markenküchen unter ganz anderem Namen verkaufen und mit ihren tollen Prozenten werben, die für'n A.... sind...
    Es ist für jemanden, der nicht aus der Branche kommt und vielleicht mal alle 15 - 20 Jahre eine Küche kauft, wie ein Dschungel...

    Da für mich schon zumindest feststeht, dass es eine Küche mit Fronten aus Schichtstoff werden soll, bin ich noch über einen anderen Hersteller gestolpert...

    Ballerina!

    Ich habe gelesen, dass Ballerina noch vor 10 Jahren eher im "Niedrigpreis- Sektor" zu finden war, aber in den letzten Jahren deutlich an Qualität gewonnen hat. Im Herstellerranking spiegelt sich das wieder...

    Zudem habe ich gelesen, dass insbesondere die Schichtstofffronten sehr hochwertig sein sollen (Resopal).

    Wie ist Ballerina preislich einzuordnen? Ähnlich wie Nobilia, Häcker, Schüller, Nolte...?



    Ich würde ich mich gerne hier, bei der Planung, unterstützen lassen!
    Wenn ich die notwendigen Maße habe, werde ich auf das Angebot zurückkommen. :-)

    Noch etwas: Kann mir jemand Küchenstudios im Raum Ruhrgebiet und Münsterland empfehlen?
    Wo gibt es Ballerina- Küchen? Würde mir diese Resopal- Front gerne mal live angucken.
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Ahh, dann hast du unser Herstellerranking schon gefunden. *2daumenhoch*
    Das ist ein Qualitätsranking, aber es besteht schon eine ziemlich gute Korrelation zwischen Preis und Quneuät.

    Richtig schlechte Küchen gibt es in D eigentlich nicht mehr. Ballerina und Schüller und Häcker sind vermutlich ein wenig teurer als Nobilia, haben dafür aber auch den höheren Korpus und damit eine Stauebene mehr als Nobilia und Nolte. Das nennt sich dann
    6er-Raster statt 5er-Raster (eine Rasterhöhe = eine Schubladenhöhe):
    Thema: Front aus Schichtstoff - Hersteller / Modelle im günstigen bis mittelpreisigen Bereich - 301349 -  von menorca - 5 u 6 Raster Standardeinteilungen.JPG

    Wichtig ist neben dem Hersteller halt auch eine gute Planung und vor allem auch eine sorgfältige Montage.
     
  5. na-na

    na-na Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2014
    Beiträge:
    60
    Ja, wie gesagt, wegen der Planung werde ich wohl auf das Forum zurückgreifen! :-)

    Und das mit den unterschiedlichen Rasterhöhen ist mir auch schon aufgefallen, ein Punkt, über den ich vorher noch gar nicht nachgedacht habe.

    Bevor ich etwas anschaffe, schaue ich immer und vergleiche.

    Ich muss zugeben, dass mir das noch nie so große Probleme bereitet hat, wie beim Thema Küche, auch wenn ich noch nicht einmal die Maße habe... ;-)
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Küche ist aber auch ein wirklich umfangreiches Thema :trost:
    Der gerne genommene Vergleich Autokauf ist pille-palle dagegen!
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    Nunja, so eine Autopreisliste einschl. aller lieferbaren Sonderausstattungen umfasst vielleicht 40 Seiten im Nobelbereich. Eine Typenliste eines Küchenherstellers hat mehrere 100 Seiten.
     
  8. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    ...selbst im Einstiegsbereich :cool:


    (ikea ausgenommen)
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Eben, sag ich ja, Autokauf ist pille-palle. *dance*
     
  10. Philmax

    Philmax Mitglied

    Seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Ennigerloh
    Über die Homepage von Ballerina, kannst du nach Händlern in deiner Nähe fragen. Im Zweifelsfall fährst du mal zu Meda-Küchen, die führen auch Ballerina, dort kannst du sie dir ansehen.
     
  11. na-na

    na-na Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2014
    Beiträge:
    60
    Ja, Danke!
    Hatte heute morgen schon Ballerina angeschrieben und nur einen einzigen Händler genannt bekommen. :-/ Nun gut, steht ja noch nicht fest, dass es dieser Hersteller werden wird, aber falls doch, hätte ich gerne zum Angebotsvergleich etwas mehr Auswahlmöglichkeiten gehabt....
    Der Tipp mit Meda ist gut! Ist näher gelegen, als der Händler, der mir genannt wurde.
    Will ja auch erst mal gucken und ggf. mit ein paar gängigeren Herstellern vergleichen.

    PS: Wir haben die Küche heute ausgemessen.
    Am Laptop installiert mein Mann mir gerade den Alno- Planer.
    Bin gespannt, ob ich damit klar komme....
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Auf |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| kannst du auch nach einem Händler suchen. Ansonsten aber nicht zu lange auf der Seite hängenbleiben, dort ist es nicht so unabhängig wie hier ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen